Mitten hinein ins Wirtschaftswunder

Mitten hinein ins Wirtschaftswunder

Die Chorwerkstatt Neckartenzlingen startet in ein neues Musicalprojekt und lädt zum Mitmachen ein.

Rock’n Roll, Boogie Woogie und mitreißende Schlager der 50er und 60er Jahre stehen im Mittelpunkt der nächsten großen Musicalproduktion der Neckartenzlinger Chorwerkstatt. Die Aufführungen sind für November 2010 in der Nürtinger Stadthalle K3N geplant, und bereits jetzt starten die Proben.

Wer die Chorwerkstatt aus Musicals wie Western City, Morgenland oder zuletzt dem Kinderstück Motz & Arti kennt, weiß dass hier grundsätzlich alle Ensemblemitglieder, Solisten und Darsteller aus den eigenen Reihen der verschiedenen Chorgruppen stammen. Da aber immer wieder Interesse an einer projektbezogenen Mitwirkung bekundet wird, soll diese beim Wirtschaftswundermusical erstmals ermöglicht werden. Wer also Lust hat, mit den Chorwerkern singend, tanzend oder auch gestaltend in die blühende Wirtschaftswunderzeit einzutauchen, sollte möglichst bald in die Proben der verschiedenen Gruppen reinschnuppern.

Und noch ein weiteres Novum wird es bei diesem Projekt geben: Auch die Musikschule Neckartailfingen und die Nürtinger Yamaha-Musikschule Heilemann wollen mit an Bord gehen und die Begleitung einiger Titel übernehmen. Die Chorwerker freuen sich über das derzeitige Interesse aus verschiedenen Richtungen an Kooperationen – ein Kompliment und eine Bereicherung der musikalischen Arbeit.

Besonders groß ist die Freude darüber, dass mit Gabi und Rolf Bialas zwei amtierende Weltmeister im Boogie-Woogie-Formationstanz als Choreografen für die Tanzeinlagen gewonnen werden konnten. Denn wirbelnde Petticoats gehören natürlich dazu, wenn sich die Chorwerker mitten in die Zeit des deutschen Wirtschaftswunders begeben. In der augenzwinkernden Story prallt eine (fast) heile deutsche Kleinstadtwelt mit amerikanischem Glamour zusammen – und das hat so seine Auswirkungen. Auch musikalisch fügen sich die unterschiedlichen Stilrichtungen der 50er und frühen 60er Jahre zusammen, mit Rhythmen, die auf Anhieb die Füße kribbeln lassen oder Melodien zum Schwelgen.

Die Konzeption und Texte des Stückes stammen einmal mehr von Heike Weis, die wieder gemeinsam mit Gudrun Fahr die Gesamtleitung übernimmt. Tatkräftig unterstützt wird das eingespielte Chorleiterduo von vielen kreativen Kräften der Chorwerkstatt in den unterschiedlichsten Bereichen. Auch Katrin Werner wird wieder mit den Vorschulkindern der Stimmbande dabei sein. Im November 2010 werden dann über 100 Akteure aller Chorgruppen auf der großen Bühne des K3N alles daran setzen, ihr Publikum mit ihrer Begeisterung für das neue Wirtschaftswunder-Musical anzustecken.

Infos unter: www.die-chorwerkstatt.de

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich