Jubiläum 150 Jahre Sängerbund „Cäcilia-Concordia“ Laupheim

150 Jahre Sängerbund Laupheim, einwahrlich bemerkenswertes Ereignis, das am Samstag, 12. Juli im Kulturhaus Schloß Großlaupheim gebührend gefeiert worden ist. Gemischter und Offener Chor gaben ihr Bestes, um das Jubiläumskonzert im voll besetzten Kulturhaus zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.Nach einem Empfang für geladene Gäste füllte sich der Saal des Kulturhauses rasch mit erwartungsfrohen Gästen und Freunden der Chormusik, die es sich nicht nehmen lassen wollten, dem wohl ältesten Verein der Stadt ihre Anerkennung zu zollen. Der Gemischte Chor und das Laupheimer Kammerorchester unter der Gesamtleitung von Tobias Wahren verbreiteten mit „Musik aus 150 Jahren Sängerbund“ eine dem Anlass entsprechende Stimmung. Der Offene Chor unter der Leitung von Sonja Besler betrat „Rise and Shine“ singend und swingend vom Foyer her die Bühne. Eine Band begleitete das sehr ausgewogene und anspruchsvolle Gospel. Besonders beeindruckte das abwechslungsreiche Medley aus A.L.Webbers Musical „Joseph“, das mit Begeisterung aufgenommen wurde. In der Pause unterhielt das Laupheimer Spielvolk mit Musik aus der Renaissance mit Drehleier, Blockflöte, Trommel, Dudelsack, Cister und Mandola die Gäste. Der Baltringer Haufen, ebenfalls ein Teil des Sängerbundes, sorgte während des gesamten Festes für Speis und Trank.

Nach der Pause nahm der Gemischte Chor mit seinem Chorleiter Tobias Wahren und dem in Ulm ansässigen Neuseeländer Marcus McLaren am meisterhaft gespielten Flügel die Zuhörer auf eine sehr amüsante Reise durch Europa mit. Überwiegend bekannte Volkslieder aus Dänemark, Deutschland, England, Irland, Frankreich, der Schweiz und Österreich, Italien, Griechenland, Rumänien, Polen und Russland in einer Zusammenstellung und Bearbeitung von Willy Trapp bewegten und erheiterten die Gemüter. Kinder vom Schülerchor der Anna-von-Freyberg-Grundschule Laupheim, die bereits beim Stehempfang ihren Auftritt hatten und vom Sängerbund in Kooperation betreut sind, führten mit Flaggenplakaten die jeweiligen Landesfarben vor Augen. Die humorvollen Erläuterungen von Tobias Wahren, die szenischen und tänzerischen Elemente mit Verkleidungen, und vor allem die Engagement der Akteure, die die Sätze mit sichtbarer Freude und gekonnt interpretierten, machten diesen Programmteil zu einem weiteren Höhepunkt des Abends. Applaus, gleichermaßen stark wie verdient, würdigten den Einsatz aller an diesem Sängerfest Beteiligten.

OSG_2008_Laupheim1.jpg OSG_2008_Laupheim2.jpg OSG_2008_Laupheim3.jpg

Schmidt, 5. Aug 2008, Oberschwäbischer Chorverband, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich