Festbankett 150 Jahre „Liederkranz Dobel 1862 e.V.


„Ein gesprochenes Festbuch, das den Gästen nachdrücklich in Erinnerung bleiben wird!“ Anerkennung aus berufenem Munde, vom Vorsitzenden des Chorverbandes Enz, Rolf Czudzowitz, für die Chronisten, die anlässlich des Festbanketts zum Jubiläum des „Liederkranz Dobel“ dessen 150jährige Geschichte Revue passieren ließen. Ging Bürgermeister Wolfgang Krieg bei seiner Begrüßung zahlreicher Ehrengäste auf das Gründungsjahr 1862 ein, schilderte Alt-Bürgermeister Gerhard Westenberger, selbst Vereinsmitglied und jahrelang aktiver Sänger, in einem kurzweiligen und durchaus auch kritischen Vortrag die Geschicke und Geschichten des „Liederkranz“ über 150 Jahre anhand von Schwerpunktthemen und band dies jeweils in den historischen Hintergrund ein. Sehnsucht nach Gemeinschaft, Zeiten neuer Blüte und schwieriger Entwicklungen mündeten in dem vom vollen Kursaal mit Amüsement quittierten Schlusssatz: „Der Thomanerchor Leipzig wurde jüngst 800 Jahre alt – Ansporn für den Liederkranz!“ Die Vereinsvorsitzende Karin Langos komplettierte die Zeitrevue mit Glanzpunkten aus den vergangenen 25 Jahren des Geburtstagskindes, aus denen ihre eigene Begeisterung sprach – so wie einer Chorreise nach Südafrika mit der langjährigen Chorleiterin Siegrun Stütz. Selbstverständlich gab es am Festabend des Gesangvereins auch jede Menge Gesang und Musik im Wechsel mit den Wortbeiträgen. Lieder des Patenvereins Eintracht Auerbach, Instrumentaleinlagen des scheidenden „Liederkranz“-Dirigenten Michael Maisenbacher sowie des Musikvereins Dobel und natürlich Gesang des Jubiläumschores selbst, der seine Bandbreite von „Oh Herr, welch ein Abend“ bis „Weit, weit weg“ unter Beweis stellte. Den Reigen guter Wünsche eröffnete Landrat Helmut Riegger, der den ehrenamtlichen Beitrag des Vereins zum kulturellen Leben der Region lobte. Ihm schlossen sich Vertreter Dobler Vereine an. Verbandsvorsitzender Czudzowitz überreichte als Krönung eine Urkunde des Deutschen Chorverbandes zum 150jährigen Vereinsbestehen. Die Zukunft des Vereins, formulierte passend Festredner Westenberger, lässt manche Frage offen, denn jede Zeit habe ihre Herausforderungen. An diesem Abend jedenfalls feierte das Geburtstagskind verdient mit zahlreichen Dobler Gästen sowie Wegbegleitern befreundeter Vereine und beendete den offiziellen Teil gemeinsam mit seinem Publikum: „Amazing grace“.

Arnold, 22. Apr 2012, Chorverband Enz, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich