Oktober 2008

Liederkranz Munderkingen feiert 170jähriges Bestehen

Zieger, 31.10.2008, Chorverband Donau-Bussen, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

 munderkingen.jpg Der Liederkranz Munderkingen Ltg.: Wolfgang Oberndorfer

Unter der Gesamtleitung von Wolfgang Oberndorfer hat der Liederkranz Munderkingen mit aufwändigem und anspruchsvollem Konzertprogramm sein 170jähriges Gründungsjubiläum gefeiert. In Chorgemeinschaft mit den Munderkingern feierte der Liederkranz Rottenacker mit. Die Chotgemeinschaft entführte die Zuhörer mit anspruchsvoller und feinfühlig vorgetragener Mozart-Literatur wie „Ihr geliebten Augensterne“, „Zwei allerliebste Äugelein“ und „Naht nun die Abendstunde“ aus den 6 Nocturnos. Die Sopranistin Monika Aßfalg bezauberte mit ihrer glockenklaren und ausdrucksvollen Stimme mit der Arie „Batti, batti“ aus „Don Giovanni“. Nach der Kantate „Dir Seele des Weltalls“ honorierten die Zuhörer den Melodienreigen mit rauschendem Beifall.

Die Herzen des Publikums eroberte der Schülerchor der GHWRS Munderkingen unter Leitung von Sandra Fröhner mit den Udo Jürgens-Liedern „Jonny und Jenny“, „Alle Kinder dieser Welt“ und „Ein kleiner Bolivianer“.

Aus dem Bereich der heiteren Muse erklang das Lieder-Potpourri „Zeig mir den Platz an der Sonne“ mit Liedern von Udo Jürgens. Die Band „Die Rangers“ setzte den instrumentalen Rahmen, die Klavierbegleitung für den ganzen Abend hatte Ursula Fleischle übernommen. Am Ende des Konzerts wurden die Zuhörer in das „Sonnige Spanien“ entführt mit einer Melodienfolge von Otto Groll. Das Temperament der Interpreten und die Leidenschaft des Chorleiters steckten an. Bei den romantischen und gleichwohl feurigen Liedern fiel offensichtlich vielen Zuhörern das Stillsitzen schwer. Ein schöner Abschluss des Gesangsabends.


Vielseitiger Gauchortag 2008

Zieger, 30.10.2008, Chorverband Donau-Bussen, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Der Samstag stand in Ehestetten im Zeichen von Kinder- und Erwachsenenchören. Nachmittags boten die Kinder- und Jugendchöre aus Blochingen, Ertingen, Hayingen, Ingstetten, Langenenslingen, Uttenweiler und Hohentengen einen bunten Querschnitt durch vielfältige jugendliche Chorliteratur. Unter dem Leitgedanken „Chorische Gebrauchsmusik“ boten die Männer-, Frauen- undGemischten Chöre aus Binzwangen, Kirchen und Daugendorf Beispiele des breiten Spektrums gut singbarer Chormusik.

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst, den die Kirchenchöre Ehestetten und Indelhausen (Karl Hölz) musikalisch gestalteten. Daran schloss sich im „Haus der Lilie“ ein abwechslungsreiches Freundschaftssingen an. Sieben Damen und nur zwei Männer leiteten die Chöre aus Allmendingen, Münzdorf, Emerkingen, Blochingen, Oberdischingen, Berg, Herbertingen, Kirchen und Hayingen, das mit zwei Chören vertreten war. Durch den Wechsel der Chorgattungen ergab sich ein farbenfrohes Bild, das auch den Chören als Zuhörer wertvolle Impulse vermitteln konnte. In Abwandlung des bisherigen Kritiksingens nutzten die Chöre aus Ertingen, berg, Zwiefalten, Aichstetten, Hohentengen, Uttenweiler, Dürmentingen und Rulfingendie Möglichkeit, sich und jeweils zwei Chorvorträge unmittelbar nach dem Vortrag von Juroren beraten zu lassen, um neue Perspektiven für die chorische Weiterentwicklung erhalten zu können. Als Juroren wirkten Dieter Aisenbrey und Sabine Eberspächer. Der Donau-Bussen-Sängergau als Veranstalter dankt vor allem dem Gesangverein Ehestetten mit Karl Hölz für die Vorbereitung und die Möglichkeit, den Gauchortag durchführen zu können.


Drei Chöre gestalten Kirchenkonzert

Zieger, 29.10.2008, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Mit deutschen Ordinariatsliedern „Ehre sei dir Christe“ von Michael Praetorius begann der Gemischte/ Kirchenchor Unlingen (Doris Rapp) das Kirchenkonzert, um mit dem Spritual „Lasst uns Brot brechen“ und „Gott hat mir längst einen Engel gesandt“ aus dem Musical „Daniel“ das Angebot auszuweiten. Das Unlinger Männer-Doppelquartett (Hans Hefele) stellte das Ikonen-Triptychon nach Motiven aus der östlichen Liturgie von Gerhard Rabe vor. Als Gast intonierte der Liederkranz Neuenstadt (Bernd Gröner) Kurt Lissmanns „In der Erde schläft das Brot“. Scholefields „Du lässt den Tag, o Gott nun enden“ vereinte alle drei Chöre zu einer hörenswerten Chorgemeinschaft.


Wein und Liebe beim Liederkranz Scheer

Zieger, 29.10.2008, Chorverband Donau-Bussen, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Auf vielfältige Weise lud Otto Gruler mit dem Liederkranz und dem Prjektchor Scheer zu „Liebe und Wein“ als musikalisches Angebot ein. Heinrichs „Tri Sulara“, Hoffmanns „Barkarole“ und Dieter Frommlets „Santa Lucia“ stellte der Liederkranz vor wie auch Steinfelds Melodienfolge „Es war einmal“ mit Gertrud Karnik am Klavier. Der Projektchor empfahl Udo Jürgens „Griechischen Wein“ und wollte mit dem Rheinischen Fuhrmannslied als ein Mann zum Weibe gehn. Dieter Aisenbreys „La le lu“ wies den Weg zum gemeinsamen Schlusslied „Ei, du Mädchen vom Lande“.


Chorfestival der Jungen Chöre

Zieger, 29.10.2008, Chorverband Donau-Bussen, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Zum 7. Mal richtete der Chor Fatal Neufra sein Chorfestival der Jungen Chöre aus und erntete aus neue jubelnde Begeisterung. „Da Capo“ Uttenweiler (Stephanie Fürst) besang den Mann im Mond, die „Young voices“ Altshausen (Simone Dangel) stellten Sana Sananina vor. Der Junge Chor Herbertingen (Ursula Rechle) empfahl seinen Italienischen Salat, „Voice it“ aus Burgrieden (Jochen Ruß) bat „Give a little bit“. Im Gospelstil präsentierte „Espressivo“ Rieldingen (Ulrike Bannier) „Hear our Praises“, worauf die Gastgeber (Simone Schwendele) sich großzügig zeigten mit „Ich schenk dir die Welt“. Das gemeinsame Schlusslied „Männer mag man eben“ krönte das jugendliche Sängerfestival.


GV Emerkingen feiert 30 Jahre Gemischten Chor

Zieger, 29.10.2008, Chorverband Donau-Bussen, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Jung und alt jubilierte beim Freundschaftssingen zu Ehren des Gesangvereins Emerkingen, der sein 30jähriges Bestehen als Gemischter Chor feierte. Nathalie Klink lud in den Montanas de Fuego zu Italienischem Salat ein und empfahl mit dem Kirchenchor „Nimm dir Zeit zu leben“. Ruth Seethalers Kinderchor stellte den spannenlangen Hansel vor, ihr Jugendchor versicherte glaubhaft „Marmor, Stein und Eisen bricht“. Als Gäste stellte der Liederkranz Untermarchtal (Anton Mehrsteiner) in Junkers Kneipe seinen Bajazzo vor. Joachim Rieger verband mit dem Liederkranz Oberstadion die Mädchen vom Lande mit der Traube in der Tonne. Als große Chorgemeinschaft zeigten sich Gastgeber und Gäste als echte Freunde des Chorgesangs.


Jahresfeier der Chorgemeinschaft Neckarweihingen

Bura, 26.10.2008, Gaue und Verbände, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Mit einem bunten Programm, quer duch die breite Vielfalt der unterhaltsamen Chormusik, bot die Chorgemeinschaft einen gemütlichen Nachmittag für das interessierte Publikum. weiterlesen »


Jubiläumskonzert – 40 Jahre Ulmer Frauenchor

Gertrud Schure, 24.10.2008, Chorverband Ulm, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen


Dass ein Vereinschor ein Konzert mit durchweg sakralen Werken bietet, ist im Sängergau Ulm eine Seltenheit. Zum gelungenen Jubiläum „4O Jahre Ulmer Frauenchor“ hatten nicht nur die etwa 3O Sängerinnen allen Grund zum Jubilieren. Auch die Zuhörer in der bis auf den letzten Platz besetzten Kirche „Maria Himmelfahrt“ in Ulm-Söflingen geizten nicht mit ihrem Beifall.

Chorleiterin Ottilie Blanarsch stellte an sich selbst und an den Frauenchor hohe Anforderungen. Allein ein Blick auf die Reihe der im Programm aufgeführten Komponisten ließ erkennen, mit welcher Intensität hier zu arbeiten war: Cesar Franck, Gabriel Faure, Joh. Bapt. Sternkopf, zwei mal Josef Gabriel Rheinberger, Arcangelo Corelli und noch einmal Rheinberger. Die zielstrebige Chorleiterin hatte zunächst im Vorfeld die Aufgabe, ihre Sängerinnen von der nicht alltäglichen Literatur zu überzeugen und sie für dieses Mammutprogramm zu gewinnen: Panis Angelicus, Maria, Mater gratiae, Tantum ergo, Magnificat, Ave vivens hostia, Adoramus te, Ave maris stella, Salve Regina und letztendlich die Messe in A-Dur von Rheinberger beginnend mit dem Kyrie bis zum Agnus Dei. Der Frauenchor wurde unterstützt von den Gesangssolistinnen Ruth Jeckle, Martina Roth und Christine Schwab. Das Ulmer Collegium musicum, Dominik Herkommer (Orgel) und Ulrike Mayer (Solo-Violine) verliehen dem Jubiläumskonzert eine zusätzliche festliche Note.

img_2221.JPG

Gertrud Schure


Verbandschormeister Werner Dippon feierte 60. Geburtstag

Wolfgang Layer, 23.10.2008, Chorverband Enz, Singen und Stimme, 1 Kommentar

dippon-oettinger.jpg

Die einen bezeichnen ihn als „kleinen Fischer“, die anderen feiern ihn als „glänzenden Musiker“, wieder andere würdigen ihn als eine „Institution in unserer Chorlandschaft“. Allen Worten ist eines gemeinsam: Respekt vor den Leistungen von Werner Dippon. Am 10.10.2008 feierte der Chorleiter des Liederkranzes Enzweihingen und Verbandschormeister mit großem Bahnhof seinen 60. Geburtstag. Und es standen prominente Namen auf der Gratulationsliste in der Enzweihinger Halle: Ministerpräsident Günther Oettinger, Gotthilf Fischer, der Ehrenchormeister des Schwäbischen Chorverbandes GProf. Alfons Scheirle, Vaihingens Oberbürgermeister Gerd Maisch und der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Ludwigsburg, Dr. Heinz-Werner Schulte. Ministerpräsident Oettinger sollte eigentlich kurz nach 18 Uhr das Bundesverdienstkreuz an den Illinger Werner Dippon verleihen, doch aus Berlin kam die Ehrung nicht rechtzeitig an. Deshalb lud der Ministerpräsident Werner Dippon und den Liederkranz fürs Frühjahr ins Staatsministerium nach Stuttgart ein. Dort gibt es dann die offizielle Auszeichnung.

weiterlesen »


30 Jahre Chorleiterin Gudrun Fahr

Fahr, 22.10.2008, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

30 Jahre Chorleiterin Gudrun FahrMit einem fröhlichen Konzert vor 350 geladenen Gästen feierte die Chorwerkstatt Neckartenzlingen das Jubiläum ihrer Chorleiterin Gudrun Fahr. Vor 30 Jahren begann sie ihre Tätigkeit beim damaligen Sängerkranz (später Schönrain-Chöre) und war hier mehr als 20 Jahre als Chorleiterin im Kinder- und Jugendbereich, aber später auch mit Männerchor und Gemischtem Chor erfolgreich tätig. Außerdem wurde sie auch in anderen Vereinen Kinder- und Jugendchorleiterin und war zusätzlich viele Jahre Jugendreferentin im Chorverband Ludwig Uhland. Dies und viele Stationen mehr erfuhr man bei der Moderation der ebenfalls seit 30 Jahren singenden Jugendlichen Sabine Aberle, Anja Sklarski, Heike Weis und Marc Fiedler, die von der ersten Singstunde an dabei waren. Heute sind alle vier in leitenden Funktionen der Chorwerkstatt tätig: als Kassenprüferin Sabine Aberle, Heike Weis als Jugendchorleiterin und zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, Anja Sklarski und Marc Fiedler als Vorsitzende des Chorvereins. Wer hätte besser als diese vier von den vielen Veranstaltungen, Reisen im In- und Ausland, Chorpartnerschaften, Teilnahme an Kinder- und Jugendchortreffen, Festivals und den erfolgreichen Musicalaufführungen berichten können im kurzen Rückblick auf 30 Jahre. weiterlesen »


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich