Quempas-Singen

Quempas-Singen des Sängerbundes Lichtenstein

Mit „Quem pastore laudavere“ von Michael Praetorius eröffneten alle fünf Chöre des Sängerbundes Lichtenstein das Adventskonzert – kurz Quempas. Dazu hatten sich die Chöre in verschiedene Ecken des Raumes verteilt.

Mit dem traditionellen „Freu dich, Erd und Sternenzelt“ stimmte der Kinderchor als erstes auf die Weihnachtszeit ein. Zart ließ der Kinderchor mit „Schnee liegt in der heil’gen Nacht“ die Glocken durch die Halle tönen, begleitet von Benedikt Hinger an den Röhrenglocken. Anschließend trug der Jugendchor stimmungsvoll „Oh my lovin brother“ und das alte englische Wiegenlied „Coventry Carol“ vor.

Gefühlsbetont, mal leise, mal volltönend ließ der Chor Lacuna in „Ring, Christmas bells“ die Weihnachtsglocken erklingen. Es folgte das traditionelle Weihnachtslied „Still, still, still“, allerdings in englischer Sprache.

Der Männerchor verbreitete Weihnachtsstimmung mit der Weise „Weihnachtslied, du kündest“. Strahlend und begeistert stimmten die Männer dann den Weihnachtshymnus „Horch, hell die Glocken klingen“ an.

Der Frauenchor Omnia hatte das traditionelle „Maria durch ein Dornwald ging“ sowie den beschwingten Spiritual „When the love comes trickalin‘ down“ im Gepäck. Zum Schluss geellte sich noch der Jugendchor, Lacuna und einige Projektmänner zum Frauenchor auf die Bühne um gemeinsam „Go, tell it on the mountain“ zu singen. (NM)

 

Schlagwörter:

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich