Tandem – Singen der Chorjugend des Donau-Bussen-Sängergaues

„Wir sind eine tolle Truppe, jetzt geht`s los!“

Dieses Lied war der Auftakt zum Tandem Singen der Chorjugend des Donau-Bussen-Sängergaues in der vollbesetzten Ertinger Kulturhalle. Ausrichter und Initiator des Tandem Singens war der junge Chor „Dream & Harmonie.“ So fröhlich und unbeschwert wie das Anfangslied war, so zogen sich auch die sehr anspruchsvollen und abweichlungsreichen Liedvorträge durch den Nachmittag. Das erste Tandem waren die Donaukids aus Binzwangen mit dem Männerchor Binzwangen unter der Leitung von Frau Brunner. Das Binzwanger Tandem war mit: „Alle Vögel sind schon da,“ – „Es tönen die Lieder“ und „So sei gegrüßt viel tausenmal,“ ganz auf den Frühling eingestimmt. Der Kinderchor „Junge Stimmen Hohentengen“ hatte als Tandem den Elternchor mitgebracht. Unter der Leitung von Ursula Jankowski erklangen fetzige Rhythmen, unterstützt von einer afrikanischen Trommel, zu der der Titel „Trommelklang und Sawubona“ ein tolles Arrangement war. Zum Abschluss des Auftrittes ließ das Hohentengener Tandem noch die Blumen einen Roch´n roll tanzen. Die Dorfspatzen aus Rulfingen unter der Leitung von Martina Stark luden mit dem Lied, „Singen wir ein Lied zusammen“ den MGV Rulfingen, unter der Leitung von Hubert Rochow, zum Mitsingen ein. Sehr harmonisch und auf einander eingestimmt erklangen „Shalala“ und „alles nur geklaut.“ Nicht nur ein Augen- sondern auch ein Ohrenschmaus war das traditionelle südafrikanische „Siyahamba“ das der Männerchor Rulfingen mit einer eleganten Leichtigkeit vortrug. Den weitesten Anreiseweg hatte wohl der junge Chor „Happy voices“ aus Ingstetten und sein Tandem, der Gesangverein Frohsinn Ingstetten mit seiner Chorleiterin Inga Schmidt. Mit den Liedern: „Komm sing ein Lied,“ – „Siyahamba,“ – „Only you“ und „Barbar Ann“ erklangen in einer vollen Harmonie die Zusammengehörigkeit der beiden Chöre. Es ist schon beachtlich, wie es die Ingstetter schaffen, ihre Jugend im Alter von 16-25 Jahren für das Singen zu begeistern, was bestimmt in der Realität auch in Ingstetten keineswegs immer leicht sein wird.

Ein schönes gauübergreifendes Beispiel gab der Kinderchor Marbach unter der Leitung von Regina Wiedergrün. Die Marbacher Kinder haben ihren Stammchor, den Liederkranz Marbach unter der Leitung von Ursula Rechle, als Tandem mitgebracht. Mit den Liedern, „Wo die Donau fließt“ und „Freunde wie wir“ gab das Marbacher Tandem den Auftakt zum gemeinsamen Lied mit dem Ertinger Tandem, „Lasst uns zusammen singen,“ das auch zugleich das Motto dieses Nachmittags war. Den Abschluss machten nun die „Little Dreams“ aus Ertingen mit ihrem jungen Chor „Dream & Harmonie.“ Beim „Ponypferdchen“ durften selbst die „kleinsten Dreams“ im Alter von 4-6 Jahren, die es erst seit Dezember 2011 gibt, ein wenig Bühnenfeeling schnuppern. Die älteren Jugendlichen dieser Gruppe hatten schon zum Auftakt der Veranstaltung ihr selbst einstudiertes Lied: „Happy ending“ mit Kathrin Anliker am Klavier vorgetragen. Bevor die Schlusslieder erklangen gab es Ehrungenfür die singende Jugend von Ertingen. Sophia Binder, Theresa Guth und Lena Maier erhielten die Urkunde des Donau-Bussen-Sängergaues für 5 Jahre Singen im Chor. Alice Schirmer, Maria Sontheimer und Anna Eisele wurden vom Deutschen Chorverband für 10 Jahre Singen geehrt.

Ferdinand Kramer freute sich, dass er diese Ehrungen an die Kinder für ihr langjähriges Singen überreichen durfte. Das Ertinger Tandem, unter der Leitung von Regina Wiedergrün, ist nicht nur ein eingespieltes Team, sondern sie zeigten auch auf, dass das gemeinsame Singen doppelt Spass macht. Bei „Didnt`it rain,“ konnte man die Regentropfen der Kinder zu den Rufen der Erwachsenen hören. Mit dem Lied „a new beginning“ ( ein neuer Anfang) wollte das Ertinger Tandem darauf hinweisen, dass sich die Sängerinnen und Sänger immer wieder neu auf den Weg machen sollen und wieder neu beginnen, denn es darf nie zu spät sein, neue Wege zu suchen um immer wieder neu zu beginnen. Zum grandiosen Abschluss, mit dem Lied „Samba le le“ lud nun die Jugendchorleiterin des Donau-Bussen-Sängergaues, Steffi Fürst die Kinder zum gemeinsamen Massenchor ein.

Heinz Fischer

Heinz Fischer, 22. Mrz 2012, Chorverband Donau-Bussen, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich