April 2010

Schnippen und Schwofen

Ursula Wagner, 30.04.2010, Chorverband Otto Elben, Kommentare geschlossen

Der Gemischte und der Belcanto Chor eröffneten  mit „Liebe das Leben – Carpe Diem“ lebendig und klar gesungen den Abend.
Annette Fenrich begrüßte das Publikum in der vollen Halle.Marion Lange führte durch das Programm.Der Gem. Chor widmete sich mit seinem Chorleiter Olexander Doroschenko eher den Klassikern wie  „Feste soll man feiern, wie sie fallen“,„Meine Heimat ist mein Zuhause“, „Montana de Fuego“, und „Wenn die Sonne erwacht in den Bergen“ und erntete damit viel Applaus.

Rosi Hertl übernahm beim Kinderchor das Dirigentenpult. Die 27 jungen Sänger präsentierten sich lebendig und diszipliniert. Der Kinderchor versprühte mit den Liedern

„Dort am Wald“, „Im See von Loch Ness“, „Der alte Kakadu“ gute Laune.

Beim  Schlager „Schön ist es auf der Welt zu sein“ schnippten und schwoften  die 27 jungen Sänger und Sängerinnen im Takt und ernteten verdient viel Applaus und wurden um eine Zugabe gebeten.

Der Belcanto Chor wagte sich mit „Menuett“ in ein etwas anderes Feld der Chormusik.
Es folgten dann die Lieder „Weit  weit weg“ und „Greensleaves“.Die Begleitung mit der Querflöte übernahm die Sängerin Jana Emich. Diese Begleitung gab dem Lied den besonderen Flair.Beim Evergreen „The Lion Sleeps Tonight“ mixte der Chor Swing mit einer pfiffigen  Lauf- Choreographie die das Publikum begeisterte und mitriss.

In der Pause übernahmen die Kinderchor Kinder den Losverkauf.

Die zweite Hälfte wurde mit den Liedvorträgen des Gem. Chores „Im Frühling“, „Untreue“ und „Wir wünschen euch viel Glück“ begonnen.

Jubelrufe gab es auch nach dem  „Andrew Lloyd Webber“ Medley, bei dem Anja, Anita, Bene, Ingrid und Steffen Solopartien übernahmen und so die Musical Melodien aufpeppten.

Es war sein letztes VLD Konzert seiner Amtszeit: Einer der 200 Besucher beim Abend der Chormusik  war Bürgermeister Raich. Er geht Anfang 2011 in Ruhestand. So kam ein wenig Wehmut auf als die beiden Vorsitzenden A. Fenrich und S. Zimmermann sich bei Herrn BM Raich für die gute Zusammenarbeit der vergangen 16 Jahre bedankte.

Für Ihn wurde extra eine CD mit den besten Liedern aller 3 Chöre zusammengestellt.

Dank wurde an die Dirigenten, die Musiker, die Helfer ausgesprochen.

Mit dem Lied „Gute Nacht Freunde“ verabschiedete sich der Belcanto Chor von seinem tollen Publikum.

Nachdem der Beifall nicht aufhören wollte gab es dann doch noch eine Zugabe.

Zum Tanz spielte im Anschluss noch Thomas Stoll. Und rundete somit einen gelungenen Abend ab.


Frühjahrskonzert des Gesangverein Frohsinn Holzgerlingen

Ursula Wagner, 30.04.2010, Chorverband Otto Elben, Kommentare geschlossen

Am vergangenen Samstag veranstaltete der Gesangverein Frohsinn ein Frühjahrskonzert als Alternative zu seinem traditionellen Dorfabend. Grund hierfür sind die umfangreichen Umbauarbeiten an der Holzgerlinger Stadthalle, die die Nutzung von Foyer und Wirtschaftstrakt unmöglich machten.

Schwungvoll begann der Konzertabend mit dem traditionellen Männerchor unter der Leitung des neuen Dirigenten Ulrich Baldauf. Vorgetragen wurden die Titel „Liebling mein Herz lässt dich grüßen“ aus dem bekannten Film „ Die drei von der Tankstelle“ und „Das ist die Liebe der Matrosen“ aus dem Film „Bomben auf Monte Carlo“. Beide Titel wurden bekannt durch die Comedian Harmonists.

Der Chor Five vor Zwölfe präsentierte dem Publikum Hits aus den 70er und 80er Jahren unter der Leitung seiner Dirigentin Judith Erb – Calaminus. Im ersten Programmteil spannte sich der Bogen von „Über sieben Brücken“ bis zum Titel „Millionär“ von den Prinzen. Ob gefühlvoll wie bei Leonard Cohens „Hallelujah“ und Whitney Houstons „One Moment in time“ oder rockig wie bei Udo Lindenbergs „Horizont“, präsentierten sich die 15 Sänger auf originelle Weise mal mit schwarzem Hut und Sonnenbrille oder warfen Geldscheine von der Bühne.

Vor der Pause lud das Ensemble des Harmonika Vereins Holzgerlingen unter der Leitung von Heidrun Neugebauer das Publikum zu einer kleinen Weltreise ein. Die Titel „Promenade“, „Bummel in Stockholm“, Souvenirs de Suisse“ und „American Patrol“ lieseen den einen oder anderen Zuhörer für kurze Zeit in den urlaub entschwinden.

Nach der Pause zeigte Michael Kuhn aus Schönaich, dass er nicht nur exzellent die Chöre begleiten kann sondern auch als Solist große Klasse ist. Virtuos präsentierte er den Bugatti Rag aus den 30er Jahren. Mit dem Prinzentitel „Vergammelte Speisen“ startete der Chor Five vor Zwölfe in seinen zweiten Auftritt. Mit den Titeln „Cotton Fields“ und „Thank God, I’m a country boy“ wurde ein Ausflug ins Country Metier gemacht. Den Abschluss bildete die Titelmelodie „The Flintstones“ aus der gleichnamigen Fernsehserie der 70er Jahre.

Zum Abschluss des Konzerts wurde es auf der Bühne voll, denn beide Chöre präsentierten zusammen einen Querschnitt des Musicals „West Side Story“. Leonard Bernstein und Stephen Sondheim haben die Geschichte von Romeo und Julia ins Amerika der 50er Jahre übertragen. Judith Erb – Calaminus erzählte die Geschichte und hatte dazu noch zusammen mit Jochen Schillinger die Soloparts übernommen.

Abschließend forderte der Vorsitzende Gerhard Deixelberger die Frauen auf, ihre Männer in die wöchentlichen Chorproben zu schicken: Die Chöre des Gesangvereins Frohsinn werden wieder größer, die Männer haben sich für ein gesundes und abwechslungsreiches Hobby entschieden und die Frauen haben mindestens einen freien Abend in der Woche! Für jeden nur Vorteile oder eine klassische Win – Win Geschichte.

Die wöchentlichen Chorproben für den Männerchor finden dienstags von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr und mittwochs von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr für Five vor Zwölfe im Holzgerlinger Musikhaus, Weihdorfer Strasse 13, statt. Im kommenden Jahr feiert der Gesangverein Frohsinn sein 100- jähriges Jubiläum. Für die Neueinsteiger ist der erste große Auftritt nicht allzu weit entfernt. Weitere Informationen gibt es unter www.gfh-holzgerlingen.de.


Führungskräfte geben den Ton an

Wolf, 30.04.2010, Chorverband Region Kocher, Kommentare geschlossen

 

Gut ausgebildete Chorleiter sind der Garant für Qualität in den Chören der Gesangvereine. Schon seit Jahren bilden die Chorverbände interessierte Sängerinnen und Sänger zu Vize-Chorleitern aus, um so den bestehenden Mangel in den Griff zu bekommen. Fähige Vize-Chorleiter sind gefragte Persönlichkeiten. Ihr Bemühen um guten Chorgesang kann nicht hoch genug geschätzt werden.

 Aus Künzelsau, Waldenburg, Pfedelbach, Mainhardt, Ilshofen Schrozberg, Bad Mergentheim-Markelsheim und Creglingen reisten 18 Damen und Herren an zehn Samstagen von Januar bis April nach Waldenburg, um sich von den beiden Dozenten Hans-Peter Geßler und Erhard Rommel die Grundtechniken der Chorleitung vermitteln zu lassen. Ausgeschrieben war der Kurs vom Chorverband Region Kocher e.V. Umso erfreulicher war, dass sich auch vier Teilnehmer aus dem benachbarten Hohenlohe-Gau um Bad-Mergentheim zum Kurs angemeldet haben. Nach Überwindung der anfänglichen Hemmschwellen entwickelten sich die Teilnehmer zu einer sehr harmonischen und zielstrebig lernenden Gruppe, welche in konzentrierter Form und freundschaftlicher  Atmosphäre die komplizierte Welt der Tonangabe, der Schlagtechnik, der Harmonielehre und der Gehörbildung erforschte. Jedem einzelnen Dirigentenanwärter standen die übrigen Kursteilnehmer als kritischer, aber immer wohlwollender und humorvoller Übungschor zur Verfügung. Alle Teilnehmer erhielten am Ende ihre Teilnahmebescheinigung, verbunden mit der Bitte der Dozenten, sich bei Interesse um eine vertiefende Fortbildung zu bemühen.

 Bild: Kursteilnehmer des Vizechorleiterlehrgangs 2010 in Waldenburg

        zusammen mit den beiden Dozenten Hans-Peter Geßler und Erhard Rommel

        (ganze rechts im Bild)


Frühlingsweisen beim Freundschaftskonzert

Fahr, 30.04.2010, Chorverband Ludwig Uhland, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Da sich der Frühling mit ersten warmen Tagen erst ganz zaghaft zeigte, wollte der Männerchor Schlaitdorf etwas nachhelfen mit einem Frühlings-Konzert, das der Freundschaft zwischen den Männerchören Diessbach/Schweiz und Schlaitdorf gewidmet war.
Schon zum Auftakt bei einem Begrüßungsschluck erklang immer wieder ein freudiges „Grüetzi“ oder „Grüß Gott“. Und dann erklangen auch schon die ersten Lieder. Die Begrüßungsworte des Vorsitzenden Gunter Thiele und Bürgermeister D. Edelmann erinnerten an die nun über 50jährige Freundschaft zwischen den beiden Chören.
Unter Leitung der neuen Chorleiterin Sylvia Götz zeigte der Liederkranz Schlaitdorf mit seinen Vorträgen eine gute Leistung; es blieb nicht verborgen, dass bei Sylvia Götz die Männerschar in guten Händen war. Der Erfolg ihrer Arbeit war zu hören – und zu sehen!
Nun zeigte auch der Männerchor aus der Schweiz sein Können, unter Leitung von Braha Ziv erfreute er die Zuhörer mit schönen Liedern. Die dann von beiden Chören gemeinsam gesungenen Lieder wurden zu einem Ohrenschmaus! Die Zuhörer sparten nicht mit Beifall.
Einen besonderen musikalischen Leckerbissen bot das Albbüffel-Trio. Der lustige Name steht für ein Musiker-Trio, das „von dr Alb ra kommt“ und das schwierige Musizieren mit den Albhörnern beherrscht.
Mit dem Lied „Die Nacht ist von den Bergen gestiegen“ klang das offizielle Programm aus. Danach konnte man noch in froher Runde die Begegnung feiern. Den Schlaitdorfer Männern wird dieser gelungene Abend Ansporn sein für stetige Weiterentwicklung und Steigerung für künftige Auftritte und Konzerte. Natürlich sind neue Sänger herzlich willkommen.


So soll’s sein, so kann’s sein und —

Gertrud Schure, 21.04.2010, Chorverband Ulm, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

so müsste es sein, um dem inzwischen sprichwörtlichen Nachwuchsmangel entgegen zu wirken. Projektchöre sind im Kommen. Dies ist nicht die perfekte Lösung. Immerhin aber ein Anfang. Dabei ist nicht nur – quasi als Lockvogel – das Einstudieren bzw. die Aufführung bombastischer Chorwerke in den Vordergrund zu stellen. Es geht auch mit bescheidenen Veranstaltungen, wie ein Beispiel zeigt:

Zum Frühjahrskonzert 2010 hatte der Männergesangverein „Cäcilia“ Schnürpflingen für einen Projektchor geworben. 24, vorwiegend junge Sängerinnen, hatten sich gemeldet und probten seit September 2009 für ihren ersten Auftritt. Mit einem dem Männerchor angemessenen Liedgut präsentierten sich nun die beiden Chöre. In vergnüglicher Eintracht waren unter der Leitung von Wilfried Renner Chorsätze wie „Memory“ aus dem Musical „Cats“, „One Moment in Time“, „Down by the Riverside“ und „Oh happy day“ zu hören. weiterlesen »


Frauenchorfestival fff in Plochingen

Johannes Pfeffer, 21.04.2010, Chorpraxis, Frauenchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Der Schwäbische Chorverband veranstaltet am 24. April 2010 ein Frauenchorfestival in Plochingen. Der Tag steht unter dem Motto „Frisch-Fromm-Fröhlich-Frech“. Sie sind herzlich eingeladen als Gäste das Programm zu besuchen. Lesen Sie unten, was Sie an diesem Tag alles erwartet.

Sehen Sie hier das Programm.

10.30 Uhr Katholische Kirche St. Konrad

Geistliches Konzert mit Meditationen zu Bildern von Sieger Köder

12.00 bis 13.00 Uhr Mittagspause, Essen in der Stadthalle

13.00 bis 18.30 Uhr Stadthalle Plochingen:

Begrüßung: Helene Stauch, BM Frank Buß, Wilhelm Braun

13.20 bis 14.00 Uhr Warm Up mit Markus Detterbeck

14.00 bis 15.00 Uhr 1. Konzertblock

15.00 bis 15.30 Uhr Pause weiterlesen »


Gesangverein Frohsinn Oberndorf a.N. feiert 145-jähriges Jubiläum

Koch, 20.04.2010, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Zu seinem 145-jährigen Jubiläum lädt der Gesangverein Frohsinn Oberndorf sich Gäste ein. Das Jubiläumswochenende findet an Pfingsten vom 22. bis 24. Mai 2010 statt. Als Gratulanten werden der befreundete Partnerchor, die Liedertafel Oberndorf an der Salzach, die Frohsingers aus Oberndorf, die vereinseigene Tanzgruppe Extreeem sowie als ganz besonderes Highlight, die in Oberndorf und Umgebung bekannte Sängerin Kathrin Bossenmaier (Sopran) erwartet. Sie wird das Lied „The Rose“ von Amanda McBroom als Solistin zusammen mit den Frohsingers zu Gehör bringen sowie einige Solostücke darbieten. weiterlesen »


Ein Gruß an Afrika – Jahreskonzert des GV Winzeln

Johannes Pfeffer, 19.04.2010, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Junge Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Fluorn-Winzeln. Fünf Chöre und die Band »Eeat the beat« präsentierten in der voll besetzten Festhalle Winzeln eindrucksvoll ihre Freude an Gesang und Musik. Lang anhaltender Beifall war der verdiente Lohn.

Schon die Dekoration und die Begrüßung durch Ulrich Effenberger mit »Sali Bonani« (guten Tag) deuteten an, dass das Programm auf Afrika zugeschnitten war. Dies zeigte sich beim Pop-Chor unter der Leitung von Roland Gerster. Zuvor jedoch bewiesen die Kinder der Grundschule Winzeln unter der Leitung von Thomas Schneider mit »Wenn ich glücklich bin«, »Mut tut gut« und »Kleine Europäer«, dass auch sie Freude am Gesang haben. Die Auftritte der »Chorkids« und »Chorteens« mit Stücken wie »Hallo, hallo«, »Si mama kaa«, »Banana Boat Song« und »Der Lebensfaden« unterstrich, dass die Jugendarbeit beim Gesangverein Früchte trägt.

Dr.Brain preview

weiterlesen »


Mit neuen Strategien gegen den Sängerschwund

Wolfgang Layer, 15.04.2010, Chorverband Ulm, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Der traditionelle Gesangverein ist ein Auslaufmodell, sagt Wolfgang Zeitler. Der 52-Jährige ist seit drei Jahren der Vorsitzende des Chorverbandes Ulm und entwickelt Strategien gegen den Sängerschwund.

HELMUT PUSCH

Chorverband Ulm? Bis zum vergangenen Jahr hieß der Dachverband von 119 Chören noch Sängergau Ulm. „Wir fanden das nicht mehr zeitgemäß“, sagt Wolfgang Zeitler, der vor drei Jahren den Vorsitz von Konrad Blank übernahm, der den Sängergau 43 Jahre lang geleitet hatte. Nicht nur wegen des braunen Beigeschmacks, der manchem beim Wort Gau beschleichen mag. „Wir haben nur nachvollzogen, was der Deutsche Sängerbund und der Schwäbische Sängerbund uns vorgemacht haben“, sagt Zeitler. Die hatten vor allem auf den Fakt reagiert, dass heute das Gros der Chor-Aktiven Frauen sind. Just diese Mehrheit fand sich im männlichen Sängergau nicht repräsentiert. weiterlesen »


Freunde, lasst uns fröhlich loben….

Fahr, 15.04.2010, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Kinderchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Freunde, lasst uns fröhlich lobenFreunde lasst uns fröhlich loben

… unsere schöne helle Welt! Mit diesem Lied begrüßte der Liederkranz Talheim seine zahlreich erschienenen Gäste zur Frühjahrsfeier in der Turn- und Festhalle Talheim. Die Vorsitzende Ute Steinhilber freute sich über den Besuch des stellvertretenden Ortsvorstehers Wolfgang Eißler, von Pfarrer Wagner und vielen Sängerinnen und Sängern aus befreundeten Vereinen. Auch einige Ehrenmitglieder und der frühere Chorleiter Harald Fischer waren der Einladung des Vereins gefolgt. weiterlesen »


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich