Singen und Stimme Aktuell des Schwäbischen Chorverbandes

Der Weblog des Schwäbischen Chorverbandes

Chorverbandstag „Chorverband Otto Elben“

Am 26. März 2017 fand bei schönstem Frühlingswetter in der Waldorfschule in Böblingen der Verbandstag des COE statt.
Zahlreiche Vertreter der Chöre trafen sich am Vormittag zur Jahreshauptversammlung. Präsident Gerhard Stähle ließ die Aktivitäten des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren. Ein besonderer Höhepunkt war das „Deutsche Chorfest“ in Stuttgart, bei diesem auch einige Chöre des Chorverbands teilnahmen. Auch die Chorreise nach Kanada und den USA wurde als besonderes Highlight erwähnt und als Neuplanung für 2018 eine Chorreise nach Südafrika in Aussicht gestellt.
Am Ende seiner Ausführung zog Gerhard Stähle eine persönliche Bilanz und beendete seinen Bericht mit den Worten: „Mit diesem Bericht geht meine 10jährige Amtszeit als Präsident des Chorverbands Otto Elben zu Ende. Ich war stets bestrebt zu jeder Zeit für die Vereine und ihre Anliegen da zu sein. Ich danke allen die mich in diesen Jahren unterstützt haben.“

Verabschiedung von Gerhardt Stähle (v.li. Klaus Daniels stellv. Präsident, Siegfried Schneider neuer Präsident, Gerhard Stähle und Ehefrau Andrea Stähle)

v.li. Klaus Daniels stellv. Präsident, Siegfried Schneider neuer Präsident, Gerhard Stähle und Ehefrau Andrea Stähle

 

Klaus Daniels, stellv. Präsident, bedankte sich bei Gerhard Stähle für seinen unermüdlichen Einsatz in den vergangenen Jahren, den er mit sehr viel Herzblut und Liebe ausführte, sehr oft dabei begleitet und unterstützt von seiner Frau Andrea.

 

 

 

 

 

Dr. Jörg Schmid, Präsident des Schwäbischen Chorverbands, übernahm die Entlastung der Vorstandschaft.

Bei den anstehenden Wahlen wurde als neuer Präsident des Chorverbands Otto Elben Siegfried Schneider aus Herrenberg-Gültstein einstimmig gewählt.

Gerhard Stähle übernimmt nun den Finanzvorstand und als neues Beiratsmitglied wurde Roswitha Marquardt gewählt und Siegmund Baiter übernimmt die Funktion eines Kassenprüfers.

Am Nachmittag fand der traditionelle Ehrungsnachmittag in der sehr liebevoll geschmückten Turn- und Festhalle der Waldorfschule statt. Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag vom Schulchor der Waldorfschule unter der Leitung von Gunther Rall. Die Bewirtung übernahmen die Schüler der zwölften Klasse mit sehr viel Engagement.

Wolfgang Lütz, Oberbürgermeister der Stadt Böblingen, erwähnte in seinem Bericht: „Doch gelte es auch das geistige und körperliche Wohl der Bevölkerung im Auge zu behalten – und dem sei das Singen im Allgemeinen und besonders in der Gemeinschaft ja bekannter-  und sogar wissenschaftlich erwiesenermaßen zuträglich“

Dr. Jörg Schmid, Präsident des Schwäbischen Chorverbands, sieht den Chorverband Otto Elben, als einen kleinen, aber umso lebendigeren Verband an, der sich besonders um die musikalische Förderung der Kinder und Jugendlichen bemüht. „Ohne Chöre wäre die Kulturlandschaft um einiges ärmer – und so gelte es, die Jugend zu motivieren, diese Tradition trotz kulturellen und strukturellen Wandels fortzuführen“.

Zahlreiche, langjährige Vereinsmitglieder konnten an diesem Nachmittag für 70, 65, 60, 50, 40, 30 Jahre Vereinstreue, Freude am Singen und an der Gemeinschaft, geehrt werden. Dass Singen jung und fit hält, das zeigte sich auch in diesem Jahr wieder, da fast alle zu Ehrenden ihre Ehrung persönlich entgegennehmen konnten. Dass das Singen in einem Jugendchor ebenfalls Spaß machen kann, wurde durch die 10jährige Aktivität einer Jugendchorsängerin ebenfalls bewiesen.
Des Weiteren konnten für besondere Verdienste in den Vereinen und im Präsidium 5 Mitglieder mit der Goldenen Ehrennadel und 8 Mitglieder mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet werden.

Jubilar Erwin Klingler 70 Jahre aktives Singen beim Liederkranz Gültstein

Jubilare 65 und 60 Jahre aktives Singen

 

 

 

 

Jubilare 50 und 40 Jahre aktives Singen und Sonderehrungen

 

 

 

Jubilare 30 Jahre aktive Singen und 10 Jahre in einem Jugendchor

 

 

 

 

Die Ehrungsblöcke wurden umrahmt von den Laudatoren Dr. Jörg Schmid, Siegfried Schneider, Gerhard Stähle, Klaus Daniels und Wolfgang Trefz und durch musikalische Beiträge durch den Chor der Waldorfschule.

 

 

Mit einem gemeinsamen Schlusslied wurde dieser würdevolle Nachmittag beendet. Ein Herzliches Dankeschön an die Organisation dieses Nachmittags, insbesondere an die Schüler und den Chor der Waldorfschule Böblingen.
Ursula Wagner, Pressereferentin

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Vocals On Air widmet sich der Neuen Musik und der Stimme

VoA_104Frisch komponierte Musik ist gerade in aller Munde. Anlässlich von „upgrade“, der Festivalkongress zur Vermittlung Neuer Musik in Donaueschingen widmet sich das Radiomagazin Vocals On Air am Donnerstag, 16. & 23. März 2017 um 18:00 Uhr dem Themenschwerpunkt Neue Musik und der Stimme. Moderator Holger Frank Heimsch spricht mit Organisatoren, stellt Rupert Huber und die Landesjugendchöre vor, die aus dem Projekt „Frisch komponiert“ Werke erarbeitet haben, bespricht neue Publikationen und wirft einen Blick zurück auf den Tag der Frauenstimme 2017.

Die „kleine Schwester“: Interview über den Festivalkongress „upgrade“ Donaueschingen

„Das Festival ist ausgelegt an alle Sängerinnen und Sänger, Pädagogen und Interessierte, die mit der Stimme musikalisch experimentieren möchten.“, so Helga Maria Craubner, Geschäftsführerin von Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg e.V. „Das beste Instrument ist natürlich die Stimme, über die jeder selbst verfügen kann. Dennoch ist sie nur begrenzt einsetzbar im Vergleich zu einem Instrumenten. Bei neuer Vokalmusik ist sehr viel Grundwissen rund um die Stimme wichtig.“ Craubner und Heimsch sprechen über den Kongress und das Programm.

Frisch komponiert: Rupert Huber und die Landesjugendchöre aus Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Saar und Baden-Württemberg

„Bevor ich abtrete wollte ich noch das Unverständnis zwischen Choristen und Komponisten beseitigen und die Begeisterung für neue Vokalmusik wecken.“ so Rupert Huber über die Werke, die im Rahmen von „Frisch komponiert“, einem Projekt des Deutschen Chorverbandes mit Rupert Huber und dem SWR Vokalensemble, entstanden sind und bei „upgrade“ von den Landesjugendchören präsentiert werden. Vocals On Air stellt die Werke vor.

VoA_Medientipps_SchottMedientipps: Neue Vokalmusik aus dem Verlag Schott Music

„Die Werke „O Magnum Mysterium“ von Matthew Brown und „Stufen“ von Alwin M. Schronen sind anspruchsvoll, jedoch von ambitionierte Chören sehr gut umsetzbar.“, so Julia Gerber von Schott Music. Zusammen mit Holger Frank Heimsch stellt sie die neuen Publikationen vor.

VoA_Tag der Frauenstimme_2017So war… der „Tag der Frauenstimme“ 2017 im Schwäbischen Chorverband

„Aus der Idee einen Tag für die weibliche Stimme zu machen, ist ein intensiver Tagesworkshop mit zahlreichen Angeboten entstanden.“ so Monika Brocks, Geschäftsführerin vom Schwäbischen Chorverband. Mehr als 160 Damen hatten in rund 14 Workshops die Möglichkeit neue Impulse für die Arbeit mit der weiblichen Stimme zu sammeln. Vocals On Air war mit dem Mikrofon dabei.

Das Radiomagazin Vocals On Air können Sie am Donnerstag, 16. und 23. März 2017 um 18:00 Uhr im Internetradio unter www.vocalsonair.de als Stream hören. Diese und viele weitere Sendungen gibt es als Podcasts unter www.soundcloud.com/vocals-on-air

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Beitrag mit 5,00 von 5)
Loading...

Aufbaukurs Vizechorleiter

Auch in diesem Jahr bietet der Kepler-Chorverband wieder eine Fortbildung für Vizechorleiter an. Der Aufbaukurs baut zwar auf das Erlernte im Anfängerkurs auf, es ist aber jeder Interessierte eingeladen. Eventuelle „Vorwissenslöcher“ können individuell besprochen und ausgemerzt werden. Bei Zweifeln an der Eignung zum Kurs nehmen Sie gerne Kontakt zum Dozenten auf!“

C 1 – Vizechorleiter-Aufbaukurs von 05/2017 – 11/2017 mit Abschlussprüfung

Der Aufbaukurs hat das Ziel, das zu vertiefen, was im Anfängerkurs erlernt wurde. Es ist jeder herzlich eingeladen, der schon erste Erfahrungen mitbringt.

Der Kurs ist modulartig aufgebaut und findet zwischen Mai 2017 bis November 2017 statt. An 4 Praxissamstagen widmen wir uns ganz dem Dirigieren, wobei wir an jedem Samstag die Gelegenheit haben, das Gelernte an einem Chor zu üben.

Monatlich finden zudem zweistündige Theorieeinheiten statt. Der Inhalt der Theorieeinheiten wird den Teilnehmern vorher jeweils mitgeteilt. Am Ende des Kurses kann die Prüfung zum Vizechorleiter abgelegt werden. Sie besteht aus einer Klausur über Musiktheorie mit Gehörbildung und einer praktischen Prüfung, in der ein selbst ausgesuchtes und im Kurs erarbeitetes Stück dirigiert wird.

Details entnehmen Sie der Ausschreibung: Ausschreibung Vizechorleiter_2017_V2.0

Weitere Infos unter: www.chorverband-kepler.de

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Auffrischungskurs für Vizechorleiter

Nach dem Erfolg der letztjährigen Vizechorleiter-Kurse möchte der Chorverband-Kepler ab diesem Jahr auch für schon ausgebildete und in Vereinen tätige Vizechorleiter (egal ob mit oder ohne offizielle Ausbildung) eine Fortbildungsmöglichkeit anbieten.

Einen Samstag lang soll es sich um die Fragen drehen, die die Vizechorleiter aus der Praxis mitbringen. An jedem Samstag wird es ein Kern-Thema geben, bei dem die Vizechorleiter etwas Neues lernen können. Der Rest des Samstags widmet sich dann den speziellen Wünschen der Teilnehmer.  Das Dirigat kann verfeinert und an Liedbeispielen aus der Praxis der Teilnehmer geübt oder Theorie und Tonangabe wiederholt werden, etc.

Dabei soll vor allem der Austausch untereinander nicht zu kurz kommen, so dass man vom gegenseitigen Know-How profitiert.

Eingeladen sind alle, die bereits eine Vizechorleiter-Ausbildung gemacht haben und denen daran gelegen ist, weiterhin „am Ball“ zu bleiben. Auch wer ohne offizielle Ausbildung in seinem Chor als Vizechorleiter tätig ist, darf sich gerne anmelden.

Die Teilnahme kann an allen Terminen unabhängig voneinander erfolgen, sie bauen nicht aufeinander auf. So kann man immer dann dazu kommen, wenn es „eben gerade passt“.

Termine 2017

  • 08.04.2017: 10-16 Uhr

Kernthema: ¾-Takt
Auch wenn der ¾-Takt in der Vizechorleiterausbildung vorkommt, ist er in der Praxis meist ungewohnt. Als Vizechorleiter muss man ihn nur selten dirigieren, und erwischt sich schnell dabei, dabei „rauszufliegen“. Wir proben anhand von Liedern im ¾-Takt Auftakt, Abschlag, Haltetöne, etc.
Ansonsten stehen natürlich die Fragen der Teilnehmer im Vordergrund!

  • 21.10.2017: 10-16 Uhr

Kernthema: Einsingen
Vor jedem Auftritt sollte sich der Chor einsingen. Gerade für Vizechorleiter ist das oft eher mühsam. Wir wollen uns an diesem Tag mit der Methodik des Einsingens auseinandersetzen, Erfahrungen austauschen und verschiedene Übungen ausprobieren, damit jeder Teilnehmer am Ende auch für den eigenen Chor ein gelungenes und zielorientiertes Einsingen gestalten kann.
Ansonsten stehen natürlich die Fragen der Teilnehmer im Vordergrund!

Ort
Die Proben finden im Vereinsheim des Liederkranz Renningen statt: Jahnstraße 35.

Kosten
20 Euro, 15 Euro für Mitglieder Verbandschöre im SCV. Kann vor Ort bezahlt werden oder durch Überweisung auf eines der angegebenen Konten.

Anmeldung
Bis spätestens 01.04.2017 per E-Mail: seminar @chorverband-kepler.de
Mindestteilnehmerzahl: 8

Ausschreibung Weiterbildung Vize_2017_V1.0

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

„Raritäten der Romantik“ Projektchor Schönbuch

„Raritäten der Romantik“ – Irgendwann im 19. Jahrhundert; es ist die Zeit der Romantik und zwei Freundinnen sind auf einer Wanderung unterwegs im Schwäbischen. Der Weg führt sie zum Schloss Lichtenstein. Sie kommen auf eine Lichtung mit Blick auf das Schloss Lichtenstein. Plötzlich hören sie in der Ferne Gesang……….

So beginnt die Handlung und damit das Konzert um die „Raritäten der Romantik“. Die beiden Freundinnen werden auf besondere Art das Konzert begleiten. Vor einer Kulisse, die als Mittelpunkt das Schloss Lichtenstein zeigt. Die Zuhörer werden auf eine Reise in die Romantik, musikalisch und teilweise in historischen Kostümen mitgenommen.

Plakat_2017 (002)„Raritäten der Romantik“ beinhaltet Liedgut, das entweder selten zu hören ist, oder dessen Komponisten weniger bekannt sind. So werden beispielsweise Lieder von Moritz Hauptmann zu hören sein, dessen Werke und Wirken nahezu in Vergessenheit geraten sind. Selten zu hören, in der dargebotenen Fassung (gemischter Chor) sind die „Drei Quartette, op. 31“ von Johannes Brahms. Neben diesen Stücken erklingen im ersten Teil Lieder von Max Bruch und Josef Gabriel Rheinberger. Othmar Schoeck, ein schweizer Komponist des 19. Jahrhunderts hat u.a. zwei Liebeslieder komponiert, die vom Tenor und Chorleiter Alexander Yudenkov vorgetragen werden. Den ganzen Beitrag lesen »

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Beitrag mit 5,00 von 5)
Loading...

Frisch geprüfte Vizechorleiter im SCV

p1070549-kopie

Geprüfte Vizechorleiter im SCV 2016, re.Jonas Kronmüller, li.Uwe Wagner, Angelika Puritscher

Leonberg / Renningen – Chorverband im Altkreis Leonberg: Im Februar 2016 beendeten 20 Teilnehmer den Vizechorleiter-Grundkurs für Chöre im Kepler-Chorverband. Aus diesem Kreise ließen sich 13 der angehenden begeisterten Vizechorleiter im Aufbaukurs ab April weiterbilden. Dieser umfasste 4 Praxistage und 6 Abende mit Theorie. Am 26. November legten nun 12 Teilnehmer die Prüfung mit herausragendem Erfolg ab. Die Prüfung wurde vom Leiter des Kurses Jonas Kronmüller zusammen mit dem vom Schwäbischen Chorverband beauftragten Prüfer Uwe Wagner abgenommen und mit einem Zeugnis bescheinigt.

Die zielstrebigen und erfolgreichen Teilnehmer kommen aus 8 Regionalverbänden des Schwäbischen Chorverbands:

Stefanie Schomers-Przybilla Voices of Joy, LK Renningen CV Johannes Kepler
Sieglinde Geissler Blackbirds Jettingen CV Otto Elben
Luidger Hoffmann Liederkranz Ehningen CV Otto Elben
Manana Haupt Liederkranz Böblingen, Vokalix CV Otto Elben
Gudrun Traub Germania Hoffnung Obereisesheim CV Heilbronn
Ute Schürg Germania Hoffnung Obereisesheim CV Heilbronn
Sunyoun Beck Liederkranz Flein CV Heilbronn
Sabine Reisch Liederkranz Salach, Musica al dente CV Hohenstaufen
Liesbeth Hennerich Liederkranz Braunsbach CV Kocher
Regina Schleicher Cäcilia Iggingen CV Friedrich Schiller
Thomas Betzitza Sängerkranz Rommelsbach CV Ludwig Uhland
Karine Bell LK Affalterbach SK Mittl.Neckar

 

Übungschor für die Prüflinge

Übungschor für die Prüflinge

Die Prüflinge konnten einen Übungschor dirigieren, der sich aus Teilnehmern verschiedener Chöre zusammensetzte. Dieser wurde in einer Ausschreibung gesucht und die Prüfungsstücke in zwei vorausgehenden Chorproben mit viel Spaß einstudiert.

Die frisch geprüften Vizechorleiter wollen auch im neuen Jahr weiterhin regelmäßig zur Vertiefung und gemeinsamen Übung unter der Leitung von Jonas Kronmüller zusammenkommen. Wenn das nicht für diesen Kurs spricht?

Aufgrund der positiven Annahme und Nachfrage der Vizechorleiterkurse im Kepler-Chorverband, die in Kooperation mit dem Nachbarverband Otto-Elben in dieser Form durchgeführt werden, bieten die Regionalverbände auch für 2017 wiederum einen neuen Kurs an.

Der Grundkurs startet am 14. Januar 2017 an drei Samstagen. Ausschreibung-Vizechorleiter_2017_v1-1

 Anmeldungen: Geschäftsstelle Chorverband, Mail: seminar@chorverband-kepler.de oder direkt bei Dozent Jonas Kronmüller, Mörikestraße 23, 72076 Tübingen, 07071/8598543 oder 01578/6793082, jonas.kronmueller@gmx.de

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Medienwirksamkeit in Vereinen, Vereinssoftware und Neuigkeiten im Dachverband der Chöre

Medienwirksamkeit

Internetauftritte, Digitalisierung in der Vereinsarbeit der Vokalmusik, Facebook, Youtube und Co. und auch die Verzahnung von Internet sowie Print- und Online-Werbeaktivitäten waren Thema des Fortbildungskurses im Kepler-Chorverband am 26.November in der Aula des Schulzentrums Rutesheim. Hier führte Isabelle Arnold, die Redakteurin der Chorverbandszeitschrift „Singen“ vom Schwäbischen Chorverband anhand einer Präsentation durch die Medienlandschaft mit ihren jeweiligen Besonderheiten. Jeder der 23 Regionalverbände verfügt auf der Homepage des Schwäbischen Chorverband über eine in Word-Press zu bedienenden Rubrik, in der er seinen Regionalverband mit den angeschlossenen Vereinen mit Artikeln, Bildern, Veranstaltungen über Blogeinträge präsentieren kann. Verlinkungen der eingestellten Artikel zu den gängigen Sozialen Medien sind hierbei möglich. Grundsätzlich gilt immer eine Balance zwischen Aufwand und Wirkung des Onlineauftritts zu halten. „Die persönliche Ansprache und eine positive Darstellung in der Öffentlichkeit ist und bleibt immer noch die fruchtbarste Werbebotschaft“ – so das Fazit von Isabelle Arnold. „Chorsänger sollten bei jeder sich passenden Gelegenheit über die Freude am Chorsingen erzählen“.

„Doch ohne einen Internetauftritt ist es heute als Verein schwierig, in der Medienwelt gefunden zu werden. Wichtig ist, dass der Suchende findet, was der Verein anbietet, wie er sich profiliert, wann die Proben- und Aufführungstermine sind. Vor allem jedoch, sollte ohne viele Klicks der richtige Ansprechpartner gefunden werden können“, so informiert fachkundig Martina Keck, selbst Chorsängerin beim Liederkranz Malmsheim, die eine Internetagentur betreibt. Sie bietet den Vereinen einen kostenlosen Website-Check an und unterstützt gerne bei einer neuen Website. Über die Homepage des Schwäbische Chorverbands werden auch eine Reihe von einfachen Ratgebern „Der Rote Fisch“ vom Marketingexperten Siegfried Bütefisch angeboten.

„Jeder Verein im Regionalchorverband hat eine eigene Unterseite auf der Homepage des Chorverbands Johannes Kepler, die er mit seinen gewünschten Daten befüllen kann. Dies ist eine gratis Dienstleistung des Dachverbands“, weiß die Präsidentin des Chorverbands, Angelika Puritscher, ergänzend hinzuzufügen.

Vereinsverwaltungssoftware

Prof. Anton Frick mit Vorstand Reinhard Kaller (SB Merklingen) bei der UGA-Schulung.

Prof. Anton Frick mit Vorstand Reinhard Kaller (SB Merklingen) bei der UGA-Schulung.

Weiteres Thema der Informationsveranstaltung war Handhabung und Vorstellung der Vereinsdatenbank als Extranetversion zur Bestandsdatenerfassung und Mitgliederverwaltung für Verbände und Vereine UGA (unser Gau) und UVE (unsere Vereine). Dieses Datenbanksystem wurde von Prof. Frick, dem Programmierer dieser web-basierenden Software, vorgestellt und deren Anwendung geschult. Die Bestandsverwaltungsdatenbank, die beim Kepler-Chorverband bereits seit vielen Jahren im Einsatz ist, wurde um neue Datenfelder zur Erfassung der Qualifikation der Chorleiter ergänzt. Eine wichtige Maßnahme des Schwäbischen Chorverbands zur Erlangung weiterer Chorleiterförderungen aus Landesmitteln für Vereine, die mehrere Chorleiter für unterschiedliche Chorgattungen angestellt haben.

Neuerungen aus dem Dachverband

Zur Arbeitstagung am Nachmittag, in der es um die aktuellen Neuerungen bei GEMA, Zuschüssen, Projektförderungen und dem angestrebten Dienstleistungspaket des Schwäbischen Chorverbandes ging, kamen weitere Teilnehmer aus sieben verschiedenen Vereinen hinzu. Somit konnte an diesem Fortbildungstag mit 25 Mitgliedern aus 12 Vereinen und Präsidiumsmitgliedern Erfahrungsaustausch möglich gemacht werden. Auch der Präsident des mit dem Kepler-Chorverband (Altkreis Leonberg) kooperierenden Nachbarverbands Otto-Elben (Herrenberg/Böblingen) war unter den Interessenten.

Abschließend zur Arbeitstagung wurden die Planungen zum 70. Bestehen des Kepler-Chorverbandes im Jahr 2017 besprochen, wobei am 1. April die Premiere des Musicals Oklahoma! und am 2. April eine Geburtstags-/Jubiläumsmatinee in der Stadthalle Leonberg mit verschiedenen Chorauftritten geplant ist.

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Erst entspannt Knarren, dann lacht die Hexe – mit CVT zum guten Tonklang

CVT-Workshop mit Martin Carbow und Lindsay Lewis

CVT-Workshop mit Martin Carbow und Lindsay Lewis

Wie man mit ein paar eingängigen Tipps und Übungen der „Kompletten Gesangstechnik“ zu einem starken Sound kommt und auch im Piano genauso kraftvoll singen kann, erlebten die rund 150 Teilnehmer bei diesem Training am 19./20. November 2016 in Rutesheim. Organisatorischer Veranstalter der CVT-Workshoptage war der Kepler-Chorverband auf Inspiration und mit der Zusammenarbeit des Pop-/Jazzchores rytmix, des Liederkranzes Leonberg.

Martin Carbow, international als Arrangeur für Vokalmusik und als freier Chorleiter sowie als Dozent für Chorleitung, Vokalarrangement und  Groove an der Bundesakademie Wolfenbüttel tätig, brachte sein Wissen zusammen mit Lindsay Lewis beim zweitägigen Workshop ins Schulzentrum Rutesheim.  Lindsay Lewis arbeitet als professionelle Sängerin in verschiedenen Rock-, Pop- und Jazzformationen und unterrichtet verschiedene Bereiche der populären Stimmtechnik, u. a. Belting, Mikrofontechnik, Effekte, Bühnenpräsenz und Vocal Modes nach der „Complete Vocal Technique (CVT)“.
Overdrive, Neutral, Curbing, Twang und Edge wurden an Eigenkompositionen von Martin Carbow geübt. Verblüffend für alle Teilnehmer, wie sich ein Sound verändern kann und wie stimmschonend mit dem richtigen Körpereinsatz und Technik, der Weite, der Mundstellung und der mentalen Vorstellung gesungen werden kann.

Resümee: Dieser Workshop hat sich gelohnt für die 150 Teilnehmer, die sich aus Chorgruppen zehn verschiedener Vereine der beiden RCVs Johannes Kepler und Otto-Elben sowie weiterer Einzelteilnehmer und Gesangslehrer zusammensetzte.

Vertiefende Seminare bietet Martin in seiner Heimatstadt Hamburg an und bei Freizeiten in Italien. Er hat das Buch „Complete Vocal Technique“ ins Deutsche übersetzt (dt. „Komplette Gesangstechnik“), sicherlich ein hilfreicher Ratgeber für alle Chorleiter. Ansonsten stehen die Trainer immer für offene Fragen zur Verfügung. www.carbow.net

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Digitalisierung in den Vereinen – Online informieren und werben

Am Samstag, 26. November lädt der Kepler-Chorverband zu einer Fortbildungsveranstaltung in die Aula des Schulzentrums Rutesheim, Robert-Bosch-Str. 29 ein. Beginn des Workshops ist 10 Uhr.

Die Digitalisierung ist in aller Munde. Und es gibt keine Branche, die von dieser Veränderung nicht betroffen ist. Die Vokalmusik hinkt dieser Entwicklung an vielen Stellen hinterher. Was Amateure tun können, um sich optimal im Netz zu präsentieren, erfahren die Teilnehmer in diesem  Einführungsworkshop.

Wer mit Menschen in Kontakt kommen möchte, nutzt heute das Internet. Doch viele Seiten sind einfach „so entstanden“ und erfüllen nicht die Ansprüche an eine moderne und wirkungsvolle Webseite. Auch die Website des Regionalchorverbands Johannes Kepler ist davon betroffen und Bedarf dringend einer Modernisierung. Im Workshop geht es aber nicht nur um klassische Websites, sondern auch um Facebook, Youtube und Co. Auch die Verzahnung von Internet sowie Print- und Online-Werbeaktivitäten und die Balance zwischen Aufwand und Wirkung des Onlineauftritts sind Themen des Workshops.

Teilnehmerkreis: Vereinsvorsitzende, Geschäftsstellenleiter, Schriftführer, Pressereferenten, Webmaster, Blogger. Teilnehmen können alle Interessenten innerhalb und außerhalb des Regionalchorverbandes im Altkreis Leonberg, die ihre Vereine optimal im Netz präsentieren möchten.

Anmeldung unter: seminar@chorverband-kepler.de. Kurzfristig Entschlossene können auch ohne Anmeldung teilnehmen.

Detailinformationen können der Tagesordnung entnommen werden. arbeitstagung-_to-workshop-26-11-2016_v2-1

www.chorverband-kepler.de
www.facebook.com/KeplerChorverband/

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

„Danke für die Lieder“ – Konzert mit vier Chören

Tailfingen/Gültstein  –  „Thank you for the music“ – unter dieses Motto haben die Liederkränze Gültstein und Tailfingen ihr Jahreskonzert am 12. November 2016 gestellt. Das Besondere: Neben dem gemeinsamen Männerchor der beiden Vereine wirkten drei weitere, gemischte Chöre mit. Und so erlebten die rund 350 Zuschauer in der Tailfinger Bürgerhalle einen Abend mit ganz unterschiedlichen Facetten der Chormusik: Traditionelles Liedgut, Klassik, Schlager, Rock und Pop – für jeden Geschmack war etwas dabei.

maennerchor-gueltstein-u-tailfingen

Der Männerchor aus Gültstein und Tailfingen eröffnete den Abend als Gastgeber mit bekannten Melodien und zeigte gleich zu Anfang, was einen gelungen Auftritt ausmacht. Ein Quartett wandelte anschließend angetan mit Frack und Zylinder auf den Spuren der Comedian Harmonists. Ihre originelle Interpretation von „Veronika, der Lenz ist da“ wurde vom Publikum mit viel Beifall honoriert. Den ganzen Beitrag lesen »

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Beitrag mit 4,00 von 5)
Loading...

Copyright © 2010, Bütefisch Marketing & agentur einfach-persoenlich
75 queries, 0,541s | Beiträge (RSS) & Kommentare (RSS) | powered by wp