Tag des Zollernalb Sängergau ein voller Erfolg

Der Zollernalb Sängergau hat seine Mitgliedsverein, die sich von Hechingen nach Sigmaringen und von Empfingen bis nach Burladingen erstrecken, sowie Freunde des Chorgesangs nach Rangendingen in die Joachim-Schäfer-Schule eingeladen, um sich dort fortzubilden.
Helmut Miller, der Gaupräsident hieß Alle herzlich willkommen und war sichtlich erfreut, daß die Resonanz sehr positiv war.
Mit Ehrenbundeschorleiter Alfons Scheirle, GProf. i.R., Rechtsanwalt Christian Heieck, Justitiar des Schwäbischen Chorverbands (SCV) sowie dem Stimmbildner Wolfgang Layer, Redakteur von SINGEN wurden hervorragende Dozenten eingeladen, die die Teilnehmer sehr gerne schulten.
Zu den Themen „Erstellen eines Leitbildes zur Standortbestimmung und Weiterentwicklung der Chöre“ und Präsentation, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit“ stellten sich Detlef Ahlfänger und Walter Heilig zur Verfügung.
Insgesamt über 260 Sängerinnen, Sänger, Chorleiterinnen und Chorleiter (incl. Vereinsvorstände) aus über 50 Mitgliedsvereine des Gaus waren nach Rangendingen gekommen.
Zu Beginn der Veranstaltung hieß er Volker Bals in seiner Eigenschaft als neuer Gauchorleiter willkommen.
Auch begrüßte er den „alten“ Gauchorleiter und neuen stellvertr. Musikdirektor des SCV Uwe Wagner.
Volker Bals informierte noch über den geplanten Ablauf bei der nächstjährigen Landesgartenschau, die in Sigmaringen stattfindet. Hier sollen sich die Chöre des Gaus präsentieren und vorstellen können.
Christian Heieck referierte über das Thema „Vereinsarbeit recht und sicher machen“. Hierbei wurden die Themen Vereinsarbeit und –haftung, Satzungsfragen, Spenden Versicherungen, GEMA und Urheberrecht u.v.m behandelt. Er konnte verdeutlichen, daß eine Vereinsführung nicht nur irgendein Amt ist, sondern damit viele Rechte und Pflichten verbunden sind. Die ca 80 Vorsitzende, Kassier und Schriftführer hatten viele Fragen an Heieck, die er adäquat beantwortete.
Alfons Scheirle lud die Chorleiter/innen ein, sich über das Thema „Der Chorleiter und sein Chor“ zu informieren. Ca. 25 Frauen und Männer folgten ihm. Er informierte über Grundlegendes zur verantwortlichen Führungsaufgaben in den Chören. Ein Dirigent hat nämlich auch in gewisser Weise „Erziehungsarbeit“ zu leisten. Menschenführung im Chor steht hierbei ganz hoch im Kurs. Der Chorleiter muß auch nicht nur Töne vermitteln, er die Seele und den guten Geist des Chores prägen. In lockerer Atmosphäre konnte er sein Wissen über die Chorarbeit weitergeben. Mit viel Begeisterung folgten die Teilnehmer Scheirle’s Worten und Ausführungen.
Wolfgang Layer hatte die größte Anzahl an Teilnehmer. Er versuchte, die Aula zum Singen und Klingen zu bringen. Rund 160 Sängerinnen und Sänger wurden gleich zu Beginn gefordert und Layer konnte ohne Probleme sein Thema nahe bringen.
„Mein Körper, das Instrument“, „Du bist nicht allein (im Chor)“ u.v.m. sollten die Aktiven der Vereine zum Mitmachen animieren. Mit Aufwärmübungen wurden sie eingeladen, mitzumachen. Leichte Einsingübungen folgten. Mit ein paar kurzen Liedern konnte Layer Probleme beim Singen aufzeigen und auch entsprechende Verbesserungsmöglichkeiten vorschlagen. Mit der richtigen Einstellung und Körperhaltung kann man sehr viel erreichen. Auch verschiedene Methoden zu Singen führen hier zum Erfolg.
Detlef Ahlfänger und Martin Schmidt referierten über die „Erstellung eines Leitbildes zur Standortbestimmung und Weiterentwicklung der Chöre“.
Walter Heilig zeigte den Teilnehmern, wie ein Verein Öffentlichkeitsarbeit und Werbung für ihren Verein betreiben können.
Dank der hervorragenden Organisation durch den Sängerbund Rangendingen mit Armin Glatz an der Spitze wurde diese Veranstaltung ein gelungenes und besonderes Ereignis. Nach einer praktischen Chorprobe mit Alfons Scheirle, die genau wie die Stimmbildung von Wolfgang Layer, nicht langweilig sondern sehr unterhaltsam war, beendete Helmut Miller begeisternd diese Veranstaltung. Er dankte nochmals allen Dozenten für ihr Kommen.
Vor allem Dankte er den vielen Teilnehmern aus nah und fern.

Isabelle Arnold, 1. Dez 2012, Chorverband Zollernalb, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich