Chorreise der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Mühlacker

Klangvolle Partnerschaft
Mühlacker-Bassano del Grappa: Von einer fünftägigen Chorreise in die italienische Partnerstadt Bassano del Grappa kehrte der Chor der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Mühlacker (kurz DIG genannt) zurück. Gemeinsam mit dem Mandolinenorchester Bretten hatten die „Amici del Canto Italiano“, die Freunde des italienischen Gesangs, wie sich der Chor nennt, dort ein Konzert gegeben und einen Gottesdienst mitgestaltet. Unter den knapp 60 Reiseteilnehmern war auch der Mühlacker Oberbürgermeister Frank Schneider mit seiner Gattin Patricia, die beide im historischen Rathaus von seinem Amtskollegen Stefano Cimatti empfangen wurden.

Während die alle zwei Jahre stattfindende Chorreise bisher hauptsächlich in die Region Friaul führte, hatte sich der Chor in diesem Jahr für die Partnerstadt Bassano entschieden. Das läge hauptsächlich daran, so Hermann Fasching der Präsident der DIG Mühlacker, dass die DIG im Jahr 2010 einen Freundschaftsvertrag mit der AIT in Bassano, dem italienischen Gegenstück der DIG unterzeichnet habe. Im Rahmen dieses Freundschaftsvertrags fänden regelmäßige Austausche statt. Zuletzt hatte der aus Bassano stammende Fotograf Pierluigi Lucietto im Foyer der Sparkasse Mühlacker seine Fotografien zum Thema venezianischer Karneval ausgestellt. Der aktuelle Besuch sei eine weitere Aktion zur Belebung der gemeinsamen Freundschaft, so Fasching.

Während sich die Chormitglieder im Namen des Chors ausdrücklich als Freunde des italienischen Gesangs bekennen und bei Auftritten in Deutschland meist ausschließlich italienische Lieder zum Besten geben, hatten sie für das Konzert im Teatro Remondini am Freitagabend auch deutsche Lieder im Gepäck. Das läge daran, so die Leiterin des Chors Irma Pfister, dass die „Amici del Canto Italiano“ bei vergangenen Chorreisen gemerkt hätten, dass das italienische Publikum enttäuscht gewesen sei, wenn der Chor keine deutschen Lieder vorgetragen habe. Um dem Wunsch nach deutschem Liedgut nachzukommen, habe man eben diese für die Auslandreisen ins Repertoire aufgenommen, darunter so bekannte Lieder wie „Guten Abend, Gute Nacht“ oder „Muss i denn zum Städele hinaus“, deren Vortrag in Bassano mit großer Begeisterung aufgenommen wurde. Als sprachgewandt erwiesen sich die Chormitglieder, von denen viele kein Italienisch sprechen, durch die Darbietung von in italienischem Dialekt vorgetragenen Liedern. „Das ist für uns sehr schwer“ gestand Irma Pfister und erklärte weiter man arbeite sich da Schritt für Schritt heran durch Übersetzung, gemeinsames Lesen und Aussprachehilfe von italienischstämmigen Chormitgliedern, die aus den jeweiligen Regionen kämen.
Neben den musikalischen Darbietungen stand die Erkundung der Umgebung Bassanos auf dem Programm, unter anderem ein Ausflug nach Verona und an den Gardasee. Von Maren Recken

Wolfgang Layer, 27. Aug 2012, Chorgattung, Chorverband Enz, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich