April 2012

„In der Abendstund“ – Frühjahrskonzert der Chorgemeinschaft Taldorf

Klaus Haid, 30.04.2012, Chorgattung, gemischte Chöre, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Mit dem Lied „In der Abendstund“ eröffnete die Chorgemeinschaft Taldorf ihr diesjähriges Wunschkonzert in der voll besetzten Schussentalhalle Oberzell. Der Kirchenchor „Opus C“ aus Bavendorf und ein Harfenduo der Musikschule Ravensburg bereicherten das abwechslungsreiche Programm.

In der mit Frühlingsblumen wunderschön geschmückten Halle erwartete die Konzertbesucher zu Beginn eine Reihe feiner Chorsätze zum Thema „Nacht“. In wandlungsfähiger und intonationsreiner Interpretation sang die Chorgemeinschaft Taldorf unter Leitung von Christa Amann-Wachter drei a cappella Sätze über Abend und Nacht. Es folgten „Barkarole“ aus der Oper „Hoffmanns Erzählungen“ und der Elvis Presley Hit „Are you lonesome tonight“. Die Zuhörer honorierten die Sängerinnen und Sänger sowie den Pianisten Dejan Jordanov mit großem Applaus ehe mit Elan „Opus C“ unter Leitung von Franz Fuchs auftrat. Der Chor trug, begleitet von Keyboard und Gitarre, neue geistliche Lieder in englischer und deutscher Sprache vor. Besonders freuten sich die Zuhörer, als das bekannte „Joy to the world“ von G. F. Händel in einer modernen Bearbeitung erklang.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends waren die Beiträge der Harfenistinnen Jasmine Craciun und Anna Kordula. Eine Stecknadel hätte man fallen hören, so gebannt waren alle vom Spiel der jungen Mädchen auf ihren außergewöhnlichen Instrumenten. weiterlesen »


Der Männergesangverein „Sängerlust“ und der „Liederkranz“ Alttann begeistern die Konzertbesucher

Klaus Haid, 30.04.2012, Gaue und Verbände, Männerchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Die nahezu vollbesetzte Mittelbiberacher Festhalle, vielfarbig mit Tulpen dekoriert, bildete genau den richtigen Rahmen für dieses Konzert, bei dem als Gastchor der „Liederkranz“ Alttann unter der Leitung von Franz Ott im Mittelpunkt des Programmes stand. So konnte der 1. Vorsitzende des MGV “Sängerlust“ , Vinzenz Kehrle, neben Ehrengästen, den überregional bekannten Altanner „Liederkranz“ mit dem 1. Vorsitzenden Karl Motz und das aus nah und fern erschienene Publikum begrüßen.

Der gastgebende Männergesangverein unter der Leitung von Joachim Rampf  begann das Konzert mit „Abschied“ von Bernhard Riffel. Viel Beifall erhielten die Sänger für die neu einstudierten und exakt vorgetragenen Chorsätze „Träume aus der Kinderzeit“ , „Die Rose“ von Amanda McBroom, „Butterfly“ von Daniel Gerard und „Wo meine Sonne scheint“ . Mit der geforderten Zugabe kam mit dem Tessiner Volkslied „Pferde zu vieren traben“ Temperament und Tempo auf die Bühne. Zur Erheiterung der Besucher begleitete der Alttanner Sängerkollege Schorsch Deger als Ansager den Konzertabend mit Witz, humorvollen Anekdoten und Informationen zu den Komponisten. weiterlesen »


Bewerbung als Beisitzerin im Präsidium des SCV

Wolfgang Layer, 30.04.2012, Eugen-Jaekle-Chorverband, Gaue und Verbände, Kommentare geschlossen


Jutta Mack, wohnhaft in Herbrechtingen, Kreis Heidenheim, verheiratet, zwei erwachsenen Kinder und drei Enkelkinder.

Ich arbeite als Verwaltungsleiterin und stellvertretende Hausdirektorin in einem großen Altenzentrum in Heidenheim.

In meiner Familie wurde schon immer gesungen, mein Vater war Mitglied des Männerchors des Gesangvereins Bolheim. Zunächst sang ich im Schulchor, mit 16 Jahren war ich mit dabei als der Frauenchor im GV Bolheim gegründet wurde. Auch meine „Karriere“ im Ehrenamt hat in diesem Verein begonnen, als stellv. Vorsitzende, dann Vorsitzende. Wichtig war mir immer, dass der Verein Angebote für alle Altersgruppen hat. Für die ganz Kleinen wurde der „Mäuseclub“ und für Sängerinnen und Sänger, die eine etwas andere Literatur singen wollten, der Junge Chor „Kreativ 2000“, heute “K2“, gegründet.

Im Eugen-Jaekle-Gau war ich zunächst als stellv. Vorsitzenden und Geschäftsführerin tätig, seit  2010 bin ich die Vorsitzende. Der Eugen-Jaekle-Gau ist einer der größten Gaue im Schwäbischen Chorverband. Er kann in diesem Jahr das 125jährige Bestehen feiern. Bei diesem Großereignis konnte und kann ich meine Erfahrungen und Kompetenzen im Planen und Organisieren einbringen.

Ganz entscheidend für mich ist, dass die Basis nie aus den Augen verloren wird, denn nur, wenn wir alle aus der Chorfamilie mit im Boot haben, ist unser Fahrwasser ruhig und führt uns erfolgreich zum Ziel. Deshalb sehe ich den Kontakt zu Ihnen, liebe Sängerinnen und Sänger, als meine Hauptaufgabe. weiterlesen »


Dritte Vorstellung als Krönung des Jubiläumsjahres

Fahr, 29.04.2012, Chorverband Ludwig Uhland, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Chorwerkstatt Neckartenzlingen feiert mit dem Musical „Das 6. Bild“ große Erfolge.

Musicalprojekt "Das 6. Bild"

Die Kinder der Chorwerkstatt

Aus Anlass des zehnjährigen Jubiläums der Chorwerkstatt Neckartenzlingen konnte das Projekt „Das 6. Bild“ nach zwei Vorstellungen in der Stadthalle Nürtingen noch einmal mit großem Erfolg unter der Gesamtleitung von Gudrun Fahr und Heike Weis aufgeführt werden, diesmal in der Stadthalle Metzingen. Unter Leitung von Katrin Werner waren auch die jüngsten Sängerinnen und Sänger im Alter von 3 bis 6 Jahren dabei. „Die Sängerinnen und Sänger aller Formationen sind in Top-Form“ sagte Chorleiterin Gudrun Fahr vor Beginn der Veranstaltung und konnte nach einer kurzen Begrüßung der Gäste den Vorhang zum großen Event mit immer neuen musikalischen Überraschungen öffnen lassen.

Beginnend im Mozart-Museum in Salzburg, wo diesmal nicht nur Mozarts, sondern in jedem Bild Figuren aus verschiedenen Musicals der Chorwerkstatt zu sehen waren, verstanden es die Chorwerker, das Publikum mitzunehmen in die Welt der Musicals der letzten 10 Jahre. Als der Museumsführer in die einzelnen Bilder eintauchte, erweckte er die Szenen aus Morgenland, Les Misérables, Der kleine Tag, Western City und Filmreif zum Leben. Die schönsten Melodien und Tänze aus diesen Projekten der Chorwerkstatt führten ein begeistertes Publikum von Szene zu Szene.

Nahezu alle Solisten präsentierten auf professionelle Weise ihre Songs; ob das nun sieben- und achtjährige Kinder waren, Jugendliche oder Erwachsene, man spürte in jeder Phase, hier wird Stimmerziehung ernst genommen. Die Chöre, im Wechsel Frauen oder Männer, gemischter Chor und Jugendchor bewiesen hochkarätige Qualität. „Ihr habt Profis engagiert“ war die Meinung vieler Zuschauer, was natürlich in der Chorwerkstatt niemals der Fall ist.

Die in der Chorwerkstatt intensiv betriebene Kinder- und Jugendarbeit konnte mit einer traumhaften Szene mit 90 Kindern im Alter von 3 bis 16 Jahren präsentiert werden: in orientalischen Kostümen sangen die jungen Sängerinnen und Sänger mit einer beispiellosen Leidenschaft und waren jede Minute mit Feuereifer bei der Sache. weiterlesen »


Wettbewerb für Nachwuchsvokalensembles 2012 in Karlsruhe

Johannes Pfeffer, 27.04.2012, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Junge Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Pressefoto c. Wise Guys

Der Badische Chorverband und die Chorjugend im Schwäbischen Chorverband schreiben gemeinsam den 2. Wettbewerb für junge Vokalensembles aus. Die Einladung zu diesem Wettbewerb richtet sich an Vokalensembles (4-12 SängerInnen) der populären Stilrichtung wie Jazz, Pop, Gospel etc., die ihren Sitz in Baden- Württemberg haben, ob in freier, (musik-)schulischer, kirchlicher oder vereinsgebundener Trägerschaft oder ungebunden. Der Wettbewerb wird in den zwei Kategorien ausgeschrieben: bis 20 Jahre und 21 bis 27 Jahre.

Der Jury gehört neben den Jazz/Pop-Experten der beiden Chorverbänden Prof. Erik Sohn, Vocal-Coach der berühmten A Capella Gruppe Wise Guys, an.

Weitere Informationen, sowie das Anmeldeformular im Flyer (pdf)

Anmeldeschluss ist der 16.07.2012. Update: 17.08.2012

Auf einen Blick:
Wettbewerb für junge Vokalensembles der populären Stilrichtung wie Jazz, Pop, Gospel etc.
22.09.2012, 13-18 Uhr
Kongresszentrum Karlsruhe, Hans-Thoma-Saal


Der Gesangverein Eintracht e.V. Poppenweiler

Wolfgang Layer, 25.04.2012, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Warum sie erfolgreich sind – Die Toppchöre des SCV

Von anderen lernen – das ist Sinn dieser Reihe in der Verbandszeitschrift des Schwäbischen Chorverbands „SINGEN“. Was machen sie anders, diese Vereine? Wie haben sie die Herausforderungen gemeistert? Wie sahen sie sich gestern, wie sehen sie sich heute, wie blicken sie in die Zukunft? Wir sagen es Ihnen. Unsere Mitarbeiterin Heike Weis ist diesmal zu Gast beim Gesangverein Eintracht e.V. Poppenweiler

SINGEN: Im diesem Jahr kann der Gesangverein Poppenweiler auf eine 150jährige, teils bewegte Geschichte zurückblicken. Mit sieben florierenden Abteilungen von der“ Zwergenmusik“ bis zum „Singen mit Senioren“ steht der Verein heute in voller Blüte, nachdem er 1994 mit der Auflösung des gemischten Chores bereits kurz vor dem Aus gestanden hatte. Gaby Knorpp, worin sehen Sie als Vorsitzende den entscheidenden Wendepunkt?

Gaby Knorpp: 1994 war wirklich ein wichtiges Jahr für den Verein. Neun der damaligen Sängerinnen und Sänger habe das Problem erkannt (Unflexibilität, keine Bereitschaft auf Neues, hoher Altersdurchschnitt…) und sich für „die Flucht nach vorne“ entschieden (Anmerkung der Redaktion: Gründung „s´Chörle“, modernes Ensemble mit breitem Repertoire für Sängerinnen und Sänger von 18 bis 99 Jahren und heutiger Hauptchor des Vereins). Es waren schwierige Prozesse, die auch nicht nach kurzer Zeit zu Ende waren, sondern über einige Jahre den Verein geprägt und herausgefordert haben. weiterlesen »


Hereinspaziert! Jetzt wird es artistisch bei den SwingingKids!

Ursula Wagner, 25.04.2012, Chorverband Otto Elben, Kinderchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Die Magstadter SwingingKids zeigen das Kindermusical „ZIRKUS FURIOSO“. Erste Aufführung unter neuer Leitung.

Am 12. Mai wird es im katholischen Gemeindehaus Magstadt artistisch. Die SwingingKids, der Kinderchor des Liederkranz Magstadt e.V., haben auch dieses Jahr wieder ein tolles Kindermusical vorbereitet: „Zirkus Furioso“.

Dabei ist allerhand los, denn Zirkusdirektor Leo Pimpelmosers Assistentin Bella Stella ist weg. Und während der Dumme August als Ersatz-Assistent ständig im Weg steht, reißt auch noch der Tiger aus! Der Dumme August ist zwar ein tollpatschiger Clown, hat aber im entscheidenden Moment immer eine zündende Idee!

Mit Sicherheit wird das Publikum einen furiosen Zirkusnachmittag erleben: Einen Elefanten, der Foxtrott tanzt, eine bauchredende Giraffe, wilde Pferde, einen Fakir und natürlich Jongleure, Seiltänzerinnen, Messerwerfer und Feuerschlucker …
Alle Familien aus Magstadt und Umgebung sind zu diesem unterhaltsamen Zirkusnachmittag herzlich eingeladen! Fetzige Melodien, pfiffige Texte, Akrobatik pur und eine schier unglaubliche Geschichte bieten jede Menge Zirkusspaß! weiterlesen »


St. Johannes-Messe in der Ev. Kirche

Ursula Wagner, 25.04.2012, Chorverband Otto Elben, Kommentare geschlossen

Ein bemerkenswertes Konzert mit Kompositionen aus der französischen Romantik erlebten am Samstag, 31. März 2012, viele Musikliebhaber in der evangelischen Kirche in Dagersheim. Im Rahmen der „Stunde der Kirchenmusik“ präsentierte der Liederkranz Dagersheim unter der Leitung von Hartmut Becker die St. Johannes-Messe von Charles Gounod und setzte mit der Solistin Annette Rabus und den Orgel-Soli von Hartmut Becker weitere musikalische Höhepunkte.

Feierlich heiter erklang von der Empore das „Tollite hostias“, (Text nach Psalm 96) von Camille Saint-Saens, mit dem der Gemischte Chor den Konzertabend eröffnete. Dass er die „Königin der Instrumente“ meisterlich beherrscht, bewies anschließend Hartmut Becker mit seinen solistischen Orgelstücken wie der „Toccata“ von Gaston Béller oder dem Prélude von Louis Léfebure-Wély. Für weitere Glanzlichter sorgten die vier Soloauftritte der Böblinger Sopranistin Annette Rabus. Begleitet von Hartmut Becker an der Orgel zog sie mit ihrer hellen, wohlklingenden Stimme die Zuhörer in ihren Bann. Ein besonderer musikalischer Leckerbissen war das gefühl- und hingebungsvoll vorgetragene berühmte „Ave Maria“ von Bach/Gounod, das die Zuhörer sichtlich berührte.

Das titelgebende Werk, die „Messe de St. Jean“, nach Vorbild der gregorianischen Gesänge von Charles Gounod, geriet zum Höhepunkt des Abends. Nach einer gründlichen Vorbereitung auf die vierstimmige Vertonung des lateinischen Messetextes boten die 40 Sängerinnen und Sänger eine überzeugende Darbietung. Da Hartmut Becker nun als Dirigent gefragt war, nahm Tobias Becker den Platz an der Orgel ein und sorgte für eine souveräne Begleitung. Engagiert und emotional beteiligt brachte der Chor die Botschaft der fünf Teile der Messe dynamisch zum Ausdruck: Ruhig und andächtig erklang am Anfang das „Kyrie“, sowohl ernst als auch heiter das „Gloria“. Auf das majestätisch gesungene „Credo“ folgte ein strahlend helles „Sanctus“ und mit dem verhaltenen „Agnus Dei“ endete die Messe mit der Bitte um Frieden – „dona nobis pacem“.

Durch lang anhaltenden Applaus bedankte sich das Publikum bei allen Akteuren, die sich über die gelungene Aufführung genauso freuten wie die Konzertbesucher..


Die Voices ltd im Liederkranz Herrenberg e.V. präsentieren am 12.Mai 2012 um 20.00 Uhr in der Stadthalle Herrenberg die A-Cappella Gruppe „Maybebop“!

Ursula Wagner, 25.04.2012, Chorverband Otto Elben, Kommentare geschlossen

MAYBEBOP sind vier schräge Typen aus Hannover, Hamburg und Berlin, die sich in der Spitzengruppe der deutschen Musik- und Theaterszene etabliert haben. Ihr Charme ist einfach unwiderstehlich, sie singen super, tanzen gerne, sind albern und doch ernst, kommen schnell zur Sache und sind künstlerisch einzigartig. Sie überzeugen ganz besonders mit ihren Live-Qualitäten. 120 Konzerte im Jahr, ausverkauft, landauf, landab. Bei der renommiertesten internationalen a-cappella-Competition in Graz holten sie drei Mal Gold in allen Kategorien (Comedy, Pop und Jazz), beim „a-cappella-award Baden-Württemberg“ komplettierten sie ihren Erfolg und waren bei Publikum und Jury ebenfalls erstplaziert. Sie absolvierten zahlreiche TV- und Radioauftritte, die EMI Deutschland veröffentlichte ihr Album „Superheld“ und ihre CD-Produktion „Weihnacht“ wurde in den USA sogar als beste a-cappella–Xmas-CD der Welt (!) prämiert.

Der Vorverkauf hat schon begonnen!

Karten gibt es für 20.-Euro jetzt und an der Abendkasse für 22.-Euro.

Sichern Sie sich schon heute Karten bei der Geschäftsstelle des Liederkranzes Herrenberg e.V. unter info@choere-herrenberg.de oder telefonisch unter Tel. 07032 29991.

Vor dem Konzert findet ein Workshop der Voices ltd. und Maybebop statt. Gemeinsam werden zwei Songs erarbeitet, die dann nach Möglichkeit auch bei dem Konzert präsentiert werden. Leider ist der Workshop schon ausgebucht.

Der Besuch des Konzertes lohnt sich aber in jedem Fall, Maybebop präsentiert a-cappella Chorgesang, der qualitativ auf einem hohen Niveau ist und das Zuhören einfach nur Spaß macht.

Der Liederkranz Herrenberg e.V. freut sich, viele Gäste in Herrenberg begrüßen zu dürfen.

MAYBEBOP-Plakat


Gleich zwei neue Felix-Plaketten in Jettingen

Ursula Wagner, 25.04.2012, Chorverband Otto Elben, Kommentare geschlossen

Am Montag erhielten die Kinder der beiden Jettinger Gemeindekindergärten Heubergring und Albstraße seltenen Besuch. Eine kleine Delegation des Männergesangverein „Liederkranz“ Oberjettingen hatte sich angesagt, um das kürzlich erworbene Zertifikat für kindgerechtes Singen durch das dafür vorgesehene Symbol, die Felix-Plakette, für alle sichtbar zu dokumentieren.
Das kleine bunte Emailleschild wurde von außen an den Kindergärten befestigt, unter tatkräftiger Mithilfe einiger Kinder.
Zuvor traf man sich mit den Erzieherinnen und Elternvertretern jeweils im Gruppenraum der beiden Kindergärten, und die Kinder sangen ein Begrüßungslied und überzeugten auch in weiteren Vorträgen mit ihrem Gesang.

Nachdem das Zertifikat bereits im Rahmen eines Konzertes der Kindergartenkinder im Oktober durch den Chorverband verliehen worden war, spendete der Patenverein Männergesangverein „Liederkranz“ Oberjettingen nun beiden Kindergärten einen Liederkalender, der für jeden Monat des Jahres ein anderes Lied zum Einüben bereit hält. Frau Ursula Wagner überbrachte zudem die Glückwünsche des Chorverbands Otto-Elben.

Der Zertifizierung belegt kindgerechtes Singen, das rhythmische Übungen, adäquate Tonhöhe und Tanzspiele voraussetzt. Dem gingen intensive Qualifizierungsmaßnahmen der Erzieherinnen voraus, die zuletzt durch die Kirchenmusikerin Christa Feige fachlich unterstützt wurden. So war die Prüfung nur noch Formsache und die indergärten können sich nun drei Jahre lang „Felix-Kindergarten“ nennen.
Die beiden Kindergärten Heubergring und Albstraße sind die Einrichtungen Nummer vier und fünf in Jettingen, die vom „Felix“ geschmückt werden. Alle fünf wurden in dem Prozess vom Männergesangverein „Liederkranz“ Oberjettingen begleitet, der auch die Kosten für das Coaching durch Christa Feige übernahm und in allen Fällen den administrativen Part der Qualifizierung unterstützte. „Ich finde es toll, dass das Felix-Programm in Jettingen so gut angenommen wurde.“ zeigte sich Felix-Pate Rüdiger Stumm,
Mitglied im Vorstand des „Liederkranz“, sehr zufrieden „Denn das Singen fördert die Entwicklung der Kinder und kann darüber hinaus das ganze Leben lang mit viel Spaß ausgeübt werden.“


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich