Frühjahrskonzert „Komm holder Lenz“ der Chorgemeinschaft Taldorf

Die Chorgemeinschaft Taldorf  lud am Samstag zu ihrem Frühjahrskonzert ein, an dem in diesem Jahr auch die  Chorgemeinschaft Ravensburg und ein Percussion Duo der Musikschule Ravensburg mitwirkten. In der gut besetzten Schussentalhalle Oberzell besangen die Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft Taldorf unter der Leitung von Dirigentin Christa Amann-Wachter die Ankunft des lang ersehnten Frühlings. Die Zuhörer wurden in einer Reihe verschiedener Liedsätze von Mendelssohn-Bartholdy, Schumann und Bresgen auf die erwartete Jahreszeit eingestimmt. Dabei zeigte der Chor seinen wandlungsfähigen a cappella Gesang, trug sehnsuchtsvoll, nuancenreich, intonationsrein und fein phrasiert sein Repertoire vor. Mit „Komm, holder Lenz“ aus Haydns Oratorium „Die Jahreszeiten“ beschloss der Chor auf eindrucksvolle Weise den ersten Teil seines Programms.

Danach sang die eingeladene Chorgemeinschaft Ravensburg mit ihrer Dirigentin Olga Tissen.  Der Männerchor bot Melodien aus dem Tessin, Italien und Frankreich. Außerdem nahm er das Publikum mit nach Russland – etwa mit „Nacht über Moskau“, „Kalinka“ und dem „Walzergefühl“ von Schostakowitsch.

Ein mit Spannung erwarteter Auftritt folgte mit Florin Gitzen und Linus Fresz. Zwei Schüler der Musikschule Ravensburg traten als Percussion Duo auf. Mal swingend, mal melancholisch zauberten sie auf dem Marimbaphon zur großen Freude des Publikums. Höhepunkt bildete der auf Kartons bespielte Titel: Beginnend mit „Packet mir`s“ beschlossen sie schließlich den „Groov`n Move“ mit „Jetzt hom mr`s gschafft“.

„ Alles einsteigen“  – mit diesem Aufruf  lud die Chorgemeinschaft Taldorf, souverän und zuverlässig  von Anna Immerz am Klavier begleitet, im Finale zu einer Städtereise ein, gab engagiert und mit Witz regionale Melodien einzelner Stationen wieder, darunter: „Tulpen aus Amsterdam“, „Die  Juliska aus Budapest“ und „Das macht  die Berliner Luft“.

Mit dem von allen Mitwirkenden samt Publikum gemeinsam gesungenen Abendlied  „Kein schöner Land in dieser Zeit“ entließen die Gastgeber ein froh gestimmtes Publikum  in den  nahenden Frühling.

Klaus Haid, 13. Mrz 2013, Chorgattung, gemischte Chöre, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich