Geisterstunde auf Schloss Eulenstein

Geisterstunde auf Schloss Eulenstein

Kinderchor Piccolino vom Liederkranz Pfullingen

Der Musiksaal der Pfullinger Schloss-Schule hatte sich in die Marmorgruft von Schloss Eulenstein verwandelt, den Schauplatz des Kindermusicals „Geisterstunde auf Schloss Eulenstein“ von Peter Schindler. Der Kinderchor Piccolino vom LK Pfullingen hatte an zwei Nachmittagen zu dieser Aufführung eingeladen. Unter der Leitung von Martina Blum sangen und spielten sich die Kinder in die Herzen der zahlreichen Zuschauer.

Die Uhr schlägt zwölf, da ruft die Schlossherrin Karla von Radau alle Geister zusammen – unter ihnen auch Rübezahl und Graf Dracula – um einmal wieder so recht zu spuken, denn heute soll der 1000. Geburtstag des Flaschengeistes gefeiert werden. Mit Hingabe und Begeisterung sang der Chor die geheimnisvollen Geisterlieder oder die fröhlichen Geburtstagswünsche. Begleitet wurden die kleinen Sängerinnen und Sänger von den jungen Musikern Peter Goller (Klavier) und Nico Haydt (Schlagzeug).

Plötzlich Unruhe im Saal. Hinten klappert und rumort es. Es ist die kleine Hexe, die mit ihrer fahrbaren Krachmaschine zum Fest eilt. Vorher bittet sie resolut zwei Zuschauer um Mithilfe, das schwere Gerät auf die Bühne zu heben. Von dort aus erklärt sie den Zuschauern im Saal und den Geistern auf der Bühne in einem reizend vorgetragenen Solo die Funktion dieser Krachmaschine, die mit ihrem Lärm das Heulen und Kichern der Gespenster unterstützen wird.

Unterdessen hat Dracula den Blutorangensaft mit Wein verwechselt und torkelt trunken über die Bühne. Da stört Fritz Rabatz von Ach und Krach das festliche Treiben. Im gesanglichen Dialog mit dem Chor fordert er unter Androhung von Unheil  die Konstruktionspläne für die Krachmaschine. Aber Karla von Radau ist eine souveräne, majestätische Schlossherrin und meistert die Situation. Zusammen mit dem Geisterrat schlägt sie dem bösen Fritz einen Deal vor, der beide Seiten zufrieden stellt. Die Gespenster singen und feiern und spuken ausgelassen, so dass Rübezahl der Schlossherrin bescheinigt: Karlas Geisterstunden sind die besten !

Mit herzlichem Applaus bedankten sich die Zuschauer. Eugen Hilbertz, der 1. Vorsitzende des Liederkranz Pfullingen, der als Diener und Erzähler auf der Bühne mitgewirkt hatte, bedankte sich bei allen Mitwirkenden und den vielen Helfern.

Die extra angefertigte Krachmaschine wird vom Verein für ähnliche Aufführungen ausgeliehen.

Fahr, 13. Apr 2009, Chorverband Ludwig Uhland, Kinderchöre, Veranstaltungen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich