Chorverband Hohenlohe

Konzerterlebnis Hohenlohe-Franken

Walter Scheiner, 24.05.2017, Chorverband Hohenlohe, Frauenchöre, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Mit gut 500 Besuchern war die Kreßberghalle in Marktlustenau bis auf den letzten Platz besetzt. Die beiden Regionalen Chorverbände, zum einen der Sängerkreis Ansbach im Fränkischen Sängerbund, zum anderen der Chorverband Hohenloher Gau im Schwäbischen Chorverband  haben erstmalig zu einem gemeinsamen Chorereignis mit neun Chören aus beiden Regionen eingeladen unter dem Motto: Konzerterlebnis Hohenlohe-Franken. Mit Gesang und Musik war es erklärtes Ziel,  die  beiden Regionalverbände mit ihren insgesamt gut 185 Gesangvereinen in einer einmalig schönen Klangharmonie zu verbinden.

Die Idee wurde im Jahr 2014 in Waldtann geboren, wo die beiden Vorsitzenden der beiden Chorverbände, Norbert Schmidt vom Sängerkreis Ansbach und Gerhard Hauf vom Hohenloher Gau bei einem Jubiläumskonzert in Waldtann von Kreßbergs Bürgermeister Robert Fischer eingeladen wurden zu einem konzertanten Miteinander beider Verbände.  Es wäre doch eine schöne Initiative, wenn eine Auswahl von Chören aus beiden Regionen ein buntes chormusikalisches Unterhaltungsprogramm zum Besten geben.

Trotz einer in Leukershausen sichtbaren Grenze zwischen Hohenlohisch-Württemberg und Bayrisch-Franken sind  die Regionen mit  wohlklingenden Melodien und freundschaftlichen Kontakten  verbunden. Die insgesamt 28 gebotenen Chorsätze machten das Konzert zu einem besonderen Hörgenuss. .

Immer  neue Klangfarben wechselten stimmungsvoll. weiterlesen »


68. Wäldertreffen in Matzenbach mit neun Chören

Walter Scheiner, 11.06.2016, Chorverband Hohenlohe, gemischte Chöre, Jugendchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Wildenstein 06.16 waeldertreffen12Die Männerchöre aus Mariäkappel, Stimpfach, Unterampfrach, Waldtann und Wildenstein traten auch gemeinsam auf

Zum mittlerweile 68. Wäldertreffen trafen sich neun Chöre in der Matzenbacher Turn- und Festhalle. Die Sänger boten Schlager, Popsongs, Volkslieder und auch mal einen Gospel. Der gastgebende Liederkranz Wildenstein eröffnete unter der Leitung von Franz Litak den Reigen mit Chormusik mit amerikanischer Volksmusik. Stephen Fosters „Swanee River“-Melodie wurde von den Tenören schön hervorgehoben. Bariton- und Bassstimmen sorgten für eine dunkel-warme Tönung. Dem stellten die Sänger den Udo Jürgens-Schlager „Griechischer Wein“ gegenüber – etwas zum Mitsummen fürs Publikum.

Zwischen den beiden Gesangsvorträgen begrüßte neben Liederkranzvorstand Klaus Herterich Fichtenaus Bürgermeisterin Anja Wagemann die Chöre. Für sie sei das Wäldertreffen eine Premiere, bekannte sie und betonte das Verbindende einer solchen Veranstaltung – wie später auch der Vorsitzende der Wäldergruppe, Erich Feuchter, und der Vorsitzende des Hohenloher Chorverbands, Gerhard Hauf. Als Liederkranzmitglied hat Wagemann, die sonst den ökumenischen Kirchenchor in Wildenstein dirigiert, die Leitung des Jugendprojektchores übernommen. Die Jugendlichen sorgten zusammen mit acht Sängern mit ihrer Wiedergabe von Eric Idles „Alles auf dieser Welt hat seinen Sinn“ (Always look on the bride side of life) mit darstellerischen, tänzerischen wie solistischen Einlagen für Begeisterung unter den über 300 Zuhörern. weiterlesen »


Eindrucksvolles chorisches Ereignis

Walter Scheiner, 14.03.2016, Chorverband Hohenlohe, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Die Vielharmoniker aus Crailsheim-Altenmünster mit Dirigent Arnulf Brenner

Die Vielharmoniker aus Crailsheim-Altenmünster mit Dirigent Arnulf Brenner

Satteldorf. Der Hohenloher Chorverband hat Chöre seiner Mitgliedsvereine eingeladen zu einem Orientierungs- und Beratungssingen nach Satteldorf in die dortige Sport- und Festhalle, die sich an diesem Tag zum klangvollen Konzertsaal wandelte. Zahlreiche Zuhörer aus den Gesangvereinen im Hohenloher Land, aber auch ein interessiertes Publikum aus Satteldorf und der Region hatten sich eingefunden, um den zehn Chorgruppen, die sich der Fachjury von Prof. Dr. Wilfried Fischer, Mössingen, der Gesangspädagogin Claudia Bähr, Tauberbischofsheim, und dem Verbandschormeister des Chorverbandes Hohenloher Gau Hermann-Josef Beyer, Musikdirektor i.R., Niederstetten zur Bewertung stellten, zu lauschen.

Es wurde ein Hörgenuss der besonderen Art. Die Chöre gaben Einblicke in ihre chorische Vielfalt und ihr Können. Die zehn Chorgruppen, angefangen vom Liederkranz Wildenstein, weiter mit dem Liederkranz Westgartshausen, dem Liederkranz Satteldorf, dem Gesangverein Brettheim, der Chorgemeinschaft Altenmünster/Ingersheim, den Vielharmonikern aus Crailsheim- Altenmünster, dem Liederkranz Gerabronn, dem Liederkranz Honhardt, dem Frauenchor „Die Klangfärberinnen“ aus Crailsheim-Altenmünster bis hin zum „Modern Music Chorus Honhardt“, boten Chorgesang und eine klangliche Vielfalt, die überzeugte. Jeweils zwei Chorvorträge nach eigener Wahl wurden  von den Chören vorbereitet und der Jury und dem gespannt lauschenden Publikum vorgetragen. Die Zuhörerschaft erlebte  ein konzertantes Programm,  das keine Wünsche offen ließ.
Das Gesamtbild aller teilnehmenden Chöre war äußerst erfreulich und es war diesen anzumerken, dass die Mitwirkung bei dieser Veranstaltung mit der Bereitschaft verbunden war, hohe Klangqualität mit überzeugendem  Auftreten zu bieten. Schließlich präsentierte jeder Chor seinen aktuellen Leistungsstand.
weiterlesen »


Junge Chöre begeistern

Walter Scheiner, 8.11.2015, Chorverband Hohenlohe, Frauenchöre, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Sangen im Crailsheimer Konzert mit: die "Klangfärberinnen" aus Altenmünster unter der Leitung von Corinna Just

Sangen im Crailsheimer Konzert mit: die „Klangfärberinnen“ aus Altenmünster unter der Leitung von Corinna Just

Zeitgleich Konzerte in Crailsheim und Blaufelden

Insgesamt elf junge Chöre des Hohenloher Chorverbands präsentierten sich in Crailsheim und Blaufelden.  Das an beiden Orten begeisterte Publikum erlebte eine große stilistische Vielfalt zwischen Pop und Spiritual.

Bis auf den letzten Platz waren sowohl das Spektrum in Blaufelden als auch die Dreifaltigkeitskirche in Crailsheim belegt. In Blaufelden trafen etwa „Enjoy“ auf „Viva la vida“ oder „In Takt“ auf die „Sunday Voices“. Nicht weniger erfindungsreich klangen die Chornamen in der Dreifaltigkeitskirche.

Da eröffneten die „Klangfärberinnen“ unter der Leitung von Corinna Just den Abend im Stil der „Swingle Singers“ mit „Swing The Prelude“ nach dem Präludium zu Marc-Antoine Charpentiers „Te Deum“, heutzutage besser als Eurovisionsfanfare bekannt. Schmachtende, sanft empfunden gesungene Elvis-Töne ließen sie mit „Can’t Help Falling In Love“ folgen. weiterlesen »


Mit Hingabe und Sinn für Nuancen

Walter Scheiner, 1.11.2015, Chorverband Hohenlohe, Frauenchöre, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Sängerinnen und Sänger des gastgebenden Liederkranzes Jagstheim und "Der etwas andere Chor" beim Singen von "Memory" aus dem Musical "Cats"

Sängerinnen und Sänger des gastgebenden Liederkranzes Jagstheim und „Der etwas andere Chor“ beim Singen von „Memory“ aus dem Musical „Cats“

Acht Crailsheimer Chöre hatten sich in der gut gefüllten Bonifatiuskirche zum Herbstkonzert zusammengefunden. Von jazzigen Psalmtönen bis zu Schlagermelodien reichte die musikalische Bandbreite, die vom Publikum mit Begeisterung aufgenommen wurde.

Schwungvoll eröffnete der gastgebende Chor aus Jagstheim unter Leitung von Rosalinde Bauer mit Rocco Granatas „Marina“ den Melodienreigen und ließ mit „La Pastorella“ ein ruhigeres, empfunden gesungenes Stück folgen. Zusammen mit „Der etwas andere Chor“ wurde „Memory“ aus dem Musical „Cats“ von Andrew Lloyd Webber weich intoniert vorgetragen.

Zu „Zwei kleine Italiener“ hatte Chorleiterin Magdalena Dratwa von „Der etwas andere Chor“ auf Details geachtet, die der Wiedergabe den nötigen Pfiff verliehen. Leicht soulig folgte Michael Jacksons „Heal the World“, dem mit Drive das „Daydream Lullaby“ gegenübergestellt wurde – auch hier wieder recht nuanciert. weiterlesen »


Liederkranz Satteldorf zu Gast bei einem Trentiner Bergsteigerchor

Walter Scheiner, 9.07.2015, Chorverband Hohenlohe, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Die Lieder der Satteldorfer fanden großen Anklang

Die Lieder der Satteldorfer fanden großen Anklang

Bereits zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres war der Liederkranz Satteldorf zu einer Konzertreise nach Südtirol ins Trentino zum dortigen Bergsteigerchor aus Roncone unterwegs.
Anlässlich seines 40-jährigen Bestehens hatte der Coro Cima Ucia ein beeindruckendes und bis ins kleinste Detail geplantes Programm zusammengestellt und  zu den Feierlichkeiten auch zwei europäische Nachbarchöre eingeladen. Aus Frankreich kam der Männerchor „Entresol“ aus Chatte und aus Deutschland durfte sich der Liederkranz Satteldorf über eine Einladung freuen.
So machte sich der Chor vom 12. – 14. Juni auf die Reise nach Roncone. Bereits auf der Hinfahrt über den Fernpass, den Brenner und vorbei an Trient hinauf nach Roncone, herrschte sehr gute Stimmung im Bus, zumal auch das Wetter bestens war. Nach einer knapp zehnstündigen Fahrt unternahmen die Sänger nach der Ankunft in Roncone noch einen kleinen Spaziergang um den idyllisch gelegenen kleinen Roncone-See, bevor der Abend mit einem Essen im Albergo Genzianella und dem sich anschließenden gemütlichen Beisammensein mit den Sängern der befreundeten Chöre ausklang. weiterlesen »


67. Wäldertreffen in Rechenberg

Walter Scheiner, 9.07.2015, Chorverband Hohenlohe, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Einer von acht Chören war der gastgebende Gesangverein Rechenberg

Einer von acht Chören war der gastgebende Gesangverein Rechenberg

Jedes Jahr finden Chöre aus den Wäldergemeinden im Osten des Landkreises Schwäbisch Hall zum Treffen der so genannten Wäldergruppe zusammen. Das 67. Treffen fand am Sonntagnachmittag in Rechenberg statt.

Acht Chöre hatten sich diesmal zunächst im Festzelt neben dem Dorfgemeinschaftshaus zum gemeinsamen Singen und den Grußworten zusammengefunden. Die kamen etwa vom Vorsitzenden des Chorverbandes „Hohenloher Gau“, Gerhard Hauf, und von Stimpfachs Bürgermeister Matthias Strobel. Der befand, dass schon allein das so lang durchgehaltene jährliche Treffen der Wäldergruppe etwas Besonderes sei.

Weiter ging es danach mit den Liedvorträgen in der katholischen Kirche. Mit Hingabe eröffnete der gastgebende Gesangverein Rechenberg (Markus Kuhn) mit „Ich bete an die Macht der Liebe“ den Gesangsreigen. Der gemischte Chor ließ nicht minder empfunden den durch Daniel Gérard bekannt gewordenen Schlager „Butterfly“ folgen.

Sanft und weich sowie dynamisch schön nuanciert intonierten danach die Sänger vom Gesang- und Musikverein Stimpfach (Hans Bolsinger) Agathon Billeters „Die Heimatglocken“. Conradin Kreutzers „Schäfers Sonntagslied“ erklang bei „Das ist der Tag des Herrn“ mit Zuversicht im Ton und insgesamt schön klar vom Zusammenklang. weiterlesen »


Einer der ältesten Vereine Hohenlohes

Walter Scheiner, 1.05.2015, Chorverband Hohenlohe, gemischte Chöre, Junge Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Der gastgebende Chor aus Blaufelden eröffnete das Jubiläumskonzert.

Der gastgebende Chor aus Blaufelden eröffnete das Jubiläumskonzert.

Mit einem Jubiläumskonzert feierte am Samstagabend der Liederkranz Blaufelden sein 175-jähriges Bestehen in der Mehrzweckhalle zusammen mit Chören aus der Nachbarschaft und zahlreichen Zuhörern.

Es sei ein ganz außergewöhnliches Jubiläum, hielt der Vorsitzende des Patenvereins Liederkranz Schrozberg, Werner Ruck, in seinen Grußworten fest: Der Liederkranz Blaufelden zeige mit seinem 175-jährigen Bestehen eine bemerkenswerte Beständigkeit über die Generationen hinweg.

Auch Dekan Siegfried Jahn von der evangelischen Kirche, der ebenso Grüße für die katholische Kirche von Pastoralreferent Felix Edelmann überbrachte, verwies auf die lange Existenz des Liederkranzes. Es sei dies das älteste Vereinsjubiläum in seiner Dienstzeit, an dem er mitfeiern dürfe. Besonders konnte er sich über die musikalische Ausgestaltung von Gottesdiensten durch den Liederkranz Blaufelden freuen. Jahn verortete den Liederkranz in seiner Gründungszeit noch vor der Revolution von 1848 und vor Karl Marx und Friedrich Engels.

weiterlesen »


Hauptversammlung des Chorverbandes Hohenloher Gau

Walter Scheiner, 6.03.2015, Chorverband Hohenlohe, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Dünsbach 03.15 Gaufahnenträger Emil Braun

Bei der Hauptversammlung der Hohenloher Gesangvereine dürfen weder die Gaufahne noch Gaufahnenträger Erich Braun fehlen. Etwa 100 Sänger waren zur Verbandsversammlung nach Dünsbach gekommen. Foto: Ute Schäfer

 

Chorverband Hohenloher Gau diskutiert über effektive Nachwuchsarbeit

Wenn sich der Chorverband Hohenloher Gau zu seiner Jahresversammlung trifft, wird natürlich gesungen. Aber nicht nur. Es ging auch um die Zukunftsfähigkeit der Chöre.

 

Dünsbach. „Es ist tragisch, wenn ein Chor seine Stimme verliert“, sagte Gauvorsitzender Gerhard Hauf und meinte damit nicht den bekannten Chorkiller Husten-Schnupfen-Heiserkeit. Nein, Hauf sprach von Chören, die sich mangels Mitgliedern auflösen müssen „und dann die Fahne ins Museum schicken“. Zwar sprechen die Mitgliederzahlen des Chorverbands (noch) eine andere Sprache (siehe unten), doch der Altersdurchschnitt vor allem der Männerchöre steigt und steigt. Die jungen Leute für das Singen im Chor zu begeistern, sei eben nicht so einfach, sagte auch Gauchormeister Hermann-Josef Beyer in seinem Impulsreferat „Chöre mit Zukunft“, „man kann nicht verschweigen, dass Singen bei jungen Leuten wenig attraktiv ist.“ Das Problem: „Wer Musik sucht, findet sie per Knopfdruck. Wer Unterhaltung sucht, sucht sie nicht mehr im Gesangverein.“ weiterlesen »


Liederkranz Satteldorf zum 100. Geburtstag mit der Zelter-Plakette ausgezeichnet

Walter Scheiner, 2.11.2014, Chorverband Hohenlohe, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Die Zelter-Plakette gibt es nur für Vereine, die mindestens seit 100 Jahren existieren und sich „besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und des deutschen Volksliedes und damit um die Förderung des kulturellen Lebens erworben haben“, wie es im Jahr 1956 der damalige Bundespräsident Theodor Heuss in der Stiftungsurkunde formulierte.

Sein Nachfolger Joachim Gauck reiste aus verständlichen Gründen nicht persönlich zur Verleihungsfeier im Satteldorfer Rathaus an. Dafür gab sich der ranghöchste Beamte im Landkreis Schwäbisch Hall die Ehre – allerdings mit Verspätung: Landrat Gerhard Bauer steckte auf der Heimreise von einem Termin in Stuttgart in einem Stau auf der Autobahn fest.

Derweil wärmten die Sängerinnen und Sänger unter der Regie ihres seit 1988 amtierenden Chorleiters Wilhelm Krauß mit einigen Liedern ihre Stimmen auf und der Satteldorfer Bürgermeister Kurt Wackler würdigte die wichtige Rolle, die der Liederkranz seit einem Jahrhundert nicht nur in der Gemeinde spielt: „Der Chor hat die klingende Stimme von Hohenlohe bei Auftritten in Frankreich, Wales und Südtirol auch schon ins Ausland getragen und damit zur Völkerverständigung beigetragen.“ weiterlesen »


© 2017- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich