chor.com aktuell – die Donnerstags – Senioren

Das Thema „Singen mit Senioren“ interessiert uns im SCV natürlich ganz besonders. Schließlich gehört der Schwäbische Chorverband zu den wenigen Verbänden, die seit Jahren eine eigene Reihe zum Thema „Singen mit Senioren“ ins Leben gerufen haben. Gleich zwei, leider gleichzeitig platzierte Workshops zu diesem Thema gibt es am Eröffnungstag der chor.com, außerdem ein vorabendliches Konzert der Seniorenkantorei an St. Reinoldi in Dortmund, geleitet von Klaus Eldert Müller (Kantor an St. Reinoldi).

Workshop 1 trägt den Titel „Singen mit Senioren in Theorie und Praxis“. Die Dozenten sind: Klaus Eldert Müller und Cornelius Trantow, Professor für Chorleitung an der Hochschule für Musik in Hamburg. Auch Workshops 2 widmet sich dem „Singen mit älteren Menschen“, Dozent ist Dieter Leibold.

Interessant sind die Unterschiede zwischen dem kirchlichen und dem weltlichen Bereich, was nicht zuletzt an der Literatur der verschiedenen Chöre liegt. Kirchenchöre singen geistliche Literatur mit 20, 40, 60, und 80. In der weltlichen Chorszene hat jede Altersgruppe, ja sogar jede Chorgattung ihre eigene Szene und eigene Literatur. Wenn es der Dortmunder Kantor mit viel psychologischem Einfühlungsvermögen geschafft hat, in seiner Kantorei einen klaren Strich bei 60 Jahren zu ziehen, dann fehlen ihm die Sängerinnen und Sänger über 60 nicht, sie singen in der Seniorenkantorei in z.T. größerer Chorstärke als in der Kirche. Denn dieser Chor ist nicht konfessionell und nicht an die Kirche gebunden.

Hier „wildert“ die Kirche geschickt im weltlichen Territorium. Sie hat erkannt, dass und wie viele Senioren in Dortmund singen. Leistung wollen sie alle noch bringen, egal ob 60, 80 oder 90. Und regelmäßige Proben abends, nicht in der nachmittäglichen Kaffeezeit, ein Konzert ohne und eines mit Orchester.

Wie sehr diese Seniorenkantorei leistungsfähig ist, beweist sie ihn ihrem Konzert im Goldsaal. Die Stimmen sind auch im Alter noch geschult, haben nicht mehr das Volumen von früher, aber sie werden auch nicht mehr zu früherer Leistung gezwungen, sondern mit ihren neuen physiologischen Möglichkeiten in Einklang gebracht. Bereits im Workshop haben sich mehrere Mitglieder dazu geäußert, wie wohl sie sich in diesem Chor fühlen, der ihnen nicht suggeriert: Du bist ein Senior, sondern du bist weiterhin Sänger im gemischten Chor.

Dieter Leibold kommt aus der weltlichen Ecke, hat sich sehr intensiv mit geragogischen  Problemstellungen auseinandergesetzt, das Hinführen der Senioren zu einem altersgerechten und verträglichen Singen. Seine Hinweise zum Stimmtraining im Alter kristallisieren die Knackpunkte der älteren Stimme heraus, vom Atem über den Stimmansatz bis zu Intonationsproblemen und psychologischen Problemen der Versetzung von einer Stimme in die andere (Sopran in den Alt). Eine ausgiebige Diskussion schließt sich an.

Wolfgang Layer

Wolfgang Layer, 22. Sep 2011, Chorfest/chor.com, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich