Dezember 2012

Aktuelles Editorial SINGEN, Ausgabe 01-2013

Wolfgang Layer, 31.12.2012, Editorial, Kommentare geschlossen

Liebe Sängerinnen und Sänger,

ganz herzlich begrüße ich Sie zum Neuen Jahr 2013! Ich wünsche Ihnen, dass Sie es unbeschwert angehen können und Ihre Gesundheit es Ihnen erlaubt, alle Ihre geplanten Vorhaben durchzuführen. Im Zweifel: Singen hilft immer. Sie wissen ja: nur frisch, nur frisch gesungen…

Ein neues Jahr ist immer gut für neue Vorsätze. Der Schwäbische Chorverband möchte 2013 eine Fortbildungsoffensive starten. Fortbildung ist der Blick über das Üben hinaus zu neuen Ufern und Ideen. Warum sich immer nur im eigenen Umkreis bewegen? Es gibt doch Personen, die bereit sind, uns als Pfadfinder auf neue Wege und Gedanken zu bringen. Warum nicht einmal eine Jodelerfahrung machen? Was passiert da mit der Stimme eigentlich? Haben Sie schon einmal „beatgeboxt“ oder getrommelt? Vergessen Sie aber neben dem Neuen auch die Klassiker nicht. Unser Fortbildungsangebot ist breit.

Mein persönlicher Rat: gehen Sie zu Fortbildungen mindestens zu zweit. Dann haben Sie auf jeden Fall schon einmal einen Austauschpartner, mit dem Sie gut können, aber öffnen Sie sich auch gegenüber nicht bekannten Fortbildungswilligen, das bereichert ungemein.

Schließlich, wenn sie die Fortbildungsangebote lesen, denken Sie auch an andere. Wäre dies nicht etwas für die Jugend in Ihrem Verein, jenes etwas für Ihren Chorleiter? Alles, was Sie in Fortbildung investieren, trägt unverhältnismäßig mehr Zinsen.

Der Schwäbische Chorverband hat seine Fortbildungsoffensive für 2013 in eine neue Kalenderform gebracht und mit Kochrezepten gewürzt. Genießen Sie beides – und wohl bekomm’s!

Ihr
Eckhart Seifert


Adventskonzert des Gesangvereins Sprollenhaus

Arnold, 30.12.2012, Chorverband Enz, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Es war ein wunderbares Adventskonzert, das am Vorabend des 4. Advents in der St. Augustinuskirche in Enzklösterle zu hören und zu genießen war. Mit 40 Sängerinnen und Sängern gestaltete der Gesangverein 1919 Sprollenhaus unter der Leitung von Prof. Eckhard Wagner ein einstündiges weihnachtliches Konzert, das eigentlich keine Wünsche offen ließ.

Unterstützt wurden die Mitwirkenden von einem Bläserquartett (Pia Frey, Tina Koch, Katrin Pfeiffer und Vanessa Podak) des Musikvereins Wildbad, solistisch wirkte zudem Marbod Hans mit, der mit meisterlichen Trompetenklängen das Konzert bereicherte.
Viele bekannte Weihnachtslieder erfreuten die zahlreichen Zuhörer, aber auch weniger bekannte Weisen vermittelten die frohe Botschaft der Geburt Christi. Ein besonderer Höhepunkt war sicherlich die von Christian Palmer (1811-1875) komponierte vertonte Weihnachtsgeschichte „Es waren Hirten,“ sehr verinnerlicht und klar von den Sängern und Sängerinnen sowie den Instrumentalisten vorgetragen, auch dank der exakten Führung durch den Dirigenten. Einerseits verhalten, andererseits fröhlich erklangen bekannte Weihnachtslieder, bisweilen im Wechsel der Stimmen zwischen Sängerinnen und Sängern. weiterlesen »


Chorgemeinschaft Langenalb und Eintracht Pfinzweiler

Arnold, 27.12.2012, Chorverband Enz, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Böhmische Hirtenmesse: Chor- und Orchesterkonzert in Langenalb
Ein Meer an Stimmen brandete am dritten Advent durch die fast bis auf den letzten Platz besetzte Marienkirche in Langenalb. Mit einem festlichen Konzert stimmten die Chorgemeinschaft Langenalb sowie der Gesangverein „Eintracht“ Pfinzweiler gemeinsam auf die Weihnachtszeit ein. Unter Leitung von Günter Klüh und Norbert Studnitzky trat ein, was Ansager Reinhold Salm sich erhoffte und zwar, dass der Abend „ein Genuss für die Ohren und die Seele“ sein möge. 70 Chorsänger und ein aus rund 20 Musikern der Region zusammengestelltes Streich- und Blasorchester bildeten die Grundlage der Aufführung, in deren Mittelpunkt die „Böhmische Hirtenmesse“ von Jakub Jan Ryba stand.

Ein bereits 200 Jahre altes Werk, das die Besucher mitnimmt auf eine Zeitreise zur Heiligen Nacht. In den neun Teilen liehen die vier Solisten Gabriele Kübler ( Sopran), Heide Maichel ( Alt), Holger Schumacher ( Tenor) und Klaus Maichel (Bariton) Hirten und Engeln ihre Stimmen. An Glockenklang erinnernde Geigen, dezent eingesetzte Paukenschläge oder eine den Rhythmus betonende Querflöte unterstrichen den fröhlichen Charakter der Messe, die eine hoffnungsvolle Erwartung widerspiegelt. Mit sehr eindrücklichen Bewegungen agierte Klüh dazu am Dirigentenpult – gerade so, als wolle er jedem einzelnen Sänger genau die für ihn vorbestimmte Melodie zuweisen. Sich im Volumen immer wieder steigernd, verkündete schließlich der Chor die Geburt des Kindes mit jubelndem Gesang. Ein Ausklang, den das Publikum mit lang anhaltendem Applaus erwidert. Mit ihren Altblockflöten überzeugten zudem Bianca Bachmann und Katharina Höckh bei mehreren Stücken aus der Instrumentalsammlung „Der getreue Musikmeister“ von Georg Philpp Telemann. Mit Solos oder Oberstimmen verliehen sie sowohl den getragenen, als auch den schwungvolleren Stücken die besondere Note. weiterlesen »


World Wide Weihnachten

Fahr, 26.12.2012, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Kooperationskonzert im Advent

Stimmungsvolles Weihnachtskonzert mit der Chorwerkstatt Neckartenzlingen

Weihnachtskonzert der Chorwerkstatt Neckartenzlingen

Weihnachtskonzert Chorwerkstatt Neckartenzlingen

Wie man Menschen mitnehmen kann auf eine weihnachtliche Reise ist für die Chorwerkstatt Neckartenzlingen kein Problem. Nicht zum ersten Mal verstanden es die Sängerinnen und Sänger mit ihren vier Chorformationen eine Weihnachtsgeschichte auf die Bühne zu bringen, die für Spannung und stürmischen Beifall sorgte. Diesmal war die Geschichte im Jugendchor unter der Regie von Janna Hufnagel entstanden. Die Jugendlichen spielten die Story eines kleinen Koffers, der das Weihnachtsfest in anderen Ländern erlebte und Traditionen und Bräuche darstellte.

Die Lieder präsentierten jeweils die verschiedenen Chorwerkstatt-Chöre. Mit mehr als 80 Kindern und Jugendlichen war es wieder einmal eine logistische Meisterleistung, wie vor allem die Kinderchöre mehrfach auf der Bühne standen und einen disziplinierten Auf- und Abgang zeigten. Schon dafür gab es später viele Komplimente. Das Singen der Kinder aber ließ aufhorchen, konnte die Stimmbande I (Kindergartenkinder) noch die Freude am Singen unter Beweis stellen, war die Stimmbande II (Grundschulkinder Klassen 1 bis 4) bereits durch spürbare Stimmbildung in der Lage, zweistimmig und mit guter Intonation zu singen. Viele Solisten aus dieser zweiten Gruppe zeigten außerdem, dass hier die Talentförderung bestens funktioniert. Integriert in diesen Chor war die Chor-AG der Auwiesenschule mit Kindern, die von der guten Ausbildung in der Chorwerkstatt profitieren. Davon konnten sich auch der Rektor der Schule, Dr. Walter Korinek, sowie Martin Sprenger als Kooperationsbeauftragter des SCV überzeugen. weiterlesen »


Das große SWR4 Chorduell – Jetzt bewerben für 2013

Johannes Pfeffer, 25.12.2012, Aus der Geschäftsstelle, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Ausschreibung zum Chorduell 2013

Ausschreibung zum Chorduell 2013

Alle Chöre des Landes aufgepasst! SWR4 Baden-Württemberg sucht wieder die besten Stimmen des Landes. Das Gesangsduell geht über drei Runden von den regionalen Vorentscheiden bis hin zum Finale. Die vier Chöre, die ins Finale kommen, treten beim SWR Sommerfestival vor großem Publikum auf. Der Siegerchor wird mit einer Konzert-Übertragung in SWR4 Baden-Württemberg belohnt. Bis zum 31. Januar 2013 sind deshalb ab sofort wieder alle Erwachsenen-Chöre aus Baden-Württemberg mit maximal 35 Mitgliedern aufgefordert, sich zu bewerben, und zwar mit einer schriftlichen Vorstellung des Chors und einer Hörprobe (Video-, CD-Mitschnitt oder MP3-File). Die Bewerbungen können online eingereicht werden unter SWR4.de/Chorduell oder per Post an SWR4 Baden-Württemberg, Chorduell, 70150 Stuttgart.

Regionale Vorentscheide – Singen in der Studioregion
Als erste Hürde beim SWR4 Chorduell gilt es, mit der eingereichten Bewerbung eine Fachjury (Mitglieder des Badischen und des Württembergischen Chorverbands, der SWR4-Redaktion, des SWR Vokalensembles und der Partnerzeitungen) zu überzeugen. Diese wählt aus jeder der acht SWR-Studioregionen jeweils fünf Chöre aus, die sie im April 2013 zum Vorentscheid im jeweiligen Sendegebiet schickt: am 12.4. in Eppelheim, am 13.4. in Tauberbischofsheim, am 17.4. in Badenweiler, am 18.4. in Neuhausen auf den Fildern, am 19.4. in Bruchsal, am 24.4. in Dornstadt, am 25.4. in Stockach und am 26.4. in Albstadt.

Für ihren Auftritt dürfen die Chöre einen Titel frei wählen, dazu einen von über 30 Titeln aus der Vorschlagsliste der SWR4-Musikredaktion. Mit diesen zwei Songs treten die Chöre dann bei den regionalen Vorrunden gegeneinander an. Zur Vorbereitung erhält jeder Chor eine CD mit den Instrumentalversionen dieser rund 30 Titel, eingespielt von der SWR4 Band, die die Chöre auch auf der Bühne begleitet. Aus allen acht regionalen Vorentscheiden kommen zwei der fünf Chöre weiter in die Halbfinal-Runden. Welche das sind, entscheidet die Fachjury und das Publikum bei den jeweiligen Veranstaltungen. weiterlesen »


Singen verleiht Flügel

Klaus Haid, 23.12.2012, Chorpraxis, Jugendchöre, Kinderchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Interview mit Anette Zanker, Musikpädagogin und Chorleiterin

Gesang mit Kindern und Jugendlichen ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft unserer Mitgliedsvereine und hilft mehr positives Image für das Singen zu kreieren, ist sich Anette Zanker sicher. Sie verbindet vorbildlich Schule und Verein unter dem Motto „Singen verleiht Flügel“.

Anette Zanker hat als Kind selber immer begeistert  im Chor gesungen und bereits früh Flöte und Geige erlernt. Gefördert wurde sie von ihren Lehrern und Eltern, was sie heute noch als entscheidende Komponente für ihre positive Haltung gegenüber dem Gesang ansieht.

Den Samen, der dadurch als Kind bei ihr „gepflanzt“ wurde, möchte sie heute weitergeben und spricht sich dafür aus, bei der Nachwuchsförderung auch einmal unbekannte, neue, aber spannende Wege zu gehen, wie z.B. Kinderkonzerte zu gestalten.

Das Interview im Wortlaut:

CHORJUGEND:

Wie alt waren Sie zu Beginn Ihrer Chorleiterkarriere?

Anette Zanker:

Mit 14 Jahren war ich das erste Mal auf einer Chorleiterfortbildung.
Nachhaltig als Chorleiterin ausgebildet wurde ich während meines Studiums in Freiburg, wo ich von sehr guten, motivierenden Dozenten lernen konnte.

Entscheidend für meinen musikalischen Weg waren aber neben meiner Geigenlehrerin in der Musikschule vor allem meine Eltern, die mich musikalisch gefördert haben, obwohl sie selbst keine Musiker sind. Meine Mutter hat mit uns gesungen und auch Rituale, wie die weihnachtliche Hausmusik hatten einen hohen Stellenwert. In der heutigen Zeit werden die Zeiten kürzer, in denen sich Eltern um die musikalische Erziehung ihrer Kinder kümmern können (wollen). Hier könnten und sollten Vereine neben dem Angebot von Musikschulen ansetzen und wie  in Sportvereinen für alle Altersklassen attraktiv sein und zwar schon für die Kleinsten in Form von Eltern-Kind-Kursen.

CHORJUGEND:

Was zeichnet die Arbeit mit Kindern, Teenies und Jugendlichen besonders weiterlesen »


Jugendleiterausbildung 2013 in Balingen

Johannes Pfeffer, 21.12.2012, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Fortbildungen, Jugendchöre, Kinderchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Die Chorjugend des Chorverbandes SBH bietet eine Jugendleiterausbildung zur Erlangung der Juleica (Jugendleitercard) im Jahr 2013 an. Mit der Schaffung der Funktion des Jugendleiters in den Vereinen hat sich nicht nur für die Jugendarbeit eine integrierende Person und damit auch eine Vertretung im Vorstand für die Anliegen von Kindern und Jugendlichen entwickelt, es sind auch Rechte und Pflichten für den Verein und damit auch für die Person, die diese Funktion übernimmt hinzugekommen. Die Dozenten Matthias Wallisch mit Team führen seit über 5 Jahren diese Ausbildung im gesamten Schwäbischen Chorverband durch.

Der Kurs findet an drei Terminen statt. Die Teilnehmer müsse alle Module belegen. Jeweils Samstag, 9-21 Uhr und Sonntag 9-16 Uhr.

  • 13./14. April 2013 (Grundlagenkurs)
  • 08./09. Juni 2013 (Praxiskurs)
  • 20./20. Juli 2013 (Projektkurs)

Kosten pro Kursteil:
50,00 €
Gesamt bei 3 Teilen: 150,00 €
Zzgl. Übernachtung und Verpflegung, (je Wochenende ca. 36 €)

Anmeldungen bis 05. Februar 2013 an: weiterlesen »


Konzert „ Winterträume“ in der Bürgerhalle in Remseck – Hochberg

Bura, 20.12.2012, Chorgattung, Gaue und Verbände, Sängerkreis Mittlerer Neckar, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Der Winter hat viele Facetten. – Er ist kalt und nass, macht melancholisch wenn die Sonne nicht scheint. Man sehnt sich nach Wärme, Geborgenheit, Sicherheit … wünscht sich den Sommer zurück, will nicht alleine sein – hat Wünsche, Träume, Winterträume! Und dann ist da aber doch auch noch die Vorfreude auf Schnee, auf das Weihnachtfest in all seinem Glanz. Träume können wahr werden, Wünsche in Erfüllung gehen …

Musikalisch haben die Barberlights bei ihrem Konzert ihr begeistertes Publikum mitträumen lassen.
Unter der Leitung von Margit Götz–Balzer sang der 1. Frauen–Barbershopchor Baden- Württembergs, ein kurzweiliges Programm, verpackt mit kleinen Sketchen und amüsanten Vorträgen. Gesanglich unterstützt durch das Quartett `Four Tunes´, dem Doppelquartett `Sometimes 9 ´ und einem Projektchor, jeweils bestückt mit eigenen Sängerinnen.

Mit `California Dreaming´ – und in etwas Nebel gehüllt, wurde das Konzert musikalisch eröffnet. – Dahin  sehnt man (Frau) sich ja bei tristem, nebeligen Wetter, – möchte auch nicht alleine sein (Gimme Gimme … von ABBA), wünscht sich Sicherheit (Irgendwas bleibt … von Silbermond) und ist froh und dankbar über Freunde  (That´s What Friends Are For). Den Partner, den man liebt betört man mit `Aber dich gibt´s nur einmal für mich´ und ist `Happy Together´.  – Auch die heimlichen Wünsche für das Weihnachtsfest wurden besungen, in der Hoffnung, dass diese nun erfüllt werden. weiterlesen »


Musik liegt in der Luft

Bura, 20.12.2012, Chorgattung, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Am Samstag, dem 1. Dezember, war die Luft in Kirchberg wirklich voll von Musik, denn der Gesangverein Frohsinn, der mit seinen drei Chören drei Generationen vertritt, zeigte, wie alljährlich um diese Zeit, dass sie das Jahr über fleißig geübt haben. Sie bewiesen mit ihrem Programm, getreu dem Motto des Vereins „Singen mit Freude – mit Freunden singen“, Ihre Begeisterung für das Chorsingen. Nach einer kurzen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Anton Klotzbücher, die außer dem Publikum, den örtlichen Honoratioren, vor allem dem Kooperationsbeauftragten des Schwäbischen Chorverbandes, Martin Sprenger galt., begann wie immer das Programm in der weihnachtlich geschmückten Halle mit den Jüngsten, dem Fire Choir (im Prinzip die Enkel des Gemischten Chors), der mit dem Schulchor zusammen unter der Leitung von Karin Pflüger-Metz am Klavier und gut ergänzt  von der Flötistin Christine Seguret bewies, dass auch Kinder richtig gut singen und spielen können. Mit Ausschnitten aus ihrem kürzlich aufgeführtem Singspiel „Der Rattenfänger von Hameln“ von Günther Kretzschmar wärmten Sie das Publikum auf, das vom Können der Jüngsten begeistert war und sie mit einem kräftigen Applaus entließ. weiterlesen »


Volltönender Klang aus über 40 Männer-Kehlen !

Bura, 20.12.2012, Chorgattung, Gaue und Verbände, Männerchöre, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Kommentare geschlossen

Beim Konzert des MGV-Concordia Steinheim mit dem Projekt- Männerchorchor des Sängerkreises Mittlerer Neckar  am 1. Adventssonntag, im Rahmen des Weihnachtsmarktes in der Martinskirche, konnten  sich die Zuhörer der besonderen Klangfülle bei den einzelnen Darbietungen erfreuen . Nach Musikstücken für vier Bläser der Musikschule Marbach / Bottwartal , verursachte der Projektchor mit „Missa in Terra pax“ , ein Ordinarium in ostkirchlichem Stil, „Gänsehautgefühl“. Bei „ Jesaja“, einer Adventskantate für Männerchor, vom MGV dargeboten mit Tenor- Solist Holger Wedemeyer sowie Chorleiter Ingo Sautter als Bass-Solist , begleitet von Trompete, Posaune und  Tuba , unterbrochen mit Bibelversen von Pfarrer Maier, zeigte die „Concordia“ ihr Können.
Der „Lobgesang“ beider Chöre , unterstützt von Nicole Haag an der Orgel, brachte die volle  Klangstärke zum Ausdruck. Das „ Vater unser“ des Projektchores war ein weiterer Höhepunkt des Chorgesanges . Zum Abschluss hatte sich der Chorleiter etwas Besonderes einfallen lassen. weiterlesen »


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich