Originelles Weihnachtskonzert in Dagersheim

Zu einem etwas anderen Weihnachtskonzert mit Rock und Pop, aber auch besinnlichen Weihnachtsliedern aus aller Welt hatte das Ensemble „Vox Humana“ des Liederkranzes Dagersheim in die stimmungsvoll dekorierte Zehntscheune eingeladen. Schon der originelle Auftakt machte den Besuchern in der gut gefüllten Halle klar, dass nicht zu viel versprochen wurde. Mit dem schwungvollen „Jingle Bell Rock“ zogen die mit Nikolausmützen und flippigen Accessoires versehenen Sängerinnen und Sänger singend und klatschend durch das Publikum auf die Bühne. Ein buntes und ausgesprochen vielseitiges Programm mit Show-Charakter sorgte während der nächsten Stunden für eine fröhliche Weihnachtsstimmung.
Kaum hatte der Chor mit Rolf Zuckowskis „Winterzeit“ den alljährlichen Weihnachtsstress musikalisch auf die Schippe genommen, bevölkerten weitere acht jüngere Nikoläuse des Dagersheimer Kinderchors die Bühne. Munter und engagiert präsentierten sie moderne Weihnachtsklassiker wie die „Weihnachtsbäckerei“, „Winterwonderland“ und „Rudolph, das kleine Rentier“ und sangen sich damit in die Herzen der Zuhörer. Mit dem Ohrwurm „Feliz Navidad“ als Zugabe wollten sie sich zusammen mit ihren Leitern Michaela und Wolfgang List vom Publikum verabschieden, doch dann kam ihnen Sabine Weiss zuvor. Mit ihrem Solo „Here comes Santa Claus“ sang sie tatsächlich den Nikolaus herbei, bis er leibhaftig auf der Bühne stand und viel Lob und Geschenke an den Sängernachwuchs verteilte. Ein traumhaftes Bühnenbild!
Als weitere choreigene Solistin war Alexandra Hille mit dem besinnlichen, gefühlvoll gesungenen Evergreen „Weihnachten bin ich zu Haus“ zu hören. Dann kündigte Hartmut Becker, der an diesem Abend nicht nur als Dirigent, Moderator und Solist agierte, sondern den Chor auch virtuos am Klavier begleitete, den inzwischen in Dagersheimer Musikkreisen bestens bekannten Noel Cleer aus Irland an. Natürlich brachte dieser sein Akkordeon mit und begeisterte mit Weihnachtsweisen aus seiner Heimat, wobei er teilweise von Hartmut Becker an der Hammondorgel und Jonathan Günak am Schlagzeug begleitet wurde. Rockig und poppig ging mit den amerikanischen Songs „Misletoe and Wine“ und „Rocking around the Christmas Tree“ der erste Teil zu Ende.
Nach der Pause waren abwechslungsweise Chor, Solisten und Instrumentalisten an der Reihe, das Publikum mit weiteren Weihnachtsmelodien aus aller Welt bekannt zu machen. Ein Höhepunkt war die rasante Petersburger Schlittenfahrt, bei der Noel Cleer und Hartmut Becker ihre flinken Finger in atemberaubendem Tempo über die Tasten flitzen ließen. Von Petersburg ging es direkt nach Hawaii. Mit dem temperamentvoll gesungenen „Mele Kalikimaka“ ließen der Chor sowie die beiden Blumenkränze verteilenden Solisten Sabine Weiss und Wolfgang List den Zauber der Südsee spürbar werden. Als weiteres Glanzlicht ließ der Chor mit großer Hingabe das weltweit beliebteste Weihnachtslied „White Christmas“ erklingen.
Eine glänzende Idee war es, auch das Publikum aktiv am Konzert zu beteiligen. Es ließ sich von der Sangesfreude der zwölf Choristen anstecken und machte bei einem Medley bekannter deutscher Weihnachtslieder begeistert mit. Aber noch war die Vorstellung nicht zu Ende. Mit „Merry Christmas Everyone“ gab „Vox Humana“ noch einmal seine Visitenkarte ab und der Abend endete wie er begann – schwungvoll und mitreißend. Mit großem Beifall bedankten sich die Gäste für einen vergnüglichen Vorweihnachtsabend.
Schriftführerin: Elisabeth Müh

Ursula Wagner, 13. Jan 2011, Chorverband Otto Elben, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich