Singen und Stimme Aktuell des Schwäbischen Chorverbandes

Der Weblog des Schwäbischen Chorverbandes

175 Jahre MGV Liederkranz Iptingen

Großer Konzertabend in der Kreuzbachhalle

iptingen_musiziert_2016_10 Mit einer „Extra“-Ausgabe des zur Tradition gewordenen Herbstkonzerts „Iptingen musiziert“ ging die Reihe der Jubiläumsveranstaltungen zum 175-jährigen Bestehen des Männergesangvereins Liederkranz Iptingen zu Ende.
Alle Chöre des Ortes, sowie Thomas Nature traten an, um mit ihren Beiträgen die zahlreichen Besucher in der Kreuzbachhalle zu unterhalten; die zweite Hälfte des Konzertes gestaltete „les favoris“, das Männerensemble der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.
Den Konzertabend eröffnete der Männerchor mit „Der König schläft heut Nacht“ und erinnerte mit „Der G‘sangverein“ nochmals an einen Höhepunkt des vergangenen Festbanketts. „Was ich Dir wünsche“ gratulierte der Kirchenchor unter der Leitung von Doris Gille. Alana Alexander leitete die „Rising Stars“ und die „Modern Voices of Iptingen“. Die Chorjugend des MGVLI begeisterte mit ihren Liedern, den Soloeinlagen und einer lebendigen Choreographie. Kontrastreich ging es im Programm, durch das wie immer Manfred Teply führte, mit dem Gospelchor weiter. Mit traditionellen Liedbeiträgen und einem afrikanischen Tanz begeisterten er das Publikum. „I ben en Iptinger“ gesungen und gespielt von Thomas Nature durfte natürlich auch im Jubiläumsjahr nicht fehlen. Außergewöhnlich und technisch unterstützt präsentierte sich der Posaunenchor unter der Leitung von Markus Flattich mit „Funky DJ“ und setzte damit einen Höhepunkt des Abends. Die Preisverleihung an die zwölf Gewinner des Luftballonwettbewerbes, anlässlich der Kirchplatz-Matinee, beendete den ersten Teil des Konzerts. Den ganzen Beitrag lesen »

Peter Heinke / 23. Okt 2016 / Chöre 50+ / Chorgattung / Chorverband Enz / Männerchöre / Veranstaltungen, Kommentare geschlossen / Bewerten

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Frauenchor des Chorverband Enz beim Deutschen Chorfest in Stuttgart

Chorfest 2

„Sana sananina“ erklingt in der Leonhardskirche in Stuttgart beim Chorfest

Wien – Stuttgart – Dresden
Unter  dem Motto „Stuttgart ist ganz Chor“ lud der Deutsche Chorverband Chöre, Gesangsgruppen und –Ensembles aus ganz Deutschland in die Landeshauptstadt nach Stuttgart ein. Sehr viele Sängerinnen und Sänger mit ihren Vereinen waren der Einladung gerne gefolgt. Wohl an die 10.000 Singbegeisterte seinen in der Stadt, hieß es in den Medien. Von Donnerstag bis Sonntag war allerorten in der Stuttgarter Innenstadt und weiteren Veranstaltungsorten  das Singen in jeglichen Formen zu erleben. Freizeit- und Laienchöre zeigten ihre Begeisterung und Freude am Chorsingen genauso wie namhafte Gesangs-Ensembles oder Profichöre. So bunt wie die Chorlandschaft ist war auch das Veranstaltungsangebot in der Stadt.

Der Frauenchor des CV Enz, der seit 4 Jahren besteht, hatte bislang erst einen überregionalen Auftritt absolviert. Im Dezember 2014 unternahm der Verbandschor eine Reise nach Wien und trat dort beim internationalen Adventsingen auf. Jetzt nutzte der Chor die Gelegenheit, beim größten deutschen Sängerfest, das noch dazu in der Nähe stattfand, teilzunehmen. Die 42 mit der Bahn angereisten Sängerinnen und ihre Begleitpersonen konnten zunächst in der Innenstadt nach eigenen Vorlieben Veranstaltungen besuchen, u.a. auf dem Platz vor dem neuen Schloss, wo auf der großen Bühne ein abwechslungsreiches Programm das Publikum anlockte. Den ganzen Beitrag lesen »

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Chorreise Sängerbund Gräfenhausen

Chorreise nach Südengland-London v. 15.Mai – 22.Mai 2016

Chorreise Südengland-London, Auftritt im Minack Theater 20.Mai 2016Am 15.Mai startete früh morgens eine fröhliche Schar zu unserer Chorreise nach Südengland und London. Über Kaiserslautern, Trier, Luxemburg, Brüssel  nach Calais.

Mit der Fähre nach Dover auf die grüne Insel.  Wir haben London, Windsor (die Queen war da), Bath und Bournemouth besucht. Unser Highlight war der Chorauftritt in Winchester in der Kathedrale. Weiter ging es nach Abbotsbury, Exeter, und Plymouth, St. Michaels Monut eine Klosterinsel, das Minack Theater wo wir ebenfalls einen Auftritt hatten. Land‘ End, St. Ives, dem Dartmoor Nationalpark- zum Anwesen Knightshayes zu einem Cream Tea.

Wir haben insgesamt 3270 Kilometer in diesen acht Tagen zurückgelegt, und sechs Grafschaften durchfahren.

Das Bild zeigt uns bei dem Auftritt im Minack Theater.

Peter Heinke / 23. Mai 2016 / Chöre 50+ / Chorverband Enz / gemischte Chöre / Singen und Stimme, Kommentare geschlossen / Bewerten

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Beitrag mit 5,00 von 5)
Loading...

Kick off für Musical Oklahoma in Leonberg – Infos am 10. Mai in Weissach

Herzliche Einladung an alle Chorsänger und Chorsängerinnen, Solisten und Tänzer auch aus den Nachbarverbänden zum Kick off des Kepler-Chorverbands für OKLAHOMA am 10. Mai, 19.00 Uhr im Sängerheim Weissach.

Der Kepler-Chorverband führt zum 70-jährigen Jubiläum ein wirklich schmissiges Musical mit Prügelszene, Barn-Dance und coolen Ensemble-Nummern auf, nämlich: Oklahoma von Rodgers & Hammerstein. Nun laden wir alle Musicalfans herzlich ein, in einem Projektchor des Chorverbands Anfang April 2017 auf der Showbühne der Stadthalle Leonberg zu stehen. Proben für die Chorstücke beginnen im September 2016 im monatlichen Rhythmus jeweils Montagabend im Probenraum des Chors der Sportvereinigung Warmbronn unter Chorleiterin Annette Glunk.

Interessenten jeden Alters, jeder Haut- und Haarfarbe können sich bei der Auftaktveranstaltung am 10. Mai, 19.00 Uhr in Weissach, Bachstraße 35 (Sängerheim) informieren, anmelden und die Noten und Übe-CDs gleich mitnehmen. Wir suchen Chorsänger, Solisten, Schauspieler und Tänzer. Gesungen wird in deutscher Textfassung. Wer sich für eine Solo-Rolle interessiert: am 2. Juli gibt es ein Vorsingen für die Rollen. Am 4.- 5.Febr. 2017 ist ein szenisches Proben-Wochenende  geplant und die Aufführungen sind am 1. und 7. April 2017.

Interessenten kommen am 10. Mai, 19 Uhr zur Informationsveranstaltung oder melden sich direkt an per E-Mail unter: oklahoma@chorverband-kepler.de

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage  oder Facebook des Chorverbandes Johannes Kepler oder über die Facebookgruppe „Musiktheater in Leonberg“.

Wir haben schon einmal eine kleine Kostprobe an Musik beigehängt:
https://www.youtube.com/watch?v=IjVQqGlj4A8

Ihr werdet Euren Spaß dabei haben.

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Musikshow von Ton-Art Mühlacker

Ton-Art Mühlacker

Ton-Art Mühlacker

Ein größeres Lob der Presse kann man gar nicht bekommen, wie es von der Reporterin der Pforzheimer Zeitung ausgedrückt wurde: Ton-Art zieht alle Register

Mit Superlativen sollte man vorsichtig sein, doch unterhaltsamer als bei „Ton-Art“, dem „jungen Chor der MGV-Chöre Mühlacker kann ein Konzertabend kaum sein. Denn „Ton-Art“ zauberte im Uhlandbau die Musikshow „Haus am See“ auf die Bühne, die ihresgleichen sucht.

Gleich drei Vorstellung an einem Wochenende, eine Mamut Aufgabe für die Aktiven und die vielen Helfern vor und hinter der Bühne. Eine Live Band, professionelle ‚Licht- und Tontechnik verwandelten den Uhlandbau in einen Konzertsaal, die über 1100 Besucher an den drei Konzerten hell auf begeisterten. Mit diesem Programm haben die Sängerinnen und Sänger von Ton-Art wieder mal gezeigt, wie bunt, vielfältig und abwechslungsreich ihre musikalische Leidenschaft ist.

„Atemlos durch die Nacht“ tönte es zur Einstimmung herab von der Bühne im nahezu voll besetzen Saal des Uhlandbaus. Und so manchem Zuschauer mag vor begeisterten Bravorufen während des fast dreistündigen Veranstaltungsabends auch tatsächlich die Puste ausgegangen sein. Eingeladen hatte „Ton-Art“, der Junge Chor der MGV-Chöre Mühlacker, zu einem musikalischen Potpourri aus Chorgesang, Schauspiel, Tanzeinlagen und passender Choreographie – Zutaten, die im Zusammenspiel einen unterhaltsamen Abend garantierten. Zumal sich „Ton-Art“ in diesem Genre bereits einen Namen gemacht hat. Im Zwei-Jahres-Rhythmus bringen die Aktiven eine musical-verdächtige Show, die in dieser Form kein anderer Chor in der Region bietet. Man erinnere sich nur an 2012 „Rock meets Musical“ oder 2014 „In 30 Tagen um die Welt“, die glanzvoll über die Bühne im Mühlehof gingen und bei vielen auswärtigen Besuchern, wie sie jetzt erzählten, so gut in Erinnerung geblieben sind, dass sie nun auch in den Uhlandbau kamen. Den ganzen Beitrag lesen »

Peter Heinke / 1. Mai 2016 / Chorverband Enz / Junge Chöre, Kommentare geschlossen / Bewerten

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

175 Jahre MGV Iptingen

Männergesangverein feiert seinen 175.Geburtstag

Zahlreiche Mitglieder, Freunde und Ehrengäste folgten der Einladung des Männergesangvereins in die Kreuzbachhalle, um gemeinsam das 175-jährige Bestehen zu feiern. Zu diesem Anlass hatte sich der Verein einiges einfallen lassen. Die Gäste erwartete eine frühlingshaft gestaltete Halle und eine feierliche Bühnendekoration. Die Vereinsfahnen waren zu bestaunen, Fotos der Vereinsgeschichte wurden in einer Fotoausstellung präsentiert und ein Festbuch zum Mitnehmen erworben werden. Mit einem Glas Jubiläumssekt stieß man auf diesen besonderen Anlass an. Zu Programmbeginn entführten die Vorsitzende Petra Klisa und der Chorleiter Walter Klisa in Kleidern der Bürger um 1841 in einem lockeren Dialog die Gäste in die damalige Zeit. Umrahmt durch die Liedvorträge des Männerchores „S´Herz“, „D´r Gsangveroi“ und „Always look on the bright side of life“ zeigten sie die Entstehung der Gesangvereine auf dem Land und ihre Entwicklung bis in die heutige Zeit auf.
Auch Landrat Karl Röckinger blickte in seinem Grußwort in die Vergangenheit zurück und freute sich sehr, dem Verein als einem der ältesten des Enzkreises gratulieren zu können. Auf die geschichtlichen Aspekte ging Bürgermeister Oehler in seinen Worten ein. Er freute sich besonders, sein Lieblingslied „D´r Gsangveroi“ an diesem Abend gesungen wurde. Den ganzen Beitrag lesen »

Peter Heinke / 9. Mrz 2016 / Chorgattung / Chorverband Enz / Männerchöre / Singen und Stimme, Kommentare geschlossen / Bewerten

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Beitrag mit 5,00 von 5)
Loading...

Große Geburtstagsfeier des No Limit-Chores

unnamedKommen Sie, steigen Sie ein und halten Sie sich fest! Der Junge Chor „No Limit“ feiert seinen 16. Geburtstag mit einer Reise durch 125 Jahre Liederkranz Eberdingen!

Viel wurde geprobt, kostümiert, Stimmen geölt und bald ist es so weit. Mit einer altersschwachen Zeitmaschine reisen wir durch die Zeit und Sie hören bekannte Lieder aus längst vergangenen Tagen sowie auch ganz neue Stücke. Sozusagen eine Geburtstagsfeier der etwas anderen Art- flippig bunt oder elegant – je nachdem, in welcher Zeit wir uns befinden.
Begleiten Sie den „No Limit“ und seine Gäste auf dieser abenteuerlichen Reise und lassen Sie sich von uns verzaubern.
Und damit wir alle wieder heil im Hier und Jetzt ankommen, helfen uns einige prominente Gäste und Sie als Publikum.
Die Party steigt am Samstag, 27.02.2016 um 19:30 Uhr (Bewirtung ab 19:00 Uhr) in der Eberdinger Gemeindehalle, der Eintritt an der Abendkasse beträgt 9,50 EUR (VVK 8,50 EUR).

Mehr Infos und Kartenreservierung unter nolimit@online.de oder www.liederkranz-eberdingen.de/nolimit

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Gründung eines modernen semi-professionellen Chores im Großraum Stuttgart-Karlsruhe

Rhythmic-Choir-Plakat-A4Zur Gründung eines semi-professionellen „Rhythmic Choir“ werden sowohl sehr gute Sängerinnen und Sänger, als auch Beatboxer gesucht. Der Auswahlchor richtet sich an Menschen ab 18 Jahren mit musikalischer Begabung, die selbstverantwortlich lernen möchten. Sowohl die moderne Literaturauswahl, als auch das angestrebte Niveau orientieren sich an Vorbildern wie Jazzchor Freiburg (DE), Perpetuum Jazzilie (SI) und Vocal Line (DK).

Ab März finden die wöchentlichen Proben freitags abends im Zentrum von Pforzheim statt. Chordirektor FDB Sascha Rieger (37) leitet seit nahezu 20 Jahren Chöre aller Gattungen. Seit 2015 bildet er sich in Dänemark mit dem Studiengang „Rhythmic Choir Conducting“ weiter.

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 15. Februar 2016. Infos und Bewerbung unter www.rhythmic-choir.de

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Iptingen musiziert

Hervoragende Kulisse

Hervoragende Kulisse

„Iptingen musiziert“  begeisterte auch in diesem Jahr das Publikum in der Kreuzbachhalle

Wer am vergangenen Samstagabend die Kreuzbachhalle in Iptingen betrat, war beeindruckt von vier bühnenhohen Kunstwerken, die plastisch die vier Elemente darstellten. Gaby Baranowsky, die seit Jahren die Bühnendekoration mit viel Kreativität gestaltet, war zu „Feuer-Wasser-Erde-Luft“, dem Motto des Herbstkonzertes „Iptingen musiziert“, etwas ganz besonderes gelungen!
Vor dieser Kulisse eröffneten der Kirchenchor Iptingen und der gastgebende Männerchor des Männergesangverein Iptingen gemeinsam mit „Steppenfeuer“ das Konzert. In einer Auswahl von Melodien und dazu einstimmenden Textbeiträgen zeigte der Kirchenchor Iptingen unter der Leitung von Doris Gille dem Publikum wie oft Texter und Komponisten sich von den vier Elementen inspirieren ließen.
Der Männerchor widmete sich anschließend mit „Herrlicher Baikal“, „Kleine Barke im Wind“ und „Down by the Riverside“ ganz dem Element „Wasser“.
„Girls on fire“, gesungen vom Kinderchor mit dem neuen Namen „Rising Stars“ ließ daraufhin bildlich das Feuer in der gut besuchten Kreuzbachhalle auflodern. Unter der Leitung von John Alexander begeisterten die jungen Sängerinnen und Sänger mit „Roar“ und „Auf uns“, den vor allem beim jungen Publikum bekannten Liedern aus den Charts.
Der Gospelchor Iptingen mit ihrem Dirigenten Sascha Rieger trugen auch in diesem Jahr gekonnt zum facettenreichen Programm bei. „Peace to the world“, „Will the circle be unbroken“ und „Ain´t judgin´no man“ hatten man sich für den ersten Auftritt ausgesucht. Den ganzen Beitrag lesen »

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

20 Jahre Martin-Falk-Show

Überraschungen und Sternstunden bei „20 Jahre Martin-Falk-Show“
Vulkania
 Oberriexingen bedankt sich bei langjährigem Chorleiter

Vulkania Oberriexingen

Vulkania mit allen Chorformationen

Gleich ein ganzes Konzert hat die Vulkania kürzlich ihrem Chorleiter Martin Falk zum 20-jährigen Jubiläum der erfolgreichen Zusammenarbeit gewidmet. In einer witzigen Chartshow ließen rund 100 Aktive des Oberriexinger Gesangvereins die vergangenen zwei Jahrzehnte Revue passieren.
Los ging es mit allen Formationen und „Conquest of Paradise“ – der Eroberung des (Vulkania)Paradieses 1995 durch den jungen Musiklehrer. In diesem Jahr hätte sich nicht nur die präsentierte Filmmusik in den Hitlisten, sondern auch Martin Falk gegen seine Mitbewerber durchgesetzt, informierten Sabine Biehler und Axel Hohn in ihrer kurzweiligen Moderation. Seither gibt der Vollblutmusiker den Ton an. Er hat sowohl mit den Kinder- und Jugendchören als auch mit den Erwachsenen zahlreiche Konzerte und Musicals auf die Bühne gebracht. Aus „Tabaluga“ und „Buddy Holly“ gab es denn entsprechende Kostproben zu hören, bevor sich die 15-jährige Selina Biehler mit dem Titanic-Hit von 1998 „My heart will go on“ in die Herzen des Publikums sang.  Den ganzen Beitrag lesen »

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung(en), Beitrag mit 4,00 von 5)
Loading...

Copyright © 2010, Bütefisch Marketing & agentur einfach-persoenlich
73 queries, 1,425s | Beiträge (RSS) & Kommentare (RSS) | powered by wp