160 Jahre Chor „Eintracht Illingen“

Beglückendes Gratulationskonzert für den Chor „Eintracht“ Illingen zum 160. Geburtstag

Der Chor „Eintracht“ Illingen und seine ca. 300 Gäste, erlebten am 24.März 2012 in der. Cyriakus-Kirche ein hochkarätiges Gratulations-Konzert . Gratulanten waren der Chor „Vocal Resources“ aus Karlsruhe und „illCanto“. Anlass der Begegnung von „illCanto“ und dem Chor „Vocal Resources“ aus Karlsruhe war das 160-jährige Bestehen des Chores „Eintracht“ Illingen.
Konzertort Kirche, Anlass und hochkarätig? Da liegt schon die Vermutung nahe, es handle sich um eine getragene, gar ernste Veranstaltung. Tatsächlich aber war es ein fröhliches, buntes, einfach mitreißendes Konzert.

Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende, Martina Haussmann, eröffnete der Chor „illCanto“ mit zwei geistlichen Werken den Abend. „Glory be to the Father“ in englischer Fassung gesungen, sowie dem Titel „Santo-Santo, einem liturgischem Gesang aus Argentinien, dreisprachig gesungen in spanisch, englisch und italienisch.
Zu weltlicher Chorliteratur knüpfte Sänger Herbert Geisler den Faden, mit kurzen Erläuterungen zu den nächsten vier Chorwerken. Mit dem englischen Lied „To Daffodils – fair Daffodils“ freuten sich die Sänger auf den Frühling mit seinen lieblichen Narzissen.
Die drei nächsten Lieder stammen aus Schweden:
Dem Sommerpsalm „The Earth Adorned“ von Waldemar Ahlen folgten aus dem schwedischen  Film „Wie im Himmel“ Gabriellas Song in schwedischer Sprache und Lena’s Song. Der Solopart darin wurde von Sabine Knoll gesungen. Beide Titel wurden am Klavier begleitet von Markus Großmann, auch Sänger bei  „illCanto“. Es war ein großartiger Auftakt.

Nach einer kurzen Umbaupause kam der mit Spannung erwartete Auftritt des Gastchores. Chorleiter der Sängerinnen und Sänger von „Vocal Resources“ ist  Friedrich-Wilhelm Möller,  vielseitig ausgebildeter  Schulmusiker und Dozent für Kinder- und Jugendchorleitung. Als Co-Trainerin  sorgt Christiane Kühn für saubere Akkorde und exaktes Timing.

Entsprechend ist der Anspruch des mehrfach ausgezeichneten Chores, für den die Bezeichnung Stimmen-Reichtum absolut passend ist.
Das imponierende Programm für diesen Abend war:  Art Garfunkels „A heart in New York“, Voice Dance, „Pressure down“ „Butterfly“, „Golden Brown“, und Sleep. Dann weiter mit „Viva la Vida“ von Coldplay, Lullaby of Birdland“, „Every breath you take“ von Police,
Nothing else matters“ von Metallica, „Chances“, eine ganz besondere Version des Kinderliedes „Auf einem Baum ein Kuckuck saß“. Zum Schluss „You are the sunshine of my life“ in einer herrlich ausgelassenen Version. So wenig wie dieses Lied, war keines der vorhergehenden Werke „normal“ vorgetragen. Man sah sich bildlich durch New York wandern, Schmetterlinge fangen und sogar der tote Kuckuck brachte einen zum Lachen. Hilfreich waren die launigen Erklärungen von Friedrich-Wilhelm Möller zu dem grandioses Feuerwerk an Stimmen und Stimmungen.

Es hielt einen nicht mehr auf dem Sitz und es gab langen, stehenden Beifall. Es war eine wunderbare Stimmung in der Kirche. Einfach toll war, wie es dem Chor gelang, diese Stimmung noch zu steigern. Für die Zugabe verteilten sich die Sängerinnen und Sänger über den Kirchenraum und hinauf zur Empore und verabschiedeten sich mit dem Lied „Hallelujah“. Da konnten die Gäste aus nächster Nähe die Qualität der einzelnen Sängerinnen und Sänger erleben. Den Gästen wurde ein tolles Konzert geboten und der Chor „Vocal Resources“ hatte ein verständiges und glückliches Publikum.
Esther Davids

Arnold, 10. Apr 2012, Chorverband Enz, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich