Februar 2009

Neue Chorwettbewerbe im Schwäbischen Chorverband ausgeschrieben

Sigi Bütefisch, 27.02.2009, Chorgattung, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Erfolgreiche Chorarbeit braucht Ziele. Diese werden im besonderen Maße durch Wettbewerbe gegeben.Um diese zu fördern schreibt der Schwäbische Chorverband in diesem Jahr mehrere Wettbewerbe aus.

Im Rahmen des Chorfestes in Heilbronn findet der Wettbewerb für Nachwuchsvokalensembles statt. Dieser richtet sich an alle in Baden-Württemberg ansäßigen Vokalensemble mit einem Durchschnittsalter nicht über 27 Jahren. Der erste Preis ist mit 1.500,00€ dotiert. Ausschreibung und Anmeldung finden Sie hier.

Im Herbst findet der neue Carl-Friedrich-Zelter Chorwettbewerb des Schwäbischen Chorverbandes für alle Mitgliedschöre statt. Die Termine, Ausschreibungen und weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Schwäbischen Chorverbandes, oder klicken Sie einfach hier.

Auf dieser Seite finden Sie ebenfalls alle notwendigen Informationen zum Regional-, und Landeschorwettbewerb, sowie für den Deutschen Chorwettbewerb.

Sollten Ihre Fragen nicht ausreichen beantwortete werden, so wenden Sie sich an die Geschäftsstelle des Schwäbischen Chorverbandes in Stuttgart.


3. Chorlotsenausbildung 2009 in der Jugendherberge Lochen

Johannes Pfeffer, 25.02.2009, Chorverband Zollernalb, Nachwuchsarbeit / Werbung, 1 Kommentar

Vom 09.02. bis 13.02.2009 fand in der Jugendherberge Lochen die Ausbildung für Hauptschüler zum Chorlosten statt. Insgesamt 16 Schüler und Schülerinnen im Alter von 13 Jahre nahmen an dieser Veranstaltung teil.
Veranstalter war der Schwäbische Chorverband mit Sitz in Stuttgart. Die Leitung hatten der Verbandschorleiter Marcel Dreiling und Annika Mock, unterstützt wurden sie von Johannes Pfeffer, der sein FSJ in der Geschäftsstelle des Schwäbischen Chorverbandes leistet.

Die Jugendlichen wurden bei Gruppenspielen, Dirigentenübungen, Stimmbildungen an das Amt des Chorlotsen herangeführt. Es wurden die Taktschläge eines Dirigenten einstudiert, Notenlehre durchgeführt und viel gesungen. Mit viel Freude und Spaß waren die 16 Teilnehmer/innen dabei und gaben ihr Bestes. Marcel Dreiling braucht die Schüler und Schülerinnen eigentlich nicht viel motivieren, denn die neuen Chorlotsen hatten sehr viel Spaß an diesem Lehrgang.

weiterlesen »


Vokalensemble mariko voices – dem Jazz verschrieben

Gertrud Schure, 17.02.2009, Chorverband Ulm, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Sie kennen nahezu alle Sparten der Gesangsszenen von Barock bis Pop, vom Kunstlied über Musicals, Gospels zum Jazz. Die vier jungen Sängerinnen Angela Braun, Cornelia Maier, Christiane Hadamitzky und Agnes Schmauder erhielten eine gut fundierte Ausbildung in der Musikschule der Stadt Ulm und sangen jahrelang bei den „Ulmer Spatzen“. Die Gesangspädagogin Mariko Sugimoto unterrichtete ihre Schüler von Anfang an, führte sie über „Jugend musiziert“ mehrfach zu Preisträgern bei Landes- und Bundeswettbewerben, betreut ihre Schützlinge bis zum heutigen Tag und gab letztendlich ihren Vornamen den Voices. Die Proben zum gemeinsamen Singen finden in unregelmäßigen Abständen statt. Jede Sängerin studiert im Vorfeld die zugesandten Chorpartituren selbst ein. Seit 2OO7 bildet dieses Quartett eine Einheit. Mitglied im Sängergau Ulm seit 2OO8.
p1000200.JPG
weiterlesen »


Adenauerschule und Sängerkranz Leutkirch beginnen gemeinsames Projekt

Schmidt, 15.02.2009, Gaue und Verbände, Oberschwäbischer Chorverband, Kommentare geschlossen

Mit der Überreichung eines großen Liederkalenders hat am 09. Februar 2009, im Musiksaal der Grund-und Hauptschule mit Werkrealschule am Adenauerplatz  ein Kooperations-Projekt von Schulchor mit dem Leutkircher Sängerkranz begonnen. Die Eltern sollen auch als Projektsänger an dieser Aktion teilnehmen.
weiterlesen »


Schlussakkord mit über 100 Musikern

Wolf, 13.02.2009, Chorverband Region Kocher, Gaue und Verbände, Kommentare geschlossen

Zum 35. Mal luden der Liederkranz und der Musikverein Langenbeutingen zur gemeinsamen Jahresfeier ein. Eigentlich sollte man meinen, nach 35 Jahren besteht die Gefahr von Langeweile. Doch beide Vereine warteten mit zwei Überraschungen auf, die sich sehen und hören ließen.

Souveränität. Der Auftritt des Liederkanz-Stammchores war wie gewohnt souverän: Dirigent Cornelius Weller hat immerhin 30 Sängerinnen und Sänger vor sich stehen. Die erste Überraschung des Abends war der Auftritt des Chores „Grenzenlos“. Liederkranz-Chef Siegfried Biedermann erläuterte, dass der Projektchor vom Vorjahr zwar erfolgreich gewesen war, aber der Verein habe etwas Beständiges gewollt. Den neuen Chor aufzustellen, dafür wurde viel Arbeit investiert.

Ein Raunen ging durch die voll besetzte Talhalle, als der Chor auf die Bühne kam. 21 neue Sängerinnen und Sänger und noch einmal so viele Akteure aus dem Stammchor sangen Evergreens und ein afrikanisches Lied, während der Chor und Dirigent Cornelius Weller afrikanische Schritte stampften. Die über 40 „Grenzenlosen“ sangen sich auf Anhieb in die Herzen der Gäste. Die geforderte Zugabe hatten sie noch nicht parat, was ihnen jedoch schnell verziehen wurde.

weiterlesen »


150 Jahre Sängerbund RSK – Esslingen-Sulzgries

Labudde-Neumann, 13.02.2009, Chorverband Karl-Pfaff, gemischte Chöre, Jugendchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Traditions- und Junger Chor des RSKDer Sängerbund RSK kann in 2009 auf stolze 150 Jahre Vereinsleben zurückblicken. Zum Auftakt seines Jubiläumsjahres veranstalteten die Chöre – der Traditionschor sowie der junge Chor voicES – in der evangelischen Kirche in Sulzgries ein Kirchenkonzert mit Werken aus verschiedenen Jahrhunderten und aller Coleurs. Dass das Interesse in der Bevölkerung groß war, bewiesen die zahlreich erschienen Gäste, die die Kirche bis auf den letzten Platz besetzten. Eingeleitet wurde der Abend vom gemischten Chor mit Friedrich Silchers „Ehre sei Gott“ und „Der Herr ist mein Hirt“ von Bernhard Klein. Der Frauenchor folgte mit „Herr unser Gott“ von J.I. Schnabel und mit „Hebe deine Augen auf“ aus dem Elias von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Einer der Höhepunkte des Abends waren zwei russisch gesungene Lieder – „Vater unser“ von Nicolas N. Kredrov und „Cherubim Gesang“ von Dimitri S. Bortnajnskij. Von der Empore hörte man den zwar kleinen, aber feinen Männerchor mit dem „Ave Maria“ im Arrangement von Gus Anton, hervorragend begleitet vom Bariton Michael Shashko und Annette Huber an der Orgel.

weiterlesen »


Felix wieder im Kindergarten Ennetach

Schmidt, 12.02.2009, Gaue und Verbände, Oberschwäbischer Chorverband, Kommentare geschlossen

Die Felix-Plakette ist ein Qualitätssiegel für kindgerechtes Singen in Kindergärten. Verliehen wird sie vom Deutschen Sängerbund. Die Kindergärten können sich alle drei Jahre darum bewerben. Vor der Überreichung wird von den zuständigen Sängergauen aber geprüft ob mit den Kindern regelmäßig gesungen wird. Schon 2002 gab die damalige Vorsitzende der „Liederlust „ Ennetach, Helga Löw, den Anstoß, das Siegel zu erwerben. 2005 haben die Ennetacher Kinder zum Ersten mal diese Auszeichnung erhalten. Die stellvertretende Vorsitzende Beate Denzler vom Donau-Bussen Sängergau überreichte diese Auszeichnung diesmal beim Gemeindenachmittag am Sonntag, 18. Januar 2009, den Leiterinnen  des Kindergartens St. Christophorus in Ennetach. weiterlesen »


Rhetorikseminar des Oberschwäbischen Chorverbandes

Schmidt, 12.02.2009, Gaue und Verbände, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Am Samstag 07. Februar hatte der Oberschwäbische Chorverband zum Rhetorikseminar „Reden-Argumentieren-Überzeugen“ in den Gasthof „Stern“ in Bad Waldsee eingeladen.
Trotz widriger winterlichen Wetterverhältnissen, trafen alle 14 Teilnehmer pünktlich um 08.30 Uhr im „Sternen“ ein, um dort vom  Geschäftsführer des OCV Eugen Kienzler begrüßt und in den Tag mit der Rhetoriktrainerin Ursula Restle eingeführt zu werden.
weiterlesen »


Kids in Takt – Prüfung beim Jugendchor Winzeln

Hahnel, 12.02.2009, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

10 Mädchen, hervorragend vorbereitet von ihrem Chorleiter Thomas Schneider, stellten sich der Prüfung für „Kids in Takt“. Verbandsjugendchorleiter Thomas Preiß vom Schwäbischen Chorverband lobte bei der Gruppenprüfung (Kanon) besonders den harmonischen Chorklang und das aufeinander Hören der Mädchen.

Auch bei den Einzelprüfungen waren alle Prüflinge den Anforderungen gewachsen. Teilweise erreichten sie alle erreichbaren Punkte und hatten dadurch mit „herausragendem Erfolg“ teilgenommen. Betreut wurden die Kinder während der Prüfung von Jugendreferentin Cornelia Gaus.

kinderchor-frohsinn-winzeln.jpg


Tag der Frauenstimme im Chorverband Enz

Arnold, 11.02.2009, Chorverband Enz, Gaue und Verbände, Kommentare geschlossen

stimmbildung.jpgUnter der musikalischen Leitung der stellvertretenden Verbandschormeisterin Gwendolyn Phear, unterstützt von der diplomierten Sängerin und Gesangspädagogin Simone Unger konnten die etwa 100 angereisten Sängerinnen in völlig entspannter Atmosphäre an ihrer Stimme arbeiten. Es zeigte sich, dass mit den beiden Referentinnen ein kompetentes Gespann gewonnen werden konnte, das die Frauen zu begeisterten Mitmacherinnen bei der Stimmbildung und dem Erlernen anspruchsvoller Frauenchorliteratur herangezogen hat. Frau Phear`s Anweisungen folgten die Sängerinnen mit Freude, sie korrigierte, spornte an und applaudierte ihren Schülerinnen. Mit ihrer Aussage „Frauen sind die besseren Sänger“ versetzte sie der Männerwelt einen kleinen Seitenhieb. „Frauen sind mutiger, öffnen sich mehr und sind bereit, sich auch mal zu blamieren“, meint die Chorchefin.Bei der Auswahl von vermeintlich einfachen Chorätzen, wie dem Kinderlied „Auf einem Baum ein Kuckuck saß“, konnten die beiden Expertinnen erhebliche Defizite aufzeigen und gemeinsam mit den Teilnehmerinnen Lösungen erarbeiten. Die Einstudierung des Kanons „Ich weiß, was du weißt“ war eine erneute Herausforderung für alle Sängerinnen. „Ich habe die Stücke so ausgewählt, dass sie anspruchsvoller sind als da, was normalerweise in den Chören gesungen wird.“ So die Aussage von Frau Phear. Die Frauen sollten bei der Fortbildungsveranstaltung über dich hinausgehen und eine Menge dazulernen.Davon ist auch Simone Unger überzeugt, die an diesem Tag für die Stimmbildung der Teilnehmer zuständig war. In Gruppen wurde erarbeitet, wie man beim Singen richtig sitzt, welche Muskeln „frau“ anspannen soll, welche Atmung am besten passt und wo der Klang überhaupt herkommt. Grimassen schneiden war angesagt, die Teilnehmerinnen durften völlig ausflippen. Das Wichtigste beim Singen ist der Spaß und der kam in Schützingen nicht zu kurz.Der Verbandsvorsitzende Rolf Czudzowitz, der es sich nicht nehmen ließ bei der Veranstaltung vorbeizuschauen, war stolz auf seine Sängerinnen und plant, den ersten Projektfrauenchor des Chorverbandes zu bilden, der im Juli beim Chorfest in Heilbronn erstmals auftreten könnte.


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich