Jesus-Konzert kam bestens an

Mit einem wunderschönen Jesus – Konzert hat das Kindergartenjahr im Katholischen Kindergarten „St. Franziskus“ Gutenzell einen würdigen Abschluss gefunden.
Die Schulanfängerkinder begrüßten die zahlreichen Gäste, unter ihnen Herr Pfarrer Augustin, Herr Bürgermeister Merkle, Frau Beate Denzler  und viele Vertreter des Kirchengemeinderates und der Gutenzeller Vereine.
Viele religiöse Lieder, vom „Kinder – Fürbitt – Lied“ über „Unser Freund heißt Jesus Christ“ bis hin zum Favoriten der Kinder „Wer ist der König des Dschungels“ wurden zu Gehör gebracht, zum Teil vom Orff – Instrumentarium begleitet, zum Teil mit rhythmischem Klatschen unterlegt oder auch nur vom Akkordeon und den Flöten begleitet, die von Annika und Lena Thanner gespielt wurden.
Alle Schulanfänger hatten einen oder auch mehrere Soloauftritte, aber auch die mittleren und kleinen Altersgruppen standen im Fokus und wurden solistisch aktiv.


Am Ende führten die Schulanfänger noch den Sonnentanz des heiligen Franziskus von Assisi auf und beschlossen wurde das Konzert mit dem „Regenbogenlied“, optisch sehr wirkungsvoll von vielen bunten Tüchern in den Regenbogenfarben untermalt.
Es war ein eindrucksvolles musikalisches Erlebnis, welches im Anschluss von Beate Denzler, der Felixbeauftragten des deutschen Chorverbandes, auch als solches gewürdigt wurde. Für ihre Feststellung, dass in nicht vielen Kindergärten die Kinder auf einem solch hohen musikalischen Niveau agieren, fand sie stürmischen Beifall vom anwesenden Publikum und so war es auch nicht wirklich eine Überraschung, dass Frau Denzler dem Gutenzeller Kindergarten zum fünften Mal in Folge die FELIX – Urkunde überreichen konnte, weil alle Kriterien für dieses Qualitätszeichen erfüllt und sogar übertroffen wurden.

Im Anschluss daran wurde Marianne Braunmüller für ihr 25jähriges Jubiläum als Leiterin des Gutenzeller Kindergartens von Herrn Pfarrer Augustin mit vielen lobenden Worten bedacht und auch Regine Thanner als stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende überreichte die Präsente der Eltern und Kinder. Die Kinder selbst überbrachten Marianne Braunmüller  25 rote Rosen.

Nachdem alle kleinen Akteure als Belohnung für ihren Einsatz ein Regenbogeneis erhalten hatten, konnten sich die Besucher bei einem kleinen Imbiss und diversen Getränken stärken und da auch Petrus in diesen wettermäßig eher unbeständigen Tagen ein Einsehen hatte, fand das Konzert bei netten Begegnungen und angeregten Gesprächen einen schönen Ausklang.

Klaus Haid, 10. Aug 2012, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich