Leben zu kurz für schlechte Musik

„Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik“

Konzert des Jugendchors Sweet Sixteen und Lacuna vom Sängerbund Lichtenstein und dem Schulchor des Gymnasiums Münsingen in Gomadingen
„Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik“ unter diesem Titel stand das diesjährige Konzert der Kooperation, das einen bunten Rückblick auf die vielen Musicals bot und auch im Gedenken an Chorleiter Steffen Hinger stattfand.
Ruhig und doch abwechslungsreich, wie bei einer Flusskreuzfahrt, trug der Chor „La mer“ vor. Rhythmisch anspruchsvoll wurde es im a-capella Stück „Tourdion“, einem französischen Trinklied. „Thank you for the music“ und „Let the sunshine in“ erklang stimmgewaltig, da viele Lacuna-SängerInnen dazu kamen. Fetzig träumten die Sänger und Sängerinnen von Lacuna von„Fame“, dem Ruhm, der bis in die Ewigkeit währt. Schwungvoll präsentierte der Chor „Probier´s mal mit Gemütlichkeit“ aus dem Disney-Klassiker „Das Dschungelbuch“. Feurig entzündete der Schul- und Jugendchor mit „Great Balls of fire“ die Begeisterung der Zuschauer und ließ anschließend mit „Rockin Robin“ das Rotkehlchen rocken. Am Ende ließen sich die Chöre nicht lange bitten und schickte das Publikum mit „Goodnight sweetheart“ und dem fulminanten „New York, New York“ auf den Nachhauseweg. Die musikalische Leitung hatten Frau Klaiß (Schul- und Jugendchor) und Benjamin Maier (Lacuna)). Begleitet wurden die Chöre von einer Projektband. (nm)

Schlagwörter:
, , , , , , , ,

Mara Sander, 12. Jul 2012, Chorverband Ludwig Uhland, Jugendchöre, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich