Vom Alpenrand zum Nordseestrand

So lautete das Motto des Gemeinschaftskonzerts des Gemischten Chor Vilsingen e.V. und dem Shanty-Chor Ebingen. Ellen Stroppel führte durch den Abend. Es sollte ein ganz besonderer Abend werden. Der gastgebende Verein aus Vilsingen eröffnete den musikalischen Reigen mit „Lieder die von Herzen kommen“ nach einer Bearbeitung von Manfred Saalmüller, der auch die Chorleitung hat. Josef Stroppel, der 1. Vorsitzende, hieß die vielen Gäste aus Nah und fern herlich willkommen und freute sich auf den bevorstehenden Abend. Rund um den Frühling und die Berge ging es weiter. So bewiesen die Männer und Frauen aus Vilsingen ihr Können und brachten den „Jodlergruß“ zu Gehör. Wie schön die Berge sein können und wie es ist, wenn die Alpenrosen blühen, erzählten sie musikalisch. Da hat so mancher bestimmt schon Wanderpläne geschmiedet.
Manfred Saalmüller und Helmut Peter hatten ein ganz besonderes „Schmankerl“ mitgebracht.
Als „Die fidelen Belzbachtäler“ ließen sie die Glocken schwingen und bewiesen damit ihre musikalische Fertigkeiten. Kuhglocken in verschiedensten Größen und Tonlagen war ihr Instrument. Begleitet wurden sie am Akkordeon von Martina Hog. Begeisterung pur war bei den Gästen zu spüren. Da blieb es nicht aus, daß die beiden eine Zugabe bringen durften. Der gemischte Chor setzte den Reigen danach fort und hatte ein Potpourri aus der Operette „Schwarzwaldmädel“ im Gepäck. Sie sangen den Frühling herbei und konnten damit überzeugen. Was natürlich nicht fehlen durfte in Vilsingen, war das „Rennsteiglied“.

Hier ging der Funke ganz auf das Publikum über und es wurde laut mitgesungen. Natürlich sollte die Liebe auch nicht zu kurz kommen. Werner Winkler, der Vorsitzende des Sängerbezirk Sigmaringen, hatte nun die angenehme Aufgabe, 3 Mitlgieder aus den Reihen des Gemischten Chor zu ehren. Für langjährige Ehrenamtstätigkeiten erhielt Angela Saalmüller die Gauehrennadel in Bronze und Helene Müller die Gauehrennadel in Silber. Winkler überreichte ihnen die Anstecknadel. Vom Vorsitzenden des Vereins erhielten sie je einen Blumenstrauß. 60 Jahre aktiver Sänger. Das ist heute schon etwas ganz besonderes. Der Ehrenvorsitzende Leo Müller wurde für dieses Jubiläum von Werner Winkler ausgezeichnet. Nach diesen Ehrungen richtete der Bürgermeister der Stadt Inzigkofen, Bernd Gombold, noch ein paar Willkommensgrüße an die Gäste und erfreute sich an der vollbesetzten Halle.

Nach einer kurzen Pause nahm der Shanty-Chor der Marine-Kameradschaft Albstadt-Ebingen auf der toll geschmückten Bühne Aufstellung. Sie führten die Gäste musikalisch auf eine Reise an die Nordsee. Bekannte Lieder wie „Sloop John B“, La Paloma, Große Freiheit Nr 7, Sailing Home, und der Banana Boat Song waren mit an Bord ihres gelungenen Auftrittes.
Manfred Ströhle, der Chorleiter freute sich über die Einladung zu einem solchen Konzertabend. Es war den Männern auch förmlich anzusehen, daß sie viel Spaß an ihrem Auftritt hatten. Begleitet wurden sie, nach den Worten von Ströhle, durch die „einzige Rose unter den vielen Dornen“ Isolde Weiß. Sie hatte mit ihrem Akkordeon keine Mühe, den Chor zu unterstützen. An der Gitarre hatte Hermann Egle keine Probleme. Manfred Saalmüller stand am Klavier. Zum Schluß des tollen Konzertabend gesellten sich noch einmal die Männer und Frauen des Gemischten Chor Vilsingen auf die Bühne und verabschiedeten sich mit „Dankeschön und Aufwiederseh’n“.

Isabelle Arnold, 1. Mai 2013, Chorverband Zollernalb, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich