Sommerserenade in Baltmannsweiler unter neuer Regie

Singen unter Sternen, unter dieses Motto stellte die Gesangsabteilung des TSV-Baltmannsweiler ihre diesjährige Sommerveranstaltung.
Durch das derzeit kühle und regnerische Wetter sahen sich die Verantwortlichen in der Pflicht, die Serenade nicht wie in den vergangenen Jahren im Freien, sondern in der Kulturhalle durchzuführen.
Durch den reichlichen Blumenschmuck ist es den Sängerinnen gelungen, bereits im Eingangsbereich ein ansprechendes Sommerflair in die Halle zu zaubern.
Der gemischte Chor des TSV-Baltmannsweiler eröffnete mit dem Satz „Froh soll unser Lied erklingen“ den Abend. Die Gäste in der voll besetzten Kulturhalle konnten sich auf ihren bequemen Stühlen auf einen heiteren Abend mit vielfältiger Chormusik freuen.
Mit Liedern wie „Heut Lockt der Sonnenschein“, oder „Am Himmel da funkeln die Sterne“, gelang es dem gemischten Chor unter der neuen Leitung von Sylvia Krejci, Sommerstimmung zu verbreiten.
Prägnant und gefühlvoll zugleich, überzeugte der Frauenchor mit den Titeln „Wundervoll ist unsere Welt“ und „Komm Geselle mein“.
Der Männerchor Liederkranz Schanbach erfreute mit einem überaus bunten Liederstrauß die Zuhörer. Als weiterer Gastchor wurde vom Männerchor Liederkranz Hohengehren / Aichschieß eine Palette urig- lustiger Lieder vorgetragen.
Mit dem Chorsatz „Oh Liebe“ machte der Männerchor auf die Probleme der Liebe, aber auch auf die einfachste Lösung aufmerksam. Der Solopart wurde gefühlvoll von Manfred Ziegler gesungen. Mit Reinhard Meys „Über den Wolken“ wurden die Gäste an die anstehenden Urlaubsflüge erinnert. „Spiel, Zigan spiel“, von Udo Jürgens, entführte die Zuhörer in die Pussta mit Tanz und Zigeunermusik. Mit dem Titel „Ich zog mir einen Falken“, beendete der gemischte Chor die Gesangsdarbietungen. Bei dieser Eigenkomposition von Familie Krejci handelt es sich ums Loslassen. Begleitet wurde auch dieses Gesangsstück von Andreas Baumann am Flügel und Pièrrolo Korn-Krejci am Baß.
Auch loslassen musste die Gesangsabteilung des TSV-Baltmannsweiler ihren langjährigen Chorleiter Gerhard Grupp. In einer Laudatio würdigte Vereinsvorstand Klaus Hansen die hervorragende Chorleitertätigkeit von ihm.
Die Sängerinnen und Sänger dankten ihrem scheidenden Coach mit einem Konzertgutschein. Sichtlich gerührt stellte er sich noch einmal ans Dirigentenpult. Mit dem Chorsatz „Als Freunde kamen wir, als Freunde gehen wir“ beendete Gerhard Grupp seine 17-jährige Chorleitertätigkeit in Baltmannsweiler.


Die musikalische Leitung liegt seit März in den Händen von Frau Sylvia Krejci, die mit diesem Serenadenabend einen überzeugenden Einstand gegeben hat.
Das Trio PIÈRROLO, die Band der Familie Korn-Krejci, beendete den Serenadenabend mit faszinierendem Gesang und konzertanter Gitarrenmusik aus aller Welt.

 

Labudde-Neumann, 29. Jul 2012, Chorverband Karl-Pfaff, gemischte Chöre, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich