Singen und Stimme Aktuell des Schwäbischen Chorverbandes

Der Weblog des Schwäbischen Chorverbandes

Vocals On Air widmet sich der Neuen Musik und der Stimme

VoA_104Frisch komponierte Musik ist gerade in aller Munde. Anlässlich von „upgrade“, der Festivalkongress zur Vermittlung Neuer Musik in Donaueschingen widmet sich das Radiomagazin Vocals On Air am Donnerstag, 16. & 23. März 2017 um 18:00 Uhr dem Themenschwerpunkt Neue Musik und der Stimme. Moderator Holger Frank Heimsch spricht mit Organisatoren, stellt Rupert Huber und die Landesjugendchöre vor, die aus dem Projekt „Frisch komponiert“ Werke erarbeitet haben, bespricht neue Publikationen und wirft einen Blick zurück auf den Tag der Frauenstimme 2017.

Die „kleine Schwester“: Interview über den Festivalkongress „upgrade“ Donaueschingen

„Das Festival ist ausgelegt an alle Sängerinnen und Sänger, Pädagogen und Interessierte, die mit der Stimme musikalisch experimentieren möchten.“, so Helga Maria Craubner, Geschäftsführerin von Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg e.V. „Das beste Instrument ist natürlich die Stimme, über die jeder selbst verfügen kann. Dennoch ist sie nur begrenzt einsetzbar im Vergleich zu einem Instrumenten. Bei neuer Vokalmusik ist sehr viel Grundwissen rund um die Stimme wichtig.“ Craubner und Heimsch sprechen über den Kongress und das Programm.

Frisch komponiert: Rupert Huber und die Landesjugendchöre aus Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Saar und Baden-Württemberg

„Bevor ich abtrete wollte ich noch das Unverständnis zwischen Choristen und Komponisten beseitigen und die Begeisterung für neue Vokalmusik wecken.“ so Rupert Huber über die Werke, die im Rahmen von „Frisch komponiert“, einem Projekt des Deutschen Chorverbandes mit Rupert Huber und dem SWR Vokalensemble, entstanden sind und bei „upgrade“ von den Landesjugendchören präsentiert werden. Vocals On Air stellt die Werke vor.

VoA_Medientipps_SchottMedientipps: Neue Vokalmusik aus dem Verlag Schott Music

„Die Werke „O Magnum Mysterium“ von Matthew Brown und „Stufen“ von Alwin M. Schronen sind anspruchsvoll, jedoch von ambitionierte Chören sehr gut umsetzbar.“, so Julia Gerber von Schott Music. Zusammen mit Holger Frank Heimsch stellt sie die neuen Publikationen vor.

VoA_Tag der Frauenstimme_2017So war… der „Tag der Frauenstimme“ 2017 im Schwäbischen Chorverband

„Aus der Idee einen Tag für die weibliche Stimme zu machen, ist ein intensiver Tagesworkshop mit zahlreichen Angeboten entstanden.“ so Monika Brocks, Geschäftsführerin vom Schwäbischen Chorverband. Mehr als 160 Damen hatten in rund 14 Workshops die Möglichkeit neue Impulse für die Arbeit mit der weiblichen Stimme zu sammeln. Vocals On Air war mit dem Mikrofon dabei.

Das Radiomagazin Vocals On Air können Sie am Donnerstag, 16. und 23. März 2017 um 18:00 Uhr im Internetradio unter www.vocalsonair.de als Stream hören. Diese und viele weitere Sendungen gibt es als Podcasts unter www.soundcloud.com/vocals-on-air

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Beitrag mit 5,00 von 5)
Loading...

Junge Ensembles für Wettbewerb Scala Vokal gesucht

scala_vokal_anzeige_ohne-anschnittScala Vokal ist der Treffpunkt für junge ambitionierte A-cappella-Ensembles aus Baden-Württemberg und ganz Deutschland. Die Veranstaltung vereint den Wettbewerb für A-cappella-Ensembles mit Workshops. Bereits zum dritten Mal findet der Wettbewerb 2017 im traditionsreichen Scala in Ludwigsburg statt. Am 1. April ab 17 Uhr treten die Ensembles auf.

Derzeit läuft noch die Bewerbungsfrist für A-cappella-Ensembles. Alle Informationen zur Teilnahme, sowie Tickets für Besucher, gibt es auf www.scala-vokal.de

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung(en), Beitrag mit 5,00 von 5)
Loading...

Kreis-Chor feiert 30 Jahre Bestehen – Projektchoristen gesucht

logo_kreis-chorDer Kreis-Chor im Chorverband Mittlerer Neckar feiert im jahr 2017 sein 30 jähriges Bestehen. Das Jubiläumsjahr verspricht viele Konzerte, musikalische Begegnungen und neue Wege in die Zukunft. Für die Konzerte sind Projektchoristen herzlich eingeladen.

Am 2. November 1986 trafen sich erstmals aktive Sängerinnen und Sänger, die Freude am Singen, den Wunsch nach mehr Leistung, andere Chorliteratur als im „Heimatverein“ und höchste Anforderungen an Einsatz und Konzentration suchten. Mit 20 Sängerinnen und Sänger und dem Dirigenten Eberhard Glück war der „KREIS-CHOR“ geboren.

Mit Chorleiter Ingo Sautter ging es selbstbewusst zwei Jahrzehnte auf Reisen ins In- und Ausland. Dazu zählte auch die Teilnahmen an nationalen und internationalen Chorfestivals.

In dieser Tradition und mit neuen Konzertideen geht Holger Frank Heimsch, Kreis-Chorleiter seit 2015, in das Jubiläumsjahr. „Wir werden neben traditionellen Konzerten einen Schwerpunkt im Bereich Begegnung und musikalischen Austausch setzten.“, so Heimsch. Zu den Chorprojekten sind Projektchoristen herzlich eingeladen.

Projekt 1: Kirchenkonzert (Januar 2017 bis April 2017 – Konzert: So, 9. April)

Projekt 2: Begegnungskonzerte (April 2017 bis Oktober 2017 – Konzerte: Sa, 24. Juni & 7. Oktober)

Weitere Infos bezüglich Anmeldung und weitere Infos:
Homepage: www.kreis-chor.de
kreischor.gerd@yahoo.de

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Konzertabend „Klänge der Welt“ am 27. Oktober in Ludwigsburg

Termin: Donnerstag, 27. Oktober 2016
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: Reithalle der Karlskaserne Ludwigsburg
Titel: „Klänge der Welt“

Eintritt 5,00 EUR

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Beitrag mit 5,00 von 5)
Loading...

Vortragsabend „Singen und Gesundheit“ mit Prof. Dr. med. Echternach (Uniklinik Freiburg)

Prof. Dr. med. Matthias Echternach, Oberarzt, Quelle: privat

Prof. Dr. med. Matthias Echternach, Oberarzt, Quelle: privat

Der Kreis-Chor lädt Sie herzlich am Montag, den 21. November 2016 um 19.00 Uhr im Bürgersaal der Bürgerstuben in Pleidelsheim zum Vortragsabend „Singen und Gesundheit“ ein.

Prof. Dr. med. Matthias Echternach wird zu diesem Thema referieren und Ihnen das Zusammenspiel von Singen und Gesundheit verdeutlichen. Schon seit Jahren berichten Magazine und Zeitungen immer wieder von den positiven Auswirkungen des Singens auf den Menschen, welche auch in wissenschaftlichen Studien belegt werden. Hierzu gibt es zusammengefasst aus vielen verschiedenen Quellen sieben Thesen:

  1. Stimmbildung wirkt unmittelbar gesundheitsfördernd
  2. Singen erhöht das allgemeine Wohlbefinden
  3. Singen motiviert zum pfleglichen Umgang mit sich selbst
  4. Singen fördert die geistige Leistungsfähigkeit
  5. Singen im Chor ist ein stärkendes Gemeinschaftserlebnis
  6. Eine gebildete Stimme macht attraktiv
  7. Singen erhöht die Lebenserwartung und die Wahrscheinlichkeit gleichbleibender Agilität im Alter

Prof. Dr. med. Matthias Echternach kann zum Einen eine äußerst erfolgreiche musikalische Karriere vorweisen, zum Anderen blickt er auf einen außerordentlich erfolgreichen Werdegang im medizinischen Bereich zurück. So ist er seit 2011 Oberarzt am Universitätsklinikum Freiburg, seit 2013 Facharzt für Sprach-, Stimm-, und kindliche Hörstörungen. Eingeladen sind alle Interessierten, im Besonderen natürlich Sängerinnen und Sänger oder die, die es werden wollen. Es werden Erfrischungsgetränke angeboten.

Der Eintritt beträgt 9,- €. Der Vortragsabend wird vom Sängerkreis Mittlerer Neckar (SKMN) unterstützt.

Anmeldung mit Angabe des Namens und des Ortes / der Stadt unter: Kreis-Chor, 1. Vorsitzender Gerd Warttinger, Tel.: 07144/22796 (AB ist geschaltet), Mail: kreischor.gerd@yahoo.de

Anmeldungen werden ohne Rückmeldung registriert, Bezahlung an der Abendkasse. Auch Gruppenanmeldungen sind möglich. Diese bitte per Email senden.

Weitere Infos unter www.kreis-chor.de

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung(en), Beitrag mit 5,00 von 5)
Loading...

KLANGWELLEN – Jubiläumskonzert – 50 Jahre Stadtverband der Gesang- und Musikvereine Ludwigsburg

plakat-fuer-netzKLANGWELLEN im Forum Ludwigsburg

Der Stadtverband der Gesang- und Musikvereine Ludwigsburg feiert dieses Jahr seinen 50. Geburtstag.

Chöre, Orchester, Kapellen und die Jugendmusikschule haben sich im Stadtverband als ein Fixpunkt einer weitreichenden Zusammenarbeit vereint. Gegründet 1966 sieht sich der aus 29 Vereinen und Institutionen bestehende Verband als Sprachrohr der kulturtreibenden Vereine in der Stadt Ludwigsburg.

Höhepunkt im Jubiläumsjahr ist das Konzert „KLANGWELLEN“ am Sonntag, den 9. Oktober, um 17 Uhr. Im Theatersaal des Forums am Schlosspark kommt für dieses Kulturereignis ein Großaufgebot musizierender und singender Mitglieder zusammen. Nicht weniger als 500 Aktive aus Orchestern und Chören sind mit ihrer Stimme oder Instrument dabei.

Eigens hierfür wurden 3 Projektchöre gegründet. Unter der Leitung des stllv. Jugendchorleiters des Schwäbischen Chorverbandes und Verbandschorleiters des Sängerkreis Mittlerer Neckar, Holger Frank Heimsch, präsentiert der stimmgewaltige Männer-Projektchor „Für Frauen ist das kein Problem“von Max Raabe. In Kooperation mit der N.Y. Lake Big Band des Musikvereins Poppenweiler zeigen die Sängerinnen und Sänger des gemischten Projektchores, ebenfalls unter der Leitung von H.F.Heimsch, wie bei „Chattanooga Choo Choo“ der Theatersaal des Forums zum Swingen gebracht wird.

Dirigent Christoph Schweizer, der als ausgebildeter Bratscher und professioneller Sänger,  sowohl den Klangkörper des Orchesters als auch Chor mühelos bedienen kann, bringt mit dem klassischen Projektchor ein eigens dafür komponiertes Stück „Ludwigsburger Impressionen“ von Ernst-Thilo Kalke auf die Bühne. Begleitet wird der Chor vom Musikverein Oßweil und der Harmonika Gemeinschaft Ludwigsburg.

Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen Abend aus einer bunten Mischung von Chören und Orchestern, Zitherspiel und Fanfarenklängen, sowie dem Sinfonieorchester Ludwigsburg, mit einer seiner letzten Aufführungen unter der Leitung von Professor Siegfried Bauer, das in gewohnt gekonnter Weise wundervolle Klangwellen in den Theatersaal des Forums bringt.

Eintrittskarten an der Abendkasse oder bei Easyticket für 10,-/5,- Euro.

 

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Beitrag mit 5,00 von 5)
Loading...

GTV Hohenacker bekommt Conradin-Kreutzer-Tafel verliehen

ConradinKreutzerTafel GTV HohenackerAnlässlich des Landes-Musik-Festivals Baden Württemberg am Samstag, 09. Juli 2016 in Ettlingen, wurde der Gesang- und Turnverein Hohenacker, Mitglied im Sängerkreis Mittlerer Neckar,  für 150 Jahre Chorgesang mit der Conradin-Kreutzer-Tafel geehrt. Die nach dem 1780 in Meßkirch geborenen Komponisten und Hofkapellmeister Conradin Kreutzer benannte Auszeichnung der Amateurmusik wurde von der Landesregierung 1998 initiiert. Mit ihr werden Vereine ausgezeichnet, die auf ein mindestens 150-jähriges Bestehen zurückblicken können und sich durch ihr Wirken künstlerische und kulturelle Verdienste um die Pflege der Amateurmusik erworben haben. Der GTV Hohenacker, gegründet 1866 mit einem Männergesangverein, kann in diesem Jahr nicht nur auf 150 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken, sondern auch auf ein großes Stück des kulturellen Beitrags zur Stadtgeschichte.

Es ist eine herausragende Leistung, einen Gesangverein über alle Höhen und Tiefen hinweg 150 Jahre lebendig zu halten. Mit seinem Facettenreichtum hat der Gesangverein GTV Hohenacker über Jahre hinweg das gesellschaftliche Leben in Hohenacker mitgestaltet und musikalisch mitgeprägt.

„Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten“ (Aristoteles)

Die Auszeichnung überreichte Frau Staatssekretärin Petra Olschowski bei der feierlichen Eröffnung des Landesmusikfestivals an die Vertreterinnen des Gesang- und Turnvereins Hohenacker Gerda Jasper und Nina Singer. Der Sängerkreis Mittlerer Neckar 1879 e.V. bedankt sich bei allen Aktiven, Funktionären, Freunden und Förderern für das jahrelange, ehrenamtliche Engagement für den Verein. Möge die Begeisterung für den Gesang, die Geselligkeit und die Gemeinschaftserlebnisse des Gesangvereins GTV Hohenacker auch in Zukunft erhalten bleiben. So kann auch den nachwachsenden Generationen der Wert der Musik vermittelt werden.

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Juleica-Ausbildung im Sängerkreis Mittlerer Neckar für Jugendliche aus Chören und Musikvereinen

BildJuleica

Der Kinder- und Jugendleiter ist mit Fragen zur Aufsichtspflicht, Haftung, Spielideen, Motivation u.a. ständig konfrontiert. Bei allem, woran er oder sie beteiligt ist und Verantwortung für Kinder und Jugendliche im Namen des Vereins übernimmt stehen Fragen wie diese im Raume:

  • Was muss ich machen, wenn etwas passiert?
  • Wann fängt Aufsichtspflicht an?
  • Wo finde ich wichtige Informationen, Adressen und Ansprechpartner über Themen die mich bewegen
  • Was muss ich eigentlich machen als Kinder- und Jugendleiter?
  • Warum stehe ich immer nur dann im Vordergrund, wenn was passiert?
  • Wer stärkt mir den Rücken?
  • Worauf muß der Verein, und damit ich als Verantwortlicher für Kinder und Jugendlich bei Chorproben, Freizeiten etc. vorbereitet sein?
  • Welche Vorkehrungen muß ich treffen, müssen getroffen werden?

Diesen Fragen wollen wir auf der Jugendleiterausbildung des Sängerkreis Mittlerer Neckar nachgehen und für uns passende Antworten finden. Der Workshop ist verbandsübergreifend ausgeschrieben.

Rahmenbedingungen :

Eine durchgängige Teilnahme an den Kursen ist Voraussetzung und wird mit einer anerkannten Bescheinigung bestätigt.

Gearbeitet wird mit unterschiedlichen Methoden, die zur Erweiterung der Methodenkompetenz beitragen.

Kursteil I (Grundlagenkurs) 24./25.9.2016

Im Kursteil I geht es primär um das Abstecken des Arbeitsauftrags von Kinder- und Jugendleitern. Damit verbunden sind Fragen nach der rechtlichen Stellung, Aufgaben, Rechte und Pflichten der Kinder / Jugendlichen und den Aufsichtspflichtigen. Hinzu kommen wichtige Erfahrungen, die die Teilnehmer im vorliegenden Gruppenprozeß machen können. Hierbei wird im Kursteil I der Schwerpunkt auf Erkennen und Einschätzen von Gruppenprozessen und –rollen gelegt. Wichtig ist für alle drei Kursteile der Methoden-rahmen, in dem die Teilnehmer eine Erweiterung ihrer Methodenkompetenz erlangen können.

Kursteil II (Praxiskurs) 03./04.12.2016

Zentraler Punkt im Kursteil II ist die Anwendung der Wissenskompetenz, die sich die TN im Kursteil I erworben haben. Auf der Grundlage persönlicher Erlebnisse oder von praxisnahen Problemfeldern, sollen die Teilnehmer ihre Handlungskompetenz erweitern und schärfen. Auf der Grundlage dieser Probleme soll eine zusätzliche Wissenserweiterung stattfinden. Bestandteil dieser „Praxisberatung“ sind Eltern-/Öffentlichkeitsarbeit, Konfliktmanagement, Planen, Organisieren und Durchführen von Projekten. Betrachtungsschwerpunkt der gruppendynamischen Prozesse werden auf diesem Kurs: Leitungsstil und Gruppenrollen sein.

Kursteil III (Projekt) 10./11.12.2016

Inhalt dieses Kurses wird vor allem das praktische Arbeiten mit den persönlichen Stärken und Schwächen sein. Verbunden damit ist die Frage, wie kann ich meine Stärken und Schwächen effektiv einsetzen und wo kann ich potentiellen Problemen vorbeugen. Auf der Grundlage, der in Kursteil II angeregten Projektarbeit werden die Teilnehmer zur effektiven Reflexions- und Feedbackarbeit angeleitet. Damit verbunden sind Feedbackregeln, Methoden zur Reflexion und zum Feedback und praktische Erfahrungen mit Reflexionsmöglichkeiten. Den Teilnehmern soll die Möglichkeit gegeben werden, diese Erfahrungen in einer praktischen Situation zu machen. Der III Kursteil dient auch der Auffrischung von Jugendleiter/Innen, die zuvor schon einen Kurs besucht haben.

Referent:  Matthias Wallisch – Dozent des Schwäbischen Chorverbandes

Veranstaltungsort:  Zehntscheuer in 71642 Ludwigsburg-Poppenweiler, Kelterplatz 8.

Kosten inkl Verpflegung: Pro Kursteil in Einzelbuchung: 15,- € / Gesamt – alle 3 Kursteile – : 40,- € / (Die Kosten übernehmen oftmals die Vereine in denen Du Mitglied bist)

Voraussetzungen: Mindestalter 16 Jahre / Erste Hilfe Kurs (Ein Erste Hilfe Kurs kann bei der Anmeldung mitgebucht werden. Ein geeignetes Datum hierfür wird mit allen Kursteilnehmern abgestimmt. Hierfür entstehen zusätzliche Kosten für den Teilnehmer.)

Bei Fragen oder Anmeldung per Email wendest Du Dich bitte an:
Unter www.skmn1879ev.de findest Du den Flyer mit Anmledeformular oder einfach per Email an: Jeanette.Stuber@gmx.de Den ganzen Beitrag lesen »

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Konzertgala des GTV Hohenacker mit den Don Kosaken Serge Jaroff

A4 71336 Waiblingen2Mit einer festlichen Konzertgala gastiert der weltberühmte Chor Don Kosaken  SERGE JAROFF®, unter der Leitung von

Wanja Hlibka, in Zusammenarbeit mit dem GTV Hohenacker am Sonntag, 04.06.2016, 19 Uhr in der Gemeindehalle Hohenacker

 

Wo immer sie singen, feiert sie das begeisterte Publikum mit stehenden Ovationen. Im unnachahmlichen Zusammenwirken ihrer kraftvollen, herrlich timbrierten Stimmen entfaltet der Don Kosaken Chor Serge Jaroff® Leitung: Wanja Hlibka den ganzen Zauber der russischen Musik. Alle Mitglieder des Ensembles stammen aus großen russischen Opernhäusern und verfügen über akademische Stimmbildung. Herr Hlibka sang als Jüngster über 12 Jahre im Original Don Kosaken Chor und ist legitimer Nachfolger von Serge Jaroff.

Seit 2001 führt Wanja Hlibka den rechtlich geschützten Namen DON KOSAKEN CHOR SERGE JAROFF® Leitung: WANJA HLIBKA.

Eintrittskarten gibt es jetzt schon im Vorverkauf.  Restkarten  an der Abendkasse. 

Kartenvorverkauf € 17,–

Hofladen Albert Maier, Hegnacher Str. 25, Waiblingen, Tel. 07151-29753,

Haushaltwaren Heller-Fischer, Erbachstr. 3, Waiblingen, Tel. 07151-902396

Blumen Mergenthaler, Karl-Ziegler-Str. 23, Waiblingen, Tel. 07151-987883

Restkarten an der Abendkasse € 19,–

 

Weiteres Info- und Pressematerial erhalten Sie im Büro der Don Kosaken Chor Wanja Hlibka Konzert GmbH, Edelweißstr. 14, 85238 Petershausen, Tel. 08137-1831 Fax. 08137-2777,

E-Mail: Wanja.hlibka@don-kosaken-chor.de, www.don-kosaken-chor.de

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Kick off für Musical Oklahoma in Leonberg – Infos am 10. Mai in Weissach

Herzliche Einladung an alle Chorsänger und Chorsängerinnen, Solisten und Tänzer auch aus den Nachbarverbänden zum Kick off des Kepler-Chorverbands für OKLAHOMA am 10. Mai, 19.00 Uhr im Sängerheim Weissach.

Der Kepler-Chorverband führt zum 70-jährigen Jubiläum ein wirklich schmissiges Musical mit Prügelszene, Barn-Dance und coolen Ensemble-Nummern auf, nämlich: Oklahoma von Rodgers & Hammerstein. Nun laden wir alle Musicalfans herzlich ein, in einem Projektchor des Chorverbands Anfang April 2017 auf der Showbühne der Stadthalle Leonberg zu stehen. Proben für die Chorstücke beginnen im September 2016 im monatlichen Rhythmus jeweils Montagabend im Probenraum des Chors der Sportvereinigung Warmbronn unter Chorleiterin Annette Glunk.

Interessenten jeden Alters, jeder Haut- und Haarfarbe können sich bei der Auftaktveranstaltung am 10. Mai, 19.00 Uhr in Weissach, Bachstraße 35 (Sängerheim) informieren, anmelden und die Noten und Übe-CDs gleich mitnehmen. Wir suchen Chorsänger, Solisten, Schauspieler und Tänzer. Gesungen wird in deutscher Textfassung. Wer sich für eine Solo-Rolle interessiert: am 2. Juli gibt es ein Vorsingen für die Rollen. Am 4.- 5.Febr. 2017 ist ein szenisches Proben-Wochenende  geplant und die Aufführungen sind am 1. und 7. April 2017.

Interessenten kommen am 10. Mai, 19 Uhr zur Informationsveranstaltung oder melden sich direkt an per E-Mail unter: oklahoma@chorverband-kepler.de

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage  oder Facebook des Chorverbandes Johannes Kepler oder über die Facebookgruppe „Musiktheater in Leonberg“.

Wir haben schon einmal eine kleine Kostprobe an Musik beigehängt:
https://www.youtube.com/watch?v=IjVQqGlj4A8

Ihr werdet Euren Spaß dabei haben.

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Copyright © 2010, Bütefisch Marketing & agentur einfach-persoenlich
73 queries, 0,771s | Beiträge (RSS) & Kommentare (RSS) | powered by wp