Singen und Stimme Aktuell des Schwäbischen Chorverbandes

Der Weblog des Schwäbischen Chorverbandes

Frühlingskonzert der Liederlust Ennetach

Einen abwechslungsreichen Konzertabend mit einer Bandbreite von Gesangstitel- und interpretationen erlebten die Besucher, die den Weg am Samstagabend, 18. März ins Bürgerhaus zum Frühlingskonzert der Liederlust Ennetach gefunden hatten. Die Vorsitzende Marianne Knor konnte unter den zahlreichen Gästen auch Bürgermeisterstellverteter Emil Magino, Pfarrer Heinz Leuze und Ortsvorsteher Wolfgang Eberhard begrüßen. „Eviva españa“ war der Titel des Konzertes, der ankündigte, dass die Liederlust in diesem Jahr der spanischen Lebensart musikalisch huldigte. Für die Abwechslung sorgten die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchores & Projektchores Worndorf, die von der Hegaualb nach Ennetach kamen, um das Konzert mit einem Kaleidoskop junger Musik zu bereichern. Den optischen Farbtupfer des Abends setzten die Ennetacher Sänger, die Damen im adretten Schwarz mit der Flamencoblume und die Männer in weiß/ rot und dem Sombrero, der Kopfbedeckung der Andalusier. Mit dem Welthit der 60er-Jahre „Spanish Eyes“ gelang dem Chor um Maestro Hans-Peter Merz dann auch, gut disponiert mit  ansprechender Harmonik, eine gelungene Eröffnung. Im Viervierteltakt folgten dann in spanischer Verzückung die „Spanischen Gitarren“ um dann mit dem Pop-Song „Eviva España“ im klingenden Pasodoble-Stil beim Publikum zu punkten. Eine feste Größe bei den Ennetacher Konzerten und immer ein Garant für gepflegten Sologesang ist der Tenor Johannes Petz von der Staatsoper Stuttgart, der mit seiner kraftvollen und beweglichen Stimme und seiner Ausstrahlung bei dem Bolero „Te quiero dijiste“, der Huldigung der Stadt „Granada“ und dem in den 20er Jahren sehr populären Schlager „Amapola“ an diesem Abend Akzente setzte. Den ganzen Beitrag lesen »

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Publikum feiert „Wie im Himmel“ und der Junge Chor Bolstern war dabei !

IMG_2Der schwedische Regisseur Kay Pollak hat 2005 für seinen Film „Wie im Himmel“ eine Oskar-Nominierung erhalten. Das Landestheater Tübingen hat am Samstagabend, 11. März eine Bühnenfassung des Stoffs rund um das Chorsingen und den Charakteren nach Bad Saulgau gebracht, die mit viel Beifall gefeiert wurde. Mit dabei die Sängerinnen und Sänger des DeJuChoBo um Ulrike Keßler, die im Schlussakt den Theaterchor des Landestheaters ersetzten und zusammen mit den Profis des Landestheaters „O Schutzgeist“ und „Lenas Song“ sangen. Vom total begeisterten Publikum in der gut gefüllten Stadthalle gab es dann nicht nur für die Schauspieler vier Vorhänge sondern auch für Sängerinnen und Sänger, die stolz auf diesen Erfolg bei dem außergewöhnlichen Auftritt sein können. Den ganzen Beitrag lesen »

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Vocals On Air widmet sich der Neuen Musik und der Stimme

VoA_104Frisch komponierte Musik ist gerade in aller Munde. Anlässlich von „upgrade“, der Festivalkongress zur Vermittlung Neuer Musik in Donaueschingen widmet sich das Radiomagazin Vocals On Air am Donnerstag, 16. & 23. März 2017 um 18:00 Uhr dem Themenschwerpunkt Neue Musik und der Stimme. Moderator Holger Frank Heimsch spricht mit Organisatoren, stellt Rupert Huber und die Landesjugendchöre vor, die aus dem Projekt „Frisch komponiert“ Werke erarbeitet haben, bespricht neue Publikationen und wirft einen Blick zurück auf den Tag der Frauenstimme 2017.

Die „kleine Schwester“: Interview über den Festivalkongress „upgrade“ Donaueschingen

„Das Festival ist ausgelegt an alle Sängerinnen und Sänger, Pädagogen und Interessierte, die mit der Stimme musikalisch experimentieren möchten.“, so Helga Maria Craubner, Geschäftsführerin von Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg e.V. „Das beste Instrument ist natürlich die Stimme, über die jeder selbst verfügen kann. Dennoch ist sie nur begrenzt einsetzbar im Vergleich zu einem Instrumenten. Bei neuer Vokalmusik ist sehr viel Grundwissen rund um die Stimme wichtig.“ Craubner und Heimsch sprechen über den Kongress und das Programm.

Frisch komponiert: Rupert Huber und die Landesjugendchöre aus Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Saar und Baden-Württemberg

„Bevor ich abtrete wollte ich noch das Unverständnis zwischen Choristen und Komponisten beseitigen und die Begeisterung für neue Vokalmusik wecken.“ so Rupert Huber über die Werke, die im Rahmen von „Frisch komponiert“, einem Projekt des Deutschen Chorverbandes mit Rupert Huber und dem SWR Vokalensemble, entstanden sind und bei „upgrade“ von den Landesjugendchören präsentiert werden. Vocals On Air stellt die Werke vor.

VoA_Medientipps_SchottMedientipps: Neue Vokalmusik aus dem Verlag Schott Music

„Die Werke „O Magnum Mysterium“ von Matthew Brown und „Stufen“ von Alwin M. Schronen sind anspruchsvoll, jedoch von ambitionierte Chören sehr gut umsetzbar.“, so Julia Gerber von Schott Music. Zusammen mit Holger Frank Heimsch stellt sie die neuen Publikationen vor.

VoA_Tag der Frauenstimme_2017So war… der „Tag der Frauenstimme“ 2017 im Schwäbischen Chorverband

„Aus der Idee einen Tag für die weibliche Stimme zu machen, ist ein intensiver Tagesworkshop mit zahlreichen Angeboten entstanden.“ so Monika Brocks, Geschäftsführerin vom Schwäbischen Chorverband. Mehr als 160 Damen hatten in rund 14 Workshops die Möglichkeit neue Impulse für die Arbeit mit der weiblichen Stimme zu sammeln. Vocals On Air war mit dem Mikrofon dabei.

Das Radiomagazin Vocals On Air können Sie am Donnerstag, 16. und 23. März 2017 um 18:00 Uhr im Internetradio unter www.vocalsonair.de als Stream hören. Diese und viele weitere Sendungen gibt es als Podcasts unter www.soundcloud.com/vocals-on-air

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Beitrag mit 5,00 von 5)
Loading...

Elterninfo zum Singen mit Kindern bei „Ganz Ohr“

ganzohr„Ganz Ohr“ ist eine Initiative der Hochschule für Musik und Theater Hannover, gemeinsam mit SWR2, dem Carus-Verlag und der Landesakademie für die musizierende Jugend in Ochsenhausen. Sie unterstützt (werdende) Eltern dabei gemeinsam mit ihren Kindern zu Singen.

Hierzu bietet die Internetseite umfangreiche Informationen zur Bedeutung der Musik und des Singen, sowie Anregungen zum gemeinsamen Singen. Besonders gut gemacht ist die Elterninfo per Mail. Bei der Anmeldung gibt man das Geburtsdatum des Kindes ein, und erhält so monatlich Informationen zum aktuellen Entwicklungsstand des eigenen Kindes und Anregungen altersadäquat zu musizieren und singen.

Weitere Informationen auf www.ganzohr.org

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Alltagsbegleiter für werdende Eltern

„Hallo Baby, hier singt Mama“ – Rezension

VoA_Hallo BabyPublikationen zum Singen mit Kindern erscheinen aktuell in allen Musik-Verlagen reichlich und in verschiedenster Qualität. Der Mainzer Schott-Verlag geht mit “Hallo Baby, hier singt Mama – ein musikalischer Ratgeber für werdende Mütter” noch einen Schritt weiter, heißt das erste Kapitel doch “Was kann mein Baby im Mutterleib hören?”.
Im ersten Kapitel des Buches befasst sich Dr. Carla Häfner daher mit Studien und Erfahrungen zum Singen bei Neu- und Ungeborenen. Dabei schafft sie es eine Vielfalt von Studien in kurzen, gut lesbaren, Abschnitten darzustellen, Quellenangaben ermöglichen ein tiefergehendes Selbststudium. Trotz dieses methodischen Ansatzes laufen die ersten Abschnitte Gefahr Redundantes zu produzieren, denn bereits nach den ersten Seiten bin ich von der Sinnhaftigkeit der pränatalen Musik überzeugt.
Im zweiten Teil wechseln sich die medizinischen Argumentationen mit Anregungen für die Familien-Sing-Praxis ab. Dieser Teil ist lebendiger und lädt zum Ausprobieren und Mitmachen ein. Neben bekannten Kinderliedern sind auch unbekanntere dabei, Entspannungsmusik und Fantasiereisen für die werdende Mutter, sowie Fingerspiele für Eltern, Kind und Babybauch. Hervorzuheben ist, dass Häfner trotz aller Gesundheitsargumente hin und wieder eine Lanze für das Wahrnehmen der Musik selbst bricht.

Die Gestaltung mit bunten Herzchen, der Großdruck und die teils künstlerische Typografie wirken teilweise unangenehm selbstgebastelt. Die beiliegende CD hingegen versöhnt mit dem Anspruch den man an einen renommierten Musikverlag hat. Die Lieder sind für Kinder und Eltern gut singbar dargestellt, die Ausführung ist motivierend. Durch die zumeist dezente (wenn auch synthetische) Begleitung, kommt die im positiven Sinne natürliche Singstimme Franziska Forsters gut zur Geltung.
Durch die Kombination von wissenschaftlichem Hintergrund, praktischen Tipps und Mitsing-Liedern ist “Hallo Baby, hier singt Mama” ein schöner Alltagsbegleiter für werdende Mütter – und Väter.

Hallo Baby, hier singt Mama
Schott Music
ISBN: 978-3-7957-0970-9
19,50 €

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Jetzt bewerben: Züblin Kulturpreis 2017

Kuturpreis_2017Ab sofort kann man sich für den Züblin Kulturpreis 2017 bewerben. 2017 werden singende Ensembles gesucht, von Chören bis hin zu A-cappella-Gruppen. Kooperationspartner sind der Badische Chorverband und der Schwäbische Chorverband.

Seit über 20 Jahren findet in der Glashalle der Ed. Züblin AG in Stuttgart der „Sommer im Züblin-Haus“ statt. Mit dieser Kulturreihe fördert Züblin unter anderem Nachwuchskünstler verschiedener Genres aus Baden-Württemberg. Zum Neustart nach der zweijährigen Umbaupause erweitert nun Züblin sein Kulturengagement und vergibt 2017 erstmals den Züblin Kulturpreis an ambitionierte Ensembles aus Baden-Württemberg.

Den ganzen Beitrag lesen »

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Beitrag mit 5,00 von 5)
Loading...

Der A-cappella- Wettbewerb Scala Vokal 2017 im Radiomagazin Vocals on Air

VoA_103Das Radiomagazin Vocals On Air präsentiert am Donnerstag, 2. & 8. März 2017 um 18:00 Uhr die Themensendung rund um den A-cappella-Wettbewerb „Scala Vokal“ in Ludwigsburg. Die Moderatoren Katrin und Holger Frank Heimsch stellen alle teilnehmenden Ensembles vor, sprechen mit Machern der Szene und über das Aktionswochenende „Ludwigsburg singt!“. Der A-cappella-Wettbewerb „Scala Vokal“ ist eine Veranstaltung der Chorjugend im Schwäbischen Chorverband in Kooperation mit Scala Kultur GmbH Ludwigsburg.

VoA_2013_BandsSieben A-cappella-Ensembles aus der ganzen Republik

Aus zahlreichen Bewerbungen haben es folgende sieben Bands zum Wettbewerb „Scala Vokal“ 2017 geschafft: „Gretchens Antwort“, vier junge Frauen aus Berlin, die A-cappella-Gruppe “B’n’T“ aus Regensburg, deren Programm aus bekannten Pop- und Rocknummern, Balladen, Rap und eigene Songs jeden Geschmack trifft und das junge Vokalensemble „Ambitussen“ aus Nagold, die sich aus einem Schulchor heraus gegründet haben. Zudem werden „Vocaliente“ Heidelberg, einem Extrakt aus dem Studentenchor Heidelberg e.V., die vier Musikerinnen von „Rotkehlchen“ aus Frankfurt am Main, „Lautleben“ aus Köln, die vor zwei Jahren aus einem Pilotprojekt gegründet wurden und die Herren von „Harmoniacs“ aus Stuttgart sich auf der Bühne präsentieren.

Was brauchen Vocals Bands? : Interview mit Florian Städtler (Agent, SpielPlanVier)

„In den letzten 10 Jahren hat sich eine qualitative Szene an Arrangeuren, Chorleitern und Musiker gebildet. Heute brauchen Vocals Bands angemessene Auftrittsmöglichkeiten und dafür ist noch vieles zu tun.“, so Florian Städtler, der im Interview mit Holger Frank Heimsch über die nationale und internationale A cappella-Szene und den Wettbewerb Scala Vokal sprechen wird.
Ludwigsburg singt!: Interview mit Christiane Schützer

Ludwigsburg singt! ist eine Initiative aller Akteure in der Stadt Ludwigsburg, die mit Singen zu tun haben.“, so Christiane Schützer, Leiterin der Jugendmusikschule. „Das Programm bietet für jedes Alter einen entsprechenden Workshop an. Singen ist grundsätzlich für alle, die mit Musik zu tun haben, ein wichtiges Thema.“ Holger Frank Heimsch spricht mit Christiane Schützer über das Programm.

VoA_UnduzoSo war… das Konzert von „Unduzo“ im Alten E-Werk Göppingen

2009 hat die Freiburger A-cappella- Band „Unduzo“ den Nachwuchswettbewerb des Schwäbischen Chorverbands gewonnen. Bis heute haben sich Cornelius, Patrick, Linda, Julian und Richard in der nationalen Vokalszene etabliert. „2017 bringen wir eine neue CD und Bühnenshow heraus.“, so Bandenmitglied Richard. Vocals On Air hat das Konzert besucht und mit den Besuchern gesprochen.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Beitrag mit 5,00 von 5)
Loading...

„Raritäten der Romantik“ Projektchor Schönbuch

„Raritäten der Romantik“ – Irgendwann im 19. Jahrhundert; es ist die Zeit der Romantik und zwei Freundinnen sind auf einer Wanderung unterwegs im Schwäbischen. Der Weg führt sie zum Schloss Lichtenstein. Sie kommen auf eine Lichtung mit Blick auf das Schloss Lichtenstein. Plötzlich hören sie in der Ferne Gesang……….

So beginnt die Handlung und damit das Konzert um die „Raritäten der Romantik“. Die beiden Freundinnen werden auf besondere Art das Konzert begleiten. Vor einer Kulisse, die als Mittelpunkt das Schloss Lichtenstein zeigt. Die Zuhörer werden auf eine Reise in die Romantik, musikalisch und teilweise in historischen Kostümen mitgenommen.

Plakat_2017 (002)„Raritäten der Romantik“ beinhaltet Liedgut, das entweder selten zu hören ist, oder dessen Komponisten weniger bekannt sind. So werden beispielsweise Lieder von Moritz Hauptmann zu hören sein, dessen Werke und Wirken nahezu in Vergessenheit geraten sind. Selten zu hören, in der dargebotenen Fassung (gemischter Chor) sind die „Drei Quartette, op. 31“ von Johannes Brahms. Neben diesen Stücken erklingen im ersten Teil Lieder von Max Bruch und Josef Gabriel Rheinberger. Othmar Schoeck, ein schweizer Komponist des 19. Jahrhunderts hat u.a. zwei Liebeslieder komponiert, die vom Tenor und Chorleiter Alexander Yudenkov vorgetragen werden. Den ganzen Beitrag lesen »

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Beitrag mit 5,00 von 5)
Loading...

Anmeldeschluss für das Landes-Musik-Festival bis zum 30. März verlängert

Rund 50 Ensembles – Chöre und Orchester – haben sich bereits zum Landes-Musik-Festival am 2. Juli in Horb angemeldet. Alle, die beim großen Festival der Amateurmusik in Baden-Württemberg noch dabei sein möchten, haben jetzt noch die Gelegenheit sich bis zum 30. März anzumelden.

Auf der Internetpräsenz  www.landesmusikfestival-2017.de stehen alle Informationen und Anmeldeunterlagen zum Herunterladen oder direkt am Bildschirm ausfüllbar bereit.

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Rundfunkchöre in Deutschland: Ihre Geschichte und Gegenwart bei Vocals On Air

VoA_102Mit dem WDR Rundfunkchor und dem Chor des Bayerischen Rundfunks

Rundfunkchöre in Deutschland haben eine ereignisreiche Entstehungsgeschichte und spannende Entwicklungsjahre hinter sich. Heute gehören sie zu den Vorzeigeensembles der Vokalszene, fördern den musikalischen Nachwuchs und engagieren sich für den Austausch mit Amateurchoristen. Das Radiomagazin Vocals On Air mit Moderatorin Katrin Heimsch präsentiert in seinen Sendungen am Donnerstag, 16. & 23. Februar 2017 um 18:00 Uhr zwei Rundfunkchöre, spricht über die aktuellen Aufgaben von Rundfunkchören und stellt den ehemaligen Kinderchor des Süddeutschen Rundfunks vor, der sich bis heute immer wieder zum Singen trifft.

Rundfunkchöre in Deutschland: Interview mit Musikjournalist Arne Sonntag

„Nach dem zweiten Weltkrieg gründeten Rundfunkanstalten u.a. Rundfunkchöre für die Durchführung eines Kulturauftrages. Von damals bis heute haben sich die Chöre musikalisch selbst erfunden und sind etabliert.“, so Musikjournalist Arne Sonntag. „Ich glaube nicht, dass Rundfunkchöre eine aussterbende Gattung sind, da sie Vorbild sein können und umfangreiche Educationangebote anbieten.“ Holger Frank Heimsch spricht mit Arne Sonntag über die Geschichte und die aktuelle Situation bei Rundfunkchören.

VoA_102_WDR RundfunkchorWDR Rundfunkchor: Interview mit Chormanagerin Carola Anhalt

„Der WDR Rundfunkchor musiziert heute vom Mittelalter bis hin in die zeitgenössische Musik“, so Chormanagerin Carola Anhalt. „Mit unserer Mit-Sing-Aktion „Be happy Sing“ laden wir Amateurchoristen ein zusammen mit dem WDR Rundfunkchor zu musizieren. Auch anspruchsvolle Werke werden in der Philharmonie gemeinsam präsentiert.“ Die Chormanagerin spricht über die Geschichte, die musikalische Arbeit und kommenden Projekte des Ensembles.

VoA_102_BR_ChorChor des Bayerischen Rundfunks: Interview mit Chormanagerin Susanne Vongries

„Die Spezialität des Chores des Bayerischen Rundfunks ist es, keine Spezialität zu haben. Wir sind in allen Genres zu Hause.“, so Chormanagerin Susanne Vongries. „Neben wöchentlich wechselnden Produktionen liegt uns die Förderung von jungen Nachwuchsdirigenten am Herzen, die bei uns nach erfolgreich absolviertem Workshop die Chance haben,  eine Einstudierung zu übernehmen.“ Holger Frank Heimsch spricht mit Susanne Vongries über aktuelle und kommende Projekte.

VoA_102_Kinderchor_SDR_HauptmannEhemaliger Kinderchor des SDR: Interview mit Sänger Cornelius Hauptmann

„Meine Tante sang damals im Südfunkchor und sagte mir, es gibt einen Kinderchor, da soll ich mal vorsingen.“ erzählt Konzert- und Opernsänger Cornelius Hauptmann. „Bis heute ist der Kinderchor bei den Menschen bekannt, da wir das „Gute Nacht-Lied“ um 19 Uhr gesungen haben. Ein Kinderchor beim Rundfunk wäre eine tolle Werbung für das Singen, da es im Chorgesang keinen Konkurrenzkampf gibt.“, so Hauptmann Holger Frank Heimsch spricht mit dem international bekannten Opern- und Konzertsänger Hauptmann über seine Zeit im Rundfunkkinderchor, die Bedeutung des Singens und über die bis heute stattfindenden Treffen ehemaliger Mitglieder.

Das Radiomagazin Vocals On Air können Sie am Donnerstag, 16. und 23. Februar 2017 um 18:00 Uhr im Internetradio unter www.vocalsonair.de als Stream hören. Diese und viele weitere Sendungen gibt es als Podcasts unter www.soundcloud.com/vocals-on-air

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung(en), Beitrag mit 5,00 von 5)
Loading...

Copyright © 2010, Bütefisch Marketing & agentur einfach-persoenlich
71 queries, 0,858s | Beiträge (RSS) & Kommentare (RSS) | powered by wp