Konzertreise des Liederkranzes Enzweihingen nach Südafrika

„Schwarzwald-Mädel“ am Kap der Guten Hoffnungsudafrika-die-truppe-am-kap-der-guten-hoffnung.jpg

„Schwarzwald-Mädel“ am Kap der Guten Hoffnung

Der Liederkranz Enzweihingen ging mit einer 125-köpfigen Gruppe, davon 71 Sänger, auf große Reise. 11 Stunden dauerte der Non-Stop-Flug nach Johannesburg, wo auch das erste Konzert in der Universitäts-Aula stattfand. Der Männerchor eröffnete den musikalischen Reigen, gefolgt vom Schweizer Männerchor Johannesburg. Danach führte der gemischte Chor Ausschnitte aus dem „Schwarzwald-Mädel“ mit Tanz und entsprechenden Kostümen auf. Natürlich durfte auch ein schwungvolles „Schwäbisches Volkslied-Medley“ nicht fehlen. Nach einer kurzen Pause übernahm „Rock-Pop 2001“ aus Enzweihingen den weiteren Ablauf, mit Darbietungen von Boney M. und Les Humphries. Das bunt gemischte Programm kam bei den Zuhörern gut an und alle machten ausgelassen mit. Der darauf folgende Tag bot als Kontrastprogramm „Natur Pur“ einschließlich Elefantenherden, Wasserbüffel, Rhinos, Löwen, Kudus und Krokodile im Krüger National Park. Die nächsten Tage waren mit Besichtigungen ausgefüllt. Unter anderem ging es über die Küstenstraße zum Kap der Guten Hoffnung sowie dem Cap Point. Am Abend fand das Konzert in Kapstadt im Deutschen Club statt. Nach einer stürmischen Gondelseilbahnfahrt auf den 1087 m hohen Tafelberg, das Wahrzeichen von Kapstadt, fand Nachmittag drauf in der Kathedrale zu Kapstadt ein katholischer Gottesdienst statt, der von den Chören des LK Enzweihingen untermalt wurde. Der Männerchor begann mit „Frieden „ und „Gott nur allein“, gefolgt vom Frauenchor mit „Hebe Deine Augen auf“ und „Gott hat mir längst einen Engel gesandt“, Rock Pop 2001 mit „Singing for the Lord“ und „Happy Day“, dem gemischten Chor mit „Lord, I want to be a Christian“, „Gnade“ und „Du großer Gott“. Bei den Kirchenbesuchern kam der vom Chor untermalte Gottesdienst sehr gut an. Wir haben bei dieser Reise wundervolle unvergessliche und beeindruckende Tage erlebt. Ein großer Dank an die Macher Werner Dippon, Siegfried Lepold und Heribert Frey, die für das gute Gelingen der Chorreise verantwortlich waren.

Wolfgang Layer, 10. Sep 2007, Chorverband Enz, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich