Schüler werden zu Musicalstars

„Hochdorfer Sternchen führen „Die unglaubliche Reise mit der Zeitmaschine“ auf
  
Die Aufregung liegt greifbar in der Luft. Heute hat der Kinderchor „Hochdorfer Sternchen“ mit dem Musical „Die unglaubliche Reise mit der Zeitmaschine“ seinen großen Auftritt. Dementsprechend nervös sind alle bei der Generalprobe.
Normalerweise geht bei den Generalproben alles schief. Diese Erfahrung haben die 21 Grundschüler wohl noch nicht gemacht: Denn, obwohl sie nervös sind, machen sie sich mit Feuereifer an die Arbeit, können es kaum erwarten, bis es mit der Probe endlich losgeht.
Sie stehen auf der Bühne wie Profis. Alle können ihre Texte schon auswendig und natürlich auch die Lieder und die dazugehörende Choreographie. Die Generalprobe läuft wie am Schnürchen. Dirigent Herbert Bura muss nur ganz selten eingreifen. „Es macht unheimlich Spaß, weil die Kinder es perfekt können und weil sie mit Begeisterung dabei sind“, sagt er denn auch. Obwohl schon seit Anfang Oktober geprobt werde, hätten sie nie die Lust verloren. „Wir haben bei all den Schwächen, die Kinder haben, sehr professionell gearbeitet“, lobt er.
Die Zeit- bis Viertklässler beteiligen sich über das Kooperationsmodell Schule-Verein im Kidnerchor des SGV. „Immer dienstags morgens ist Chorstunde. Inder Schule läuft das als betreuter Unterricht“, erklärt Herbert Bura, Dirigent der Sternchen. Seit neun Jahren läuft diese Kooperation, alle zwei Jahre steht ein größeres Projekt an.
Dieses mal wählte Bura das Musical „Die unglaubliche Reise mit der Zeitmaschine“ von Martin Falk aus. Kurz zum Inhalt: Zwei Mädchen stöbern auf dem Dachboden, wo sie eine Zeitmaschine finden. Mit der reisen sie in der Zeit vorwärts und rückwärts. Sie landen in einer Zeit, in der es noch keine Menschen gab, im Mittelalter, bei den Cowboys. Und machen sogar die Bekanntschaft eines Marsmännchens.
Tatjana Schnekenburger und Sarah Pelchen sowie die Zeitmaschine Timi, die die Stimme eins Jungen hat, sind die Hauptakteure in dem Musical, die anderen haben ihren großen Auftritt in den Zeitepochen.
Schauspielen und Singen ist das eine, aber auch sonst haben sich alle viel Mühe gegeben. Bühnenbild und Requisite – sogar ein Hexenkessel ist dabei – bastelten sie gemeinsam mit ihren Müttern. Auch bei den Kostümen waren alle sehr erfinderisch. Da erlebt die eine oder andere Faschingsverkleidung ihr Revival oder aber die Kostüme wurden extra genäht.
Herausgekommen ist ein einstündiges Musical, das auch Erwachsenen Spaß macht und sie fordert. Wie? Das wird nicht verraten.

Info: Die „Hochdorfer Sternchen“ führen ihr Musical „Die unglaubliche Reise mit der Zeitmaschine“ heute von 16 Uhr an in der Gemeindehalle in Hochdorf auf.

Patricia Rapp
[Bericht aus der Ludwigsburger Kreiszeitung vom 1.3.2008]

9.jpg101.jpg15.jpg25.jpg33.jpg

37.jpg39.jpg41.jpg43.jpg44.jpg48.jpg

52.jpg

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich