Bereit für den Petersdom

Chorverband Ludwig Uhland meisterte die Generalprobe für seine Rom-Reise mit Bravour.

Nürtingen. Der Ludwig-Uhland-Chor und der Projektchor Rom haben die Generalprobe für ihre bevorstehende Romreise mit Bravour gemeistert. In der Stadtkirche St. Laurentius in Nürtingen boten die 150 Mitwirkenden ein beeindruckendes Konzert mit allen Werken, die u. a. bei einer Messe im Petersdom und einer Papstaudienz zum Vortrag kommen werden.

Die Spannung war groß in der nahezu voll besetzten Stadtkirche. Seit Januar hatte der Projektchor jeden dritten Samstagnachmittag vier Stunden lang intensiv geprobt, um die hochgesteckten Ziele zu erreichen. Erstmals wurde das Programm vor einer Woche in Bad Urach präsentiert, und das Nürtinger Konzert war nun die letzte große Reifeprüfung. Aus einer Liste von Vorschlägen hatten die Verantwortlichen im Vatikan Stücke ausgewählt, die bei den verschiedenen Anlässen gesungen werden dürfen. Chormeister Jürgen Knöpfler ist zurecht stolz darauf, dass die Wahl auch auf einige seiner Kompositionen fiel – eine ganz besondere Ehre.

Den Auftakt des Konzerts machte der gemischte Chor des GV Eningen, der komplett mitreisen und daher auch einen eigenen Auftritt absolvieren wird. „Locus iste“ und Teile aus der Messe für Gründonnerstag von Anton Bruckner wurden unter der routinierten Leitung von Brigitte Neumann mit rundem und sehr ausgewogenem Chorklang vorgetragen. Besonders die Tenöre bestachen mit einer außergewöhnlichen Zartheit in der Höhe.

Gewohnt feinfühlig interpretierte der Ludwig Uhland Chor sein anspruchsvolles Programm, das von Gioacchino Rossini über Josef  Gabriel Rheinberger und Max Reger bis hin zu Jürgen Knöpflers „Ave Maria“ reichte. Letzteres wurde u. a. für die Heilige Messe im Petersdom  genehmigt. Bei allen Vorträgen bestach der Chor durch eine ausgefeilte Dynamik in kleinsten Nuancen, jeder noch so kleine Fingerzeig des Chormeisters wurde umgesetzt. Dabei waren die große Spannung wie auch Hingabe jedes einzelnen Chormitgliedes ständig zu spüren und resultierten in einem wunderbaren Gesamtklang. Zu einem ganz besonderen Klangerlebnis wurde der mit Vorfreude erwartete Auftritt des Gesamtprojektchores mit seinen rund 150 Mitwirkenden. Jürgen Knöpfler hat es in relativ kurzer Zeit geschafft, einen ausgewogenen Klangkörper zu formen, bei dem trotz aller Größe auch die Feinheiten nicht zu kurz kamen. Gewaltig waren die Passagen im Forte, insbesondere beim „Graduale Romanum“ von Willy Giesen, wo man fast die Legionen auf sich zumarschieren sah.

Um das Programm abwechslungsreicher zu gestalten, waren neben dem Gesamtprojektchor drei weitere Formationen zu hören: Frauen- und Männerprojektchor sowie Ludwig Uhland Chor mit Auswahlprojektchor: Sybille Brückel hatte den Frauenchor sehr gut im Griff, die Männer wurden bei ihrem Auftritt von Gregor Dümmel zu vollem Einsatz mit kraftvollem Fortissimo motiviert.

Rund 80 Sängerinnen und Sänger bilden schließlich den Auswahlprojektchor Rom, vom Chormeister kurz Rheinbergerchor genannt, denn die Messe in e op. 192 ist das Hauptwerk dieser Formation. Diese wird u. a. bei einer Messe mit Kardinal Walter Kasper in der Kirche Santa Maria Traspontina zu hören sein. Felix Mendelssohn-Bartholdys „Denn er hat seinen Engeln befohlen“ wurde zusätzlich für das Angelusgebet auf dem Petersplatz sowie die Messe im Petersdom mit Erzbischof Comestri ausgewählt.

Das Finale im Petersdom wird Jürgen Knöpfler mit seinem Orgelwerk „Genesis“ bestreiten – auch dies eine große Auszeichnung. Die Zuhörer in Nürtingen konnten diesen musikalischen Leckerbissen bereits genießen, der laut Knöpfler bei jeder Aufführung eine eigene Farbe erhält.

Als mindestens ebenso bewegend erwies sich Knöpflers „Like a sun“, das an Nelson Mandelas Einsatz für die Überwindung der Apartheid im Einklang mit Martin Luther Kings unvergessenem Aufruf „I have a dream“ erinnert. In sieben Bilden führt die Komposition den Zuhörer durch die Phasen von Erinnerung und Verzweiflung, über Erscheinung und Gebet bis hin zur finalen Offenbarung.

Fahr, 9. Okt 2007, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich