Wilhelm-Hauff-Chorverband

Weihnachtskonzert Chor-Art Stuttgart

Johannes Pfeffer, 3.11.2014, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

chorartIm diesjährigen Weihnachtskonzert von Chor-Art Stuttgart hören Sie die Misatango (Misa a Buenos Aires) des Argentiniers Martin Palmeri von 1996.
Das Werk verbindet die lateinische Messe mit Stilelementen des argentinischen Tango Nuevo. Palmeri greift dabei auf die Kompositionen von Astor Piazzolla zurück, der als Begründer des Tango Nuevo gilt. Aber auch Bach und Beethoven, insbesondere die Missa Solemnis, haben den Komponisten beeinflusst. Palmeri hat damit einen Klang geschaffen, der seinesgleichen sucht und den Zuhörer in Schwingung versetzt …  Im zweiten Teil des Konzerts erklingen traditionelle, feierliche und moderne Weihnachtslieder aus verschiedenen Ländern in unterschiedlichen Stilen.

Weihnachtskonzert Chor-Art Stuttgart
Musikalische Leitung  Margit Schubotz
2. Advent
Sonntag, 7. Dezember 2014, 18 Uhr
Evangelische Kirche Stuttgart-Gaisburg
U4 Gaisburg, U9 Schlachthof
Infos und Karten unter www.chor-art.de und Tel. 0711-5283977


250 Sängerinnen und Sänger aus den Chören der Chorgemeinschaft Kai Müller stehen im Beethovensaal der Liederhalle auf der Bühne.

Puritscher, 22.10.2014, Chorgattung, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Johannes Kepler, gemischte Chöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

Am 2. November 2014, 18 Uhr wird das Publikum unter dem Titel „Dein ist mein ganzes Herz“ mit Songs über die Liebe aus verschiedenen Zeiten und Genres ver­wöhnt.

Mitwirkende: Chöre der Chorgemeinschaft Kai Müller | Jay Alexander (Tenor) | Monty D. Bürkle (Bariton) | Monika Stumberger (Mezzo) | Torsten-Bader-Band |

Musikalische Leitung: Kai Müller

Von Klassik, Schlager, über Musical bis Pop – die Liebe ist überall ein Thema und wird auf verschiedenste Art interpretiert. Der Bogen des Konzerts spannt sich vom vom Klassiker „Dein ist mein ganzes Herz“ über Songs von Elvis Presley, die Beat­les, Schlager der 70-er Jahre bis hin zu „Eternal Flame“ und Beethovens „Ich liebe dich“.

Seit knapp 25 Jahren besteht unter der Leitung des 43-jährigen Dirigenten und Pia­nisten Kai Müller eine musikalische Gemeinschaft, zu der sich sechs eigenständige Chöre aus dem Großraum Stuttgart zusam­mengeschlossen haben:

  •  die Chorvereinigung Weil der Stadt
  • die Chorgemeinschaft Untertürkheim
  • der Liederkranz Ditzingen
  • TonArt Ludwigsburg
  • der Kammerchor der Chorgemeinschaft Kai Müller
  • der Meisterchor der Daimler AG Stuttgart-Untertürkheim

weiterlesen »


Zwei Tage Jodeln wie zwei Wochen Urlaub

Wolfgang Layer, 15.10.2014, Chöre 50+, Chorgattung, Chorliteratur / Medien, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Karl-Pfaff, Fortbildungen, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

Clara Sattler und Teilnehmer

Jodel-Wochenende mit Clara Sattler (Südtirol) am 25. und 26. Oktober 2014 im Bürgerhaus, Hohengehren, Schulstraße 6

Bereits zum dritten Mal findet im Bürgerhaus in Hohengehren ein Jodelseminar mit Clara Sattler aus Südtirol statt. Zwei Tage Singen mit ihr ist wie ein mehrwöchiger Urlaub in Südtirol. Das sagen Teilnehmer, von denen einige bereits zum dritten Mal dabei sind.

Dabei geht es nicht um das aus volkstümlichen Musiksendungen im Fernsehen her bekannte solistische Jodeln, sondern um das Jodeln im Chor. Eine herrliche entspannende und erholsame Art zu singen. Gesungen wird alpenländische Volksmusik von gestern und heute mit chorischen Jodelelementen. Es sind noch einige wenige Plätze frei.

Uhrzeiten:
Samstag 10.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Sonntag 09.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr

Teilnehmergebühr: 50 € für beide Tage
Anmeldung: Jürgen Koch, yogikoch@t-online.de – Tel. 07153 – 41037

 


Mitsänger für A-Cappella-Gruppe in Stuttgart gesucht

Johannes Pfeffer, 1.10.2014, Junge Chöre, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

Die A-Cappella-Gruppe Harmoniacs ist auf der Suche nach einem männlichen Mitsänger. Die Harmoniacs sind eine fünfköpfige
Gruppe, die einen Mitsänger sucht, der bei den Proben, Auftritten und jeglichem Schabernack, den sie so treiben mitmacht. Von der Stilrichtung her sind sie weder an englische, noch an deutsche Literatur gebunden – bewegen sich allerdings gerne im Entertainment-Umfeld (rund um die Comedian Harmonists bzw. aktuelle Charts/Soul/Rock/Pop/
Schlager). Geprobt wird normalerweise einmal die Woche.

Interessenten schreiben an auf info@harmoniacs.de mit ein paar Infos zu sich selbst und den eigenen Vorstellungen!


Choralverkehr reloaded – Konzert am 27. September

Johannes Pfeffer, 23.08.2014, Männerchöre, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

Choralverkehr_Flyer_2014_Vorderseite_WEBMit Schwulen ist das so eine Sache. Lauter Diven, die sich in den Vordergrund drängen. Bei der Rosa Note ist das nicht anders. Kaum gibt es eine Solorolle zu vergeben, gehen 25 Hände in die Höhe. Jeder denkt von sich „Ich bin ein Star“ und will mit seinem riesigen Organ die anderen an die Wand singen. Doch heimlich – und das wird niemand zugeben – sind alle nur scharf auf „Tom“. Jeder will mit ihm ein Schäferstündchen und er lacht sich ins Fäustchen. Abschreckend wirkt da höchstens dieser fürchterliche Mundgeruch, der die Nebensitzer „Atemlos“ macht. Die Mischung aus Knoblauch, Zwiebeln und Kippen beleidigt Nase und Stimmbänder. In diesen Momenten verflucht so mancher seine Idee: „Frag die Oma“. Diese gab ihm nämlich, als er einsam und verlassen ganz ohne Freunde in seiner Wohnung vegetierte, den Tipp doch einmal beim schwulen Chor vorbeizuschauen, der am Donnerstag in Stuttgart probt.

In ihrem aktuellen Programm „Choralverkehr“ besingt sich die Rosa Note, Stuttgarts schwuler Chor, quasi selbst. Die 25 Sänger unter der Leitung von Amadeus Hoffmann zeigen auf der Bühne neben schwungvollen Choreografien auch viel Selbstironie. Die Texte sind selbst geschrieben und Pianist Marius Traus begleitet die Lieder aus den Bereichen Pop, Schlager, Musical bis hin zu alten Volksweisen und Klassik. Für Requisite und Licht sorgt Gerd Adelmann. Wird dann alles zusammengefügt, ist auch das neue Programm „Choralverkehr“ wieder Chorkabarett total.

Nächste Kostprobe: 25. September, 20 Uhr, Großer Kursaal Stuttgart Bad Cannstatt. Als Gastchor eingeladen ist „Homophon“ aus Münster/Westfalen mit Ausschnitten aus ihrem Programm „Divendämmerung“.

Flyer zum Konzert von Rosa Note


Chorworkshop O Magnum Mysterium des Solitude-Chor Stuttgart

Johannes Pfeffer, 30.05.2014, Fortbildungen, gemischte Chöre, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

Der Solitude-Chor Stuttgart veranstaltet vom 15. bis 18. Juli einen Chorworkshop unter dem Titel „O Magnum Mysterium“. Erarbeitet werden musikalische Highlights von der Renaissance bis zu Werken der derzeitigen Megastars der Chorszene Eric Whitacre und Morten Lauridsen. Den krönenden Abschluss bilden zwei Konzerte zusammen mit dem Gastchor „Vox Zambezi“ aus Sambia am 19. und 20. Juni 2014.

Die Proben finden Dienstag 15. bis Donnerstag 17. Juli 2014 jeweils von 18–22 Uhr und Freitag 18. Juni von 16–22 Uhr in der Wohnanlage am Lindenbachsee, Stuttgart-Weilimdorf, statt. Kostenbeitrag: 45 € (inkl. Originalnoten und Lern-MP3s für einen fliegenden Start).

Alles weitere auf der Internetseite des Solitude-Chor Stuttgart. Dort gibt es auch den Kontakt zur Anmeldung.


Musicalaufführung am Albertus-Magnus-Gymnasium in Stuttgart

Johannes Pfeffer, 10.05.2014, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

Zina Kokinakia und Samuel Sonntag als Liebespaar Doris und Joey bei den Musicalproben

Im Rahmen der elften Stuttgarter Chortage, einer Veranstaltungsreihe des Wilhelm-Hauff-Chorverbands Stuttgart e.V., wird am 12. und 13. Mai das Musical „Schmetterlinge“ am Albertus-Magnus-Gymnasium aufgeführt. Zusätzlich hierzu finden zwei weitere Aufführungen am 14. und am 15. Mai statt. Veranstaltungsbeginn ist jeweils um 19 Uhr, Karten können für sieben, ermäßigt drei Euro im Vorverkauf auf der Homepage der Stuttgarter Chortage, am AMG oder direkt an der Abendkasse erworben werden.

In „Schmetterlinge“ lässt sich eine Gruppe Jugendlicher absichtlich in ein Kaufhaus einschließen, um all das zu tun, was Spaß macht. Wer würde nicht gerne mal eine Modenschau mit den angesagtesten Klamotten machen oder die Möbelabteilung auf den Kopf stellen? „Es geht um einen Lausbubenstreich. Etwas Verbotenes tun, das spricht die Schüler an“ erklärt Musiklehrerin Margit Schubotz, die bei der Aufführung für die musikalische Gesamtleitung verantwortlich ist. Dass dieser harmlose Streich schließlich außer Kontrolle gerät, ist unvermeidlich, aber schülergerecht von Hans-Jürgen Fuchs, Verfasser des Musicals und Lehrer an der Robert Koch Realschule, aufgearbeitet worden. „Poppig-rockige Musik, eingängige Melodien und eine moderne Geschichte über Freundschaft und das Finden der eigenen Identität machen das Musical für ein junges Publikum interessant“, erläutert Schubotz weiter. Natürlich darf dabei auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen. Doris und Joey sind ineinander verliebt, müssen aber im Laufe des Stückes einige Schwierigkeiten meistern, bis sie schließlich zueinander finden. weiterlesen »


Radiomagazin Vocals on Air zum Tag der Arbeit

Johannes Pfeffer, 30.04.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorliteratur / Medien, gemischte Chöre, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

Foto: Stiftung Dokumentations- und Forschungszentrum des Deutschen Chorwesens

Die spannende und auch sehr musikalische Arbeiterchorbewegung ist Thema in der 31. Sendung des Radiomagazin Vocals on Air. Neben dem geschichtlichen Rundgang wird die Redaktion auch einen Werks-Chor vorstellen. Am Donnerstag, 1. und 8. Mai 2014 um 18 Uhr gibt es auch aktuelle Chor-News und wir stellen die aktuelle CD der Sopranistin Pumeza Matshikiza vor.

Arbeiterchorbewegung in Deutschland seit dem 19. Jahrhundert

Bereits im 19. Jahrhundert gab es die ersten Gedanken an eine Arbeiterbewegung. Mit Hilfe des Chorgesanges konnte man Texte besser vermitteln und den Gemeinschaftssinn beleben. Doch das 3. Reich und die Teilung Deutschlands in West- und Ostdeutschland hatten gewisse Auswirkungen auf die Arbeiterchorbewegung. Moderator Holger Frank Heimsch spricht mit Alexander Arlt von der Stiftung Dokumentation- und Forschungszentrum des Deutschen Chorwesen über die historischen Dimensionen dieser Bewegung.

 Baden-Württembergischer Sängerbund

In der Arbeiterbewegung liegen die Wurzeln des Baden-Württembergischen Sängerbundes e.V.  Vorsitzender Edgar Kube spricht über die Arbeit des Sängerbundes.

Meisterchor der Daimler-AG Stuttgart

Der Daimler-Meisterchor hat sich 1963 aus den Werksmeistern des Werkes Untertürkheim zusammengefunden, um den jährlich stattfindenden Meisterabend musikalisch zu begleiten. Seit 2003 leitet Kai Müller diesen Chor und spricht über die Entstehung und Entwicklung des Chores in der Sendung.

Medientipp und Gewinnspiel: Pumeza Matshikiza „Voice of Hope“

Die Sopranistin Pumeza Matshikiza ist aktuell am Opernhaus in Stuttgart engagiert. Dort ist sie ab Mai in Puccinis La Boheme als Mímí zu leben. Auf ihrem Debütalbum steht die Musik ihrer afrikanischen Heimat selbstverständlich neben den Opernarien europäischer Komponisten. In der Sendung kann man eine CD der Sängerin gewinnen.

Neben den aktuellen Chor-News gibt es auch jede Menge Chormusik aus der Arbeitchorbewegung in der Sendung. Einschalten lohnt sich also am Donnerstag, 1. und 8. Mai 2014 von 18:00 – 19:00 Uhr auf UKW 88,6 (Region Stuttgart) oder im Livestream unter www.vocalsonair.de

Podcast

 


Workshop Obertongesang im Linden-Museum Stuttgart

Johannes Pfeffer, 29.04.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorpraxis, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Fortbildungen, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, 2 Kommentare

Das staatliche Museum für Völkerkunde in Stuttgart veranstaltet am 1. Juni einen Workshop zum Obertongesang. Oberton ist eine Gesangstechnik, bei der ein Sänger gleichzeitig zwei Töne erzeugt. Eingeladen ist die Weltmusikgruppe Sedaa. Sie besteht aus drei mongolischen und einem iranischen Musiker, die traditionelle Instrumente und Musikstile verwenden.

Anmeldung bis 23.5.: Tel. 0711.2022-444, anmeldung@lindenmuseum.de

Sonntag, 01. Juni | 13.00 Uhr – 16.00 Uhr

Weitere Informationen auf der Seite des Linden-Museums.


Die Namen zum Titelbild SINGEN 2-2014

Wolfgang Layer, 10.03.2014, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Enz, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eugen-Jaekle-Chorverband, Gaue und Verbände, Hermann-Hesse-Chorverband, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare geschlossen

Bei der jährlichen Informationstagung für Vorsitzende der Chorverbände des SCV, am 18. Januar 2014 im Haus SpOrt in Stuttgart, entstand nebenstehendes Bild.

1. Reihe: Christian Heieck ( SCV Vizepräsident), Gerald Kranich (CV Heilbronn), Irmgard Naumann ( SCV Vizepräsidentin), Dr. Eckhart Seifert (SCV Präsident), Wolfgang Oberndorfer (SCV Vizepräsident), Hans Essig (SCV Schatzmeister), Angelika Puritscher (CV Johannes Kepler), Jutta Mack (Eugen Jaekle CV), Anita Gnann-Hass (CV Friedrich Schiller)

2. Reihe: Gerhard Stähle (CV Otto Elben), Achim Schwörer (Oberschwäbischer CV), Werner Treuer (Zaberngäu Sängerbund), Udo Goldmann (CV Karl Pfaff), Dieter Haag (Hermann Hessse CV), Walter Heilig, Michael A. C. Ashcroft (Zollernalb-Sängergau)

3. Reihe: Peter Heinke, Rolf Czudzowitz (CV Enz), Helmut Wörz (CV Hohenstaufen), Hermann Friedrich (CV Kniebis-Nagold), Gerhard Hauf (CV Hohenloher Gau), Jürgen Grieb (Wilhelm-Hauff-CV Stuttgart), Wolfgang Zeitler (CV Ulm)

4. Reihe: Hans-Albert Schur (CV Friedrich Silcher), Manuela Nägele (Verband Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre), Wilhelm Braun (CV Karl Pfaff), Roland Scholpp (CV Filder), Klaus Schönfeld (CV Region Kocher), Dieter Kleinmann (CV Schwarzwald-Baar-Heuberg);  Bild jeweils von links


© 2017- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich