Freunde, lasst uns fröhlich loben….

Freunde, lasst uns fröhlich lobenFreunde lasst uns fröhlich loben

… unsere schöne helle Welt! Mit diesem Lied begrüßte der Liederkranz Talheim seine zahlreich erschienenen Gäste zur Frühjahrsfeier in der Turn- und Festhalle Talheim. Die Vorsitzende Ute Steinhilber freute sich über den Besuch des stellvertretenden Ortsvorstehers Wolfgang Eißler, von Pfarrer Wagner und vielen Sängerinnen und Sängern aus befreundeten Vereinen. Auch einige Ehrenmitglieder und der frühere Chorleiter Harald Fischer waren der Einladung des Vereins gefolgt.

Schon im Vorfeld hatten sich Sängerinnen und Sänger, Chorleiter und „passive“ Vereinsmitglieder nicht nur mit dem Einstudieren eines vielversprechenden Programms sehr engagiert, auch die Festhalle hatten sie aufwendig und hübsch dekoriert und für eine angenehme Verpflegung der Gäste gesorgt. So wehte schon zu Beginn ein zarter Frühlingshauch durch die Halle, der sich mit einigen Liedern aus dem „Kleinen Rosengarten“ von Fritz Jöde nach Texten von Hermann Löns fortsetzte.

Kerstin Merz führte charmant durch das Programm. Nach dem gemeinsam mit dem Publikum gesungenen „Der Mai, der Mai, der lustige Mai“ folgten Melodien aus Musicals von Andrew Lloyd Webber und Jazz-Evergreens wie „All of me“, arrangiert und geleitet von Dr. Wilfried Fischer, begleitet von Friedemann Treutlein, Klavier, Constanze Schmidt am Schlagzeug und Sigurd Saier, Kontrabass. Dabei konnte der gemischte Chor zeigen, dass sich die fleißige Probenarbeit gelohnt hat. Sängerin Yvonne Holzäpfel sang sich als Solistin mit „Moon River“ und „Holding hands at midnight“ in die Herzen der Zuhörer.

Der Kinderchor SHOLITA unter Leitung von Regine Plankenhorn wanderte mit dem zweistimmig gesungenen Volkslied „Wohlauf in Gottes schöne Welt“ auf die Bühne. Bei der Tanz-Einlage zum Hit „Mamacita“ wirbelten die 12 Mädchen flott über die Bretter. Als Höhepunkt des Kinderchor-Auftritts präsentierten Regine Plankenhorn und ihre kleine Tochter Meike im Duett mit kräftiger, frischer Stimme den Song „Fang das Licht“ von Karel Gott und Darinka.

Nach einer kurzen Pause brachte die Theatergruppe in originellem Aufzug als „Lustige Schwiegermütter“ singend und schauspielernd das Publikum zum Lachen und bekam dafür viel Applaus.

Im zweiten Teil des Abends wurden einige langjährige Sängerinnen und Sänger vom Verein für ihre Treue geehrt: Waltraud Digel und Ute Steinhilber für 30 Jahre und Herbert Schönleb, Sigrid und Hermann Haug jeweils für 10 Jahre aktives Singen. Umrahmt wurde diese Ehrung mit einigen Lieblingsliedern des Chores, z. B. „Goodnight sweetheart“. Bei den Jazz-Kanons „Calypso“ und „Sing mit“ wurde das Publikum wieder zum Mitsingen eingeladen und machte begeistert mit. Belohnt dafür wurden die Gäste mit „Musikalischem Kabarett“: Orientalisch verkleidet sang der gemischte Chor frisch und frech „In der Bar zum Krokodil“ und die den meisten Zuhörern wohlbekannte „Zuckerpuppe aus der Bauchtanzgruppe“ zur Erheiterung aller und zum Abschluss des Programms.

Fahr, 15. Apr 2010, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Kinderchöre, Veranstaltungen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich