Mai 2009

Eugen-Jaekle-Gau: Hallo Heilbronn – wir kommen vierstellig!

Buschhoff, 12.05.2009, Eugen-Jaekle-Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Eugen-Jaekle-Gau in Berlin 2003Noch ist’s nicht ganz exakt, aber es werden wohl so um die 1200 Personen sein, die mit dem Eugen-Jaekle-Gau nach Heilbronn fahren. Den Ostwürttembergern sind solche Veranstaltungen wichtig: Sie stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl, sie pflegen alte Freundschaften und knüpfen neue Bande, auf Chorfesten ist eine außergewöhnliche Fülle von Chormusik in oft neuen Präsentationsformen zu hören (und zu sehen) und jede/jeder kann sich vor Ort sein persönliches Musikprogramm zusammenstellen.  weiterlesen »


Gesangverein Eningen erhält Chorpreis 2009

Fahr, 11.05.2009, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Gesangverein Eningen erhält Chorpreis 2009

Dem Eninger Gesangverein wurde eine besondere Auszeichnung zuteil: auf der diesjährigen Tagung des CV Ludwig Uhland überreichte Verbandspräsidentin Irmgard Naumann der Eninger Vereinsführung, vertreten durch die bisherige Vorsitzende Christel Kinkelin, dem neuen Vorsitzenden Peter Hauf und dessen Stellvertreter Ralph Sautter den neu geschaffenen Chorpreis 2009 als erstem Verein im Chorverband. Damit würdigte die Verbandsführung die außerordentliche Leistung des Vereins unter Chorleiterin Brigitte Neumann im Jubiläumsjahr 2008. Besonders hervorzuheben, so die Verbandspräsidentin, sei die hervorragende Aufführung des anspruchsvollen Orff’schen Chorwerkes „Carmina burana“. Ebenso sei der Preis eine Anerkennung für die aktive Teilnahme des Vereins an zahlreichen Veranstaltungen wie dem Chorfest des DCV in Berlin, dem Auftritt als einziger Vereinschor bei der Konzertreise des CV Ludwig Uhland in Rom und dem bevorstehenden musikalischen Beitrag beim Chorfest des SCV in Heilbronn. Das lebendige Interesse am Chorgesang zeige sich auch darin, dass zwei junge Chormitglieder, Sussanne Holz und Matthias Maier, im vergangenen Jahr die Vizechorleiterprüfung mit gutem Erfolg ablegten.


Frühlingswanderung des Reutlinger Liederkranzes

Fahr, 11.05.2009, Chorverband Otto Elben, gemischte Chöre, Kommentare geschlossen

Frühlingswanderung des Reutlinger Liederkranzes

Die traditionelle Frühjahrswanderung führte in diesem Jahr vom „Garten Eden“ in Dettingen/Erms nach Bad Urach. Bei strahlendem Sonnenschein genossen die Sängerinnen und Sänger auf dem Höhenweg den Frühling. Die Präsidentin des CV Ludwig Uhland, Frau Irmgard Naumann, überraschte auf halber Strecke die Wanderer mit einer kleinen „Erfrischung“. Das Schnäpsle wurde von allen dankbar angenommen.

Am Marktplatz wurden die Wanderer von einem versierten Stadtführer der Stadt Bad Urach empfangen. Akriebisch und mit launigen Worten erklärte er bei einer Stadtführung das Fachwerk der wunderschönen Stadthäuser, die Geschichte des Grafen Eberhardt, die beeindruckende Amadeuskirche, die Mühle und zu guter Letzt die Entstehung der Brezeln. Natürlich erhielt jeder Teilnehmer eine warme Kostprobe dieses köstlichen Gebäcks. Dass den Wanderern der traditionelle Schäferlauf schmackhaft gemacht wurde, versteht sich fast von selbst.

Mit einem gemütlichen Mittagessen, bei dem Frau Naumann den Sängerinnen und Sängern Gesellschaft leistete, klang diese wirklich schöne Wanderung aus. Großen Dank erhielten Elsbeth Reich und Robert Trost für die Vorbereitung und Organisation dieses Ausfluges.


Festliche Ehrungsmatinee im Bezirk Tübingen

Fahr, 10.05.2009, Chorverband Ludwig Uhland, Frauenchöre, gemischte Chöre, Männerchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Festliche Ehrungsmatinee im Bezirk Tübingen

Tübingen. Am letzten Aprilsonntag fand in der frühlingshaft geschmückten Turn- und Festhalle Hagelloch eine würdige Ehrungsmatinee für jahrzehntelange aktive Sängerinnen und Sänger aus dem Bezirk Tübingen des CV Ludwig Uhland statt. Es war bereits das dritte Mal, dass die Ehrungen des DCV, des SCV und des CV Ludwig Uhland auf Bezirksebene durchgeführt wurden.

Nach dem vom LK Hirschau vorgetragenen Eingangslied „Gesang verschönt das Leben“ begrüßte Bezirksvorsitzender Klaus-Peter Hanser ganz besonders die 21 Jubilare, denn sie seien „nicht nur Anlass, sondern auch Mittelpunkt dieser Matinee“. Allein ihretwegen seien gekommen: Ortsvorsteher Martin Lack und Geschäftsbereichsleiter Karlheinz Neuscheler als Vertreter von Landrat Joachim Walter, Mitgliedes des Beirates des SV Ludwig Uhland, an deren Spitze Ehrenpräsident Franz Fendt und Präsidentin Irmgard Naumann sowie viele Vereinsvorsitzende, Mitsängerinnen und Mitsänger, Familienangehörige und Bekannte. Während Ortsvorsteher Lack mit launigen Worten den Ort Hagelloch vorstellte, erinnerte Geschäftsbereichsleiter Neuscheler in seinem Grußwort an das Demokratie- und Einheitsstreben des Volkes in den 1840er Jahren und an die Gründung des Schwäbischen Sängerbundes im Jahr 1849. Verbandspräsidentin Naumann appellierte in ihrer Ansprache an eine gute Singkultur durch „Chöre fördern durch fordern“.

Die Jubilare erhielten die Urkunden des DCV für 60 und 50 Jahre, des SCV für 40 Jahre und des CV Ludwig Uhland für 30 Jahre von Präsidentin Irmgard Naumann überreicht. Die dazugehörigen Ehrenzeichen wurden vom Bezirksvorsitzenden Klaus-Peter Hanser und der Bezirkschorleiterin Sibylle Brückel angeheftet.

In seinem Schlusswort bedankte sich der Bezirksvorsitzende bei den Jubilaren und den Ehrengästen für ihr Kommen. Einen besonderen Dank sprach er den Sängerinnen und Sängern des LK Hirschau mit ihrer Chorleiterin Christine Geier für die passende musikalische Umrahmung und den Mitgliedern des LK Hagelloch mit ihrer Vorsitzenden Heidrun Fritz für die organisatorische Mitwirkung und die ansprechende Bewirtung aus.


57. Jahrestreffen Chorgemeinschaft Neckar-Schönbuchrand

Fahr, 10.05.2009, Chorverband Ludwig Uhland, Frauenchöre, gemischte Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

57. Jahrestreffen Chorgemeinschaft Neckar-Schönbuchrand

Tübingen-Pfrondorf. Beim Konzert zum 57. Jahrestreffen der Chorgemeinschaft Neckar-Schönbuchrand konnte der LK Pfrondorf als Gastgeber zahlreiche Sängerinnen und Sänger der Mitgliedsvereine LK Altenriet, LK Mittelstadt, LK Oferdingen, Harmonie Pliezhausen und LK Walddorf sowie Vertreter des Chorverbandes Ludwig Uhland, Bürgermeister Müller von Altenriet und Ortsvorsteher Hellstern von Pfrondorf begrüssen. Das abwechslungsreiche Programm gestalteten die sechs Mitgliedsvereine der Chorgemeinschaft mit neun Chören (2 Frauenchöre und 3 Gemischte Chöre), wobei ein breites Spektrum der Chormusik aufgezeigt wurde.

Die Sängerinnen und Sänger aus Pfrondorf bildeten den würdigen Rahmen für die Ehrungen, die von Frau Irmgard Naumann,  Vorsitzende des CV Ludwig Uhland – und Frau Sibylle Brückel – Chorleiterin des Bezirks Tübingen – vorgenommen wurden. In ihrer Ansprache betonte Frau Naumann die Wichtigkeit des Chorgesangs und ermunterte alle Anwesenden, in dem Bemühen um neue Sängerinnen und Sänger und die Gründung von neuen Chören, besonders im Kinder- und Jugendbereich, nicht nachzulassen.

Für 50jährige aktive Singtätigkeit wurden geehrt: Karin Henes (LK Oferdingen )und Hermann Fleck (LK Pfrondorf.) Für 40 Jahre: Bernhard Müller (LK Altenriet) und Siegfried Weiss (LK Altenriet) sowie Gustav Karkoschka (LK Oferdingen )und Reinhard Stipalkowsky (Harmonie Pliezhausen). Für 30jährige aktive Singtätigkeit wurden Ute Stähle (LK Oferdingen) und Adolf Häfner (LK Altenriet) geehrt.

Nach dem Dank an die Chorleiterinnen und Chorleiter mit der Überreichung eines kleinen Präsents ging man nach dem offiziellen Teil nahtlos über zu einem ungezwungenen geselligen Beisammensein.


Weiterbildung im Karl-Pfaff-Gau von Gerhard Werz – Präsidiumsmitglied und Musikbeirat

Labudde-Neumann, 6.05.2009, Chorverband Karl-Pfaff, Fortbildungen, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Teilnehmer aus dem Rhetorikseminar im Karl-Pfaff-GauSeminare für Führungskräfte oder solche, die es noch werden wollen

 Wie kann man  in Zukunft die Qualität der Vereine und Chöre sicherstellen oder noch verbessern? Wie kann man erreichen, dass alle Funktionäre und die, die das Potenzial haben es zu werden, die notwendige Handlungskompetenz erhalten?Diese Frage stellte sich im Präsidium des Karl-Pfaff-Gaus Gerhard Werz (seit 30 Jahren in der Chorwelt aktiv – sei es im Deutschen- Schwäbischen Chorverband und heute im Karl-Pfaff-Gau als Dirigent mehrerer Chöre, Musikbeirat und steter Motor in puncto Innovation in der Chorwelt). Das geht nur mit konsequenter Qualifizierung – so war die Erkenntnis aus dem Gremium FIT FÜR DIE ZUKUNFT. Fazit:  Weiterbildung ist wichtig. Und so hat  Gerhard Werz in diesem Frühjahr zwei Seminare angeboten, die gleich ausgebucht waren und deren positives Feedback auf weitere Schulungen hoffen lässt. 

Das eintägige Führungsgrundlagenseminar ermöglichte Wissens- und Erfahrungsaustausch, Erkenntnisse wurden gewonnen, die allen Teilnehmern bei ihrer schwierigen Aufgabe helfen werden. Alle Grundlagen, die jemand bei der Erfüllung von Führungsaufgaben kennen und anwenden muss wurden besprochen, bearbeitet und so weit als möglich, trainiert. Einige Wochen später folgte ein eintägiges Rhetorikseminar. Hier stand das konsequente Training im Vordergrund. Der Teilnehmer lernte alle erforderlichen  „Werkzeuge“ kennen, damit er/sie jederzeit sicher und souverän auftreten, sprechen, Gespräche führen oder Tagungen leiten kann.

Es werden weitere Schulungen angeboten – näheres in Kürze auf der neuen Homepage des Karl-Pfaff-Gau. Auch die Überarbeitung einer Homepage gehört zum Thema Schulungen – dies werden die Pressereferenten im Gau am 26. Juni in Nellingen erfahren können. Aber auch die Chorleiter können Fortbildungen in einer Literaturschau am 26. Juli in Großbettlingen erleben. Joachim Schmid (musikalischer Leiter im Karl-Pfaff-Gau) wird mit einem seiner Chöre moderne, gern gesungene neue Literatur vorstellen, Noten werden ausgelegt. Angesprochen sind Chorleiter der Jungen Chöre und Chorleiter, die neue Literatur kennenlernen wollen – und nicht zuletzt der Vereinsvorsitzende, der den Verein zeitgemäß mitgestalten möchte.


Wettbewerb für Nachwuchsvokalensembles

Johannes Pfeffer, 5.05.2009, Chorjugend im SCV, Chorverband Heilbronn, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Stuttgart, den 29. April 2009

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Vom 9. bis 12. Juli werden in Heilbronn
10 000 Sängerinnen und Sänger beim großen Klangfestival teilnehmen. Zur Vorbereitung hat der veranstaltende Schwäbische Chorverband (SCV) einen Wettbewerb für Nachwuchs-Vokalensembles ausgeschrieben. Zur Teilnahme eingeladen sind Vokalensembles aller Musikrichtungen, die ihren Sitz in Baden-Württemberg haben, unabhängig davon, in welcher Trägerschaft sie sich befinden. Es konnten sich also auch Gruppen beteiligen, die nicht innerhalb des SCV organisiert sind.

 

Bewerben konnten sich sowohl technisch verstärkte wie auch rein akustisch singende Gruppen in der Größe zwischen drei und zwölf Personen. Voraussetzung ist, dass sie jung sind: Das Durchschnittsalter der Mitglieder darf am Tag des Wettbewerbs 27 Jahre nicht übersteigen.

Das dargebotene Repertoire ist offen, alle Musikstile sind zugelassen. Erwartet wird eine durchgehende Performance (mit Überleitungselementen) von maximal 20 Minuten. Als alleiniges Begleitinstrument ist das Klavier zugelassen. Mindestens zwei Wettbewerbsstücke müssen a cappella vorgetragen werden.

Um 14:00 Uhr beginnt die Präsentation der Ensembles. Der Wettbewerb wird moderiert von Stefanie Kerker, Gewinnerin des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg, die auch einige eigene Stücke präsentiert. Ab 20:30 Uhr werden die Preise verliehen.

weiterlesen »


Fortbildungsangebot rund um Singen und Stimme

Wolfgang Layer, 5.05.2009, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

KinderchorMit Musik erreicht man die Menschen direkt – Schwäbischer Chorverband bildet Leiter von Singkreisen in Altenheimen aus

Stuttgart, den 15. April 2009
Der Schwäbische Chorverband (SCV) sieht sich nicht nur als Dienstleister für seine Mitgliedschöre und als ihr Interessenvertreter. Er gibt Rat und Auskunft in musikalischen, organisatorischen, rechtlichen, steuerlichen und finanziellen Fragen. Und er bildet Singeleiter für alle Chorbereiche aus. So auch für das Singen mit Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Hier ist der SCV Vorreiter: Das Angebot ist das einzige dieser Art im Land. weiterlesen »


Presseschulung der Region Biberach

Schmidt, 4.05.2009, Fortbildungen, Oberschwäbischer Chorverband, Kommentare geschlossen

Ständiger Unmut über ungenügende oder schlechte Berichterstattung in der Schwäbischen Zeitung waren der Anlass, dass die Region Biberach ein Presseseminar veranstaltete. Gerd Mägerle, Redaktionsleiter der Lokalredaktion Biberach, hatte sich bereit erklärt, am 29. April 2009 im Probelokal des Frohsinn Alberweiler über  Pressearbeit zu referieren. Leider hatten nur 16 Teilnehmer von acht Vereinen die Chance genutzt, um in Zukunft besser in der Presse da zu stehen. weiterlesen »


Jubiläumskonzert 150 Jahre Liederkranz Bolstern

Klaus Haid, 1.05.2009, Männerchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

img_0146-1web.jpg

Über alle Generationen hinweg – Die Bolsterner Chöre

„Über alle Zeiten hat Musik die Welt vereint“ war nicht nur die Headline auf dem Programmflyer des Jubiläumskonzertes des Liederkranzes Bolstern, sondern auch der Titel des Eröffnungschores, mit dem die Bolsterner Chöre, der Kinderchor, der „Der Junge Chor Bolstern“ und der Männerchor seine Gäste im festlich geschmückten und bis auf den letzten Platz gefüllten Stadtforum Bad Saulgau begrüßten. Die Zeitreise durch zwei Jahrhunderte Chorgesang starteten dann die Jüngsten des Vereines. In geschickter Steigerung stellten sich die Chöre einzeln vor: Zunächst verzauberten die 36 Kinder um Ulrike Kessler mit ihren hellen Stimmen und ihren wahrhaft tierischen Liedern wie „Nackidei“ und „Mathilda die Schnecke“ den Saal. Natürlich hatten alle bei „Der Gorilla mit der Sonnenbrille“ eine solche auf der Nase. Zusammen mit dem „Der Junge Chor“ fanden sie beim Publikum breite Zustimmung mit der Positivbotschaft „Schön ist es auf der Welt zu sein“. Mit dem goiser’schen „Weit, weit weg“ ließen die Mitglieder des „Der Junge Chor“ aufhorchen. Dynamisch und intonationssicher wussten die Sängerinnen und Sänger, ebenfalls von Ulrike Kessler in gewohnt sicherer Manier geleitet, auch bei den weiteren Chorsätzen wie „Lemon Tree“, „The Rose“ und „Über den Wolken“ zu überzeugen. Die Geschichte um den „Im Wagen vor mir fährt ein junges Mädchen“ war dann ein vielbeklatschter Abschluss der 28 Chormitglieder.

„Freunde sagt was wollt ihr singen ?“, diese Frage stellten musikalisch gekonnt die Mannen des Männerchores unter der Leitung von Werner Pankoke. Dazu hatte der langjährige Chorleiter und Pianist des Abends Reinfrid Gantner Lieder aus der 150jährigen Geschichte wie das Freiheitslied der Gründerzeit „Die Gedanken sind frei“, die vielgesungenen Männerchorsätze „Schifferlied“ und „Bajazzo“ aber auch das zeitgenössische „In der Arena zu Saragossa“ aus „Abenteuer des Don Quijote“ zu einer Kantate arrangiert.

img_0216web.jpg

Der Männerchor des OCV

weiterlesen »


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich