Im Jahre Null

Beim Kinderchor der Silchervereins fand kurz vor Weihnachten die Weihnachtsfeier statt. Zuerst bastelten die Kinder kleine Häuschen aus Tonkarton, die dann als Weihnachtsdorf aufbebaut und mit Kerzen beleuchtet wurden und eine wunderbare weihnachtliche Atmosphäre ins Sängerheim zauberte. Mit einem Adventsgedicht begrüßten die Kinder dann ihre Familien. Weihnachliche Lieder spielten einige Kinder auf ihren mitgebrachten Instrumenten vor (Querflöte Saskia Mattheis, Flöten Alida und Anabel Schnaidt, Saskia Mattheis). Mit dem wunderschönen Weihnachtslied „O, du fröhliche“, begleitet am Akkordeon von Alida Schnaidt, zogen weihnachtliche Klänge im Sängerheim ein.“Im Jahre, das später Null genannt, wird eine kleine Stadt bekannt. Die Häuser sind aus Stein und Lehm, die kleine Stadt heißt Bethlehem“. Mit diesen Worten begann das kleine Singspiel „Im Jahre Null“ Josef und Maria, die Engel und Hirten, der Morgenstern, Lukas und ein Sprecher nahmen die Besucher mit in das Jahr, in dem Jesus geboren und das später „das Jahr Null“ genannt wurde. Singens und spielend erzählten die Kinder die Weihnachtsgeschichte, bei der auch die Eltern die bekannten Lieder mitsingen durften. Für ihren Fleiß beim Einstudieren und Aufführen des Singspiels erhielten die Kinder zum Abschluss ein kleines Päckchen.

Marga Elser, 20. Jan 2013, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich