Chorwerkstatt Neckartenzlingen Benefizkonzert

Das 4. Benefizkonzert zugunsten einer neuen Orgel in der Kath. St. Pauluskirche gestaltete die Chorwerkstatt Neckartenzlingen gemeinsam mit den Youngsters des HHC Reutlingen.
Die Chorleiterinnen Gudrun Fahr und Heike Weis führten die zahlreichen Gäste mit ihren Sängerinnen und Sängern im Jugendchor und Großen Chor in eine Welt der schönen Harmonien. Das Thema „Liebe“ zog durch alle Lieder: Liebe zu Menschen, zu Gott, zur Heimat, Suche nach Liebe und Geborgenheit, Sehnsucht und Träume. Die dazu vorhandene zahlreiche Literatur aus verschiedenen Epochen wurde von allen Beteiligten mit Freude und Hingabe dargeboten. Der Große Chor eröffnete mit „Top of the world“ ein abwechslungsreiches Programm in verschiedenen Sprachen, das von Vorsitzender Ulrike Haumann jeweils erläutert wurde. Einfühlsam erklangen Gospel-Songs, schwungvoll der Doppel-Chor „Du bist heilig“ im Samba-Rhythmus, traumhaft schön mit wunderbaren Solisten hörte man „Amazing grace“. Der in allen Stimmlagen gut besetzte Chor präsentierte sich in bester stimmlicher und ausdrucksstarker Form und weckte von Anfang an bei den Zuhörern Anteilnahme und Begeisterung.
Der Jugendchor glänzte ebenfalls mit jedem einzelnen Titel. „Come, all who thirst“ von Cherubini war der gelungene Auftakt, zwei Lieder aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ und viele weitere schöne Stücke beeindruckten in sauberer Mehrstimmigkeit. Kein Problem kennt dieser junge Chor (Alter 10 bis 17 Jahre) mit total reiner Intonation und schwierigen Rhythmen. Auch mehrere Solisten aus dem Chor überzeugten mit schönen Stimmen. Das Publikum dankte mit großem Beifall.
Bekannte Lieder aus Pop, Folklore und Musical wurden vom Großen Chor in bester Qualität präsentiert. Pianist Edgar Holl begleitete perfekt und einfühlsam. Der letzte Teil des Programms wurde von beiden Chören afrikanischen Liedern gewidmet, was für Überraschungen und besondere Anerkennung sorgte


Bei zwei Liedern zum Schluss vereinigten sich Jugendchor und Großer Chor und nahmen das Publikum mit zu frohem „Halleluja“. Der Beifall wollte danach fast nicht enden.
Der zweite Teil des Konzertes wurde vom HHC Reutlingen in beeindruckender Qualität gestaltet. Rhythmisch anspruchsvolle Stücke in selten gehörter Form brachten das Konzert zu einem wunderbaren Finale. Pfarrer Volker Weber dankte allen Beteiligten und überreichte den Dirigenten und dem Pianisten rote Rosen. Die Gäste verabschiedeten sich strahlend mit den Worten: „Hoffentlich hören wir Euch bald wieder“ und „Ihr habt uns zwei wunderschöne Stunden geschenkt“. (erei)

Schlagwörter:
,

Mara Sander, 18. Mrz 2013, Chorverband Ludwig Uhland, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich