Holzgerlingen feiert seinen ältesten Verein – 175 Jahre

Am Samstag, 1.7.2017 feierte der Gesangverein Liederkranz Holzgerlingen e.V. im Rahmen eines Festakts mit der Musikgemeinschaft Holzgerlingen sein 175-jähriges Jubiläum in der Stadthalle. Unter der Leitung von Christoph Löw und Roman Maslennikov zeigte der Verein all seine bunten Facetten.

Zum Geburtstag wurden die Gäste zu Beginn des Konzertes von den Vereinsvorsitzenden mit kostenlosem Sekt begrüßt. In der nahezu voll besetzten Stadthalle startete die dreistündige Zeitreise über das 175-jährige Bestehen des Liederkranzes fulminant mit „Ode an die Freude“, bei dem alle Sänger und Musiker des Festakts mitwirkten. Der Gemischte Chor (Leitung: Roman Maslennikov), die Vocal Harmonists (Leitung: Christoph Löw), der Musikverein Stadtkapelle (Leitung: Joachim Nägele), der Harmonikaverein (Leitung: Heidrun Neugebauer), der Gesangverein Frohsinn (Leitung: Judith Erb) und das Musiktheater des Liederkranzes Holzgerlingen für Schulkinder (Leitung; Kerstin Maurer) boten ein buntes und abwechslungsreiches Programm. Das Liedgut wurde abwechselnd von den verschiedenen Dirigenten dirigiert, den Musikvereinen, so wie Senta Eisenbacher am Flügel, Thomas Kilian am Schlagwerk und Manuel Gösele mit der Trompete, begleitet.

Durch das Programm  führte der 1. Vorsitzende des Vereins Roy Lutze sowie Sängerinnen des Gemischten Chores und der Vocal Harmonists.

Die Festredner MdB Clemens Binninger, Landrat Roland Bernhard, Bürgermeister Wilfried Dölker, Irmgard Naumann vom schwäbischen Chorverband, Gerhard Stähle vom Chorverband Otto Elben und Heidi Trollmann-Häberle von der Musikgemeinschaft zeigten, dass sie sich in der Geschichte des Vereins sehr gut auskennen. Sympathisch, humorvoll und herzlich sprachen sie Ihre Anerkennung für 175 Jahre Vereinsarbeit aus. Der Verein sei ein Vorbild und Vorreiter nicht nur im Landkreis Böblingen und einzigartig in seinem Alter. Wie Bürgermeister Wilfried Dölker richtig schlussfolgerte: „Es wird auch kein Verein mehr geben, der am Liederkranz Holzgerlingen altersmäßig vorbeiziehen wird“. Des Weiteren freute er sich sehr, dass der Liederkranz das Vereinsleben im Ort nachhaltig prägte.

Der Vorsitzenden des Liederkranzes zeigten sich sehr erfreut über die sehr spendierfreudigen Festredner und bedankten sich bei ihnen mit ihrem eigenen Jubiläumswein.

Doch wie ging die Zeitreise weiter?

1842 wurde der Verein als reiner Männerchor gegründet. Den schlechten Gesang von den Straßen zu vertreiben, war die Motivation hierzu. Mit den Liedern „Das ist der Tag des Herrn“ und „Pferde zu vieren traben“ zeigten die Männer der Chöre, dass sie sich auch heute noch als reiner Männerchor stimmgewaltig hören lassen können. Das Singen im Chor war etwas einzigartiges, was die Menschen zusammenkommen ließ.

Doch was war geschehen, dass die Frauen ihre Männer 1948 teilweise nur noch ungern in die Chorproben gehen ließen? Ganz einfach – es wurde beschlossen, dass von nun an auch Frauen im Liederkranz singen dürfen. Es gab gemeinsame Auftritte, jedoch auch geschlechtergetrennte.

Die Zuschauer ließen sich von den Frauen des Gemischten Chores und den Vocal Harmonists mit „Träume von der Moldau“ dahin schwelgen und mit „Schuld war nur der Bossa Nova“ zum schmunzeln bringen.

Prägend in der Geschichte des Liederkranzes war wiederum das Jahr 1990. Der Junge Chor, der später zu  Vocal Harmonists umbenannt wurde, wurde gegründet. Bei ihrem ersten Auftritt mit weniger als 10 Sänger/innen sangen sie das Lied  „Sternenhimmel“. Ehrensache, dass die Vocal Harmonists genau dieses Lied den Zuhörern zum Besten gaben.

Dass im Verein auch auf die Nachwuchsförderung Wert gelegt wird, zeigte der sehr charmante Auftritt der Kinder des Musiktheaters des Liederkranzes für Schulkinder. Als Feuerwehmänner verkleidet und mit ohrenbetäubendem Lärm stürmten sie die Bühne und sangen und tanzten sich mit ihrem Feuerwehrlied in die Herzen des Publikums. Mit einer anschließenden Choreografie zu „Mein kleiner grüner Kaktus“ sangen jung und alt gemeinsam.

Zum Ende des Konzertes durfte der Hit „Auf uns“, der den Verein durch das Jubiläumsjahr begleitet, nicht fehlen. Die Chöre ließen sich nochmals richtig feiern und entließen das Publikum mit „Thank you for  the music“ und nach Standing-Ovations und einer Zugabe zum anschließenden geselligen, gemeinsamen Ausklang im Foyer.

Mit beeindruckenden 75 Sänger/innen zeigte sich der Liederkranz mit einer faszinierenden Stimmgewalt. Ein Festakt zum Jubiläum das in Erinnerung bleiben wird. Die Sänger/innen des Vereins sind stolz auf ihr Jubiläum und ihren Verein. Dies verdeutlichte besonders der emotionale Film, bei dem (ehemalige) Sänger/innen aus dem Nähkästchen des Vereins plauderten. Der Verein ist für viele zur Heimat geworden, ohne den sie sich ihr Leben nicht mehr vorstellen können. Den Spaß am Singen und der Gemeinschaft werden den Liederkranz auch bis zum nächsten Jubiläum begleiten.

Ein Dankeschön an alle Gäste fürs Zuhören und die freiwilligen Spenden. Allen Sponsoren und Helfern danken wir für die Unterstützung!

Die charmante und professionelle Bewirtung durch den Musikverein Stadtkapelle und den Harmonikaverein kamen bei den Zuschauern sehr gut an. Von den vom Liederkranz hausgemachten Speisen blieben zum Ende nicht mehr als Krümel übrig.

Wir freuen uns jetzt schon, Sie bei unserem Jubiläumskonzert am 28.10.2017 unter dem Motto „Insalata Italiana“ zu begrüßen!

Stichworte:
,

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Ursula Wagner, 11. Aug 2017, Chorverband Otto Elben, Frauenchöre, gemischte Chöre, Junge Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2017- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich