90 Jahre Chorverband Enz – Benefizkonzert in Mühlacker

Der Samstagabend vor dem ersten Advent war der optimale Termin für die Schlussveranstaltung des Geburtstagsjahres unseres Verbands. Die freudige und besinnliche Adventszeit war die ideale Basis für den Auftritt verschiedener Chöre und Musikformationen. Alle Mitwirkenden brachten fröhliche Lieder zum Vortrag.

Nach den Begrüßungsworten des Verbandsvorsitzenden, übernahm Verbandschorleiter, Jürgen Huttenlocher, die sachkundige Moderation durch den Abend. Den Auftakt machte das Mühlacker Blechbläserensemble der Neuapostolischen Kirche Mühlacker unter der Leitung von Rainer Leipp mit dem Bach’schen Satz „Wachet auf und singet“. Die Formation spielte von der Empore aus.
Als „Taufe” bezeichnete Huttenlocher den ersten öffentlichen Auftritt des Frauenprojektchors des Chorverband Enz. Immerhin 60 Frauen aus dem gesamten Gebiet des Chorverbands nahmen an dem Projekt teil. Unter der Leitung von Michaela Hartmann-Trummer präsentierte sich ein Chor, dessen Chorleiterin und Sängerinnen, bis in die Haarspitzen motiviert, glaubhaft darstellten, welch’ großen Spaß gemeinsames Singen machen kann.

Nach einer Überleitung durch das Mühlacker Blechbläserensemble formierte sich der Männerchor Bad Herrenalb. Trotz eines arbeitsreichen, mit vielen Auftritten gespickten Jubiläumsjahrs, ließen es sich die Männer unter der Leitung von Makitaro Arima nicht nehmen an diesem besonderen Konzert teilzunehmen. Was dieser Männerchor zum Vortrag brachte, kann man ohne Umschweife als „Sahnehäubchen“ bezeichnen. Stimmgewaltig präsentierte sich der gesamte Chor, solistische Einlagen des „Kleinen Chors“ und vor allem das Bariton-Solo des Chorleiters, zogen das Publikum in ihren Bann, was durch den lang anhalten Beifall des Audithoriums zum Ausdruck gebracht wurde.
Organist Ernst Rappold zog alle Register und spielte auf der Kirchenorgel den weltbekannten Marsch „Pomp and Circumstance“.
Der Jugendchor der MGV-Chöre Mühlacker „Tone up“, überzeugte durch Probenfleiß. Zwölf Nachwuchssängerinnen und -sänger intonierten drei Stücke in englischer Sprache, ihr Chorleiter, Martin Falk begleitete sie dabei am Flügel. Das Publikum war sehr angetan von den Vorträgen, vor allem deshalb, weil die Stücke mit sehr viel Hingabe vorgetragen wurden und die Jugendlichen auch ohne Notenblätter absolut sicher sangen.

Mit dem Auftritt von „Ton-Art“, ebenfalls eine Formation der MGV-Chöre Mühlacker, bekam das Konzert einen richtig fetzigen Einschlag. Bezeichnend dafür war das Einstiegsstück „Power“, das die Truppe absolut überzeugend vortrug. Gepaart mit einer auf den Chorgesang fein abgestimmten Choreografie, solistischen Einlagen und groovender Klavierbegleitung sangen sich die Akteure tief in die Herzen der Zuschauer.

Als „Finale furioso“ formierten sich alle Chöre vor dem Altar. Gemeinsam mit allen Akteuren sangen die Zuschauer den Adventsklassiker „Tochter Zion“. Verbandsvorsitzender Rolf Czudzowitz bedankte sich bei allen Beteiligten und überreichte Blumengebinde als kleines Dankeschön. Er rief auf, fleißig zu spenden, da der gesamte Erlös des Benefizkonzerts den beiden Kirchen, Paulus- und Andreaskirche in Mühlacker, zugute kommt.

Arnold, 2. Dez 2012, Chorverband Enz, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich