TonArt Sulzbach feiert 10-jähriges Bestehen mit „Jubiläumsgospelnight“

Ein tolles Konzert wurde den Zuhörern in der vollen Ulrichskirche in Sulzbach am Samstag 20.10.2012 geboten, als TonArt, der junge Chor des Liederkranzes Concordia, anlässlich seines 10-jährigen Bestehens zu einer „Jubiläumsgospelnight“ einlud.

Nach dem Eröffnungslied „Alpha and Omega“, das von den Frauen und Männern des Chores in der nur mit Kerzen beleuchteten Kirche von den Emporen gesungen wurde, gab die Vorsitzende Sandra Drechsel einen kleinen Rückblick über die Aktivitäten in den vergangenen 10 Jahren der TonArtler um ihren Dirigenten Erhart Schirrmeister. So trafen sich im Jahr 2002 einige Sängerinnen und Sänger und TonArt war geboren. Zwischenzeitlich, so Drechsel, habe sich die Sängerzahl auf fast 50 erhöht.

2004 wurde dann das erste gemeinsame Weihnachtskonzert mit dem Sulzbacher Musikverein in der Festhalle veranstaltet. Die Ethno Mass for Peace, die zusammen mit dem gemischten Chor und dem katholischen Kirchenchor gesungen wurde, war ein großer Erfolg. 2006 lud TonArt zum ersten Mal zu einer Gospel Night ein.

Ein weiterer Höhepunkt war die Aufführung des Paulus-Musicals „Du bist einer von uns“ mit dem gemischten Chor in der Pauluskirche in Sulzbach. 2011 veranstaltete der Chor ein etwas anderes Weihnachtskonzert. Mit „Weihnachten 21“ wurde Weihnachten in der heutigen Zeit beschrieben, begleitet von einer eigens dafür zusammengestellten Band.

Des Weiteren singt TonArt auch bei Trauungen, Geburtstagen, Konfirmationen und anderen Festlichkeiten. Seit 2011 wird auch ein Tanz in den Mai in der Sulzbacher Festhalle veranstaltet. Zudem konnte der Chor schon zweimal die a-capella-Band Viva Voce zu Konzerten in Sulzbach gewinnen.

Mit „Hallelujah, salvation and glory“ setzten die Sängerinnen und Sänger das Konzert fort. Dazu kamen sie singend von den Emporen. Neben ruhigen besinnlichen Liedern ließ es der Chor auch so richtig krachen. Zu einigen Liedern hatte der Chor eine Choreographie einstudiert, einige Lieder zusammen mit dem gemischten Chor gesungen. Das Programm wurde von einer kleinen Pause unterbrochen, in der der Chor kostenlose Snacks anbot.

Besonders hervorzuheben sind die Soloeinlagen der Neulinge Hilal Kasap, Daniela Föll und Henrik Jahn. Ebenso gab es Soli von Julia Schmidt, Erhart und Eva Schirrmeister.

Begleitet wurde der Chor von Judith-Maria Matti am Klavier, Peter Schneider am Schlagzeug und Steffen Pfingstag am Bass.

Sandra Drechsel dankte zusammen mit der 2. Vorsitzenden Katja Andersen den Gründungsmitgliedern und noch aktiven Sängerinnen und Sängern Gabi Müller, Eva, Vicky und Erhart Schirrmeister sowie Günther Voss, Roland Steiner, Brigitte Böhm und Sabine Hörmann, die leider an diesem Abend nicht anwesend waren. Bevor Herr Pfarrer Mosebach das Konzert mit einem Abschlussgebet und dem Segen beendete, wies Drechsel noch auf die kommenden Veranstaltungen des Liederkranzes hin. Am 14. Dezember das Weihnachtskonzert in der Ulrichskirche und am 22. Dezember das traditionelle weihnachtliche Singen und Musizieren mit dem Musikverein an der Rathaustreppe.

Claudia Weise, 19. Nov 2012, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich