Bezaubernde italienische Klänge zum Jubiläum – Klassik vereint Magie

Unter dem Motto „Insalata Italiana“ gab der Liederkranz am Samstag, 28.Oktober 2017 sein drittes Konzert im Rahmen des 175-jährigen Jubiläumsjahres des Vereins. Unter der musikalischen Leitung von Christoph A. Löw (VOCAL harmonists) und Roman Maslennikov (Gemischter Chor), genossen die Zuschauer einen stimmungsvollen Abend mit himmlischen Operngesängen. Auch die Moderation bot Einzigartigkeit, holte sich der Verein kein geringerer als den Magier Timo Marc  ins Boot, der mit seinen humorvollen und raffinierten Zaubereien nicht nur die kleinsten Zuschauer in der ausverkauften Stadthalle verzauberte.

Zu Beginn stellten die Zuhörer gleich mal ihr Sitzfleisch unter Beweis. „Gloria in D“ von Antonio Vivaldi, ein anspruchsvolles und sehr bekanntes, klassisches Stück, bot  25 Minuten Hochgenuss.Unterstützt wurden die Chöre dabei von den professionellen und beeindruckenden Opernstimmen von Lydia Eller im Sopran und Felicitas Brunke im Mezzosopran. Die derzeit am Staatstheater Karlsruhe fungierenden Sängerinnen boten außerdem mit ihrem Duett „La regata veneziana“ von Gioacchino Rossini nicht nur sängerisch Freude, auch die schauspielerische Darbietung dieses „Streitgespräches“ sorgte für einige Lacher. Lydia Eller glänzte auch zusammen mit dem Frauenchor des Liederkranzes bei „La Carita“. Bei „Insalata italiana“, eine Parodie auf die Oper, bei der sämtliche italienischen Begriffe der Musikbezeichnungen sängerisch umgesetzt wurden, konnten die Zuschauer die Freude des Chores über dieses Stück förmlich spüren. Fast schon zum Inventar des Liederkranzes gehört Senta Eisenbacher, die mit viel Gefühl mit dem Piano begleitete. 

Auch die weitere musikalische Unterstützung des von Christoph Löw zusammengestellten Orchesters „banda classico“ zeigte seine Klasse nicht nur bei Gloria. Die „Wilhelm Tell Ouvertüre“ von Rossini beflügelte Timo Marc zu einer Reprise des Stückes, zu der er passend im Takt einen seiner unterhaltsamen  Zaubertricks zeigte. Bei „Adagio in D“, der fliegenden Oboe zeigte Felix Boscheinen, dass er sein Instrument hervorragend beherrscht.

Am Ende eines kurzweiligen Konzertes brachten die Chöre beim „III. Akt des Gefangenenchors“ aus der Oper Nabucco von Guiseppe Verdi die Stimmung des Liedes hervorragend herüber.

Nach der Danksagung des ersten Vorsitzenden des Liederkranzes Roy Lutze boten er und Timo Marc als „Siegfried & Roy“ eine magische Zugabe. Der ahnungslose Roy stellte seinen Mut unter Beweis. Mit einer kleinen Guillotine verfolgte „Siegfried“ vehement seinen Plan, Roys Hand vom Arm zu trennen. Nach viel Humor und Spannung misslang sein Vorhaben und die Zuschauer konnten aufatmen.

Mit  „Auf uns“ folgte noch einmal  eine musikalische Zugabe. Der Jubiläumssong von Burani, der den Verein bereits bei allen Konzerten des Jahres begleitete, rundete einen bezaubernden, italienischen Abend ab.

Die Gäste und Mitwirkenden ließen den Abend noch mit typischen italienischen Getränken und Speisen fröhlich ausklingen.

Herzlichen Dank
allen SängerInnen und Familienangehörigen für eure Vorbereitungen der italienischen Speisen und die sympathische Bewirtung. Ohne euch wäre der italienische Abend nicht umsetzbar gewesen.

Für den Liederkranz Holzgerlingen: Nadja Scherzinger
Fotos: Roland Fuhr

 

 

Stichworte:
, , , ,

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Ursula Wagner, 6. Nov 2017, Chorverband Otto Elben, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

© 2017- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich