99 Cent für einen Traum. Das Interview

Foto: www.abendsterne.de

Jörg Thum ist der musikalische Kopf der ABENDSTERNE aus Ludwigsburg. Und die wollen mit ihrer Aktion „99 Cent für einen Traum!“, die vom 6. -12. Juli läuft,  in die Charts, die Top 100 der in Deutschland verkauften Tonträger. Das heißt, dass es ab heute, 6. Juli, ernst geworden ist mit diesem Traum. Wir sprachen mit Jörg Thum.

SINGEN UND STIMME: Wie kommt man überhaupt auf die Idee, einen Chortitel in die Charts zu bringen? Ist das nicht etwas vermessen?

Jörg Thum: Am Anfang stand die beiläufige Frage eines Sängers im Raum, wie viele Downloads man denn benötigen würde, um in die TOP 100 zu kommen. Diese Frage ließ sich nicht einfach so beantworten, denn weder von MediaControl noch von anderer Seite bekam man eine verlässliche Aussage.
Daraus entstand die Idee, es einfach mal zu versuchen: „Was können wir gemeinsam schaffen? Hat man als kleines, unbedeutendes Gesangsensemble im „großen“ Musikbusiness überhaupt eine Chance? Wie viele Fans, Förderer und Unterstützer können wir für eine Aktion in einem eingegrenzten Zeitraum mobilisieren?

SINGEN UND STIMME: Woher hatte der Chor auf die Schnelle soviel Werbematerial und woher kam das nötige KnowHow zur Listung in den Charts?

Jörg Thum: Der Zeitpunkt war für uns günstig, denn noch nie hatten wir soviel aktuelles Ton-, Bild- und Video-Material wie jetzt. Das liegt daran, dass wir erst im Mai unsere neueste CD mit dem selbst komponierten Titelsong „Colours Of Your Life“ veröffentlichten, und im Zuge dessen auch das entsprechende Musikvideo.
Wer in die Charts möchte, kommt in Deutschland an den Organisationen der Branche nicht vorbei. Vor allem ist hier MediaControl zu nennen, die die offizielle Top 100 für Deutschland erfasst. Wir haben im Vorfeld dieser Aktien mehrfach mit MediaControl telefoniert und dort immer sehr entgegenkommende und detaillierte Informationen zu den Charts, dem Ablauf, weiteren Ansprechpartnern usw. erhalten. Ich persönlich dachte zu Beginn, dass eine Aktion eines Laienchors eher belächelt wird, aber man gab uns zu verstehen, dass unsere Chancen bei ausreichender Hilfe von unseren Fans gar nicht so schlecht stehen. Doch es gibt sehr viel zu beachten, denn „einfach so“ werden die Titel nicht in den Charts gelistet.

SINGEN UND STIMME: Wer plante die einzelnen Aktionen? Die Vorstandschaft, der Chorleiter, der ganze Chor?

Jörg Thum: Zuerst war klar, dass der ganze Chor hinter dieser doch gewagten Aktion stehen musste. Nachdem wir diese Rückendeckung hatten, wurde ein kleines Kreativ-Team gebildet, das über mehrere Wochen hinweg recherchiert und geplant hat. Wir versuchten, alles genau einzukalkulieren, was diese Aktion beeinflussen könnte: Zeitpunkt der Aktion, Werbung in den Sozialen Netzwerken, Flyer- und Anzeigenwerbung, Pressearbeit, täglich aktuelle Informationen auf der Internetseite usw. Und dann wurden die Aufgaben im Team und darüber hinaus im ganzen Chor verteilt.

SINGEN UND STIMME: Wie hoch schätzen Sie die Chancen ein, in die TOP 100 zu kommen, und was passiert dann?

Jörg Thum: Dadurch, dass man keine eindeutigen Aussagen über die benötigten Verkaufszahlen bekommen hat, können wir das überhaupt nicht einschätzen, und sind dementsprechend auch ob des Erreichens der TOP 100 völlig gelassen. Sollte es klappen, ist uns auch bewusst, dass wir nach einer Woche wieder raus aus den Charts sind. Es ist quasi ein Selbstversuch, wie viel Einfluss man haben kann….
Der wahre „Erfolg“ dieser Aktion ist nicht im materiellen Bereich anzusiedeln. Viel höher ist der Zusammenhalt innerhalb des Chores, der Spaß an der Aktion, die Kontakte zu den Fans und Förderern und die mediale Aufmerksamkeit einzuschätzen.
Da man bei einem Verkaufspreis von einem Euro pro Titel-Download ca. 40 Cent verdient, hält sich auch der finanzielle Gewinn in Grenzen, den wir ohnehin voll und ganz unserer Nachwuchsarbeit zur Verfügung stellen wollen.

SINGEN UND STIMME: Was ist das nächste Ziel, welche spannende Idee kommt danach von den Abendsternen und Jörg Thum?

Jörg Thum: Ideen und Projekte habe ich viele im Hinterkopf. Manche sind schon greifbar nahe, andere benötigen noch Zeit zum Entwickeln. Das nächste „Projekt“ ist nun erst einmal die Sommerpause, die wir uns alle verdient haben….

Und hier geht´s zum Link: www.abendsterne.de/99-cent-fur-einen-traum/

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich