Jahreskonzert der Harmonie Diefenbach

Am 16. Juli 2011 fand in der liebevoll geschmückten Diefenbacher Kelter das große Jahreskonzert der Harmonie Diefenbach unter dem Motto „Liebe ist“ statt. Neben den beiden Diefenbacher Chorformationen „Harmonie“ und „FeelHarmony“ traten auch Gastchöre auf, um das vielfältige Programm zu erweitern. Die Harmonie lies es sich natürlich nicht nehmen, das Konzert mit „Love may be“, welches als Einzugslied genutzt wurde, selbst zu eröffnen. Mit Titeln wie „Rote Lippen soll man küssen“, „Only you“, „Marmor, Stein und Eisen bricht“ oder dem wunderbaren österreichischen „Weit, weit weg“ begeisterten sie das Publikum.  Nach der Harmonie trat der Barbershopchor aus Horrheim, ein reiner Männerchor mit den Liedern „Goodnight Sweetheart“ und „My Evaline“ auf.

Barbershopchöre entstanden zuerst in den USA und sind vierstimmige Männer- (oder auch Frauen-) -chöre, die ihr Liedgut a capella, das heißt ohne musikalische Begleitung, vortragen.  Darauf folgte der Frauenchor „Missklang“, ebenfalls aus Horrheim, welcher die Titel „Close to you“, „On the street where you live“ und das berühmte „Pigalle“ vortrug. Den ersten Teil des Konzertes beendete die Mühlacker Chorformation „Ton-Art“, ein Garant für tollen Chorgesang und gute Stimmung, was sich auch in der Diefenbacher Kelter bewahrheitete: ihre Songs, ein Medley aus dem Musical „Grease“,  die gefühlvollen Titel „Fields of gold“ und „You’ll be in my heart“ sowie „Super Trouper“ aus dem Musical „Mamma Mia“ , welche mit stimmigen Choreografien untermalt wurden, begeisterten das Publikum.  Nach der Pause trat der junge Frauenchor „FeelHarmony“ auf. Bei Titeln wie „Morning train nine to five“, „Ein Kompliment“, „I wanna be loved by you“, „I will always love you“ und „It’s raining men“ merkte man die Vielfalt im Chorrepertoire des seit fünf Jahren existierenden Chores, sowohl gefühlvoll als auch voller Power und mit den Inhalt unterstreichenden Choreografien sangen sich die Diefenbacher und Sternenfelser Sängerinnen in die Herzen des Publikums und ernteten viel Applaus.

Anschließend folgte der Männerchor aus Horrheim, der die deutschen Titel „Gürtel und Tüchlein“,  „Ich liebte einst ein Mädchen“, „Ins Heu“ und „Schwer mit den Schätzen“  in, wie auch bereits vorher der Barbershopchor, absoluter Intonationssicherheit darbot. Als  kleine Neuheit in den Harmonie-Konzerten folgte dann ein Solo, vorgetragen von Verena Schick. Verena sang bereits von der ersten Stunde an im Kinderchor des Vereins mit. Zahlreiche Auftritte, wie die Kindermusical „Der Traumzauberbaum“ und die zwei Teile der „Zeitmaschine“ von Martin Falk, sowie „Tabaluga und Lilli“ oder „Best of Musical“ boten ihr die Bühne für Hauptrollen und Soloauftritte. Dann musste sie jedoch einige Zeit aus beruflichen Gründen pausieren und stieg nun, nach Beendigung ihres Studiums Ende letzten Jahres wieder im jungen Chor „FeelHarmony“ aktiv ein. Verena sang ein Stück aus dem Elton John Musical „Aida“, den Titel „Die Wahrheit“. Mit ihrer schönen, kräftigen Stimme, der man die professionelle Bildung anhörte, verstand sie es, das Publikum in ihren Bann zu ziehen und zu verzaubern. Den letzten Block des Konzertes bestritt dann abermals die „Harmonie“ mit einigen Musicalklassikern aus „Les Misérables“, dem gefühlvollen „Love will find a way“, sowie dem berühmten „Memory“ aus „Cats“. Die deutschen Gassenhauer „Er gehört zu mir“ und „Liebeskummer lohnt sich nicht“ wurden ebenfalls dargeboten. Zum großen Finale kamen dann alle Chöre auf die Bühne um gemeinsam DAS Liebeslied schlechthin, „Can you feel the love tonight“ aus „Der König der Löwen“ von Elton John zu singen.  Ein vielfältiges und perfekt einstudiertes Konzert endete somit glanzvoll. Nun bleibt natürlich noch Chorleiter Martin Falk dankzusagen, welcher die musikalische Gesamtleitung des Abends übernommen, seine eigenen Chöre, die „Harmonie“, „FeelHarmony“ und Tonart, sowie aushilfsweise „Missklang“ aus Horrheim am Klavier begleitete und der in monatelanger Probenarbeit seine Chöre auf diesen Abend fit gemacht hat.

Arnold, 30. Jul 2011, Chorverband Enz, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich