Chorverband Otto Elben

Chorverbandstag beim Chorverband Otto Elben e.V. am 15.04.2018 in Dettenhausen

Ursula Wagner, 18.04.2018, Chorverband Otto Elben, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Am Vormittag fand die jährliche Hauptversammlung des Chorverbands Otto Elben statt. Nach einer musikalischen Eröffnung durch den Belcanto Chor Dettenhausen, begrüßte Präsident Siegfried Schneider die zahlreich erschienenen Vereinsvertreter und gab eine kurze Erläuterung zu seinem schriftlich vorgelegten Tätigkeitsbericht. Finanzvorstand Gerhard Stähle erläuterte die Ein- und Ausgaben. Die Änderungen betreffs der anstehenden Satzungsänderung wurden von Vizepräsident Klaus Daniels den Teilnehmern übermittelt und zur Abstimmung gebracht. Zum Schluss gab es noch Informationen aus dem Chorverband Otto Elben. Es soll einen Projektchor für das Deutsche Chorfest 2019 in Heilbronn gegeben, Clemens König als zukünftiger Verbandschormeister wird diesen Chor leiten. Mitsingen können alle Sängerinnen und Sänger aus den Chören des COE.

Nachmittags schloss sich der Ehrungsnachmittag in der wunderschönen durch den Volkschor Liederkranz Dettenhausen geschmückten Schönbuchhalle an. Auch in diesem Jahr gab es wieder viele Sängerinnen und Sänger, die sich durch langjährige Treue zum Chorgesang eine Ehrung verdient haben.
Das in den Vereinen nicht nur gesungen wird, sondern auch eine sehr große Logistik bewältigt werden muss, zeigten die Sonderehrungen für langjähre Ehrenamtstätigkeiten.


Die Goldene Ehrennadel vom Schwäbischen Chorverband übergab mit den besten Wünschen die Vizepräsidentin des SCV Irmgard Naumann an Wolfgang Isenhardt für 50 Jahre Chorleitertätigkeit und an Siegmund Baiter für langjährige Vorstandsarbeiten und weitere Verdienste durch seinen unermüdlichen Einsatz für die Chöre des Liederkranzes Ehningen.

 

 

 

Siegfried Schneider, Präsident des COE, überreichte an Frau Margit Funke, Antje Stromer und Ursula Wagner jeweils das silberne Ehrenzeichen des COE für ihren langjähren Einsatz im Verein. Renate Dannecker, Verbandschormeisterin erhielt dieses Ehrenzeichen ebenfalls für ihr großes Engagement im und für den Chorverband.
In seiner Laudatio sagte er: „Mein lieber Herr Gesangverein, 10 ja sogar über 30 Jahre Ehrenamtstätigkeit, nicht nur als Sänger oder Sängerin tätig sein, sondern auch ehrenamtliche Verantwortung im Verein übernehmen, das ist schon etwas Besonderes.“

Insgesamt 85 Sängerinnen und Sänger durften für aktives Singen von 70, 65, 60, 50, 40 und 30 Jahren Ehrungen entgegennehmen.

Die zu Ehrenden für 70, 65, 60 und 50 Jahre

Was heißt eigentlich Ehrung? Diese Frage beantwortete der Finanzvorstand Gerhard Stähle in seiner Laudatio. „Jemanden auszeichnen, befördern, erhöhen, adeln, würdigen, loben, bewundern, rühmen, lobpreisen, achten, huldigen, danken, anerkennen.“ Alle diese Begriffe stecken hinter dem Wort „Ehrung“. Was für ein bedeutungsvolles Wort.

Die zu Ehrenden für 40 Jahre und Sonderehrung silbernes Ehrenzeichen

Die Ehrungsblöcke wurden umrahmt vom Belcanto Chor Dettenhausen durch musikalische Beiträge, immer passend zu den Ehrungsjahren.

Die zu Ehrenden für 30 Jahre

 

Ein herzliches Dankeschön vom COE an den Chor sowie den vielen Helfern. Es war eine sehr gelungene und sehr gut durchorganisierte Veranstaltung.

Ursula Wagner, Pressereferentin COE


Chorverbandsmitglieder singen beim Musical Glöckner von Notre Dame – Chorfreunde erhalten Tickets mit Ermäßigung

Puritscher, 9.04.2018, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Otto Elben, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

ORSO Glöckner Chor Stuttgart 2018/2019 Copyright Stenella PhotoDesign

Eine große Bereicherung ist es für alle Chorsänger aus den verschiedenen Chören rund um Stuttgart, beim Musical „Der Glöckner von Notre Dame“ singen zu können. Mit dabei sind auch die beiden Verbandspräsidenten der RCVs Johannes Kepler und Otto-Elben und zahlreiche Mitglieder aus diesen Verbandschören. (z.B. Mitglieder der Kepler-Verbandschöre Liederkranz Ditzingen und Projektchormitglieder des Liederkranzes Höfingen sowie einzelne Mitglieder verschiedener anderer Verbandschöre) Es ist eine einmalige und Gewinn bringende Gelegenheit, bei solch einer professionellen Musicalproduktion als Chorbesetzung dabei zu sein. Details hat schon eine Teilnehmerin des RCV Otto-Elben zusammengefasst. Und kann im Artikel des COE nachgelesen werden.

Wer das Musical anschauen möchte, für den gibt es als Chöre derzeit für „Chor Family and Friends“ eine Ermäßigung von 40 % auf die Tickets bis zum 31.07. zur Buchung mit dem Stichwort „Chor“. www.musicals/chor.de

Es stehen noch Chorsängerinnen auf der Warteliste, die dann ab der 2. Jahreshälfte für die insgesamt 1-jährige Spielzeit die Chance für einen späteren Einstieg haben. Männer werden laufend gesucht und nachgecastet. Die Organisation und die Einsätze für die Chöre werden über ORSO e.V. (Kontakt Sarah Behrendt) gesteuert. Also gleich eine Bewerbung schreiben an das ORSO-Team. https://www.orso.co/kontakt/ Auch für andere große Chorprojekte von ORSO gibt es eine Mitmachmöglichkeit nach einem Casting.

Angelika Puritscher, RCV Johannes Kepler

 


Chorkonzert in Magstadt

Ursula Wagner, 9.04.2018, Chorverband Otto Elben, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare schreiben


Die Liederkranz-Chöre PRÄSENTIEREN ein Gute-Laune-Konzert

Für Freunde der Handwerkskunst empfehlen wir den Kunsthandwerkermarkt am 5. Mai 2018, 11 bis 18 Uhr, rund um die evangelische Kirche Magstadt.

Wer zudem etwas für „Gute-Laune-Musik“ übrig hat,
sollte das Konzert der Liederkranz-Chöre nicht verpassen!

Direkt im Anschluss an den Kunsthandwerkmarkt geben der Stammchor, der Chor inTakt und der Jugendchor chorlours ein fröhliches Konzert. Sie nutzen dabei die evangelische Johannes-Täufer-Kirche als Konzertraum und geben unter der Leitung von Anna Stockmann, Melanie Schlerf und Steffi Hoppe beliebte Songs zum Besten. Zu hören sind vom Stammchor Lieder wie „Für die Schönheit dieser Welt“, „Schön ist das Leben“, „Auf den Flügeln der Liebe“ oder „Ich seh Bäume grün“ (What a wonderful world). inTakt präsentiert unter anderem Titel wie „I’ll be There“, „Bohemian Rhapsody“, „May it be“ oder „Put a little Love“. chorlours gibt einen musikalischen Vorgeschmack auf sein selbstgeschriebenes Musical (Aufführung 2019).

OH HAPPY DAY!
Samstag, 05.05.2018, 18:30 Uhr
Johannes-Täufer-Kirche Magstadt

STAMMCHOR (Anna Stockmann)
Für die Schönheit dieser Welt (John Rutter)
Halleluja (Eurovision Song Contest, 1979)
Schön ist das Leben
Leise erklingen Glocken der Liebe
Auf den Flügeln der Liebe
Ich seh Bäume grün (Louis Armstrong, What A Wonderful World)
Wenn ich alle Sprachen dieser Welt sprechen könnte

INTAKT (Melanie Schlerf)
I’ll be there (The Jackson 5 / Mariah Carey)
Bohemian Rhapsody (Queen)
May it be (Enya, Herr der Ringe)
Common Ground (Kirby Shaw)
Put a little love (with Love Train)

CHORLOURS (Stefanie Hoppe)
Ausschnitte aus selbstgeschriebenem Musical (Aufführung 2019)

HERZLICHE EINLADUNG!
Elke Mayerhoffer
für den Liederkranz Magstadt 1839 e.V.
www.liederkranz-magstadt.de


Freie Plätze im Vizechorleiteraufbaukurs in Rutesheim ab 21. April

Puritscher, 28.03.2018, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Otto Elben, Fortbildungen, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Themen, Kommentare schreiben

Nach dem erfolgreichen Start des Grundkurses C1 Vizechorleiter mit 8 Teilnehmern geht es nun in die Aufbauphase des Vizechorleiterkurses. Hierfür gibt es noch freie Plätze. Starttermin ist der 21. April in Rutesheim.

Termine und Inhalte sind der Ausschreibung zu entnehmen. Der Kurs wird in Kooperation mit dem RCV Otto-Elben durchgeführt und ist offen für alle Interessenten der Nachbarverbände.


Sängerinnen und Sänger aus dem COE singen beim Musical „Der Glöckner von Notre Dame“

Ursula Wagner, 21.03.2018, Chorverband Otto Elben, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Premiere (c) Stage Entertainment / Jan Potente

Am 18.02. war Premiere des Disney Musicals „Der Glöckner von Notre Dame“ im Apollo Theater Stuttgart und seither werden jede Woche 8 Vorstellungen gespielt. Neben den Hauptdarstellern Quasimodo, Esmeralda, Diakon Frollo und Hauptmann Phöbus, sind jeden Abend (ausser Montags) ein hervorragendes Ensemble und ein 24 köpfiger Laienchor auf der Bühne.  Um das alles zu stemmen hat der Verein ORSO e.V. die Aufgabe übernommen, zu jeder Vorstellung 24 Sängerinnen und Sänger auf die Bühne zu bringen. Und so schlüpfen auch viele Sängerinnen und Sänger aus verschiedenen Chören des Chorverbands Otto Elben in die Mönchskutten, klemmen sich die Notenmappen unter den Arm und erklimmen das Chorgestühl auf der Bühne.

Seit Mitte Januar wurde mit 170 Sängerinnen und Sängern an mehreren Wochenenden bis zur Erschöpfung eingesungen, geprobt, gelacht, geschwitzt, Bonbons gelutscht, Noten geochst, aufgestanden und hingesetzt. Es gab Proben für einzelne Stimmgruppen, Stimmchecks, 48-er Proben, Bühneneinweisungen, 2 Preview Shows (schon mit Publikum) und dann endlich ging es am 18.02. los. Und dabei kam der Spass und die Begeisterung Dabeizusein nie zu kurz.

Jeder kommt mal mehr, mal weniger oft – je nach Verfügbarkeit – zum Einsatz. Jede Show ist anders, da die Hauptdarsteller, das Ensemble, der Dirigent, der Chor und das Publikum wechseln – aber die Spannung und die Freude bleiben (hoffentlich) bis Februar 2019 erhalten.

Vielen Dank an Wolfgang Roese, Sarah Behrendt, Susanne Müller, Jake  Walsh, Sabine Sohn, Laura Sohn und Lisa Wedekind für die Professionalität, Geduld und die tolle Vorbereitung auf dieses Abenteuer.

geschrieben von Vera (Sopran 1, Chorgestühl links oben)


Umfrage zum Thema Chorsingen

Ursula Wagner, 31.12.2017, Chorverband Otto Elben, Kommentare schreiben

In der Zeitschrift „Singen“ wird auf diese Umfrage aufmerksam gemacht, ich habe diesen Fragebogen ausgefüllt und möchte euch ebenfalls dazu ermutigen dies zu tun.

Die Beantwortung der Fragen beansprucht ca. 15 Minuten. Wichtig ist, dass alle Fragen beantwortet werden.

Unter folgenden Link kann der Fragebogen bis zum 30. Januar 2018 aufgerufen werden.

https://www.soscisurvey.de/ChorsaengerInnenBefragung/

Wünsche eine guten Rutsch ins neue Jahr
Ursula Wagner
Pressereferentin
Chorverband Otto Elben


Bezaubernde italienische Klänge zum Jubiläum – Klassik vereint Magie

Ursula Wagner, 6.11.2017, Chorverband Otto Elben, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Unter dem Motto „Insalata Italiana“ gab der Liederkranz am Samstag, 28.Oktober 2017 sein drittes Konzert im Rahmen des 175-jährigen Jubiläumsjahres des Vereins. Unter der musikalischen Leitung von Christoph A. Löw (VOCAL harmonists) und Roman Maslennikov (Gemischter Chor), genossen die Zuschauer einen stimmungsvollen Abend mit himmlischen Operngesängen. Auch die Moderation bot Einzigartigkeit, holte sich der Verein kein geringerer als den Magier Timo Marc  ins Boot, der mit seinen humorvollen und raffinierten Zaubereien nicht nur die kleinsten Zuschauer in der ausverkauften Stadthalle verzauberte.

Zu Beginn stellten die Zuhörer gleich mal ihr Sitzfleisch unter Beweis. „Gloria in D“ von Antonio Vivaldi, ein anspruchsvolles und sehr bekanntes, klassisches Stück, bot  25 Minuten Hochgenuss.Unterstützt wurden die Chöre dabei von den professionellen und beeindruckenden Opernstimmen von Lydia Eller im Sopran und Felicitas Brunke im Mezzosopran. Die derzeit am Staatstheater Karlsruhe fungierenden Sängerinnen boten außerdem mit ihrem Duett „La regata veneziana“ von Gioacchino Rossini nicht nur sängerisch Freude, auch die schauspielerische Darbietung dieses „Streitgespräches“ sorgte für einige Lacher. Lydia Eller glänzte auch zusammen mit dem Frauenchor des Liederkranzes bei „La Carita“. Bei „Insalata italiana“, eine Parodie auf die Oper, bei der sämtliche italienischen Begriffe der Musikbezeichnungen sängerisch umgesetzt wurden, konnten die Zuschauer die Freude des Chores über dieses Stück förmlich spüren. Fast schon zum Inventar des Liederkranzes gehört Senta Eisenbacher, die mit viel Gefühl mit dem Piano begleitete.  weiterlesen »


Radiomagazin „Vocals On Air“ würdigt Georg Philipp Telemann

Vocals On Air, 26.10.2017, Aus der Geschäftsstelle, Autorenhilfe, Chöre 50+, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Enz, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Editorial, Eltern-Kind-Musik, Eugen-Jaekle-Chorverband, Fortbildungen, Frauenchöre, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Hermann-Hesse-Chorverband, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare schreiben

In der neuesten Ausgabe vom Radiomagazin „Vocals On Air“ am Donnerstag, 19. und 26. Oktober 2017 widmet sich Moderator Holger Frank Heimsch dem Barockkomponisten Georg Philipp Telemann. In der Sendung wird sein Leben und seine Musik thematisiert. Als musikalischer Gast wird der Georg-Philipp-Telemann-Chor aus Magdeburg begrüßt. Zudem gibt es aktuelle Chor-News, CD-Einspielungen von Telemann und Literaturempfehlungen für die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit.

Musik und Geschäftsmann: Georg Philipp Telemann

Konzerte, Suiten, Opern und eine Unmenge an Kammer- und Kirchenmusik. Telemann prägte das Musikleben in Leipzig und Hamburg. Er gehörte zu den wenigen Komponisten im 18. Jahrhundert, die zu Lebzeiten nicht nur angesehen waren, sondern von ihrem Schaffen auch gut leben konnten. Doch bald nach seinem Tod vor 250 Jahren war Georg Philipp Telemann vergessen. Vocals On Air beleuchtet sein Leben und sein Wirken.

Musikalischer Namenspatron: Georg-Philipp-Telemann-Chor Magdeburg

Der Chor blickt auf rund 40 Jahre Chorgeschichte zurück. Besonders klassischem Liedgut fühlt sich der Telemann-Chor verpflichtet, wobei Komponisten wie Brahms, Verdi, Mendelssohn Bartholdy und besonders Telemann bedeutende Rollen spielen. Aber auch zeitgenössische Werke gehören zum Repertoire des Chores. Vocals On Air stellt die musikalische Arbeit vor.

Medientipp 1: CD-Einspielungen „Ein feste Burg“ & „Die Tageszeiten“ (Carus-Verlag)

Die CD-Einspielung „Ein feste Burg“ versammelt Vokal- und Instrumentalmusik von G.P.Telemann. Zu hören ist das Vocalensemble Rastatt und das Ensemble Les Favourites unter der Leitung von Holger Speck. Der in Hamburg entstandene Kantatenzyklus „Die Tageszeiten“ gehört zu den herausragenden Spätwerken Telemanns. Das Programm der CD wird durch die Kantate „Nun danket alle Gott“. Vocals On Air stellt die CDs vor.

Medientipp 2: „Machet die Tore weit“ – Chormusik für drei Stimmen (Schott Music)

’Chor zu dritt’ wendet sich mit seinen dreistimmigen Sätzen für gemischten Chor an die vielen Chöre, die der vierstimmigen Chorliteratur mit geteilten Männerstimmen nicht oder nur unzureichend gerecht werden können.“, so Julia Gerber von Schott Music in Mainz. „Ergänzend dazu gibt es ’O little Town of Bethlehem’. Hier dürfen sich die Sänger auf viele nationale und internationale Advents- und Weihnachtslieder freuen.“ Vocals On Air stellt beide Publikationen vor.

Das Radiomagazin Vocals On Air können Sie am Donnerstag, 19. & 26. Oktober 2017 um 18:00 Uhr im Internetradio unter www.vocalsonair.de als Stream hören. Diese und viele weitere Sendungen gibt es als Podcasts unter www.soundcloud.com/vocals-on-air


Oktober-Ausgabe der SINGEN

Vocals On Air, 4.10.2017, Aus der Geschäftsstelle, Autorenhilfe, Chöre 50+, Chorfest/chor.com, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Enz, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Editorial, Eltern-Kind-Musik, Eugen-Jaekle-Chorverband, Fortbildungen, Frauenchöre, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Hermann-Hesse-Chorverband, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Veranstaltungen, Vereinsführung, Vereinsrecht, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

Der Herbst ist da und mit ihm eine neue Ausgabe von SINGEN, der Verbandszeitung im Schwäbischer Chorverband. Themenschwerpunkt: Frauenchor.

Frauenchöre haben in der großen Chorfamilie nicht nur einen besonderen Stellenwert, sondern auch ihren ganz eigenen Charm. Was das im Einzelnen ist, thematisiert die aktuelle Publikation. Andreas Puttkammer vom Mädchenchor Rottweil & Junger Chor St. Ursula Villingen gibt Literaturtipps für Frauenstimmen, während Lukas Lomtscher vom Edition Peters – Choral erklärt, warum Chorliteratur eine so große Bedeutung hat. Der Stimme etwas Gutes tun, können Sie mit dem Beitrag von Ulrike Kristina Haerter zur Stimmbildung bei Frauen.

Weitere Infos zum Abo gibt es unter redaktion@s-chorverband.de


10 beste Jahre – eine kleine Erfolgsgeschichte

Ursula Wagner, 25.09.2017, Chorverband Otto Elben, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Als vor 10 Jahren inTakt gegründet wurde war das eigentlich nichts Besonderes. Viele Traditionsvereine gründeten zu der Zeit sogenannte „junge Chöre“, um jüngere Sängerinnen und Sänger anzulocken und der Überalterung vorzubeugen. Die Zeit der großen Ein-Chor-Vereine ging mit dem letzten Jahrtausend zu Ende.

Aber in Magstadt war es doch etwas ganz Besonderes: Der ganze Ort war gepflastert mit Kussmündern, die zum Mitsingen einluden. Ein Verein, der 1839 gegründet wurde, der schon 1923 aus seinem Männerchor einen gemischten Chor machte, zeigte, dass er auch nach 168 Jahren noch innovativ und offen für Neues war. weiterlesen »


© 2017- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich