„Get out of your lazy bed“

img_0019.JPGsifi1.jpg sifi2.jpg sifi3.jpgimg_0014.JPG

Mit diesem Titel eröffnete der Chor „Cocktail Vocale“ die für dieses Jahr vorbereitete Jazz-Matinee. Neben einigen weiteren wurde der Matt Bianco Song  a-capella vorgetragen. So musste sich unser Pianist Christian Behm erst nach Beendigung des Stücks aus dem auf der Bühne aufgestellten Bett erheben, um den Chor in etlichen der weiteren Titel begleiten zu können. Das Federbett wurde ihm aufgeschlagen, die Nachtmütze sollte er abstreifen und ein Nachthemd hatte er auch noch auszuziehen. Das ist vielleicht der Grund dafür, warum der Mann im hellen Anzug nicht strahlend in die Kamera gelacht hat !? Oder ist das Foto vielleicht erst nach dem Konzert entstanden? Da ist ein etwas erschöpfter Gesichtsausdruck selbstverständlich gewesen. Denn die im Konzert gesungenen zwölf Titel begleiteten gedanklich den Ablauf eines ganzen Tages: Nach dem Aufstehen hieß es erst mal  „It don‘t mean a thing – if it ain‘t got that swing“. Es wurde also das intensive Leben propagiert. Und so wurde dann auch gleich anschließend das so wichtige Thema „Liebe“ besungen; mit den Titeln „Somebody loves me“ und „Don‘t know why“. „Take five“ erlaubte zwar eine Pause, aber gedanklich ja eben nur eine Fünf-Minuten-Pause und dann war man unterwegs in der halben Welt. Zum Beispiel als „Englishman in New York“  oder im portugiesischen Sprachraum mit „Mas que Nada“. „Tuxedo Junction“ und „Puttin‘ on the Ritz“ veranlasste einen dann noch zum Tanzen und Promenieren, sodass man bis spät abends auf den Beinen war. Erst dann „löschte das Meer die Sonne aus“. Die Nacht brach an. Selbstverständlich war man nach einem so gelebten Tag ein wenig erschöpft. Auch Dmitri Prokhorenko, der uns mit so unendlich viel Einsatz durch dieses Programm dirigiert hat, konnte sich nicht mehr ganz so frisch der Kamera präsentieren wie eben überreichte Schnittblumen. Der Schlusstitel „Dream a little dream“ hat, so wünsche ich mir, nicht nur den gedanklichen Tag beschlossen, sondern auch möglichst vielen einen Traum offenbart: den Traum vom gelungenen Vortrag, vom begeisterten Publikum und von einem nächsten Konzert…

„Cocktail Vocale“ ist der Chor füt Pop, Jazz und mehr der Chorvereinigung Liederkranz e.V. Sindelfingen Wir freuen uns immer über neu hinzustoßenden Sängerinnen und Sänger. Unsere Probe findet mittwochs von 20.15 Uh bis 22 Uhr im Sängerheim in Sindelfingen in der Heinestr. 5 statt.

Ursula Wagner, 22. Jul 2009, Chorverband Otto Elben, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich