Singen und Stimme Aktuell des Schwäbischen Chorverbandes

Der Weblog des Schwäbischen Chorverbandes

Neuwahlen bei Gau-Hauptversammlung des Zollernalb Sängergau, Werner Schwarz zum Ehrengauschatzmeister ernannt

Das neugewählte Präsidium

Mit einem Empfang in der Aula der Schule begann inoffiziell die Hauptversammlung des Zollernalb Sängergau.
Gregor Hipp, Bürgermeister von Stetten a.k.M., hieß die Gäste herzlich willkommen und freute sich, Gastgeber für diese Versammlung sein zu dürfen.
Nach ein paar weiteren Grußworte und einem kleinen Empfang, ging es in die Halle zur eigentlichen Hauptversammlung.
Eröffnet wurde die Versammlung mit zwei Liedvorträgen der GloryFires unter der Leitung von Anton Roggenstein mit 2 Gospel.
Helmut Miller, Gaupräsident, begrüßte die zahlreichen Gäste der zugehörigen Vereine. Sein erster Dank galt der Gemeinde Stetten a.k.M für die Überlassung der Alemannenhalle sowie dem Gospelchor GloryFires für die Ausrichtung..
Die Totenehrung wurde musikalisch durch die GloryFires umrahmt.
Es folgten Grußworte von Landrat Dirk Gaerte, der gerne der Einladung gefolgt war und sich sehr verbunden fühlt mit dem Chorgesang. Er lobt auch die ehrenamtliche Vereinsarbeit, die in den Vereinen geleistet wurde und wird. Mit einer Geldspende von den Landkreisen Sigmaringen und Zollernalbkreis überbrachte er auch die Grüße seines Kollegen Günther-Martin Pauli.
Grußworte richtete Gregor Hipp sowie die Vorsitzende des Gospelchors Bettina Kanstinger an die Versammlung.
Mit einem Schlagermedley begeisterten die Sänger und Sängerinnen aus Stetten die Zuhörer.
Helmut Miller setzte die Versammlung mit seinem Jahresbericht fort.
Mit über 2600 Sängerinnen und Sänger in 80 Vereinen kann sich der Zollernalb Sängergau sehr gut sehen lassen.
In diesen Vereinen gibt es insgesamt 112 verschiedene Chöre. Eine bunte Mischung aus traditionellen Chören, Frauenchören, Kinder- und Jugendchöre usw. Es gibt eine sehr angesprochene Vielfalt im Zollernalb Sängergau
Das Jahr 2011 stand unter dem Motto der Männerstimme. In Nürtingen fand ein „Tag der Männerstimme“ statt, das der Schwäbische Chorverband (SCV) durchführte.
Miller berichtete kurz von den vielen Veranstaltungen in den Vereine des Gau. So konnten z.B. der Gaufrauenchor auf 25 Jahre, der Liederkranz Ostdorf auf 125 Jahre und der Sängerbund Hechingen sogar auf 175 Jahre Vereinstätigkeit zurückblicken und feiern.
Im letzten Jahr wurde ein Seminar „Lieder gegen das Vergessen“ vom SCV durchgeführt. Ein Erzieherinnen-Seminar musste leider kurzfristig abgesagt werden. Aktuell wurde in diesem Jahr dieses Seminar bereits nachgeholt. Hier geht es um das kindgerechte Singen und Musizieren in Kindergärten und –Tagesstätten.
Besonders erfreulich sah Helmut Miller die Aktivitäten der Felix-Beauftragten Birgit Reinauer. 10 Kindergärten wurden mit der Felix-Plakette ausgezeichnet.
Unter dem „Dach über die Vielfalt des singens“ gibt es im Gau viele eingerichtete Zimmer, aber auch Baustellen, so seine Worte. Miller ruft deshalb auf tatkräftige Unterstützung und Mitarbeit auf, Kontakte zupflegen. Hier werbt er für die Vorteile einer Mitgliedschaft im SCV. Aktuell hat der Oldiechor Balingen einen Aufnahmeantrag gestellt.
Zum Schluß seines Berichtes dankte er nochmals allen Aktiven und Passiven, die in irgendeinerweise sich dem Gesang verdientgemacht haben und machen.
Uwe Wagner, der Gauchorleiter, war sehr erfreut darüber, daß im vergangenen Jahr kein Chor aufgelöst wurde.
Sein Resümee ist durchweg positiv. In 2011 ein Vizechorleiter-Kurs angeboten, an dem 9 Teilnehmer das Dirigieren lernten. Alle haben mit Bravour bestanden. Erstmals wurde eine Prüfung hierfür abgehalten, die der Verbandschorleiter Marcel Dreiling abnahm.
Die Urkunden wurden anläßl. des 25-jährigen Bestehens des Gaufrauenchors in Bisingen überreicht.
Auch war er sehr erfreut über die Entwicklung in den Kinder- und Jugendchören des Zollernalb Sängergau.
Carmen Butz, die Gaujugendreferentin, berichtete von weniger Aktivitäten seitens der Gaujugend. Unterstützt wurde deshalb die 23 Chöre mit insgesamt 470 Jugendliche und Kinder. Sie haben im vergangenen Jahr selbst ein intensives Programm zu absolvieren. So wurde z.B. der Kirchspiel Kinder- und Jugendchor Bisingen-Steinhofen 20 Jahre alt und feierte dies mit einem Musical „Thuishi Pamoja“
Lautlingen und Bingen feierten ihr 10-jähriges Bestehen ebenfalls mit Musicals. Einen Neustart gab es in Nusplingen. Auch hier wurde gleich eine ganz hohe Hürde genommen und das Musical „Thuishi Pamoja“ aufgeführt.
Eine Jugenleitercard-Ausbildung konnte leider nicht durchgeführt werden. Dies wird aber in 2012 nachgeholt. Es gibt hierzu bereits 21 Anmeldungen. Auch mußte die geplante Jux-Olympiade abgesagt werden.
Werner Schwarz, Gauschatzmeister, konnte krankheitsbedingt seinen Kassenbericht nicht selbst aufzeigen. Dies übernahm Helmut Miller. Es war ein Jahr mit ausgeglichenen Kontobewegungen. Die Einnahmen und Ausgaben hielten sich in der Waage.
Sein Dank gilt den vielen Sponsoren und Spendern. Ohne diese Menschen und Institutionen kann ein solcher Verein kaum bestehen und überleben. Unterm Strich verzeichnete Schwarz gegenüber 2011 einen leichten Gewinn.
Die Kasse wurde von Erich Wellenzohn und Walter Wolf geprüft und als sehr gut empfunden und bewertet worden.
Ute Wannenmacher , Geschäftsstellenleiterin, hatte im vergangenen Jahr viel zu tun. Es standen wieder sehr viele Veranstaltungen, Jubiläen und Auszeichnungen an, die entsprechend über die Geschäftstelle beantragt werden mußten. Sie erinnerte die Vereinsvorsitzende noch einmal daran, die Termin für Ehrungen, Bestandsmeldungen etc. einzuhalten.
Erwin Staiger hatte die Aufgabe der Entlastung übernommen. Er stellte den Antrag bei der Versammlung. Zunächst bedankte er sich im Namen der Vereine beim Präsidium für die geleistete Arbeit. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Nach der Pause wurden Neuwahlen durchgeführt. Wolfgang Brüderle übernahm das Amt des Wahlleiters.
Das gesamte Präsidium wurde neu gewählt.
Eigentlich wollten sich Helmut Miller (Gaupräsident) und Detlef Ahlfänger (Stv. Gaupräsident) nicht mehr kandidieren. Da sich aus den Reihen der Versammlung niemand für diese Aufgabe berufen fühlte, erklärten sich Miller und Ahlfähnger bereit, diese Ämter kommissarisch für ein weiteres Jahr auszuüben. Dies erfolgte aber ohne Wahl.
Gewählt wurden im einzelnen:
Als zweiter Stellvertreter des Gauräsident wurde Walter Heilig in seinem Amt bestätigt. Neuer Gauschatzmeister wurde Erwin Staiger. Dr. Gert Rottmann (Schriftführer) und Dieter Dürrschnabel (Gaupressereferent) wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. Walter Wolf und Erich Wellenzahn werden weiterhin die Kasse prüfen.Als Beisitzer wurden gewählt: Michael Büttgen, Marianne Eichholz, Helge Hartmann, Gabi Henle, Helmut Misselwitz, Werner Scharly (EDV-Beauftragter), Hans Schaudt und Ute Wannenmacher. Die Bezirksvorsitzende sind Kraft ihres Amtes automatisch Mitglied im Gau-Präsidium. Die Jugendreferentin Carmen Butz stand nicht zur Wahl. Ihr Amt wird erst im nächsten Jahr neu besetzt werden müssen, da sie dann nicht mehr zur Verfügung steht.
Nun hatte Helmut Miller die Aufgabe, verdiente Mitglieder aus dem Präsidium zu verabschieden.
Hans-Jürgen Barth und Helmut Misselwitz wurden in ihren Bezirken als Bezirksvorstände bei den letzten Wahlen abgelöst und scheiden somit aus dem Gaupräsidium aus. Sie erhielten ein Weinpräsent. Miller dankte den beiden für Ihre langjährige Mitarbeit im Präsidium. Wolfgang Tietzsch und Heidi Schneider, die ebenfalls ausscheiden waren leider nicht anwesend und konnten somit nicht persönlich verabschiedet werden.

Eine besondere Ehre konnte der Gaupräsident dem Gauschatzmeister zu Teil werden lassen. Da er nicht mehr für sein Amt kandidierte, wurde er durch Miller zum Ehren-Gauschatzmeister ernannt. Diese Auszeichnung wird ihm noch persönlich überbracht werden.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung(en), Beitrag mit 2,33 von 5)
Loading ... Loading ...
Share

Autor: Dieter Dürrschnabel
Ich bin aktiver Sänger beim MGV Obernheim, Sängerbezirk Albstadt. Am 01. März 08 wurde ich zum Pressereferent des Chorverband Zollernalb gewählt.


Einen Kommentar schreiben

Mit dem Klick auf "Senden" erkläre ich mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.

Copyright © 2010, Bütefisch Marketing & agentur einfach-persoenlich
51 queries, 0,617s | Beiträge (RSS) & Kommentare (RSS) | powered by wp