Music in my soul!

Mitreißendes Konzert zweier Chöre im Bindhof

Spannung Pur herrschte Ende Oktober im restlos gefüllten und stilvoll dekorierten Bindhof, als der Chor Voice Factory nach Neuhausen zum Konzert einlud. Gemeinsam mit dem Gastchor Soulfood aus Lörrach wurde dann begeisternder Chorgenuss für Ohr und Auge geboten.

Unter dem Motto „Music in my soul“ veranstaltete Voice Factory ein Konzert mit den Freunden aus dem Südbadischen. Nach dem erfolgreichen letztjährigen gemeinsamen Konzert in Lörrach waren die Erwartungen an diesen Abend hoch gesteckt.

Soulfood eröffnete das Programm beschwingt und witzig mit „Chattanooga choo choo“, begleitet von Voice-Factory-Chorleiter Jürgen Knöpfler am Klavier, gefolgt von Musical-Stücken und Popsongs wie „Caravan of love“, „Bohemian Rhapsody“ und „Lollipop“, zumTeil präsentiert von Soulsweets, dem Frauenchor von Soulfood und Soulsnack als Kleinchor mit brillanten Einzelstimmen. Bei „Shoo fly pie and apple pan dowdy“ sowie „Mah-na-mah-na“ bewiesen die Lörracher außerdem ihr schauspielerisches Talent.

Voice Factory präsentierte auswendig vorgetragen, mit hoher chorischer Präzision, Musik aus verschiedenen Bereichen wie dem Spiritual „Give me Jesus“, „Engel“, ursprünglich von Rammstein, als Maybebop-Version, Popstücke wie „Angel“ und „When you tell me, that you love me“, die vom begeisterten Publikum allesamt mit großem Applaus bedacht wurden. Der Wechsel beider Chöre zwischen a-cappella-Gesang und perfekter Klavierbegleitung gestaltete die Auftritte sehr abwechslungsreich.

Zwei besondere Highlights waren die furiosen Auftritte von Voice Factory mit den Stücken „Wings to fly“ und „One world, one voice, one song“, welche mit selbst entwickelten Choreographien in Tanz und Bewegung umgesetzt wurden. Selbst Kenner staunten über die hohe Präzision des Dargebotenen.

Den gemeinsamen Höhepunkt fand der Abend mit den Popstücken „Inspiration“ und „Africa“, lebhaft dirigiert von der Soulfood-Chorleiterin Ute Schiling und wiederum exzellent von Jürgen Knöpfler am Klavier begleitet. Als das von beiden Chören erzeugte Monsunregengewitter im Bindhof niederging, sprang der Funke komplett aufs Publikum über, dessen Body-Perkussion in tosenden Beifall überging.

Im Anschluss an das Konzert wurde ein opulentes Buffet angeboten, bei dem sich Gäste und Sänger über das komplett gelungene Konzert austauschen konnten. Bei Sekt, Wein und anderen Getränken kamen alle Beteiligten zur Meinung, dass diese Veranstaltung alle Erwartungen übertroffen habe. (Text und Foto: Iris Reusch)

Schlagwörter:

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich