Junger Chor „Stimmgabel“ feiert 10-jähriges Jubiläum

Stehende Ovationen und begeisterte Zugaberufe am Schluss: Mit einem großartigen Jubiläumskonzert feierte der Chor „Stimmgabel“ vom Liederkranz Eintracht Denkendorf Ende Oktober sein 10-jähriges Bestehen. Ein engagiertes Projektteam hatte seit vielen Monaten das Konzert bis ins Detail geplant und viele pfiffige Ideen umgesetzt. Ein völlig neues Bühnenkonzept sowie aufwendige Lichteffekte gaben der Veranstaltung einen besonderen Charakter. Darüber hinaus wurden auf einer großen Leinwand im Hintergrund, passend zu den Liedbeiträgen der „Stimmgabel“ Bilder vom Chor aus den vergangenen 10 Jahren eingespielt. Mit dem „Musikantenkanon“ kamen die Sängerinnen und Sänger der „Stimmgabel“ vom Saal heraus auf die Bühne. Es folgten weitere Titel, darunter ein von Chorleiterin Erika Wagner arrangiertes Medley mit den bekanntesten Stücken der letzten Jahre. Im Anschluss überbrachte Chorleiter Gerhard Werz im Namen des Stammchors „Obligato“ die Glückwünsche zum Jubiläum und glänzte gleich darauf mit seinem Solopart bei dem Männerchor „Freunde sammelt euch im Kreise“. Drei weitere Beiträge des Frauen- und des gemischten Chors rundeten den gelungen Auftritt von „Obligato“ ab und wurden vom Publikum mit begeistertem Applaus belohnt.
Dann hieß es „Bühne frei“ für die Jüngsten des Vereins. Der Kinderchor „Denkendorfer Klangsternchen“ unter der Leitung von Lena Mezger und Jana Grammlich gratulierte mit Titeln wie „Halli Hallo“ und „Echt elefantastisch“. Für ihren fröhlichen und unbekümmerten  Auftritt  erhielten sie kräftigen Beifall. Auch der Jugendchor „Fermate“ unter der Leitung von Marion Weiß reihte sich in die Schar der Gratulanten ein und präsentierte den anspruchsvollen Titel „Tage wie dieser“ von der Musikgruppe „Die Toten Hosen“. Zum Ende des ersten Programmteils versammelten sich alle Ensembles des Liederkranzes auf der Bühne und präsentierten eindrucksvoll und stimmgewaltig das „Lied an die Freude“ von Ludwig van Beethoven.

Gespannte Erwartung beim Publikum nach der Pause: Die Bühne in geheimnisvolles Schwarzlicht getaucht erschienen die Sängerinnen und Sänger der „Stimmgabel“ ganz in Schwarz gekleidet. Lediglich die weißen Handschuhe waren zu sehen, als der Chor seine „Rhythmischen Rondospiele“ und anschließend das Stück „Conquest of Paradise“ zum Besten gab. Weitere Stücke wie „Que sera, sera“, „Top of the world“  und „Hit the road Jack“ waren eigens zum Jubiläum einstudiert wurden. Bei „Mah-na-mah-na“ kamen pfiffige Frosch-Handpuppen zum Einsatz, mit denen die Chormitglieder originelle choreografische Akzente setzten. Anschließend wurde es beim „Kriminaltango“ nochmals spannend: Passend zu diesem alten Schlager hatten sich die Sängerinnen farbige Federboas umgelegt und die Männer schwarze Hüte und dunkle Sonnenbrillen aufgezogen. Bevor sich die „Stimmgabel“ von der Bühne verabschiedete wurde seitens der Chormitglieder das 10-jährige Wirken von Chorleiterin Erika Wagner gewürdigt und ein Geschenk überreicht. Darüber hinaus wurde die Chorleiterin noch mit einem Ständchen unter der Leitung von Vizediri-gentin Christine Ringwald überrascht. Mit „Goodnight well it’s time zu go“ trat der Chor schließlich von der Bühne ab und erhielt begeisterten Applaus.
Als großartige Instrumentalisten bewiesen sich an diesem Abend Leila Sulyok (Flügel), Hans-Otto Mantsch (E-Bass) und Markus Klopfer (Schlagzeug).
Bericht: Bettina Hornek

Labudde-Neumann, 12. Nov 2012, Chorverband Karl-Pfaff, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich