Februar 2008

8. Chorwettbewerb des Sängergaues Ulm

Gertrud Schure, 29.02.2008, Chorverband Ulm, Kommentare geschlossen

weiterlesen »


Seminar für Singeleiter in Senioren- und Pflegeheimen auf Erfolgskurs

Hahnel, 27.02.2008, Chorverband Hohenstaufen, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Das Seminar für Interessenten, die bereit sind, mit Senioren und Pflegebefohlenen in Heimen zu singen hat sich weiter gut entwickelt. Seit Beginn, im Jahre 2003, wurden inzwischen 11 Veranstaltungen im Gebiet des Schwäbischen Sängerbundes durchgeführt. So waren bisher Fellbach, Oberndorf/N., Ulm, Reutlingen, Untermünkheim, Güglingen, Bergatreute, Gosheim, Calw-Holzbronn, Wernau und Heudorf/Riedlingen die Orte, in denen das Team Maser/Aisenbrey tätig war.

Inzwischen gibt es für die einzelnen Schulungen so viele Interessenten, dass eine Warteliste eingerichtet werden musste, da nicht mehr als höchstens 30 Personen zu einem derartigen Seminar zugelassen werden können.

Zwei weitere Seminare sind für das Jahr 2008 noch geplant: Am 21.Juni in Ludwigsburg-Poppenweiler und am 06. September in Rot am See – Brettheim.

Es ist immer wieder eine Freude, zu erleben, wie motiviert und zufrieden die Teilnehmer am Ende eines solchen Seminartages sind. Obwohl sie die unterschiedlichsten Voraussetzungen mitbringen, teilweise kommen sie aus der Altenpflege, andere wollen sich ehrenamtlich einbringen, manche haben große musikalische Erfahrungen, wieder andere können kein Instrument spielen, singen jedoch sehr gerne. Der große gemeinsame Nenner ist einfach die Bereitschaft aller, Menschen die am Ende ihres Lebens angekommen sind und sich nicht mehr selbst helfen können, mit Singen noch Lebensqualität zu bieten und das erreicht man, wenn das Umfeld stimmt und Menschen mit Liebe und Herz miteinander umgehen.

Ein paar Stimmen, die am Ende der Tagung in Heudorf bei Riedlingen am vergangenen Samstag, 23.02.08 laut wurden, seien hier wiedergegeben:

Herr B.S. erklärte: Ich hatte den ganzen Tag über viel Spaß und freue mich sehr auf die Arbeit mit meinen Senioren, um das Gelernte anzuwenden.

Eine junge Teilnehmerin, die aus Singen a.H. angereist war meinte: Der weite Weg (ca.150 km) hat sich auf alle Fälle gelohnt. Ich habe vieles Neues für meine Arbeit erfahren.

Schwester P. war dankbar für die Motivation, die von diesem Seminar ausgeht, lobte die ausgezeichnete Klavierbegleitung und die vielen Tipps zum Umgang mit älteren Menschen.

Herr E.M. fand den ganzen Tag einfach perfekt.

Eine weitere Teilnehmerin äußerte: Man erfuhr sehr vieles über die Aktivierung und Betreuung Pflegebedürftiger.

Frau E.P. formulierte so: Super Dozenten die einem realitätsbezogen etwas beibringen, mit dem man im Alltag sehr viel anfangen kann. Den ganzen Tag über herrschte ein ausgezeichnetes Klima, ich erhielt tolle Anregungenpict0040-1.JPG pict0038-1.JPGfür meine Arbeit mit jungen Menschen für ältere Menschen. Danke!pict0041-1.JPG


Gau-Jugendversammlung am 23.02.2008 in Owingen

Boehme, 27.02.2008, Chorjugend im SCV, Chorverband Zollernalb, 1 Kommentar

Gau-Jugendversammlung am 23.02.2008 in Owingen

Am 23. Februar 08 fand die diesjährige Gau-Jugendversammlung in Owingen statt.

Carmen Butz, 1. Vorsitzende, begrüßte die Gäste. U.a. war der Gau-Präsident Erwin Hirschle, sein Stellvertreter Helmut Miller und Gau-Schatzmeister Werner Schwarz sowie der Ortsvorsteher aus Owingen Peter Volm anwesend.

In seiner Begrüßungsrede sah Peter Volm die schwierige Nachwuchsarbeit.

Benjamin Butz, Gau-Jugendleiter, berichtete, daß sich die Anzahl der Kinder- und Jugendchöre mittlerweile auf 16 erhöht hat. Die Zahl der aktiven Kinder und Jugendlichen stieg damit auf 500.

Der Singkreis Starzeln führte die letzte Jux-Olympiade durch, die durchaus eine gelungene Veranstaltung war.

Als absoluten Höhepunkt war der Workshop auf der Burg Wildenstein, bei dem die Kinder den „Ritter Rost“ einstudiert und als Open Air – Veranstaltung aufgeführt hatten.

In diesem Jahr soll wieder ein ähnliche Veranstaltung, diesmal in Titisee-Rudenberg.

Der Gau-Jugendchorleiter Michael Binder sah den Workshop ebenfalls als absoluter Höhepunkt des Jahres 2007.

Werner Schwarz berichtete von einem zufriedenstellenden Kassenstand.

Allerdings wäre manche Veranstaltungen nur durch Spenden von diversen Stellen möglich.

Erwin Hirschle nahm die Entlastung der Vorstandschaft vor, die einstimmig erteilt wurde.

Unter dem Punkt Ehrungen wurden insgesamt 6 Jugendliche für 10 Jahre aktives Singen geehrt.

Als letzter Punkt wurde noch bekanntgegeben, daß die nächste Jux-Olympiade in Bisingen-Steinhofen stattfindet.

Carmen Butz beschloß die Versammlung nach dieser Bekanntgabe.


Frauenstimmbildungstag in Poppenweiler (9.2.08)

Bura, 22.02.2008, Gaue und Verbände, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Von Knödeln und Resonanzkugeln
 
Samstagmorgen kurz vor 9 Uhr, strahlender Sonnenschein und trotzdem zieht es 62 Frauen wie magisch zur katholischen Kirche in Poppenweiler. Kein Wunder, denn dort fand am vergangenen Samstag der Stimm-bildungstag für Frauen statt. Geleitet wurde das Seminar von Bundes-Chormeister Alfons Scheirle, der mit seiner witzigen Art und vielen Anekdoten alle Teilnehmerinnen lachend zum Singen brachte. Unterstützt wurde er von Sebastian Auer, der in kleinen Gruppen die Gesangstechnik der Damen ausfeilte.

Schon die Sitzposition sowie die gesamte Körperhaltung gab Anlass für Erheiterung, da der Referent mit viel schauspielerischem Talent alle Fehler persönlich vorführte. Bei der richtigen Atemtechnik, erläuterte er, muss man nach dem Ausatmen „oifach fatza lassa“ und dann kann jeder seine „Resonanzkugel“ entdecken. Auch der Stimmapparat wurde mit Konsonantenbildung und Vokalausgleich genau unter die Lupe genommen. Das für Tenöre so typische „knödeln“ sorgte ebenso wie andere Misstöne für Erheiterung. Erstaunlich wie sich kleinste Mund- oder Zungenbewegungen auf den Klang der Stimme auswirken. „Deutsche Sprache, schwere Sprache“ konnte jeder bestätigen. Denn für ein und den selben Vokal gibt es im deutschen mehrere Aus-sprachen. Das Wort „vergebens“ hat gleich drei verschiedene Laute für denselben Vokal „E“. Nachdem die Theorie allen klar war, wurde dies praktisch an verschiedenen Liedern von Friedrich Silcher ausprobiert.

Nach einer Mittagspause mit super Verpflegung durch das Poppenweiler Organisationsteam, Besichtigung der Kirche und kurzem Sonnenbad ging es in die zweite Runde. Resonanzräume wurden getestet, ebenso wie andere Sprachen und damit neue Vokalprobleme. Dass der Seminarleiter alle Stilrichtungen beherrscht, bewies er dabei mit einer exzellenten Jazz-Begleitung. Auch das genaue Hören kam nicht zu kurz. Jeder Teilnehmerin wurde schnell klar, dass selbst ein viertel Ton daneben die nachfolgenden Töne verändert. Beendet wurde das Seminar mit einem abschließenden Kanon, der an Stimmgewalt und Enthusiasmus nicht zu übertreffen war und die Begeisterung der Teilnehmerinnen widerspiegelte.

Katja Holderle

weitere Bilder auf der SKMN-Homepage: www.skmn18798ev.de


Kinderchor beim Neujahrsempfang

Bura, 22.02.2008, Chorjugend im SCV, Gaue und Verbände, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Beliebte Musicals und 007 – großartiges Debüt unseres Kinderchores beim Neujahrsempfang   
Welcome to the show! So entführten Musik-schulleiterin Doris Scülfort, der Chor der Jugendmusikschule Freiberg-Pleidelsheim zusammen mit dem Pleidelsheimer Kinder-chordie Gäste des diesjährigen  Neujahrs-empfangs in die glamouröse Welt der Musical- und Filmmelodien.  weiterlesen »


Hauptversammlung des Sängerkreises Mittlerer Neckar e.V.

Bura, 22.02.2008, Gaue und Verbände, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Kommentare geschlossen

Wie üblich treffen sich die Vorstände der Kreisvereine im Frühjahr ca. 4 Wochen vor der Frühjahrsfeier, bei der die Jubilare des Sängerkreises geehrt werden, um u.a. dieses Fest vorzubereiten.

weiterlesen »


Männer lassen den alten Bach swingen

Wolf, 21.02.2008, Chorverband Region Kocher, Gaue und Verbände, Kommentare geschlossen

Kochergau-Auswahlchöre präsentieren Musik von Bach bis Andrew Lloyd Webber 

Schon beim Einmarsch der Sängerinnen und Sänger in die voll besetzte Neuensteiner Stadthalle wurde sichtbar, dass die demographische Entwicklung an den Auswahlchören des Kochergaus nicht vorüber gegangen ist. Mit dem Jugendchor „UnisSolo“ scheint sich aber ein zartes Pflänzchen zu entwickeln, auf dessen Zukunft man gespannt sein darf.

 

Dass sängerisches Können und langjährige Erfahrung die Strahlkraft jugendlicher Stimmen weitgehend ausgleichen können, zeigte sich schon bei der ersten Nummer des Kochergau-Männerchors. Unter des Dirigenten Eckart Sitzenfrei engagierter Leitung schallte ein dynamisches „Kum Ba Yah“ von der Bühne, das in Klang und Rhythmus nichts zu wünschen übrig ließ. „Wir verstehen uns als Botschafter von traditioneller und moderner Chormusik“, hatte der Präsident des Chorverbands Kochergau im Schwäbischen Sängerbund, Siegfried Feuchter, bei seiner Begrüßung das Motto des Abends schon ausgesprochen. Im Wortlaut: „Klassisches trifft Modernes“. Somit erwartete die Zuhörer, im Programm als „Leckerbissen der Chormusik“ angekündigt, ein bunter Querschnitt aus allen Sparten der Musikszene – von der Romantik über Spirituals und Musical bis zu den neuesten Rock- und Popsongs. Wie experimentierfreudig heutige Chorleiter sind, zeigte der Männerchor mit einem Bach-Menuett, das jeder Klavierschüler kennt. Es kam als flotte Swingnummer ohne Text daher. Der Kochergau-Frauenchor (Leitung Klaus Bucka) zeigte sich mit einem französischen Volkslied präsent und war danach „von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“. Acht junge Leute im Schüler- und Studentenalter stehen für das, was die Jugend musikalisch anspricht. Und das muss vor allem englisch oder fremdsprachig sein. Mit „Chosen“, „Santo“ und dem traditionellen „Go, tell it on the mountains“ gelang der von Christian Wick vom Flügel aus geleitete Auftritt bestens.

 

Mit Ausschnitten aus dem Musical „Mary Poppins“ eröffneten die Sängerinnen und Sänger des Frauenchors den zweiten Teil des Programms. Danach erzählten die Männer von einem Unentbehrlichen, der unbedingt bei seiner eigenen Beerdigung dabei sein will, ließen einen Vogel zwitschern und empfahlen der Damenwelt: „Nehm’n Sie `n Alten!“ Nach zwei Jugendchorvorträgen gab es als Schluss- und Höhepunkt ein Medley aus dem Musical „Phantom der Oper“. Die vereinigten Chöre und Solisten boten unter Eckart Sitzenfreis Leitung eine überzeugende Interpretation, die ihre Glanzpunkte in den jungen Frauenstimmen hatte und begeisternden Beifall erntete. Die Zugabe wurde gerne gewährt.

 

Gerhard Gutbrod,

Hohenloher Zeitung


Langes Ringen um Namensänderung beendet

Fahr, 21.02.2008, Chorverband Ludwig Uhland, Veranstaltungen, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

cv-ludwig-uhland.jpg

Irmgard Naumann, Präsidentin des Chorverbandes Ludwig Uhland, zusammen mit Vizepräsident Eberhard Wolf (links) und dem Männerbeauftragten Volker Brückel

Der ehemalige Uhlandgau heisst nun wirklich Chorverband Ludwig Uhland, nachdem die Delegierten der 123 Vereine beim Chorverbandstag in Steinhilben am 10. Februar ihre Zustimmung zur Neufassung der Satzung gaben.

Der Namensänderung waren viele Diskussionen vorausgegangen und Präsidentin Irmgard Naumann musste mit ihrem Team Überzeugungsarbeit leisten. Mit der Namensänderung befinde man sich auf gleicher Linie mit anderen Sängergauen und dem Deutschen Chorverband. Ein interessantes Vorabendkonzert mit dem Titel „Liebe, Lust und Leidenschaft“, Berichte über die Aktivitäten im vergangenen Jahr, Kassenbericht, Ehrungen und kommende Termine waren Inhalt der sehr gut besuchten Tagung. Besonders wurde auf das Bundeschorfest in Heilbronn im Juli 2008 hingewiesen, an dem sich alle Chöre beteiligen können.

Bei den Wahlen wurde Irmgard Naumann für weitere drei Jahre als Präsidentin des Chorverbandes gewählt, auch einer der Vizepräsidenten, Eberhard Wolf, und der Männerbeauftragte Volker Brückel standen erneut zur Wahl und wurden im Amt bestätigt. „Unsere gemeinsame Liebe gilt dem Singen im Chor. Das bedeutet: Toleranz, Gemeinschaft, Harmonie, Leistungsbereitschaft, Spaß ohne Ende und ein begeistertes Publikum. Singen gehört zum guten Ton, also freuen wir uns darüber“ – so die Präsidentin zum Schluß.


Kirchenkonzert des MGV Unterdigisheim

Boehme, 17.02.2008, Chorverband Zollernalb, Singen und Stimme, Veranstaltungen, 1 Kommentar

Am 08. Dezember 2007 veranstaltete der Männergesangverein Unterdigisheim ein Kirchenkonzert besonderer Klasse. Als Gäste hieß der Vorsitzende Erich Wäschle die Sopranisitin Sophie Murr, Elke Kaufmann, die die Klavierbegleitung übernahm, den Sängerbund Tieringen, Anke Schneider am Klavier und Fritz Sattler an der Zither herzlich willkomen. Das Konzert eröffnete der gastgebende Verein selbst mit einem einstimmigen „Salve Regina“. Nach der Begrüßung folgte das „Ave Maria“, das Sophie Murr sang und Elke Kaufmann am Klavier begleitete. Der Sängerbund Tieringen konnte mit „Hebe deine Augen auf“ von Mendelssohn-Bartholdy den Reigen weiterführen. Es folgte das „Credo“ und ein „Vater unser“ mit einer Melodie von Karl-Heinz Jäger.

Sophie Murr konnte das „Maria Wiegenlied“ und „Er weidet seine Herden“, begleitet von Anke Kaufmann ihr Können beweisen.

Fritz Sattler spielte auf der Zither und sang die Lieder „Gegrüßt seist du, Maria“ und „Oh Bethlehem wach auf“.

Der MGV Unterdigisheim führte den Reigen mit einem „Ave Maria“ von Franz Schubert weiter. Hier konnte Walter Wäschle vom MGV seine Solotenorstimme unter Beweis stellen.

Den Abschluß bildeten der Sängerbund Tieringen und der MGV Unterdigisheim. Gemeinsam sangen sie „Sanctus“, geleitet von Elke Kaufmann und zeigten hierbei die freundschaftliche Beziehung untereinander.

Anke Schneider eilte am Ende an die Kirchenorgel und spielte das Schlußlied „Macht hoch die Tür“, das die vielen Zuhörer mitsangen.

Alles in allem wurde dieses Konzert ein krönender Jahresabschluß für den Männergesangverein Unterdigisheim.

sbt-mgv-u-digisheim.jpg


Kirchenkonzert Liederkranz Warthausen – Bleib bei uns

Schmidt, 17.02.2008, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Chorleiterin Christine Wetzel hatte mit der Auswahl der Stücke den Geschmack des Publikums getroffen und in der vollbesetzten Pfarrkirche in Warthausen am 10. Februar 2008 ein großes Kirchenkonzert präsentiert.
weiterlesen »


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich