Männer lassen den alten Bach swingen

Kochergau-Auswahlchöre präsentieren Musik von Bach bis Andrew Lloyd Webber 

Schon beim Einmarsch der Sängerinnen und Sänger in die voll besetzte Neuensteiner Stadthalle wurde sichtbar, dass die demographische Entwicklung an den Auswahlchören des Kochergaus nicht vorüber gegangen ist. Mit dem Jugendchor „UnisSolo“ scheint sich aber ein zartes Pflänzchen zu entwickeln, auf dessen Zukunft man gespannt sein darf.

 

Dass sängerisches Können und langjährige Erfahrung die Strahlkraft jugendlicher Stimmen weitgehend ausgleichen können, zeigte sich schon bei der ersten Nummer des Kochergau-Männerchors. Unter des Dirigenten Eckart Sitzenfrei engagierter Leitung schallte ein dynamisches „Kum Ba Yah“ von der Bühne, das in Klang und Rhythmus nichts zu wünschen übrig ließ. „Wir verstehen uns als Botschafter von traditioneller und moderner Chormusik“, hatte der Präsident des Chorverbands Kochergau im Schwäbischen Sängerbund, Siegfried Feuchter, bei seiner Begrüßung das Motto des Abends schon ausgesprochen. Im Wortlaut: „Klassisches trifft Modernes“. Somit erwartete die Zuhörer, im Programm als „Leckerbissen der Chormusik“ angekündigt, ein bunter Querschnitt aus allen Sparten der Musikszene – von der Romantik über Spirituals und Musical bis zu den neuesten Rock- und Popsongs. Wie experimentierfreudig heutige Chorleiter sind, zeigte der Männerchor mit einem Bach-Menuett, das jeder Klavierschüler kennt. Es kam als flotte Swingnummer ohne Text daher. Der Kochergau-Frauenchor (Leitung Klaus Bucka) zeigte sich mit einem französischen Volkslied präsent und war danach „von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“. Acht junge Leute im Schüler- und Studentenalter stehen für das, was die Jugend musikalisch anspricht. Und das muss vor allem englisch oder fremdsprachig sein. Mit „Chosen“, „Santo“ und dem traditionellen „Go, tell it on the mountains“ gelang der von Christian Wick vom Flügel aus geleitete Auftritt bestens.

 

Mit Ausschnitten aus dem Musical „Mary Poppins“ eröffneten die Sängerinnen und Sänger des Frauenchors den zweiten Teil des Programms. Danach erzählten die Männer von einem Unentbehrlichen, der unbedingt bei seiner eigenen Beerdigung dabei sein will, ließen einen Vogel zwitschern und empfahlen der Damenwelt: „Nehm’n Sie `n Alten!“ Nach zwei Jugendchorvorträgen gab es als Schluss- und Höhepunkt ein Medley aus dem Musical „Phantom der Oper“. Die vereinigten Chöre und Solisten boten unter Eckart Sitzenfreis Leitung eine überzeugende Interpretation, die ihre Glanzpunkte in den jungen Frauenstimmen hatte und begeisternden Beifall erntete. Die Zugabe wurde gerne gewährt.

 

Gerhard Gutbrod,

Hohenloher Zeitung

Wolf, 21. Feb 2008, Chorverband Region Kocher, Gaue und Verbände, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich