Ein Konzert mit den Polizeichören aus Esslingen und Tübingen und dem Frauenchor Liederkranz Walddorf

…und Friede auf Erden. Das war Motto und Wunsch des Polizeichors aus Esslingen und viele folgten der Einladung zum Adventskonzert in die Frauenkirche.
Schon bei der Introduktion auf der Weigle Orgel zeichnete Hartmut Volz das Bild einer friedlichen Bergwiese, die nur noch durch das Leben von Himmel getrennt ist. Diese Stimmung nahm Dekan Weißenborn in seine Begrüßungsworte mit und mahnte, das Weihnachtsfest nicht durch Kommerz in den Hintergrund des Lebens zu stellen, denn: Christ ist erschienen. Eugen Franz, der erste Vorsitzende des Polizeichors Esslingen begrüßte die Gäste, darunter die Leiter der Polizeidirektionen aus Tübingen und Esslingen.
Das Konzert begann mit dem Polizeichor Esslingen. Er hatte in seine Vortragsreihe auch den Silcher Chorsatz „Ehre sei Gott in der Höhe“, den traditionellen „Andachtsjodler“ und als Highlight „Ave Glöcklein“ mit dem Solisten Roland Oesterle eingebaut. Die „Hymne an die Nacht“ von Beethoven  war ebenfalls ein Beitrag des hochmotivierten, dynamisch und ausdrucksvoll singenden Männerchors aus Esslingen unter seinem Dirigenten Hartmut Volz.
Von Rosemarie Hertl geleitet, nahm der Polizeichor Tübingen den Platz der Sänger ein. Auch hier sind die Solis von Volker Neubauer, Josef Milles und Helmut Bertler gelungen. Den Chorsatz „Führ mich, Herr in deiner Gerechtigkeit“ und ein Weihnachtslied aus Russland brachte der Chor in homogenem Klang zu Gehör. Bei dem „Trommelmann“ wurde zu Beginn und am Ende durch Trommelwirbel der Eindruck erweckt, als marschierten die singenden Männer am Publikum vorbei. Das Doppelquartett aus Tübingen konnte mit zwei Beiträgen, darunter „Feliz navidad“ die Zuhörer begeistern.
Der Frauenchor Liederkranz Waldorf, ebenfalls von Rosemarie Hertl geleitet, war eine weitere Bereicherung im Programm. „Ave Maria“ von Schubert, als Eingangschor mit Sopransolo, gesungen von Melanie Mauz, öffnete die Herzen. Hier waren (nur!) die ersten Töne etwas verwackelt. „Es wird schon gleich dunkel“ war im Programm und als Abschluss „’s Kripple“, eine vom Chor volksnah bearbeitete Variation des Liedes „Ihr Kinderlein kommet“ mit schwäbischem, originellem Text. Deutlich in der Aussprache und herrlich dynamisch sang dieser Frauenchor.
Die Chorsänger verteilten sich zum Abschluss im gesamten Kirchenschiff um gemeinsam mit den Besuchern die zum Volkslied gewordenen Weihnachtsklassiker “O du fröhliche“ und „Stille Nacht“ zu singen. Herzlicher Beifall als Dankeschön an die Chöre beendete das Adventskonzert. Jetzt war man dabei: Christ ist erschienen.Weitere Infos zum Polizeichor: www.polizeichor-esslingen.de

Siegfried Buck

Labudde-Neumann, 13. Jan 2013, Chorverband Karl-Pfaff, Männerchöre, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich