Worauf achten, wenn sich die Chorleiterkandidaten vorstellen

Zur Situation:
Die Chorleiterstelle ist vakant geworden. Sie wird ausgeschrieben und mehrere Kandidaten bewerben sich. Jetzt sind Kriterien nötig, um neben dem Bauchgefühl auch ganz konkrete Qualifikationen und Kompetenzen testen zu können. Wolfgang Layer gibt Ihnen  Tipps, worauf Sie unbedingt achten sollten und auch als Laie achten können:

Zunächst geht es um die Wünsche des Chores selbst, nicht die des Chorleiters.

Was will der Chor gerne singen? Pop, Jazz, Musical, Schlager, also auf alle Fälle populäre Musik – dann ist ein Kirchenmusiker in der Regel der falsche Bewerber (Ausnahmen willkommen!).

Der Kandidat stellt sich vor:

  1. Probendidaktik: Genauigkeit und ein Maß an Perfektionswillen sind gut, aber verliert sich der Chorleiter beim Einstudieren immer wieder in Details, dann kann es sein, dass die Proben in Zukunft sehr langatmig werden und der Chor nur selten dazu kommt, Stücke ganz durchzusingen.
  2. Körperbewegungen sind ein Teil der Popularmusik. Wie locker bzw. wie steif ist ein Chorleiter? Sind seine Dirigierbewegungen rund oder eckig? Gehen sie mit der Musik oder nur mit dem Takt?
  3. Wie steht der Chorleiter zum Auswendigsingen? Das gilt auch für ihn, nicht nur für den Chor! Oft sieht man Chöre, die alles auswendig singen, aber der Chorleiter stiert permanent in die Noten.
  4. Bereits beim Einsingen kann man die Kreativität eines Chorleiters erkennen. Einsingen muss Spaß machen!!!
  5. Ein Chor ist kein Orchester. Ein Taktstock ist deswegen nicht nötig. Vorsicht vor Dirigenten mit Takstock, den braucht man erst, wenn man z.B. mit Orchester zusammen arbeitet.
  6. Wie schlägt der Dirigent den Takt? Behindert er dabei den Chor beim Swingen? Jazz & Popmusik muss man gemeinsam „atmen“, sonst wird sie nie grooven.
  7. Wie korrigiert der Dirigent bei der Probe? Sagt er: „Das habt ihr falsch gemacht“, oder sagt er: „Das kann noch besser werden … da seid ihr noch nicht ganz sicher … da sind noch ein paar Unklarheiten ..
  8. Interessieren den Dirigenten nur die richtigen Töne und der richtige Takt, oder arbeitet er auch am Chorklang?

Sie haben sich entschieden und ihren Wunschkandidaten gefunden. Und nun?

      1. Machen Sie auf alle Fälle einen Chorleitervertrag!
      2. In dem Vertrag sollte neben der Bezahlung (Proben, Konzerte, Sondereinsätze incl. oder getrennt…) auch der verpflichtende Besuch von 1, 2 oder mehr Vorstandssitzungen enthalten sein.
      3. In dem Vertrag sollte geregelt sein, wer das jeweilige Motto/Thema  bzw. den Charakter/Inhalt der geplanten Konzerte bestimmt.
      4. Aufgabe des Dirigenten ist es, frühzeitig die von ihm zum vereinbarten Konzertinhalt ausgewählten Titel vorzustellen, damit es zu keiner Beliebigkeit kommt und die Noten rechtzeitig angeschafft werden können.
      5. Wenn der Chorleiter selbst Arrangements schreibt (und diese gut sind) ergeben sich u.a. folgende Fragen. Je mehr Sie vorab klären, desto weniger Nachfragen gibt es später.- Sind die Arrangements urheberrechtlich legal? Wenn es sich um die Bearbeitungen populärer Songs handelt ohne Genehmigung des Originalverlags, sind sie das nicht und dürfen vom Chorleiter auch nicht an den Verein verkauft werden.
        – Ist das Kopieren dieser Arrangements legal?
        – müssen diese Arrangements vom Chor/Verein extra bezahlt werden?
        – Was ist nach dem Weggang des Chorleiters? Dürfen seine Arrangements weiter gesungen werden.
      6. Der Chorleiter hat die Pflicht, sich regelmäßig fortzubilden. Diese Fortbildung muss dem Verein nachgewiesen werden. Machen Sie die Chorleiterpauschale vom SCV zum Pflichtbeitrag des Vereins für eine Fortbildung Ihres Chorleiters.

Am besten wäre es, bei der Auswahl wäre ein erfahrener Dirigent dabei. Aber ich bin sicher, dass Sängerinnen und Sänger im Chor im Laufe der Zeit ein ganz gutes Gefühl entwickeln, um auch selbst eine gute Wahl zu treffen und den richtigen Leiter zu finden. Dazu sollen die genannten Punkte ein wenig helfen.

 

Diskussion auf Facebook

 

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich