Juli 2011

Jetzt bewerben für den Jugendbildungspreis Baden-Württemberg

Johannes Pfeffer, 31.07.2011, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Kommentare geschlossen

Auch in diesem Jahr schreibt die Jugendstiftung Baden–Württemberg den Jugendbildungspreis aus.  Der Preis zeichnet Jugendinitiativen, Aktionen und Projekte in Baden-Württemberg aus, die sich in besonderer Weise in ihrem unmittelbaren Umfeld oder darüber hinaus für Anliegen der Gemeinschaft engagieren und dabei andere Menschen beteiligen, einbeziehen und Chancen eröffnen.

Zum Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit gibt es denn mit 1.500 € dotierten Sonderpreis “ Wir und Europa“.

Weitere Informationen, sowie die Anmeldeunterlagen unter: www.jugendbildungspreis.de


Jahreskonzert der Harmonie Diefenbach

Arnold, 30.07.2011, Chorverband Enz, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Am 16. Juli 2011 fand in der liebevoll geschmückten Diefenbacher Kelter das große Jahreskonzert der Harmonie Diefenbach unter dem Motto „Liebe ist“ statt. Neben den beiden Diefenbacher Chorformationen „Harmonie“ und „FeelHarmony“ traten auch Gastchöre auf, um das vielfältige Programm zu erweitern. Die Harmonie lies es sich natürlich nicht nehmen, das Konzert mit „Love may be“, welches als Einzugslied genutzt wurde, selbst zu eröffnen. Mit Titeln wie „Rote Lippen soll man küssen“, „Only you“, „Marmor, Stein und Eisen bricht“ oder dem wunderbaren österreichischen „Weit, weit weg“ begeisterten sie das Publikum.  Nach der Harmonie trat der Barbershopchor aus Horrheim, ein reiner Männerchor mit den Liedern „Goodnight Sweetheart“ und „My Evaline“ auf.

Barbershopchöre entstanden zuerst in den USA und sind vierstimmige Männer- (oder auch Frauen-) -chöre, die ihr Liedgut a capella, das heißt ohne musikalische Begleitung, vortragen.  Darauf folgte der Frauenchor „Missklang“, ebenfalls aus Horrheim, welcher die Titel „Close to you“, „On the street where you live“ und das berühmte „Pigalle“ vortrug. Den ersten Teil des Konzertes beendete die Mühlacker Chorformation „Ton-Art“, ein Garant für tollen Chorgesang und gute Stimmung, was sich auch in der Diefenbacher Kelter bewahrheitete: ihre Songs, ein Medley aus dem Musical „Grease“,  die gefühlvollen Titel „Fields of gold“ und „You’ll be in my heart“ sowie „Super Trouper“ aus dem Musical „Mamma Mia“ , welche mit stimmigen Choreografien untermalt wurden, begeisterten das Publikum.  Nach der Pause trat der junge Frauenchor „FeelHarmony“ auf. Bei Titeln wie „Morning train nine to five“, „Ein Kompliment“, „I wanna be loved by you“, „I will always love you“ und „It’s raining men“ merkte man die Vielfalt im Chorrepertoire des seit fünf Jahren existierenden Chores, sowohl gefühlvoll als auch voller Power und mit den Inhalt unterstreichenden Choreografien sangen sich die Diefenbacher und Sternenfelser Sängerinnen in die Herzen des Publikums und ernteten viel Applaus. weiterlesen »


Vocal im Spital

Klaus Haid, 30.07.2011, Gaue und Verbände, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Singen attraktiver als Frauenfußball
Die Kollision mit der Männer-Fußball-WM und Olympiade veranlasste die Organisatoren von der Durchführung an geraden Jahre auf die ungeraden Jahre zu wechseln. Dass man von der Frauen-Fußball-WM Konkurrenz bekommen könnte, hatte man nicht bedacht. Aber der Besucherandrang bei der Open-Air-Veranstaltung am 03. Juli 2011 hat gezeigt, dass Singen locker mit Frauenfußball mithalten kann.
Die Mädels von „LEMONS4motion“ hatten es als Erste nicht leicht, denn zu acht und ohne große technische Unterstützung den Museumshof zu beschallen ist keine einfache Aufgabe. Aber mit ihrer Unbekümmertheit und unter der Führung von Ulrike Bannier sangen sie sich gleich in die Herzen der Zuhörer und ihre Frage „Do you love me?“ wurde mit viel Beifall bejaht.

Conny Schuler moderierte gekonnt und charmant durch den Abend und leitete zu den hübschen Männern aus Schemmerhofen über. Ob dieses Komplimentes zeigten sich die Herren dann auch von ihrer besten Seite und beim „Fliegermarsch“ klatschte das Publikum begeistert mit. Der gemischte Chor der Concordia Äpfingen hatte sich zunächst „fröhlichen Liedern“ verschrieben und das abschließende „Kalinka“ war wieder eine Sache für das Publikum.
Ganz andere Musik gab es anschließend vom „Jungen Chor“ aus Eberhardzell. Chorleiter Dr. Helmut Schönecker hatte die Blues- und Rockstücke allesamt für den Chor arrangiert. Ausdrucksstark waren die Solisten und insbesondere Michael Dümmler glänzte bei „Always look on the bright sight of life“.
Die Biberacher Gaukler gaben ein tolles Kontrastprogramm nach soviel Singen. Mit toller Akrobatik und Hebefiguren, unterstützt von ihren Trommlern, entlockten sie dem Publikum viel Jubel, der sich bei den Feuerspuckern noch verstärkte.
Nach einer Pause, in der mit Butterbrezeln eher schwäbische Kost geboten wurde, luden die Männer der „Sängerlust Mittelbiberach“ zu einem italienischen Buffet ein und beim „Chianti-Lied“ stimmten etliche Besucher in den Refrain ein.
Die Bühne reichte anschließend kaum aus für die Sängerinnen und Sänger von Chorisma. Dieser Chor ist der Beweis dafür, dass Singen im Chor „absolut in“ ist, wenn das Liedgut und das Umfeld stimmt. Zum Vorspiel mit Schlagzeug und Keyboard wurde der Text von „You’ve got a Friend“ übersetzt, ehe der Chor in die Originalfassung einstimmte. Bei „Ich war noch niemals in New York“ bedurfte es keiner Aufforderung, denn das Publikum klatsche spontan mit. weiterlesen »


Wilhelm-Hauff-Chorverband 10. Stuttgarter Chortage 2011

Wolfgang Layer, 30.07.2011, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

Eröffnungskonzert Im Dom St. Eberhard, unter Leitung von Ulrich Walddörfer, eröffnet der Frauenchor Stuttgarter Liederkranz mit der Messe in A von Josef G. Rheinberger die 10. Stuttgarter Chortage. Fein und andächtig erklingt das Kyrie, Beate Leuser, Alt, leitet mit ihrer schönen Stimme mit klarer Intonation zum starken Forte im Gloria, dessen Piani in den Schlussmotiven schon die Innigkeit für das Credo vorbereiten, das Glaubenssätze enthält und alle Hingabe der Sängerinnen fordert. Im Sanctus vermittelt sich die strahlende Herrlichkeit Gottes und im Benedictus schreiten die Gläubigen in musikalischer Unterhaltung dem entgegen, der kommen wird, um dann alle Stimmen wieder zu vereinen im festlichen Osanna. Das Agnus Dei erinnert mit neapolitanischen Seufzern und Lamentobass, an menschliche Schuld und die Sehnsucht nach Erlösung und endet, mit der Bitte um Seelenfrieden, sanft in, wunderbarem A-Dur. Einfühlsam und sicher begleiten Elisabeth Reda, Orgel und die Streicher des Sinfonieorchesters Stuttgarter Liederkranz. Das Echo verklingt im Kirchenraum in spannungsvoller Stille.

weiterlesen »


chor.com Songbook kann die Chormesse richtig zum Klingen bringen

Johannes Pfeffer, 29.07.2011, Chorfest/chor.com, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Das zeichnet eine Chormesse wirklich aus. Die Organisatoren der chor.com in Dortmund haben ein Songbook auf den Weg gebracht, dass Einblick gibt in die Bandbreite der Chormusik. In dieser Woche ging es in Druck und soll dann im September fertig sein. Die Fachteilnehmer der chor.com erhalten ein solches Songbook und wir werden dann sobald wir es in Händen halten hier im Blog berichten.

Das erste Stück wurde übrigens von Lorenz Maierhofer exklusiv für die chor.com komponiert: „Welcome to Dortmund“. Eine Auflistung der weiteren Stücke findet sich auf der Internetseite der chor.com.

JoP


Leitbilddiskussion im Präsidium des Chorverbandes

Johannes Pfeffer, 29.07.2011, Aus der Geschäftsstelle, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Das Präsidium des Schwäbischen Chorverbandes beschäftigte sich in seiner letzten Sitzung am 22. Juli 2011 mit der Gestaltung des Silcher-Museum-Jahres 2012. Vor dann 100 Jahren (1912) hat der Schwäbische Chorverband Friedrich Silchers Geburtshaus in Schnait erworben. Dieses Jubiläum soll angemessen gefeiert werden.

Den Hauptpunkt der Beratungen bildete die Verabschiedung eines Leitbildes des Schwäbischen Chorverbandes. Mit ihm will der SCV sein Selbstverständnis als moderner Chorverband dokumentieren und werben. Es ist ein Leitfaden für alle Angehörigen unserer Chorfamilie. Leben wird es dann, wenn es auf allen Ebenen des Miteinanders und der organisatorischen Einheiten bedacht und vor allem mit Geist und Herz angewendet wird. Text und Näheres demnächst in unserer Verbandszeitschrift SINGEN.

Weitere Themen waren die Öffentlichkeitsarbeit und die Beteiligung am Chorfest des Deutschen Sängerbundes 2012 in Frankfurt am Main.

Zum schönen Abschluss der Sitzung konnten sechs Chöre neu in den Verband aufgenommen werden.


Mondnacht mit Vielfalt beim Frauenchor des Schwäbischen Chorverbandes

Johannes Pfeffer, 25.07.2011, Chorverband Hohenlohe, Frauenchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Aus der Hohenloher Zeitung vom 19.07.2011, Von Claudia Burkert-Ankenbrand

Foto: Claudia Burkert-Ankenbrand

Öhringen – Am dunklen Nachthimmel sieht er aus wie eine flache gelbe Scheibe oder wie eine schmale Sichel ? und doch hat der Mond mehr als zwei Seiten. Der Erdtrabant reflektiert nicht nur die Strahlen der Sonne, sondern auch die Sehnsüchte der Menschen. Das Konzert des Frauenchores „La Chorella“ ist eine musikalisch-poetische Reise zum Mond. Die Leitung hat Wiltrud Reusch-Weinmann, die es schafft, die Zuhörer im Foyer der Richard-von-Weizsäcker-Schule auf den nahen Erdtrabanten zu versetzen. Im übertragenen Sinn versteht sich.

Das besondere an der Mondnacht mit dem Frauenchor des Schwäbischen Chorverbandes, der Sopranistin Mirella Hagen und der Pianistin Sabine Eberspächer liegt in der Vielfalt: Die Konzertbesucher genießen mit allen Sinnen. Fürs Auge ist die Bühne: Planeten ziehen am nachtschwarzen Firmament ihre Bahnen über einer silbernen Mondlandschaft. Frauenstimmen, Soli, Gedichte und Texte über den Mond sind für die Ohren. Zu hören gibt“s vom Bechstein-Flügel klassische Werke, die Werken modernerer Kulturen gegenüberstehen.

Die Romantik behält jedoch die Oberhand ? kein Wunder, rankte sich doch gerade um den Mond die Sehnsucht dieser Epoche. Bei Silchers „Der Mond“ zieht die Sopranistin Mirella Hagen das Publikum in ihren Bann. Ihre fesselnd innige Interpretation der Kunstlieder von Schubert und Brahms voll Melancholie und Sehnsucht erzeugt mit der Klavierbegleitung durch Sabine Eberspächer bewegende Musikmomente. Ohne Sentiments poetisch interpretiert Mirella Hagen mit ihrem schlanken Mezzosopran „Die Nacht“ von Richard Strauss und das Lied an den Mond aus Dvoraks „Rusalka“. Die Bezeichnung „Mondscheinsonate“ fasst den verzaubernden Eindruck des Eingangssatzes in Worte. Dem Sehnen nach dem Himmelstrabanten verleiht die Pianistin den klingenden Ausdruck. Und in „Clair de lune“ lässt sie den silberhellen Schimmer des Vollmonds über die dunkle Landschaft gleiten.

Sabine Eberspächer umreißt mit ausgewählten Versen die jeweilige Stimmung. Der Frauenchor überzeugt mit einem runden ausgewogenen Ensembleklang, der flexibel ist im Interpretieren der romantischen Sätze von Silcher und Brahms. Jede Strophe wird für sich gestaltet und trotzdem die Stimmung, die über jedem Lied liegt, einheitlich wiedergegeben. Auch Cesar Bresgens „O du stille Zeit“ profitiert vom plastischen Gestaltungswillen des Chores. „La Chorella“ gefällt mit präsenten, klar und gradlinig geführten Stimmen und mit deutlicher Aussprache. Die Chorleiterin geht sehr überlegt an die Werke und mit dem Chor souverän um. So gelingen auch extreme Kontraste mit „Aquarius“ und „Let the Sunshine In“ aus dem Musical „Hair“. Das Konzert entlässt nach langem Schlussapplaus ein bisschen geheimnisvoll und in jedem Fall ahnungsreich in eine laue Mondnacht.


Die 260 Kinder haben Spaß an ihrem großen Auftritt

Klaus Haid, 24.07.2011, Jugendchöre, Kinderchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, 2 Kommentare

Jugendchortag in Ingoldingen
Der Landkreis Biberach fördert seit 30 Jahren die überörtliche Zusammenarbeit von Kinder- und Jugendchören der Kirchen, Schulen und Vereine. Regelmäßig gibt es Jugendchortage, der erste des Jahres 2011 war am Sonntag in Ingoldingen.
Insgesamt acht Kinder- und Jugendchöre mit rund 260 Sängern nahmen an dem vom Kreiskuratorium geförderten Freundschaftssingen teil: der Kinder- und Jugendchor „Singbude“ Steinhausen-Muttensweiler, der Gutenzeller Kinderchor, der Chor der Grundschule Hochdorf, der Kinderchor Winterstettenstadt, der Chor der Grundschule Wain, der Kinderchor Erlenmoos, der Schulchor Ingoldingen und der Kinder- und Jugendchor Eberhardzell. Die Zuhörer in der voll besetzten Festhalle waren von den Darbietungen hellauf begeistert.

Mal lustig, mal ernst weiterlesen »


Landeskongress Musikpädagogik am 20./21. Oktober 2011

Johannes Pfeffer, 24.07.2011, Fortbildungen, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Vom 20. bis 21. Oktober 2011 wird der musikpädagogische Landeskongress Baden-Württemberg an der Musikhochschule Mannheim stattfinden. Das Kongress-Motto lautet: „Musik integriert“.

Das Anmeldeformular kann hier heruntergeladen werden.

 


Als Helfer zur chor.com nach Dortmund

Johannes Pfeffer, 23.07.2011, Aus der Geschäftsstelle, Chorfest/chor.com, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Der Deutsche Chorverband sucht für die chor.com im September in Dortmund noch Helfer, die den reibungslosen Ablauf des größten Branchentreffen der deutschen Chorszene unterstützen. Die Aufgabenbereiche sind Messebesuchern Fragen beantworten, Künstler und Dozenten betreuen, Karten abreißen, Konzertbesucher zu ihren Plätzen bringen, Programmhefte verkaufen oder Technik auf- und abbauen. Und dabei natürlich in Kontakt kommen mit der Chorwelt.

Was wir bieten: Honorar, geregelte Einsatzzeiten, spannende Veranstaltungen mit bedeutenden Künstlern der deutschen und internationalen Chorszene, Schulung, Helferhandbuch, chor.com-Programmbuch.

Was uns wichtig ist: Interesse und Spaß an Chormusik und kulturellen Veranstaltungen, Lust auf Menschen, Gespür für Bedürfnisse anderer, freundliches und lockeres Auftreten, Zuverlässigkeit, zeitliche Flexibilität (tagsüber und abends).

Wer interesse hat, meldet sich bis zum 19. August mit dem Bewerbungsformular(pdf) an.


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich