Das Radio hat das Volkslied verdrängt

Der stellvertretende Verbandschorleiter Dieter Aisenbrey sprach mit der Südwestpresse über Friedrich Silcher und das Volkslied.

Und trotzdem ist es erstaunlich, wo man überall Silcher singt. Etwa seine „Loreley“ mit dem Text Heines. In Deutschland ist es mittlerweile aus den Schulbüchern verschwunden, in Australien, China, Indien aber nicht. Gerade in Indien ist es ungeheuer populär, wird beispielsweise bei offiziellen Feiern zum Abschluss gesungen. Also nicht „Auld lang syne“ wie man vermuten könnte, sondern Silchers „Loreley“.

Johannes Pfeffer, 27. Aug 2010, gemischte Chöre, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich